• Hallo liebe Userinnen und User,

    nach bereits längeren Planungen und Vorbereitungen sind wir nun von vBulletin auf Xenforo umgestiegen. Die Umstellung musste leider aufgrund der Serverprobleme der letzten Tage notgedrungen vorverlegt werden. Das neue Forum ist soweit voll funktionsfähig, allerdings sind noch nicht alle der gewohnten Funktionen vorhanden. Nach Möglichkeit werden wir sie in den nächsten Wochen nachrüsten. Dafür sollte es nun einige der Probleme lösen, die wir in den letzten Tagen, Wochen und Monaten hatten. Auch der Server ist nun potenter als bei unserem alten Hoster, wodurch wir nun langfristig den Tank mit Bytes vollgetankt haben.

    Anfangs mag die neue Boardsoftware etwas ungewohnt sein, aber man findet sich recht schnell ein. Wir wissen, dass ihr alle Gewohnheitstiere seid, aber gebt dem neuen Board eine Chance.
    Sollte etwas der neuen oder auch gewohnten Funktionen unklar sein, könnt ihr den "Wo issn da der Button zu"-Thread im Feedback nutzen. Bugs meldet ihr bitte im Bugtracker, es wird sicher welche geben die uns noch nicht aufgefallen sind. Ich werde das dann versuchen, halbwegs im Startbeitrag übersichtlich zu halten, was an Arbeit noch aussteht.

    Neu ist, dass die Boardsoftware deutlich besser für Mobiltelefone und diverse Endgeräte geeignet ist und nun auch im mobilen Style alle Funktionen verfügbar sind. Am Desktop findet ihr oben rechts sowohl den Umschalter zwischen hellem und dunklem Style. Am Handy ist der Hell-/Dunkelschalter am Ende der Seite. Damit sollte zukünftig jeder sein Board so konfigurieren können, wie es ihm am liebsten ist.


    Die restlichen Funktionen sollten eigentlich soweit wie gewohnt funktionieren. Einfach mal ein wenig damit spielen oder bei Unklarheiten im Thread nachfragen. Viel Spaß im ngb 2.0.

9 Euro Ticket

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Der ÖNV ist diesen Sommer auch ohne das vermehrte Fahrgastaufkommen durch das Ticket hier bei uns absolut unattraktiv.
In der ganzen Stadt werden Gas, Wasser und Fernwärmeleitungen getauscht. Die meisten Bahnen werden durch Busse ersetzt, die dann natürlich nicht soviel Gäste aufnehmen können und es eng ist. Wo die dann langfahren und halten muß man auch erst mal herausfinden und also jede Fahrt planen. Mal eben den Schienen nach, geht ja nicht.

Aber die Bahn baut dann ja auch noch überall rum. Ich habe heute noch einen Termin, da könnte ich mit der Bahn fahren. Von Hbf zu Hbf etwas mehr als 5 Minuten. stattdessen 50 Minuten mit dem Bus übers Land.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.181
Ort
mal hier mal da
Das kann man dem 9 Euro Ticket ja nun aber nicht anlasten. Vielleicht sollte man den letzten Abschnitt, dass die Bahn überall baut auch dahingehend positiv sehen, dass da zumindest was an der Infrastruktur gemacht wird. Ich will das damit nicht schön reden, aber zumindest das positive darin sehen.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Ich habe ja geschrieben, ohne die Auswirkungen des Tickets.

Es gibt aber keinen Ersatzverkehr für die Strecke, das wäre erträglich, sondern es gibt nur die sonstigen Verbindungen per Bus. Das bedeutet nicht nur ein Vielfaches der Fahrzeit, sondern man wird auch seekrank, wenn der Bus durch die Wohngebiete der Dörfer fährt. Ständiges Abbiegen und ständiges Ein- und Ausscheeren, wegen des Gegen verkehrs.

Und dann keine Informationen bei Störungen.

Vor ein paar Wochen fiel der Zug aus. Kommt ja öfter vor also auf den nächsten gewartet . 1 h später kurz vorher wieder abgesagt. und dann noch mal.

Da kann man dann doch direkt sagen, versucht es anders, statt die Leute da Stunden stehen zu lassen.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.175
Ort
192.168.0.160
Für mich lohnt sich das 9€T bisher richtig. Ich pendele viel vom Dorf in die Großstadt und fahre dort U-Bahn und Bus. Normalerweise zahle ich rund 64€ für eine Monatskarte und jetzt eben nur 9€ mit der Option ganz Deutschland zu bereisen und jedes Nahverkehrsmittel. Auch vor dem 9€T war die S-Bahn meistens voll, so dass man stehen musste, es hat sich für mich auf meinen Strecken nicht so viel verändert.
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.181
Ort
mal hier mal da
Ich habe ja geschrieben, ohne die Auswirkungen des Tickets.

Es gibt aber keinen Ersatzverkehr für die Strecke, das wäre erträglich, sondern es gibt nur die sonstigen Verbindungen per Bus. Das bedeutet nicht nur ein Vielfaches der Fahrzeit, sondern man wird auch seekrank, wenn der Bus durch die Wohngebiete der Dörfer fährt. Ständiges Abbiegen und ständiges Ein- und Ausscheeren, wegen des Gegen verkehrs.

Und dann keine Informationen bei Störungen.

Vor ein paar Wochen fiel der Zug aus. Kommt ja öfter vor also auf den nächsten gewartet . 1 h später kurz vorher wieder abgesagt. und dann noch mal.

Da kann man dann doch direkt sagen, versucht es anders, statt die Leute da Stunden stehen zu lassen.

War auch keine Kritik. Zur Zeit kommt leider auch echt viel zusammen. Viele Leute durch das Ticket, Ferienzeit ist Baustellenzeit. Zusätzlich anscheinend auch noch echt viele krankheitsbedingte Ausfälle. Ich hatte gelesen, dass im südlichen Bereich von NRW vor ein paar Tagen einige S-Bahn-Linien komplett ausgefallen sind, weil der Krankenstand zu hoch war/ist.

Das ist wirklich nicht schön, dafür aber aktuell recht günstig :-)
 

Buschfunk

Bekannter NGBler

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
2.181
Ort
mal hier mal da
Es ist interessant, was für teilweise starke Unterschiede in Untersuchungen herauskommen, bzw. wie unterschiedlich stark diese gewichtet werden.

Die Tagesschau meldet:


Während anderswo solche Zahlen kursieren (die Einbettung blendet den wichtigsten Teil des Fotos aus):


Insgesamt ist es schwierig, da durch den kurzen Zeitraum sicherlich auch viele damit unterwegs waren um das einfach mal zu testen und ich bilde mir ein, dass es auch etwas weniger voll auf den Straßen ist oder war. Auch den Punkt mit den zusätzlichen Ausflugsfahrten sehe ich als Form der sozialen Teilhabe, die das Ticket eben auch ermöglicht habe.

Aber was auch immer das Ergebnis ist, vermutlich wird da nicht sonderlich was kommen, denn Kapitalismuskasper Linder findet das Ticket "nicht fair".
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Dann werd halt Bundestagsabgeordneter oder Minister.
Dann bekommst du zum edlen Dienstwagen *mit alles* und dem ein oder anderen geschenkten Porsche deines Kumpels
sogar noch automatisch die BahnCard 100 für die 1. Klasse umsonst dazu. Egal ob du sie möchtest, nutzt oder nicht.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.175
Ort
192.168.0.160
Ich finds 9 Euro Ticket gut, und man sollte das beibehalten, zumindest etwas, ein paar Monate verlängern, aber dann wird man hier im ngb ja gleich als Sozialschmarotzer bezeichnet :rolleyes:
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Die Frage ist ja aber auch, ob Preis/Leistung derart sein muß.
Das entspricht ja in etwa Hin- und Rückfahrt Preisklasse B, also einmal eine Fahrt in eine angrenzende Wabe/Stadt.
Da kann man dann nicht nur einmal, sondern jeden Tag des Monats machen PLUS, daß der Geltungsbereich von sehr überschaubar zu bundesweit erweitert wird.

Letzteres für sicher mehr zu zusätzlichen Verkehr, als daß Leute entlastet werden.
 

Chegwidden

Hat sich hochgeschlafen-
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
20.398
Ort
Dortmund
Die meisten Nutzer des 9€-Tickets würde ich nicht als Sozialschmarotzer bezeichnen.
Eher umweltfreundlich oder leider geringverdienend.

Selbst wenn ein bundesweites Ticket 25 oder 30€ kosten würde, wäre es für die Umwelt und die Unfallstatistik ein Gewinn.
Da ich schon in sehr vielen Regionen Deutschlands ÖPNV/SPNV gefahren bin, bin ich immer noch erstaunt, wie sehr die Preise
regional variieren.
Im Gegensatz zu dem recht preiswerten ÖPNV hier im Ruhrgebiet (plus der Vorteile des Verbundes) sind Städte und Regionen
wie München oder Hamburg preislich erschreckend.
ngb-User*innen, die aus anderen Regionen schon mal auf Besuch waren, sind erstaunt, wie preiswert das hier ist.

Insgesamt müsste man steuerlich vielleicht auf den ein oder anderen 6spurigen Ausbau einer Autobahn verzichten
und den ÖPNV oder auch die P&R-Plätze ausbauen oder modernisieren.
Denn auch Steuerzahler*innen, die keinen PKW besitzen, zahlen ja satt für den Unterhalt von Straßen und Autobahnen mit.
 

Steev

:-)

Registriert
15 Juli 2013
Beiträge
32.175
Ort
192.168.0.160
Ich finde halt zwischen 3 Monate 9€Ticket und jetzt Lindners "Muss wieder abgeschafft werden" ist doch noch viel Spielraum. Wie du z.B. sagst mit einem Bundesweit Ticket für 30-50€.
 

thom53281

SYS64738
Teammitglied

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
6.463
Da ich schon in sehr vielen Regionen Deutschlands ÖPNV/SPNV gefahren bin, bin ich immer noch erstaunt, wie sehr die Preise
regional variieren.
Nicht nur das, sondern auch die Tarifmodelle. Wenn ich in einer fremden Stadt bin, dann möchte ich nicht eine halbe Stunde das Tarifmodell studieren, bis ich weiß, welches Ticket ich brauche. Sowas wie z. B. Tarifzonen, wo ich dann studieren muss, um zu wissen ob ich die eine oder andere Haltestelle brauche, die in einer anderen Tarifzone ist, das bringt mich zum kotzen.

Der Preis von 9€ ist im Prinzip vom Preis-/Leistungsverhältnis zu niedrig. Dennoch sorgt er dafür, dass die Menschen tatsächlich auch umsteigen. Mir persönlich wäre nicht der Preis so wichtig, sondern dass in ganz Deutschland das Tarifmodell halbwegs einheitlich und auch leicht verständlich ist. 5€ Tageskarte ganz Deutschland und 40-50€ Monatskarte ganz Deutschland und fertig. Keine Wissenschaft draus machen.
 

KaPiTN

♪♪♫ wild at heart ♪♫♫♪

Registriert
14 Juli 2013
Beiträge
28.561
Das dürfte aber schon mal eine Wissenschaft für sich sein, wenn es halbwegs Betriebswirtschaftlich gesehen wird. Wie groß ist ein Verbund und wieviel ländliche und relativ teurere Strecken müssen quer finanziert werden.

Es dürfte klar sein, daß das Ganze, also günstige Angebote nur durch Milliardenschwere Subventionierungen von Ländern und Bund zu tragen wäre.

Aber warum nicht? Wir wollen mal nicht so tun, als wären wir absolut marktwirtschaftlich und Konzerne und größere Betriebe, oder halt auch weniger große, würden nicht subventioniert.

Selbst wenn man eine Benachteiligung der Landbevölkerung ablehnen sollte*, das müßte ja erst einmal evaluiert. werden. Es fahren ja nicht Landbewohner nur auf dem Land und Stadtbewohner nur in der Stadt.

* Wie gerecht sind die Ausgaben des Staates für außerstädtische Straßen?. In den niedrigsten Einkommengruppen haben mehr als die Hälfte gar kein Auto. In den höchsten Gruppen gibt es gleich mehrere. Wo ist da die Gerechtigkeit bei den Investitionen?
 
Oben