Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: [Review] Sharkoon Drakonia Black

  1. #1
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.381
    ngb:news Artikel
    5

    [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Moin Moin,
    eine neue Errungenschaft liegt auf meinem Schreibtisch. Nach dem ich schon über meine mittlerweile Ex berichtet habe (Logitech G600) und unsere Liebe aufgrund der bösen Komplikationen leider keine Zukunft mehr hat, habe ich jetzt einen neuen Lover.

    Kaufentscheid
    Ich hatte ja über den Doppelklick Fehler berichtet, welchen ich intensiv von diversen vorherigen Mäusen kenne - primär Logitech und Razer, leider! - habe ich mal anders umgeguckt. Eigentlich hatte ich mit der Zowie EC1 eVo geliebäugelt, aufgrund des aktuell aber eingeschränkten Budgets (Schuhe waren nun mal doch wichtiger, man muss ja Prioritäten setzen) ist die Wahl auf eine Sharkoon Drakonia Black gefallen. Die Sharkoon Fireglider war vor nicht allzu langer Zeit mal ein wahnsiniger Preis-/Leistungstipp und der Nachfolger Drakonia stand dem laut diversen Berichten nicht unbedingt nach. Als Logitech Nutzer vom Treiber sehr, sehr stark verwöhnt (und entsprechend enttäuscht vom Razer Synapse Quatsch etc.) und vom gewohnten Komfort ebenfalls stark verwöhnt, war es schon irgendwie eine kleine Überwindung eine Maus mit so wenigen Tasten zu bestellen. Ich bin seit Jahren MMO Mäuse gewohnt, auch wenn ich keine MMOs mehr spiele - ich kriege alle Tasten doppelt und dreifach sinnvoll belegt. Bin halt ein irrer Shortkey Fan, sowas wie Copy & Paste mache ich direkt über die Maus.
    Sagen wir also, dass einzige Argument Pro Drakonia war der Preis, welcher mit 30€ im Grunde unschlagbar ist.

    Wie man es gewohnt ist, habe ich wieder eine Reihe schlechter Fotos gemacht. Ja, ich habe nur DIN A4 Papier in weiß (irgendwann schaffe ich mir mal A2 Karton an oder so) und eine gammelige 7.2 MP Kamera (ja, jedes aktuelle Smartphone fetzt das weg). Ich hoffe man kann trotzdem erkennen was ich teilweise meine.

    Lieferumfang - Verpackung und Zubehör
    Wie man es von meinem Stammhändler gewohnt ist, eine sehr flotte Lieferung - Mittwochabend bestellt, heute morgen (Freitags) war es da.

    Die Verpackung ansich ist typisch auf Gaming ausgelegt - aufklappbarer Pappkarton, die Maus unter Kunststoff verborgen, so das man das Teil auch "anfassen" kann. Nicht das es was bringt durch das ganze Plastikzeug drumherum.



    Sieht im Grunde schon so richtig nerdig aus. Gaming Schriftzug, fettes 8.200 DPI in der Ecke, schwarz und blau, so richtig 0815 langweilig wie jeder Karton. Egal.

    Aufgemacht, Maus drin, okay. Rest egal. Trotzdem ist im Lieferumfang mindestens 1 Teil wo ich schon so ein wenig dachte "öh?"



    Ich bin ja viel gewohnt, wirklich. Mein Mausverschleiß ist schon ziemlich krass und ich probiere auch sehr gerne was neues aus - aber eine 'Tasche' für eine Maus ist mir noch nie untergekommen. Bedienungsanleitungen? ggf. auch Mini CDs? Gewichte? Klar, kein Thema. Aber 'ne Tasche? Nö. Eine Bedienungsanleitung, Garantiebedingungen etc. ist wie gut auf dem Bild zu sehen (als Lieferumfang fehlt da übrigens die Maus, aber keine Sorge, die war dabei) nicht vorhanden. Eine CD mit veralteten Treibern - so wie man es kennt - und halt diese Tasche. Ach und die Füßchen.

    Zumindest was das angeht schon mal eine minimale - wenn auch eher wtf mässige - Überraschung.

    Die Maus

    Das technische blabla vom Hersteller:
    Anhang 17684

    Im Grunde keine Überraschung dabei, eben das was man so erwartet.

    Jetzt ein paar Impressionen ... einfach nur Fotos sprechen lassen (wer schenkt mir eine vernünftige Kamera?):










    Wie man sieht, sind oben links 4 LEDs - die zeigen die entsprechende DPI Stufe an. Man kann NICHT frei wählen, aber dazu später mehr.
    Ebenso sind 2 Daumentasten vorhanden und eine weitere Taste vorne unten links.
    Der DPI Switcher unterhalb vom 4-Wege Mausrad ist ein Schalter, vor- und zurück, keine zweigeteilten Buttons.
    Oben rechts befindet sich noch der LED Switcher.

    Der Treiber

    Testsystem ist Windows 7 Ultimate 64-Bit, nur mal so als Anmerkung.





    Die Einstellungen sind okay, aber keineswegs überragend. Mehr bald™.

    Kritikpunkte

    Als wie gesagt langjähriger Logitech Nutzer - nach dem die Qualität in meinen Augen teilweise massiv abgenommen hat, obwohl es immer noch gute Produkte gibt - sowie Razer, Roccat und Microsoft Nutzer (was Mäuse angeht) bin ich stark zwiegespalten. Ich werde, um mal meine Kriterien (die natürlich subjektiv sind) aufzuzählen, darauf eingehen woran ich eine gute Maus festmache:

    - Ordentlicher Grip. Die Maus darf nicht flutschen. Ich bin seit Jahren mit Fingertip unterwegs und habe nicht vor das zu ändern. Claw Grip und Co ist für mich keine Option! Dh. die Maus wird mittels Daumen und kleinem Zeigefinger "geparkt", Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger liegen auf der Maus (Left, Middle, Right).
    - Unkompliziert erreichbare Sondertasten. Tasten, welche hinter dem Scrollrad liegen finde ich genau so suboptimal wie Tasten die unter dem Scrollrad liegen - ich habe nun mal lange Finger und finde gerade den DPI - Button extrem Scheisse zu erreichen.
    - Freie Belegung aller Tasten im Treiber
    - 4-Wege Scrollrad
    - Hörbarer "Klick" beim klicken, genau so wie ein entsprechender Widerstand beim Scrollrad. Ich brauche dieses typische Klick einfach als akkustische Bestätigung. Auch wenn ich das Geräusch in der Regel ignoriere, merke ich sofort das irgendwas fehlt wenn da kein typisches "klick" kommt.
    - Individuelle Beleuchtung (ein-/ausschaltbar + paar Farbvariationen)

    1. Mal das "unwichtigste" zuerst: Man kann lediglich vom Logo die LED Farbe ändern, nicht aber von der DPI Anzeige oben links. Das ist nicht konsequent.
    2. Treibermeckerei: Ein automatischer Profilwechsel wie man es vom Logitech Treiber gewohnt ist, findet nicht statt.
    3. Der DPI Schalter ist ja ganz nett, aber genau so unpraktikabel wie normale Buttons
    4. Der Button an der rechten Seite ist nur verwendbar, wenn man den Ringfinger von der rechten Maustaste runterzieht.
    5. Der dritte Daumenbutton bietet zu wenig fühlbare Merkmale um den auf Anhieb zu finden. Da fehlt eine Erhebung/Vertiefung oder ein anderweitiges Erkennungsmerkmal welches man blind findet.
    6. Die DPI Einstellung ist leider nicht stufenlos. Entweder 4800 oder 6400. Dazwischen? Nein. Eben mal 1200 überspringen ist gerade bei low sense eher suboptimal.


    Positive Punkte

    Ich kann ja nicht nur meckern. Ich habe mir ja schon ein wenig dabei gedacht als ich mir die Maus bestellt habe.

    1. Die Druckpunkte für Left, Middle und Right sind in meinen Augen sehr gut, auch die 2 Daumentasten sind sehr ordentlich
    2. Die hohe DPI ist, wenn man daran gewohnt ist vollkommen okay. Ich habe bei meiner G600 etwas um die 5600 genutzt. Da ich hier nur die Option habe 4800 oder 6400 gewöhne ich mich eben gerade an 4800. Allerdings ist der Sensor um einiges besser, daher macht das nicht so den Unterschied
    3. Die ziemlich genau Einstellbare Abtastrate vom Scrollrad. Das gefällt mir wirklich.
    4. Alle wichtigen Voreinstellungen im Treiber sind vorhanden, ansonsten kann man auch Makros aufzeichnen. Sofern man immer nur 1 Profil verwendet ist das gar kein Problem.
    5. Struktur links und rechts sind für den Grip bei Fingertip sehr ordentlich. Allerdings braucht man schon große Hände, aber die habe ich ja eh.


    Ich möchte eben mein Profil schildern:

    Scrollrad up: Hochscrollen
    Scrollrad down: Runterscrollen
    Scrollrad left: Zurück
    Scrollrad right: Vorwärts
    Daumentaste links oben: Copy
    Daumentaste links unten: Paste
    Daumentaste links ganz unten: Explorer öffnen
    Ringfingertaste oben rechts: F5

    Und halt Left / Right.

    Bei der G600 war es zugegeben viel angenehmer zu handlen, aber das ist nur Gewöhnungssache.

    Fazit
    Ich bin Ernsthaft am überlegen, die Maus zurückzuschicken. Ein nicht automatisierter Profilwechsel anhand der jeweilig aktiven *.exe im Vordergrund ist für mich ein absolutes KO Kriterium. Wenn ich mal zocke, möchte ich bitte sofort meine Einstellungen haben. Jedes manuelle wechseln über den Treiber dauert entsprechend und sorgt für ein kurzen Mausaussetzer. Auf eine Maustaste lässt sich das auch nicht legen. Was nutzt mir eine Profilfunktion, wenn ich die nicht über die Maus aufrufen kann (wobei ich das schon suboptimal finde, weil dadurch mind. 1 Maustaste flöten geht).
    Sie ist, vom ersten Eindruck her, sehr ordentlich verarbeitet. Aufschrauben kommt leider aufgrund des zurückschicken Gedankens nicht in Frage, aber für 30€ kann man nicht viel verkehrt machen. Wer weder wert auf (automatisierten) Profilwechsel, DPI Switch in 100er Schritten und einheitliche LEDs legt ist mit der Drakonia sehr gut bedient! Wer aber so ein Komfortbonze wie ich ist, sollte da die Finger von lassen.
    Von der Griffigkeit ist die echt ordentlich.

    lg,
    Geändert von Fhynn (28.02.14 um 23:18 Uhr)

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  2. #2
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Verdammt, warum hab ich mir die nicht in schwarz gekauft?
    Die sieht ja richtig gut aus, besser als das Giftgrün.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Losty
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  3. #3
    RB Leipzig Neider

    Moderator

    Avatar von Losty
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.783

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich bin ersterer also hab ich absolut keine Probleme mit den DPI Schritten und sonem Gedöhns. Das mit der DPI Beleuchtung find ich aber auch ein wenig unverständlich.. trotzdem für mich persönlich kein wirklicher Negativ Punkt in dem Sinne.

    Bin nach einem Tag echt sehr zufrieden und find die vom Handling her für mich perfekt. Verarbeitet ist die für 30€ auch echt sehr gut und ich seh da keinen Unterschied zu den 60€+ Mäusen.

    Die "Gleitpads" die man drunter machen kann gehen übrigens ordentlich ab. Bisschen anstupsen und das Ding rutscht quer über das Pad

    @3D Gamer

    Die grüne ist ja noch die alte Variante mit 5000 DPI, die gabs früher gar nicht in schwarz. Die Black Version ist die Neuauflage mit 8200 DPI.
    Registriert seit Januar 2006 - Beiträge 7.560 - Danksagungen 2.370
    RIP Gulli

  4. #4
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich weiß, kann sein das es die da noch nicht gab, bin mir aber nicht sicher.
    5000 DPI langen ja auch.
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    512

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Einen Tipp noch: Ein Foto mit einem 2 Euro Stück ist manchmal praktisch, um die Größe einzuschätzen. Zu kleine oder zu große Mäuse sind subjektiv sehr störend. Noch lebt aber meine Sharkoon Fire Glider.

  6. #6
    aus Plastik

    Veteran

    Avatar von epiphora
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    DE-CIX
    Beiträge
    3.357

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Komm halt mal zum Usertreffen und hol Dir ein paar Aufkleber ab - dann hast Du den Größenvergleich.
    Für diesen Beitrag bedankt sich pspzockerscene
    ngb - die wirklich unabhängige IT-, Tech- und Feinschmecker-Community.

  7. #7
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Rein aus Interesse: Musstest Du die Batterien schon wechseln? - Irre dramatisch ists nun sicherlich nicht, aber "ausgerechnet" diese kleinen Dinger da, die man eigentlich nie daheim hat, wenn man sie braucht und dann auch noch sechs Stück davon, das halte ich für einen Konzeptionsfehler. Klar, man kann sich einfach mal fünf so Päcken kaufen und dann wirds hoffentlich zwei Jahre reichen, aber trotzdem.

    Ich hab hier ne stinknormale Logitech-Maus mit zwei Tasten für 10.- Euro oder so. Da hält die eine 1.5V AA-Batterie seit bald zwei Jahren. Aber mit dem ganzen (sicher je nach Anwendung sinnvollen) Tastenzeugs etc. bei der Deinigen, dauerts sicher nicht so lang, bis die Dinger leer sind.

    Interessanter und schön umfangreicher Test, btw. Merci!

  8. #8
    Ruhe in Frieden Avatar von Hezu
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    twitter.com/hezuma
    Beiträge
    5.804
    ngb:news Artikel
    36

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Was für Batterien? Meinst du das hier:



    Das sind die Gewichte...

    Die Maus selbst ist Kabelgebunden.

  9. #9
    temporär suspendiert Avatar von Hansolo
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Braavos
    Beiträge
    726
    ngb:news Artikel
    3

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Sehr schönes Ding und mit 30€ ein gutes Schnäpchen

    Bin aber mit meiner Fireglider noch sehr zufrieden... Hat schon fast länger gehalten als die 3 Razer davor zusammen...

    Apropo "Wtf-Maustasche" ... Bei 2 meiner 3 alten Razermodelle war auch so ne Tasche dabei...
    Mir wären ein paar mehr Ersatz-Pads aber lieber gewesen bei deren Mauspreisen.
    Aber bei 30€ ist die Tasche ein nettes Beiwerk.
    Bück dich Fee, Wunsch ist Wunsch.

  10. #10
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    @Hezu: Gewichte? Gute Güte. :-D
    Ok, das Kabel muss ich wohl übersehen haben, aber wer kauft denn heute auch noch so Dinger mit Kabel... ;-) (ja ja, vor allem Zocker wegen Latenzen wohl ;-))

  11. #11
    Schneehasen-Reptiloid 2.5

    Administrator

    Avatar von Lokalrunde
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    im Tiefschnee
    Beiträge
    10.363
    ngb:news Artikel
    455

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich auch, obwohl ich kein Zocker bin
    Muss doch nicht immer alles kabellos sein, braucht nur unnötig viele Batterien
    Für diesen Beitrag bedankt sich 3D Gamer
    ║ ► ♫ ZehnVorne - Die ngb-Bar ♫ ◄ ║ ► Lokalrundes Fun-Blog: wieder online ◄ ║
    The cold never bothered me anyway

    “Every autumn now my thoughts return to snow. Snow is something I identify myself with. Like my father, I am a snow person.” (Charlie English)


  12. #12
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    @MSX:

    Warum soll jemand mit Schreibtisch der ein Rollbrett dran hat für Tastatur und Maus, Kabellos nutzen?
    Die Kabel sind so verlegt das die hinten zum PC laufen, also stört da auch nichts.

    Ich möchte auf Gewichte nicht mehr verzichten, da fühlt sich die Maus wertiger an und liegt stabil auf der Fläche.
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  13. #13
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich empfand auch an Tischen beim neu Auflegen der Maus den Zug des Kabels nach unten ebenso wie den Gegendruck durch sich bildende Kurven häufig als störend. Auch insgesamt störte mich die etwas eingeschränkte Bewegungsfreiheit.
    Gewichte wundern mich insofern, weil man beim Hochheben oder Rumschieben ja eigentlich eher wenig Gewicht haben will. Also, hätte ich mal so gesagt. Und wenn die Hand draufliegt, dann hat die genug Gewicht. - Nerviger finde ich da die Größen von diesen immer kleiner werdenden Mäusen.

  14. #14
    Ruhe in Frieden Avatar von Hezu
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    twitter.com/hezuma
    Beiträge
    5.804
    ngb:news Artikel
    36

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Gewichte sind halt so´n Gamerding, theoretisch soll damit das Bewegungsmoment der Maus verändert werden können, bzw. kann man damit die Maus der eigenen Kraft in der Hand anpassen und soll damit genauer zielen können.

    Hab die bis dato aber auch immer komplett drin gehabt und kaum einen gravierenden Unterschied zu einem Gewichtsstück weniger gemerkt, nur wenn alle fehlten, war die Maus spürbar leichter und irgendwie unangenehmer zu händeln.

  15. #15
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Hm, das klingt nach einem schlüssigen Argument. Kann ich leider nicht beurteilen, weil ich sowas noch nicht in den Fingern hatte, aber wenn bei Zeiten mal Geld für solche Scherze da ist, teste ich das auf jeden Fall. Irgendwann muss hier eh ne neue Maus her, weil mir die hier von der Größe zu klein ist und die Klickgeräusche so unendlich nerven. Das muss geräuschlos sein, speziell die mittlere Taste/Rad.

    Edit: Auf jeden Fall empfinde ich das kabellose Rumgeschiebe und Heben ohne jedes Verheddern, Drücken oder was auch immer als einen der größten Vorteile, den ich bei "neuer" Technik so gesehen hab. Möge dem Mensch, der das erfunden hat, ein Preis gegeben werden.

    Insgesamt muss oder zumindest sollte da schon alles passen, wenn man genau diese Geräte jeden Tag stundenlang in der Hand hat. Keyboard, Maus, Monitor, da kanns dann auch mal mehr kosten. - Naja.

  16. #16
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Also die Drakonia ist nicht klein und würde mich wundern wenn die Dir noch zu klein wäre, weil ich hab schon ziemliche Pranken.
    Für diesen Beitrag bedankt sich (gelöschter Benutzer)
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  17. #17
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Aber sie hat ein Kabel. ;-) (und ein voll stressiges Design ;-))

    Wenn ich mal ne neue Maus kaufen will, melde ich mich auf jeden Fall. Soweit schonmal interessant alles. :-)

  18. #18
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Design wegen den Schuppen?
    Ich steh drauf, bin vom chinesischen Sternzeichen Drache, wobei mir die Maus in schwarz besser gefallen hätte, glaube das Design gabs als ich die gekauft hatte noch nicht.
    Liegt ja aber eh meistens die Hand drauf.
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  19. #19
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Auch. Diese Schuppen, die Blinklichter und Drachenbild (deren Beleuchtung man wohl zumindest ausmachen oder runterdimmen könnte), die komischen (wenn auch sicher teils nützlichen) Rillen an den Seiten, die schräg endende Mittel"leiste" und der seltsame Höcker/Schwung in die Höhe insgesamt. Ich habs lieber klassisch und dezent. Das da ist mir zu unruhig und überdreht, pseudocool. Erinnert mich an Gamer-PCs, die an allen Ecken leuchten und irgendwelchen Kram drangebaut haben, in häßlich überdrehten Gehäusen der Marke Alienware und Co. Ich wüßte auch beim besten Willen nicht, wozu man Lichter an einer Maus brauchen sollte.

    Hatte mal ne Weile lang so ein Gehäuse mit durchsichtiger Seitenwand und ein paar so Leuchten drin, weil ich das mal ganz nett anzusehen fand. Ich habs nach kürzester Zeit verflucht.

  20. #20
    Ruhe in Frieden Avatar von Hezu
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    twitter.com/hezuma
    Beiträge
    5.804
    ngb:news Artikel
    36

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Naja, das hintere große Licht kann man deaktivieren, die kleinen vorne links braucht man, um zu erkennen, welche DPI-Einstellung gerade genutzt wird, zum Beispiel wenn man mit nem Schwung über den Schreibtisch nur 10 Pixel auf dem Bildschirm überfährt und im nächsten Moment mit nem kleinen Ruckler an der Maus von ganz rechts nach ganz links auf nem 3 Monitor-System rast. Sowas ist ganz praktisch, wenn man pixelgenau Bilder markieren will (und kein Grafiktablet hat).

    Der Rest ist halt ergonomisch angeordnet, so das der Daumen bequem zum liegen kommt oder man nicht mal aus versehen abrutscht (dafür sind die Rillen an den Seiten). Und das Drachenhautdesign... Naja, ist halt Geschmackssache, und wenn die Hand drauf liegt, sieht man das sowieso nicht (zudem glaube ich, das du beim Vorgänger noch mehr Probleme hättest).

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    ngb
    Beiträge
    42

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Also habe mir die o.g. Maus geholt, im allg. bin ich zufrieden mit der Maus mir ist sie etwas zu groß. Habe auch eine relativ kleine Hand. Da ich früher immer diese namenlos Billigmäuse hatte, ist diese Maus natürlich eine andere Liga. Ich zocke nicht viel benutz sie meist nur zum Surfen und so ein Kram. Habe persönlich die Gewichte alle raus genommen, die Maus war mir zu schwer, da hätte ich ja noch Muskeln an Stellen bekommen wo man keine bekommen kann.^^
    ...aber durch das lAchen war es gleich besser.

  22. #22
    Sheltem the Dark Avatar von Darkcloud
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    462

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich hatte mir die Darkglider mal vor nem Jahr ca geholt. Die scheint so ziemlich identlisch mit der zu sein bis auf die änderungen im Design. Der Treiber hat bei mir aber immer mal wieder probleme in Win 8.1 gemacht und Einstellungen nicht übernommen bis ich die Maus einmal disconnected und wieder connected hab. Auch dann aber nur wenn die Maus grade Lust hatte.
    Its a beautiful day outside.
    Birds are singing, flowers are blooming,
    On days like these, kids like you...
    S H O U L D B E B U R N I N G I N H E L L .

  23. #23
    Darth Vader's Faust Avatar von 3D Gamer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Gulli-Abwasserkanal
    Beiträge
    1.185

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Ich meine ich hätte auch mit dem Treiber von der Fireglider Probleme bei Windows 8 gehabt.
    Hab die Maus zwar noch, aber die nutze ich nur am Laptop, der nicht oft an ist.

    Vielleicht waren die Treiber da identisch.
    Stats: Registriert seit Nov 2005 - Ausgetreten Juli 2013 | Beiträge 7.665 - R.I.P. g:b

  24. #24
    SomeChap

    Re: [Review] Sharkoon Drakonia Black

    Danke für das Review!
    Die Maus ist der totale Hammer
    Es hat sich gelohnt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •