Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 45 von 45

Thema: AGB - positive Überprüfung

  1. #26
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.938
    ngb:news Artikel
    2

    Re: AGB - positive Überprüfung

    lol.
    Da regen sie sich auf das bevoller "herumstänkern" würde, legen aber selbst Klamotten auf den Tisch die dem in nichts nachstehen. Zudem war erasers Beitrag wohl als Erstes recht...zickig :P
    Gehört hier aber nicht hin. Man dreht sich hier im Kreis.
    Es geht eigentlich nur darum das sich der geschrieben Satz unschön liest. Mehr nicht. Was da wieder für ein Staatsdrama draus gemacht wird. oO

  2. #27
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.659
    ngb:news Artikel
    1

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Oh, unser Fachanwalt hat sich ja auch gemeldet. Hab das doch glatt überlesen.

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man das nicht als gewerblich einstufen können?

    Gewerblich:

    • nach außen gerichtete Tätigkeit - erfüllt
    • selbständige (nicht freiberufliche) Tätigkeit - erfüllt
    • planmäßig auf gewisse Dauer angelegt - erfüllt
    • Gewinnerzielungsabsicht - erfüllt
    • keine generell gegen das Gesetz oder die guten Sitten verstoßende Tätigkeit - hoffentlich erfüllt


    Und Gewinnerzielungsabsicht kann man dir bei nahezu allem erstellen, bei dem Geld hin und her fließt, um es mal lapidar zu sagen. Was in die AGB rein gehört und was nicht, kannst du zunächst selbst entscheiden, solange du dich an Normen und Schranken der Gesetze hältst. Wenn du da rein schreiben möchtest, dass du 100% Uptime garantierst, dann kannst du das machen, wenn du reinschreiben möchtest, dass du keine Uptime garantieren möchtest, kannst du auch das tun. Problematisch wird es erst, wenn du wettbewerbswidrige Bedingungen einfügst.

    Ich bin allerdings auch kein Jurist. Niemand wird dir hier sagen, was da rein gehört und was nicht. Eine Rechtsberatung darf man dir nicht einfach so geben.
    Da sind wir aber froh, für einen Juristen reicht es nicht mal annähernd.

    Lese und begreife noch einmal deinen zitierten Wiki-Eintrag:

    In der Rechtsprechung hat sich folgende Definition durchgesetzt: Ein Gewerbe ist jede erlaubte, selbständige, nach außen erkennbare Tätigkeit, die planmäßig, für eine gewisse Dauer und zum Zwecke der Gewinnerzielung ausgeübt wird.
    So, wenn du mir jetzt noch sagst wie er durch das Projekt einen Gewinn erwirtschaften soll wäre eraser dir überaus dankbar, denn dann könnte er schön die Verluste aus der Liebhaberei steuermindernd geltend machen.

  3. #28
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.502

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Naja, siehe Filesharing. Wenn sie dir was gewerbliches andrehen wollen, dann machen sie das. Egal wie sehr sie es an den Haaren herbeiziehen. Leider.
    Im Fall picflash brauche ich da nichtmal viel Fantasie.

    Aber ja, würde alles so laufen, wie es sollte, wäre das Projekt weit von gewerblich entfernt...
    We will meet where the beer never ends!

  4. #29
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.479

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Also für mich wirkt das ganze hier wie nen Privatfeldzug gegen eraser

    Wenn es dir wirklich um die AGB's gehen würde, wärst du:
    A: nicht so beleidigend
    B: würdest dich nicht so in Rage schreiben.
    Punkt A: Wann und wo war ich beleidigend?
    Punkt B: Ich schreibe mich nicht in Rage, ich gerate allenfalls in Rage, wenn man mir dummes Zeug unterstellt, das jeglicher Grundlage entbehrt.
    Als Beispiel wäre hier der implizite Betrugsvorwurf - oder aber ein angeblicher Privatfeldzug.

    Wenn du gleich mit Zeigefinger "BETRÜGER" rufst
    Das tue ich wann und wo?

    Wenn es um eine privat fede mit eraser geht, dann habe bitte den Anstand das ding direkt aus zutragen und nicht an jeder Ecke Fakebilder und AGB Ungereimtheiten zu suchen.

    Hirn einschalten und den "Fake-Foto"-Thread einfach mal mit Verstand lesen. Es ging in keinster Weise um ein mutmaßliches Fake-Foto.
    Die Begründung für den Threadtitel "Fake-Picture" solltest du vielleicht noch mal hier nachlesen.
    Sinnerfassend sollte man schon lesen können. Erst recht, wenn man Moderator sein will.

    Zitat Zitat von badboyoli Beitrag anzeigen
    Jede und damit meine ich wirklich jede "Firma" welche Auszahlungen in irgendeiner Form als "Dankeschön" anbietet, überprüft ob die Auszahlung berechtigter weise erfolgt. Das hat nichts mit einem Generalverdacht zu tun. Es geht einfach nur darum sich vor kriminellen Machenschaften zu schützen.
    Aber diese Firmen sind dann wenigstens so schlau und formulieren ihre AGB so, dass sie ihren Kunden nicht gleich implizit Betrug vorwerfen. Es ist eben ein Unterschied, ob ich mir vorbehalte, eine Auszahlung im Betrugsfall zu verweigern - oder ob ich sage: "Alter, du kriegst erst mal nix - ich muss erst mal gucken, ob du mich beschissen hast".
    Wie man es z.B. anders formulieren könnte, hatte ich ja bereits geschrieben.

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    ..bringt es recht plastisch auf den Punkt, auch wenn du es nicht verstehen magst bevoller.
    Offensichtlich hast eher du Verständnisprobleme.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag
    Es gibt zumindest eine Willenserklärung, nämlich die von eraser.
    Und da hier ja gerne von "schenken" gesprochen wird. Eine Schenkung ist eine einseitige Zuwendung, die unentgeltlich - also ohne jegliche Gegenleistung - erfolgt. Das ist hier aber nicht erfüllt, denn eine Auszahlung des Geldes ist an Bedingungen geknüpft.

    Zitat Zitat von Anarchox Beitrag anzeigen
    Auch hier muss ich, wie im Fake-Foto Thread wirklich fragen: wie langweilig muss einem Menschen sein? *seufz*
    Und hier deine Ration Fisch...
    Wie langweilig muss einem Menschen sein, dass er in jedem Thread seine sinnfreien Kommentare absondert? *seufz*

    Zitat Zitat von cokeZ Beitrag anzeigen
    lol.
    Da regen sie sich auf das bevoller "herumstänkern" würde, legen aber selbst Klamotten auf den Tisch die dem in nichts nachstehen. Zudem war erasers Beitrag wohl als Erstes recht...zickig :P
    Wenn ich davon ausgehe, dass du eine gewisse Andeutung meinst - die ignoriere ich gekonnt. Der anfängliche Ärger weicht mittlerweile ohnehin eher einem Gefühl des Mitleids.

  5. #30
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    So, wenn du mir jetzt noch sagst wie er durch das Projekt einen Gewinn erwirtschaften soll wäre eraser dir überaus dankbar, denn dann könnte er schön die Verluste aus der Liebhaberei steuermindernd geltend machen.
    Gerade wenn wir uns in Richtung Abmahnwesen bewegen, sind die Anwälte immer sehr schnell mit den Millioneneinnahmen, die du unerlaubter Weise mit etwas gemacht hast oder die dem Abmahnenden wegen dem Verhalten des Abgemahnten entgangen sind. Ist ja nicht so, als würde es im deutschen Abmahnwesen alles geben, oder? Deshalb hostet NGB auch stolz mit Namen aller Betreiber in Deutschland. Ach Moment, doch nicht? Wie Anarchox sagt:
    Zitat Zitat von Anarchox Beitrag anzeigen
    Wenn sie dir was gewerbliches andrehen wollen, dann machen sie das. Egal wie sehr sie es an den Haaren herbeiziehen.
    Allerdings wollte ich lediglich auf das Risiko aufmerksam machen. Wenn Herr Mister Ich-weiß-alles-besser Baer alles besser weiß, dann kann er hier ja gerne den Obermacker raus hängen lassen und uns alle mit seiner Weisheit beglücken, aber ich brauche mich für einen Hinweis sicherlich nicht dumm anmachen zu lassen.

  6. #31
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.502

    Re: AGB - positive Überprüfung

    @bevoller: Ich hoffe, es sind wenigstens grätenfreie Fischstäbchen. Dennoch, danke!
    We will meet where the beer never ends!

  7. #32
    only a bad old bastard

    Administrator

    Avatar von badboyoli
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ankh Morpork
    Beiträge
    5.618
    ngb:news Artikel
    8

    Re: AGB - positive Überprüfung

    @bevoller:

    Anscheinend willst du es nicht verstehen.
    Es geht nicht darum das du Kritik äußerst, sondern darum wie du sie äußerst. Hättest du einfach nur geschrieben das die AGB unglücklich formuliert wurde, weil *bla bla bla*, wäre das ganze hier gar nicht so hochgekocht. Aber das lag auch gar nicht in deiner Absicht, nicht war? Du willst nur provozieren. Alles was ich bis jetzt in diesem Thread hier von dir gelesen habe ist einfach nur unterschwellig aggressiv und bar jeglicher konstruktiver Kritik.
    badboyoli on Twitter

    "Es gibt keine Gerechtigkeit, es gibt nur mich!"



  8. #33
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.659
    ngb:news Artikel
    1

    Re: AGB - positive Überprüfung

    @accC:
    Mit Verlaub, deine rechtlichen und steuerlichen Hinweise sind so was von falsch, und das nicht das erste Mal. Sehe es mir nach, denn bei
    Und Gewinnerzielungsabsicht kann man dir bei nahezu allem erstellen, bei dem Geld hin und her fließt, um es mal lapidar zu sagen.
    klappen mir automatisch die Fußnägel hoch. Da helfen dann auch nicht mehr deine "Beratungsklauseln" wie "ich bin doch kein Jurist und Steuerberater".

    @bevoller

    Halten wir fest: Die Klausel in seiner "AGB" ist unglücklich gewählt. Aber es ist einzig und allein sein Ding. Ich würde an seiner Stelle noch einen Schritt weiter gehen und den Rechtsweg von vornherein explizit ausschließen.

    Es bleibt dir aber frei den Rechtsweg zu gehen, wünsche viel Glück dabei.

  9. #34
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    @accC:
    Mit Verlaub, deine rechtlichen und steuerlichen Hinweise sind so was von falsch, und das nicht das erste Mal. Sehe es mir nach, denn bei
    klappen mir automatisch die Fußnägel hoch. Da helfen dann auch nicht mehr deine "Beratungsklauseln" wie "ich bin doch kein Jurist und Steuerberater".
    Wenn du alles besser weißt, dann gerne. Erzähle uns aus deinem unendlichen Wissensfundus. Der Hinweis hat u.A. auch den Hintergedanken, dass ein Leser nicht ohne weiter darüber nachzudenken meinen Beitrag befolgen soll, sondern sich im Zweifelsfall eben selbst informieren muss. Ich gebe zu, dass ich Laie bin und offensichtlich nicht alles zu 100% wissen kann - entschuldige bitte, dass ich ein fehlbarer Mensch bin. Ich weiß natürlich, dass du scheinbar mit Gottes Weisheit gesegnet wurdest und Unwissenheit für dich ein unbekanntes Wort oder gar eine Beleidigung darstellt.

    Halten wir fest: (...) Ich würde an seiner Stelle noch einen Schritt weiter gehen und den Rechtsweg von vornherein explizit ausschließen.
    Du kannst nicht prinzipiell einen Rechtsweg ausschließen. Das ist genauso wie die "Keine Abmahnung ohne Kontakt" - du kannst nicht per se ausschließen, dass jemand von den gesetzlich eingeräumten Rechten Gebrauch macht. Aber stimmt, du hast natürlich das Wissen und den Durchblick und weißt alles besser.

    Die Klausel in seiner "AGB" ist unglücklich gewählt. Aber es ist einzig und allein sein Ding.
    Natürlich ist es einzig und allein sein Problem. Mir ist doch egal, wenn er eine Abmahnung bekommt oder Probleme mit dem Finanzamt oder was weiß ich was. Mir ist ja (theoretisch) auch egal, wenn die Betreiber hinter NGB morgen vom NSA verschleppt und diplomatisch gefoltert werden. Ist ja alles nicht mein Leben, oder? Allerdings ist diese Einstellung doch ein bisschen egoistisch.

  10. #35
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.659
    ngb:news Artikel
    1

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    [...]
    Du kannst nicht prinzipiell einen Rechtsweg ausschließen. Das ist genauso wie die "Keine Abmahnung ohne Kontakt" - du kannst nicht per se ausschließen, dass jemand von den gesetzlich eingeräumten Rechten Gebrauch macht.
    Mach dich doch bitte nicht weiter zum Horst, mein lieber accC. Du reitest dich ja immer tiefer rein...

    http://www.wbs-law.de/gewinn-und-glu...hliesen-14480/

    oder auch http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtsw...ossen.E2.80.9C

    Außerdem google doch mal zum Beispiel "Unvollkommene Verbindlichkeiten".

  11. #36
    gelöschter Benutzer

    Re: AGB - positive Überprüfung

    jetzt wirds aber komisch...

    1. im 1. link geht es explizit um Glücksspiel. Daher hier nicht anwendbar
    2. im 2. Link:
    Die Eröffnung des Rechtsweges ist verfassungsrechtlich und gesetzlich vorgeschrieben. Die Parteien können abweichendes vereinbaren und den Zugang zu staatlichen Gerichten ausschließen, indem sie eine Schiedsvereinbarung treffen. Der gelegentlich zu lesende Hinweis „Der Rechtsweg ist ausgeschlossen“ bedeutet jedoch lediglich, dass derjenige, der diese Formulierung verwendet, eine rechtliche Verantwortlichkeit ablehnt, bzw. dass er einen Anspruch nicht anerkennt. Allerdings ist dies bloß ein deklaratorischer Hinweis, der in einer Sache den Zugang zu den Gerichten nicht ausschließen kann.
    Beide Parteien vereinbaren unterschiedliches = keine einseitige AGB-Erklärung...
    Zudem steht ja hier auch, selbst wenn man so etwas schreibt ist der Rechtsweg trotzdem nicht ausgeschlossen.
    Ob es dafür dann aber ne Abmahnung geben kann kann wohl nur ein Abmahnanwalt genau sagen, und niemand hier im Forum.

    Alles zusammenfassend gesagt:
    Der virtuelle Schwanzvergleich und das "ich habe Recht und zeige es dir mit aller Macht" geht mir hier von allen Seiten auf den Sack.

  12. #37
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Hast du mal gelesen, was du da gepostet hast? Das bezieht sich auf Glücksspiele:
    Aus einer Entscheidung des Landgerichtes Hannover ergibt sich, dass Veranstalter von Glücksspielen eine entsprechende Klausel prinzipiell verwenden dürfen. Was Sie als Anbieter dabei zu beachten haben.
    Im Wiki-Artikel steht es dann noch mal ausführlicher:

    Speziell im Zusammenhang mit Glücksspiel:
    Bei Spielen und Wetten kann der Hintergrund auch § 762 BGB, respektive Art. 513 OR, sein. Danach sind Gewinne aus Spielen und Wetten sogenannte Unvollkommene Verbindlichkeiten. Auf Gewinne aus diesen (Spiel- oder Wett-) Verträgen besteht kein Anspruch. Sie können also auch nicht eingeklagt werden.
    In allen anderen Fällen:
    Die Eröffnung des Rechtsweges ist verfassungsrechtlich und gesetzlich vorgeschrieben. Die Parteien können abweichendes vereinbaren und den Zugang zu staatlichen Gerichten ausschließen, indem sie eine Schiedsvereinbarung treffen. Der gelegentlich zu lesende Hinweis „Der Rechtsweg ist ausgeschlossen“ bedeutet jedoch lediglich, dass derjenige, der diese Formulierung verwendet, eine rechtliche Verantwortlichkeit ablehnt, bzw. dass er einen Anspruch nicht anerkennt. Allerdings ist dies bloß ein deklaratorischer Hinweis, der in einer Sache den Zugang zu den Gerichten nicht ausschließen kann.
    Du kannst also auch "Käsekuchen" auf die Webseite schreiben und hast den gleichen rechtlichen Erfolg damit.

    Im Übrigen:
    Gelegentlich ist dieser Hinweis auch Teil unseriöser Geschäftspraktiken, mit denen Unternehmen versuchen, Verbraucher von der Durchsetzung ihrer Interessen auf dem Rechtsweg abzuhalten.

    Edit: Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Coin-System nicht um Glücksspiel handelt. Deine Glücksspielrechtssprechung findet hier also überhaupt keine Anwendung.

  13. #38
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.659
    ngb:news Artikel
    1

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Edit: Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem Coin-System nicht um Glücksspiel handelt. Deine Glücksspielrechtssprechung findet hier also überhaupt keine Anwendung.
    Da sind wir schon einmal einen Tick weiter, vorhin hast du noch gesagt dass man überhaupt nie einen Rechtsweg ausschließen kann.

    Was macht denn eraser mit dem Coin-System? Er lobt aus und möchte dadurch seinen kostenlosen Service voranbringen. Eine Auslobung ist ein einseitiges Rechtsgeschäft , durchaus vergleichbar mit einem Preisausschreiben oder Glückspiel.

    @elgitarre
    Ob es dafür dann aber ne Abmahnung geben kann kann wohl nur ein Abmahnanwalt genau sagen, und niemand hier im Forum.
    d'accord..und jetzt schone ich deinen Saqq und bin raus hier

  14. #39
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    Da sind wir schon einmal einen Tick weiter, vorhin hast du noch gesagt dass man überhaupt nie einen Rechtsweg ausschließen kann.
    Du kannst den Rechtsweg da nicht ausschließen, wo Dritte gesetzlich Rechte zugesichert bekommen. Du kannst allerdings da einen Rechtsweg ausschließen wo "Zufall" eine Rolle spielt. Denn man hat nicht das Recht dass der Zufall immer einen selbst trifft.
    Bei einem Gewinnspiel, bei dem der Gewinner ausgelost wird, besteht schicht nicht das Recht darauf als Gewinner ausgelost zu werden. Du hast keinen Anspruch darauf. Hast du aber etwa ein Los erworben, dann hast du das Recht an der Verlosung teilzunehmen und wenn der Betreiber dich ausschließen willst, steht dir da der Rechtsweg offen. Da hast du eben einen Anspruch.

    Natürlich kann man irgendwelche abstrusen Ausnahmefälle konstruieren, bspw. wenn du das Los unrechtmäßig erhalten hast (etwa geklaut, gefälscht o.ä.). Wenn du jetzt über irgendwelche Sonder-Ausnahme-Fälle diskutieren willst und darüber, was passiert, wenn Aliens kommen, von der Existenz Gottes berichten, der Präsident der Vereinigten Staaten einen Wurm in einem Salat findet und dabei die chinesische Nationalhymne furtzt, dann sind wir leider so weit vom Thema weg, dass jedes Ergebnis ohnehin keine Relevanz mehr für die Realität hat.

    Was macht denn eraser mit dem Coin-System? Er lobt aus und möchte dadurch seinen kostenlosen Service voranbringen. Eine Auslobung ist ein einseitiges Rechtsgeschäft , durchaus vergleichbar mit einem Preisausschreiben oder Glückspiel.
    Ein Glücksspiel kennzeichnet sich durch das Element des Zufalls. "X Nutzer rufen deinen Link auf, dann erhältst du Y Euro." hat aber genau überhaupt nichts mit Zufall zu tun.


    Ich finde deine Argumentation hier ziemlich schwach, lächerlich und sie zeugt davon, dass du überhaupt keinen Bezug zur Realität nehmen willst, sondern irgendwelche Sonderfälle konstruierst und aufgrund dieser dann auf etwas allgemeines folgerst. Die Kernproblematik die von dem TS wahrscheinlich - ich unterstelle ihm, dass er das im positiv-helfenden Kontext gemeint hat - und von mir sicher angemerkt wurde, dass sich der PicFlash-Betreiber mit seinen AGB auf Glatteis begibt, blendest du hingegen vollkommen aus. Wenn du diskutieren willst, dazu gibts im Forum einen anderen Bereich, dort kannst du dann ja über die Natur von Gewinnspielen, Glücksspielen, Zufall und Determinismus und beliebigen interessanten Sonderfällen der Rechtssprechung reden.

  15. #40

    Re: AGB - positive Überprüfung

    "Dünnes Eis" verstehe ich noch immer nicht. Das Coin-Programm kann jederzeit eingestellt werden, steht groß und breit in den AGB. Ich möchte jetzt erstmal behaupten, wenn dass da so steht, dann ist das auch in Ordnung so. Ob da die Seite gewerblich, nicht gewerblich oder ein Gewinnspiel ist, ist da doch vollkommen unerheblich. AUCH ist es vollkommen egal, was im "Coin-Programm" steht, die sind nämlich KEINE AGB, sondern lediglich als FAQ gedacht. Den letzten Punkt, habe ich ohnehin nur angebracht um ein Beispiel aufzuzeigen. Mir war nicht bewusst, dass man sich dann dermaßen streiten muss.
    Ich möchte hier abschliessend von mir 2 Punkte festhalten:

    a.) Ich möchte niemanden betrügen oder beleidigen, sondern einen kleinen zusätzlichen Anreiz bieten PicFlash zu testen.
    b.) Ich habe den letzten Punkt unter "$$$" eben entfernt.

    Ich hoffe sehr damit ist das Thema gegessen.

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    Auf Picflash deine Bilder schnell und unkompliziert teilen. Anonym.

  16. #41
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von eraser Beitrag anzeigen
    a.) Ich möchte niemanden betrügen oder beleidigen, sondern einen kleinen zusätzlichen Anreiz bieten PicFlash zu testen.
    Das möchte ich dir auch gar nicht unterstellen.

    Wie ich hier schon 10x gesagt habe: Du kannst von mir aus machen, was du möchtest, mir kann das vollkommen egal sein. Ich habe sicherlich nicht vor, dich abzumahnen bzw. abmahnen zu lassen. Im Gegenteil, du weißt, dass ich deinem Bilderhoster zunächst eher kritisch gegenüber gestanden habe, sich das aber mittlerweile geändert hat. Weil aus diesem "einer von vielen" ein besonderer Bilderhoster geworden ist. In dem Sinne wollte ich dir nur helfen.

    In deinem Impressum steht, wenn ich mich recht entsinne eine deutsche Anschrift, oder? In Deutschland gibt es nicht so viele Abmahnkanzleien, weil das Gesetz so eindeutig ist und so durchschaubar und die Leute alle vernunftgeleitet und rücksichtsvoll sind. Das Abmahngeschäft ist und bleibt lukrativ, darauf baut eine florierende Wirtschaft auf.

  17. #42
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.659
    ngb:news Artikel
    1

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Ein Glücksspiel kennzeichnet sich durch das Element des Zufalls. "X Nutzer rufen deinen Link auf, dann erhältst du Y Euro." hat aber genau überhaupt nichts mit Zufall zu tun.
    Oh, dann weißt du schon vorher wie oft Bild A von fremden Benutzern aufgerufen werden. Meine Hochachtung. Auf dein anderes Gefasel gehe ich nicht weiter ein.

    Aber eines noch: Unterlasse es anderen Usern und mir Vorschriften zu machen. Das war nicht das erste Mal und du bist hier weder Moderator noch ein Admin. Fühle dich verwarnt.

    Zitat Zitat von eraser
    Ich habe den letzten Punkt unter "$$$" eben entfernt.
    fein.

  18. #43
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    Oh, dann weißt du schon vorher wie oft Bild A von fremden Benutzern aufgerufen werden. Meine Hochachtung. Auf dein anderes Gefasel gehe ich nicht weiter ein.
    Mit Zufall hat das allerdings wenig zu tun. Nur weil etwas nicht hervorsagbar ist, ist es nicht zufällig. Vergütungsmodelle bei Werbeeinblendungen sind auch keine Gewinnspiele, nur weil du nicht sagen kannst, wie oft eine Werbeanzeige ausgeliefert wird. Du bekommst eine x E / hit Vergütung. Zufall ist das nicht und schon gar kein Glücksspiel.

  19. #44
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    1.479

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Zitat Zitat von badboyoli Beitrag anzeigen
    @bevoller:

    Anscheinend willst du es nicht verstehen.
    Es geht nicht darum das du Kritik äußerst, sondern darum wie du sie äußerst. Hättest du einfach nur geschrieben das die AGB unglücklich formuliert wurde, weil *bla bla bla*, wäre das ganze hier gar nicht so hochgekocht. Aber das lag auch gar nicht in deiner Absicht, nicht war? Du willst nur provozieren. Alles was ich bis jetzt in diesem Thread hier von dir gelesen habe ist einfach nur unterschwellig aggressiv und bar jeglicher konstruktiver Kritik.
    Auch hier kann ich nur sagen: Das kann man so sehen, muss man aber nicht. Ich finde, ich habe meine Kritik bestimmt aber durchaus sachlich vorgetragen.
    Das "Rumgezicke" und Anschuldigungen, ich würde sein Projekt ja nur schlechreden wollen etc. kommen von eraser. Und darauf folgt dann bekanntermaßen das Echo aus dem Wald.

    Sehr gut passen dazu dann auch deine Unterstellung und Beitrag 18, in dem mir eine Tatsachenbehauptung vorgeworfen wird. Was übrigens eine falsche Tatsachenbehauptung darstellt. Ich werde nämlich den Teufel tun und jemand als Betrüger bezichtigen, wenn ich es nicht beweisen kann.
    Eine von mir erfragte Stellungnahme dazu bleibt natürlich aus. Bezeichnenderweise... könnte man hier mutmaßen.

  20. #45

    Re: AGB - positive Überprüfung

    Ja, der böse eraser. Der macht jetzt hier auch dicht, weil der kanns nun echt nicht mehr hören.

    Zum Thema ist alles gesagt.

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    Auf Picflash deine Bilder schnell und unkompliziert teilen. Anonym.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •