Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: chmod auf SMB share in Nautilus

  1. #1

    chmod auf SMB share in Nautilus

    Hey Ho,
    ich habe ein Debian10.1 auf dem Notebook mit Gnome Desktop und demzufolge auch Nautilus.
    In Nautilus lässt sich ja sehr bequem ein Netzlaufwerk einbinden. Allerdings kann ich in diesen shares kein "chmod" ausführen.

    Code (Bash):
    1.  
    2. > chmod +x foo.sh
    3. chmod: Beim Setzen der Zugriffsrechte für 'foo.sh': Die Operation wird nicht unterstützt
    4.  
    Mounte ich das Laufwerk aber von Hand mit cifs dann kann ich chmod ausführen.
    Code (Bash):
    1.  
    2. sudo mount -t cifs //IP/Share/ ~/Dir -o defaults,username=user,password=pass,rw,exec,uid=1000,gid=1000
    3.  
    Ich vermute das es an gvfs liegt, kann man Nautilus irgendwie mitteilen das man gerne mit anderen Rechten mounten möchte oder mit cifs (das wird aber wahrscheinlich nicht gehen)? Das ich das mounten weiterhin ganz bequem ausführen kann.

  2. #2

    Re: chmod auf SMB share in Nautilus

    Kannst du vlt. mal ermitteln ob der file type stimmt mit:

    $ type -s foo.txt
    $ ls -lahs foo.txt
    $ fuser <options> foo.sh
    $ test <options> foo.sh

    hast du ueberhaupt die entsprechenden Rechte? Hast du root status und ist es dein, oder der deiner gruppe ihr file?

    warum hast du sudo beim mounten aber nicht beim vergeben der Rechte?

    $ su root oder $ sudo (egal)
    $ sudo chmod 770 foo.sh

    Was ich nicht ganz verstanden habe ist, was nautilus als file manager mit Netzwerklaufweke am Hut hat und wie du mit nautilus etwas "mouten" willst resp. kannst.
    Wenn es darum geht die Datei zu lesen kann man sonst auch mit cat oder less/more mal versuchen.

    Hast du im .sh das Shebang drin?

    ich starte .sh immer mit ./file.sh aber evtl klappts mit exec file.sh oder bash file.sh

    Check mal ob es mit dem File ein Processkonflikt gibt:

    $ ps auxw
    $ ss -ntp
    $ pstree
    $ htop oder top

    oder stimmt vlt etwas mit der hardware/kernel/interfaces/modulen nicht?

    $ lsmod
    $ dmesg
    $ lsusb

    --- usw

    wenn du mehr info brauchst findest du die mit $ man -a chmod oder $ apropos -a <stichworte> oder $ man -k <suchendesWort>

    Wenn die man zu wenig info bietet gibt es als alternative auch $ apt-get install info -y && updatedb

    Info bietet mehr informationen als man an.
    Geändert von LetMe (17.08.19 um 22:12 Uhr)

  3. #3
    runs on biochips Avatar von Shodan
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Citadel Station
    Beiträge
    565
    ngb:news Artikel
    2

    Re: chmod auf SMB share in Nautilus

    Zitat Zitat von LetMe Beitrag anzeigen
    Was ich nicht ganz verstanden habe ist, was nautilus als file manager mit Netzwerklaufweke am Hut hat und wie du mit nautilus etwas "mouten" willst resp. kannst.
    Also: Nautilus als Filemanager hat GUI Elemente zum mounten von z.B. Wechseldatenträgern und Netzlaufwerken und das läuft dann unter der Haube mit gvfs-mount und unterscheidet sich von mount insofern, dass es komplett im Userspace stattfindet und ein komplett anderes Set an Programmen ist.

    "gvfsd-smb" scheint Unix-Attribute auf SMB Shares nicht zu unterstützen, weil libsambaclient da schon Probleme hat. Irgendwas mit "kann nicht gleichzeitig DOS und POSIX" oder so und 10 Jahre+ Bug History.

    https://gitlab.gnome.org/GNOME/gvfs/issues/70

    Leider ist gvfsd auch nicht wirklich auf Konfigurierbarkeit ausgelegt.
    Art. 6 der Richtlinie 2006/24 ist mit den Art. 7 und 52 Abs. 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union unvereinbar, soweit er den Mitgliedstaaten vorschreibt, sicherzustellen, dass die in ihrem Art. 5 genannten Daten für die Dauer von bis zu zwei Jahren auf Vorrat gespeichert werden.
    Generalanwalt Pedro Cruz Villalón - Europäischer Gerichtshof

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •