Moin moin,

ich bin zur Zeit dabei, meine Papierunterlagen zu digitalisieren. Nun sind keine Bank-PINs darunter, aber einfach Kontonummern, Adressen, usw, Daten, die nicht für andere bestimmt sind. Am liebsten hätte ich ja ein Verzeichnis in Windows, in der ich neuen Scan im richtigen Ordner ablege, und ein Tool kümmert sich um die Verschlüsselung und Backup.

Als Backup hätte ich gedacht, die Daten bei meinen monatlichen Backups auf meine externe mitzukopieren. Aber auch in eine Online Cloud, ich habe eine private nextcloud online.

Aber wie ist es mit der Sicherheit? Ich möchte auch, dass die Daten flexibel aufrufbar sind, d.h. wenn ich mal unterwegs bin und dran muss, dass ich dann auch am Handy (z.B. über die nextcloud) Zugriff darauf habe. Damit ist eine direkte Verschlüsselung oder gar eine verschlüsselte Partition auf meinem NAS ausgeschlossen. Auch habe ich bei der Verchlüsselung das Problem mit einem sicheren Passwort. Ich möchte es dann eigentlich nicht zu verkomplizieren, weil wenn ich das mal vergesse, dann habe ich alles verloren. Und das ist nicht komplett auszuschließen

Ich würde also Zuverlässigkeit, d.h. dass die Daten auch in 10 Jahren noch vorhanden sind, und dass ich von überall darauf zugreifen kann, etwas höher stellen als eine Militärverschlüsselung. Außerdem möchte ich den Wartungsaufwand möglichst gering halten, damit ich das System in meinem Alltag gut etablieren kann, ohne mich dann in ein paar Jahren mit veralteter Software o. ä. außeinander setzen zu müssen.

Wie handhabt ihr da, oder gibt es evtl. schon fertige Lösungen / Standardansätze dafür?

LG
Markus