Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Auswandern -> Bangkok

  1. #1
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Auswandern -> Bangkok

    Moin die Damen und Herren,

    nach mehreren Aufenthalten in Thailand generell und insbesondere Bangkok, kann ich sagen, dass ich mich ein bisschen in diese Stadt verliebt habe. Aber auch Land und Leute, sowie die Kultur und deren Mindset haben es mir ziemlich angetan.
    Da mir DE zunehmend aus verschiedenen Gründen auf den Sack geht, ich bei jedem Urlaub in BKK immer denke, dass ich absolut nicht weg will und hier dann auch immer akut unter Fernweh dahin zurück leide, habe ich mir ein paar Gedanken gemacht und das Auswandern zumindest in den Bereich des Möglichen geschoben.

    Ist halt klischeehaft für Rentner, soweit bin ich mit Ende 30 noch nicht, aber was solls. Einfacher wäre es tatsächlich ab 50, weil man da ein anderes Visum erhält, aber gut.
    Wenn also meine Recherchen richtig sind, führt für mich kein Weg an der Jobsuche in Bangkok vorbei, was ja kein Problem ist, will dort ja auch arbeiten dann. Bei meinem Verständnis gilt: "Hast du Arbeit, hast du Arbeitserlaubnis und somit Visum." Anscheinend für erst mal ein Jahr, aber wenn die Voraussetzungen weiter gegeben sind, ist das immer verlängerbar. Oder sehe ich das falsch?

    Ansonsten braucht man wohl ein gewisses Einkommen und einen bestimmten Kontostand. Die Firmen dort sind ja nicht blöd und wissen das, zahlen daher Ausländern meist mehr als Thais.

    Davon abgesehen fehlt mir vllt irgendwie ein konkreter Plan, quasi eine Checkliste... so ala "Schritt 1: Dies. Schritt 2: Jenes." und am Ende wohnt und lebt man dort. Aber vllt ist das zu viel verlangt...?

    Die meisten Unsicherheiten habe ich bei so Dingen wie Altersvorsorge und Krankenversicherung.
    Sobald man dort lebt/arbeitet, ist man ja aus unserem System komplett raus und zahlt nix mehr ein. Hier muss ich zugeben, ich habe mich noch nicht informiert, wie dort das Rentensystem ist, falls vorhanden. Naive Frage: Ist es in DE möglich, trotz Rausfalla us dem System, das Geld dann "manuell" weiter hier einzuzahlen? Oder müsste ich komplett auf private Vorsorge wechseln? (Ich hätte noch eine Immobilie, die ggf zum Verkauf stehen würde... immerhin.)

    Krankenversicherung genauso, wäre da dann privat angesagt, nehme ich an? Ansonsten habe ich gelesen, dass viele, die dort Arbeiten, sich auf eine Auslandskrankenversicherung verlassen, die eine Laufzeit über mehrere Jahre hat.

    Das kleinste Problem ist hingegen die Wohnungssuche. Die Stadt boomt, überall werden Wohnungen aus dem Boden gestampft, die sogar vergleichsweise luxuriös sind für wenig Geld. Das passt.

    Habe ich Dinge, Probleme, Aussichten übersehen? Hat wer Tipps und Hinweise?

    Danke!
    Geändert von Hector (16.01.20 um 12:41 Uhr)
    We will meet where the beer never ends!

  2. #2
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    20.820
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Zitat Zitat von Hector Beitrag anzeigen
    Hat wer Tipps und Hinweise?
    Wenn bald jeder Post von dir erwähnt das du in Bangkok wohnst und dort alles viel besser ist,
    dann flieg ich persönlich vorbei und bewerfe dich mit Kot.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  3. #3
    Board-Paladin

    (Threadstarter)

    Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Naja, das muss aktuell mein Freundeskreis bei vielen Diskussionen aushalten. Aber nein, ich weiß, worauf du abzielst...
    We will meet where the beer never ends!

  4. #4
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    16.570
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Zahlst halt freiwillig weiter in deine deutsche Rentenversicherung ein. Betrag fast nahezu selbst wählbar.

    Krankenversicherung ist ein bisschen tricky, also langsam lesen
    Für diesen Beitrag bedankt sich Hector
    Na, ihr Impfgegner-Flacherdler?
    Wie gefällt euch der Vorschaufilm?
    Kann man den in der Erdmitte bei den Reptiloiden auch schauen?

  5. #5
    [ Alive since 1998 ]

    Moderator

    Avatar von theSplit
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    24.703
    ngb:news Artikel
    2

    Smile Re: Auswandern -> Bangkok

    Was ich auch unbedingt empfehlen würde was man tun sollte, sich von seinem Wohnort abmelden, sonst kann es passieren - sollte man wieder in das deutsche System zurückkommen, das man wegen nicht geleisteten (Pflicht)versicherungsbeiträgen hart zur Kasse - für eine Rückversicherung für die Dauer der Abwesenheit- gebeten, ne, verpflichtet wird. Also: Unbedingt den Wohnort abmelden!

    Außerdem, wenn du die Möglichkeit hast, überlege dir wo und wie du deinen Hausinventar auflösen willst , ob verschenken, verkaufen, für eine möblierte Vermietung überlassen willst oder dich von etwas nicht trennen magst - wie oder ob das transportiert werden kann.

    Wenn du deine Immobilie vermietest, wozu ich dir raten würde so fern möglich, falls du doch mal Arbeitssuchend sein wirst oder du gesundheitlich angeschlagen sein würdest, dass du mit etwas (über)Leben kannst und nicht am Hungertuch nagen wirst oder gar aus deiner Bleibe, wegen offener Miete, geschmissen werden würdest.

    Was die Arbeit angeht, da kannst du vorbereitend versuchen lokale Jobportale zu finden - und dich dort anmelden und dich potentiellen Arbeitgebern vorzustellen und auch selbst aktiv im lokalen Arbeitsmarkt zu suchen. Ich würde dir raten, bevor du umziehst, versuche einen Job zu finden. Das ist das aller aller wichtigste. Wenn du das von hier aus machst, hast du noch den Vorteil dass du keine Zeit "vor Ort" überbrücken musst und es gibt sicherlich auch eine, unter anderem finanzielle, Sicherheit wenn du weißt, dass du dort gleich anfangen wirst zu arbeiten. Und ich stelle mir auch vor dass das auch ein wichtiger Punkt für die Wohnungssuche sein wird ob man bereits arbeitet. Also auch das Gehalt, du kannst dir die Preise auf dem Wohnungsmarkt anschauen und scouten - und daran bemessen was du zum Leben brauchst mit etwas Luft nach oben.
    Gruß theSplit

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.316

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Würde mich als erstes umfassend über das Gesundheitssystem des Landes und die ärztliche Versorgung informieren.

    Was nützt eine Krankenversicherung, wenn ich bei einer ernsten Erkrankung nicht zeitnah und fachgerecht behandelt werde?
    Ein Infarkt oder Schlaganfall z.B. kann jeden und auch junge Leute treffen.

    Im Partnerland des ngb (Seedy hat den Stein bereits aufgehoben) ist das Gesundheits- und Sozialsystem z.B. so marode, dass ein bestimmter User für überlebenswichtige Untersuchungen und Behandlungen eines Kleinkindes im Netz betteln muss. Wenn man mehrere Monate auf einen simplen Herzkatheter warten muss, kann es längst zu spät sein.
    Geändert von NoName1954 (16.01.20 um 22:06 Uhr) Grund: Rechtschreibung ist Glückssache

  7. #7
    Board-Paladin

    (Threadstarter)

    Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Auswandern -> Bangkok

    @NoName1954:
    Das ist durchaus ein Punkt, ja.
    Meiner Erfahrung nach ist aber gerade Bangkok (wie auch Phuket) inzwischen sehr modern aufgestellt. BKK boomt in den letzten Jahren sehr, alles, was die dort auf die Beine stellen entspricht meist dem neusten Stand, damit überholen die uns inzwischen in vielem, was bei uns schon Jahrzehnte alt ist und nicht mehr angefasst wurde seither.
    Ich musste z.B. bereits einmal im Urlaub ins Krankenhaus und war sehr positiv überrascht, wie modern und kompetent das alles war. Generell ist Bangkok und Thailand an sich sehr viel moderner aufgestellt, als man es hier glauben mag, wenn man noch nie dort war.

    Aber klar, dass muss man sich nochmal im Detail ansehen. In Anbetracht der vielen Rentner, die dort leben, scheint das aber keine große Hürde zu sein.

    Fassen wir aber mal zusammen:

    Job finden hat Priorität, das bedeutet Visum, dann kann die Wohnung her. Ich denke, die einzelnen Teile werde ich dann mal detaillierter Recherchieren und ggf mal Foren oder Gruppen von "Expats" suchen. Bin ja nicht der erste, der das vorhat.

    Wer noch was hat, darf gerne weitere Punkte anbringen ^^
    We will meet where the beer never ends!

  8. #8

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Du stellst es dir ziemlich einfach vor, mit der Arbeitserlaubnis. Sofern die Arbeit von einem Thai erledigt werden kann, sieht es schlecht aus.
    Du kannst als Deutschlehrer oder deutschsprachiger IT-Support arbeiten, ja. Aber da was zu finden, ist nicht leicht, die sind nämlich alle in den philippinischen Callcentern

    Btw, immer mehr Expats verlassen Thailand, da nicht nur das Leben dort immer teurer wird, durch den übertrieben guten Kurs des Thai-Bath, auch die Regierung möchte die Langzeittouristen loswerden, weshalb die Visabestimmungen sehr verschärft werden.


    Und bevor du auf Gedanken kommst. Bitte spiele nicht mit dem Gedanken, auf die PH auszuwandern. Und verspreche bitte auch, dass du nicht, wie ein anderer hier - deinen neuen Wohnort als Standardphrase in die Signatur setzt
    Für diesen Beitrag bedankt sich NoName1954

  9. #9
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.316

    Re: Auswandern -> Bangkok

    @Hector: Kenne mich dort nicht aus, halte die Frage nach der medizinischen und pharmazeutischen Versorgung im Ausland allerdings generell für wichtig und das gewiss nicht nur bei Oldies.

    Zitat Zitat von RedlightX Beitrag anzeigen
    Du stellst es dir ziemlich einfach vor, mit der Arbeitserlaubnis. Sofern die Arbeit von einem Thai erledigt werden kann, sieht es schlecht aus.
    Du kannst als Deutschlehrer oder deutschsprachiger IT-Support arbeiten, ja. Aber da was zu finden, ist nicht leicht, die sind nämlich alle in den philippinischen Callcentern
    Zur Not kann man sich eventuell als Pflegehelfer verdingen, nachdem der Pharma-Lobbyist Spahn den gesamten asiatischen Markt abgrast, um den Pflegekollaps hinauszuzögern.

  10. #10
    Gelöschter Nutzer3 Avatar von n87
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zauberakademie
    Beiträge
    1.506

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Grüße, n87

  11. #11
    Toter Troll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    14.456
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Auswandern -> Bangkok


    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO
    Wer "xD" als Smiley verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  12. #12
    Gelöschter Nutzer3 Avatar von n87
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zauberakademie
    Beiträge
    1.506

    Re: Auswandern -> Bangkok

    @Trolling Stone: huch, was ist denn da passiert?
    Grüße, n87

  13. #13
    Toter Troll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    14.456
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Auswandern -> Bangkok

    @n87:

    Das solltest du dich fragen.

    Oder hab ich da einfach nur irgendwas nicht dran verstanden?

    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO
    Wer "xD" als Smiley verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  14. #14
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.316

    Re: Auswandern -> Bangkok

    @Trolling Stone: Man benötigt hier mindestens 10.000 Beiträge, um Pr0n zu gucken.
    Wende Dich vertrauensvoll an Boomer. Er wird Dir alles genau erklären und verraten, ob der Deutsche und das Thaigirl am Ende glücklich geheiratet haben.

  15. #15
    Board-Paladin

    (Threadstarter)

    Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Auswandern -> Bangkok

    Also ich hab den Pron gesehen.

    Also, dass es da unten immer teurer wird, ist mir bewusst, habe ich ja auch die letzten Jahre selbst gemerkt. Immer noch günstiger als hier ^^
    Ich denke, ich hab nun alleine durchs drüber nachdenken in diesem Thread zumindest eine grobe Skizze und muss noch zu jedem Punkt die Details recherchieren. Ist ja auch nix, was ich übers Knie breche.
    Vom Visum her...ne Bekannte dort unten hockt genau an der Stelle und meinte, es wäre kein Problem, sie würde mir das "einfach" ausstellen. Glaube jetzt nicht, dass es so einfach ist, wie sie sagt, aber bisschen "Vitamin B" schadet da ja auch nicht, denke ich mal ^^

    We will see....
    We will meet where the beer never ends!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •