Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Frage zu einem Kabeltyp (TK)

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    73

    Frage zu einem Kabeltyp (TK)

    Hallo Zusammen,

    Ich habe mal eine Frage zu einem Kabeltyp welcher mir kürzlich untergekommen ist,
    jedoch bisher nicht aufgeschlüsselt werden konnte was das genau ist.

    Das Kabel was ich vorgefunden habe war ein Telefonkabel ähnlich J-YY // J-2Y(St)Y als 2x2.0,8mm² in der Postcodierung Rot-Strichcodierung
    Die besonderheit war jedoch, das der starre Innenleiter vom Material im äußeren ALU und im inneren kern Kupfer beinhaltet hat.

    Vielleicht kennt jemand die Bezeichnung von diesem Kabel und den Einsatzzweck.

    VG llk

  2. #2
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.906
    ngb:news Artikel
    44

    Re: Frage zu einem Kabeltyp (TK)

    Also mir wäre kein solches Kabel bekannt. Bist Du Dir da mit Alu und Kupfer sicher? Naheliegender wäre, dass es sich um verzinntes Kupfer handelt.

    Aber selbst dazu finde ich kein Kabel. Recht aufschlussreich ist diese PDF hier:
    http://www.elmat.de/fileadmin/user_u...ster_de_01.pdf

    Auf Seite 205 sind die einzelnen möglichen Kabelmerkmale aufgeschlüsselt. Ich bin der Meinung, dass das von Dir genannte Kabel sehr wahrscheinlich entweder die Bezeichnung (J)-YY oder (J)-2Y(St)Y tragen müsste. Also:

    (J) - Installationskabel in Sonderausführung
    2Y - Leiterisolation aus Voll-Polyethylen (Oder Y - PVC)
    (St) - Statischer Schirm aus einer einseitig beschichteten AL-Folie mit verzinntem Cu-Beidraht, sofern es einen Schirm hatte
    Y - Mantel aus PVC


    Ich vermute, dass das Kabel eine Sonderfertigung für die Bundespost war. Könnte sein, dass es mal eine Reihe solcher Kabel gab, deren Leiter vorverzinnt waren, um den Einsatz an Lötverteilungen zu optimieren. Genauso wie es auch lange Zeit verzinnten Schaltdraht gab, aber mittlerweile der Schaltdraht durch den vorrangigen Einsatz von LSA-Technik nicht mehr verzinnt ist. Aufgrund des vermutlich höheren Alters des Kabels, könnte ich mir auch vorstellen, dass die Verzinnung mittlerweile etwas wie Alu aussieht.


    Edit: Evtl. wäre auch noch die Bezeichnung J-2YV(St)Y möglich.
    Für diesen Beitrag bedanken sich sia, llk, Pleitgengeier
    Geändert von thom53281 (18.05.20 um 22:02 Uhr)

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Oct 2018
    Ort
    NRW
    Beiträge
    73

    Re: Frage zu einem Kabeltyp (TK)

    @thom53281:

    Es könnte in der Tat auch verzinnt gewesen sein,
    jedoch war das äußere der Ader nicht matt, sondern eher glänzend was wieder mehr für ALU spricht.

    Das Kabel hatte keinen Folienschirm, dafür nen Beidraht welcher aber grau/matt war, welches Material,....?!

    llk
    Geändert von llk (20.05.20 um 21:46 Uhr)

  4. #4
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.906
    ngb:news Artikel
    44

    Re: Frage zu einem Kabeltyp (TK)

    Sauber verzinnt ist normal glänzend. Über die Jahre kann es dann matt bis schwarz werden. Für einen Aluüberzug der Kupferader würde mir kein praktischer Nutzen einfallen.

    Beim Beidraht ist die Verzinnung vermutlich oxidiert.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •