Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 76 bis 80 von 80

Thema: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

  1. #76
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    979

    Re: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

    Zitat Zitat von Skipjack Beitrag anzeigen
    [...] Es gibt nur einen einzigen Algorithmus, dessen Sicherheit bewiesen werden kann und das ist OTP.[...]
    Allerdings hat OTP keine wirkliche praktische Relevanz. Von daher beschränkt man sich darauf zu zeigen, dass der Aufwand zur Entschlüsselung deutlich zu hoch ist wobei man meist bereits bekannt schwer berechenbare Probleme nutzt, im Falle von RSA z.B. das Faktorisierungsproblem.

    MfG
    Mr. J
    Geändert von Mr_J (24.07.13 um 17:40 Uhr)

  2. #77
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

    Zitat Zitat von godlike Beitrag anzeigen
    Nein nein. Wollte nur hervorheben das das Briefgeheimnis bei Mails m.W. eben das Selbe ist wie bei postalischen Sendungen. Ich gehe einfach mal davon aus das alleine schon die schiere Masse an Briefen und Emails es unmöglich macht hier was zu filtern oder zu überwachen. Das es geht wenn man nicht verschlüsselt und wohl auch praktiziert wird sehe ich ein. Denke aber das in den Fällen wohl auch eine Begründung bestehen wird. Klar, beweisen kann ich das natürlich nicht.
    Ist nicht erst vor kurzem zugegeben worden, dass man Briefe und Postkarten vollkommen verdachtslos einscannt?

    Ja, seltsamerweise habe ich da wirklich noch nie was schützenswertes versendet. Hätte jetzt auch ehrlich keine Idee (außer vllt Drogen) was man da schreiben könnte. Btw. habe ich solche Dinge immer per SMS gemacht. Einfach etwas umschreiben und es passt. Wie gesagt, denke das ich als kleiner unbedeutender Wurm wohl eher uninteressant bin. Da gibts ganz andere Machenschaften.
    Das kann vieles sein. Natürlich auch Drogengeschäfte. Häufiger dürften es jedoch intime Nachrichten zwischen Personen sein und etwa Firmengeheimnisse, Korrespondenzen mit Anwälten, Ärzten, etc. Da gibt es sehr sehr sehr sehr viel. Deshalb genießen gerade diese Leute auch einen speziellen Schutz, was Befragungen angeht, "Schweigepflicht" etc.

    Zitat Zitat von Kenobi van Gin Beitrag anzeigen
    Naja, aber das würde ja voraussetzen, dass jeder einzelne lückenlos überwacht wird. Und daran glaube ich zumindest in Deutschland ganz sicher nicht dran, obwohl du natürlich prinzipiell Recht hast.
    Und wenn schon. Eine verschlüsselte Mail unter tausend unverschlüsselten ist halt immer noch verschlüsselt.

    Zitat Zitat von Skipjack Beitrag anzeigen
    Stimmt leider nicht. Es gibt nur einen einzigen Algorithmus, dessen Sicherheit bewiesen werden kann und das ist OTP.
    Ja, OTP ist natürlich "unmöglich" zu brechen, wobei das natürlich auch nur bedingt stimmt. Theoretisch könntest du alle Pads ausprobieren und alle "Klartexte" dann analysieren. Du weißt eben nur nicht, welcher von den Klartexten der richtige ist..

    Für alle anderen gilt: sie sich solange sicher (d.h. Brute-Force ist die effizienteste Methode), bis jemand etwas effektiveres findet. Man kann beweisen, dass ein Algorithms einem bestimmten Angriff wiedersteht oder nicht nicht. Wenn aber morgen jemand einen neuen kryptoanalytischen Ansatz findet, der AES-256 in O(2^56) bricht, ist er plötzlich nur noch so sicher wie DES.
    Erst wenn sich viele Leute über einige Zeit an einem Algorithmus die Zähne ausgebissen haben, geht man davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass morgen noch jemand etwas findet. Deswegen wird auch ein neuer Algorithmus erst lange untersucht, bevor man zum ihm "Vertrauen" fasst und er tatsächlich Anwendung erfährt.
    Dazu müsste ich mich noch mal rein lesen, kann natürlich sein, dass du da recht hast.

    Was mir aber wirklich Angst macht, ist die Möglichkeit über diese weitreichende Speicherung und Auswertung dieser Metadaten plötzlich in Dinge hineingezogen zu werden, die ich nicht mehr kontrollieren kann. War nicht jeder über max. 7 Personen mit dem Pabst bekannt ... plötzlich tritt mir das SEK die Tür ein, weil aufgrund irgendeines Auswertealgorithmus (innerhalb von 2 Sekunden dasselbe Mailrelay benutzt oder WTF ever) ich plötzlich von PRISM als mögliches Mitglied einer Terrorgruppe gewertet werde.
    Oder - in Zukunft - sinkt mein Schufa-Score, weil ich in einem Forum poste, in dem auch Sozialhilfeempfänger angemeldet sind (halt, keine Beleidigung von irgendwem hier, nur ein Szenario).
    Das kann dir auch und besonders bei Emailinhalten passieren. Etwa dass du irgendwelche Worte verwendest, die in irgendeiner abstrusen Reihenfolge auch von Terroristen oder Schlag-Mich-Tot-Von-Wem genutzt werden und du dadurch verdächtig wirst.
    Gegen solche fehlerhaften Algorithmen kann man leider nur sehr wenig machen, außer immer wieder für die allgemeine Aufklärung zu sorgen, damit die Verantwortlichen nicht blind dem Ergebnis einer Maschine vertrauen, sondern auch mal darüber nachdenken, ob die Ergebnisse wahrscheinlich sind. Dieses Phänomen wurde ja schon sehr häufig in Hackerfilmen, sogar ganz alten, thematisiert, dass man sich viel zu sehr auf die Ergebnisse irgendeines Algorithmus verlässt, ohne ihn überhaupt zu kennen und dabei vollkommen den Blick für die Realität verliert. Dass beispielsweise ein 12jähriger, der seiner Oma zur falschen Zeit die falsche Mail schreibt und gerade an der falschen Stelle einen Schreibfehler macht, kein Terrorist sein kann, obwohl irgendein kaputter Algorithmus glaubt dies herausgefunden zu haben.

  3. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    22

    Re: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

    Diese Ignoranz beim Thema Emailsicherheit stößt mir auch sauer auf, und das schon seit Jahren. Erschreckend ist das Verhalten von Firmen, auf Anfrage nach einem Public Key oder auch gerne nach einem S/MIME Cert spürt man förmlich das Schulterzucken am anderen Ende der Leitung.

    Privat maile ich kaum, und wenn, dann mittels PGP; immerhin habe ich drei Leute, die es auch machen. Ansonsten kommuniziere ich via Jabber und OTR.

  4. #79
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.309
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

    Ha, da habe ich bessere Quoten. 1 Bekannter hat von sich aus damit angefangen, seit dem haben wir mindestens 4 Leute bekehren können.
    Man muss es den Leuten nur aufzwingen.

  5. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    22

    Re: Warum verschlüsseln die Menschen keine Emails?

    Zitat Zitat von accC Beitrag anzeigen
    Man muss es den Leuten nur aufzwingen.
    He he, stimmt, funktioniert tatsächlich. Ok, je nach dem wie gut man damit ist

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •