Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Brummen im Haus

  1. #1
    Kletterpflanze Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Brummen im Haus

    Liebe Community,

    ich wende mich mal an euch, vielleicht gibt es hier noch Leute, die Ideen zu dem Thema haben.

    Ich bin vor 2 Monaten in ein Spätneunziger-Mietshaus gezogen, mit fünf Parteien. Das Problem: Ab und zu brummt's. Wäre ja egal, wenn man wenigstens wüsste, woher es kommt. Das Ganze ist auch mit billiger Handy-App messbar, im Normalfall sind es so 25db um die 50-100hz. Zweimal als ich zu Hause war, war es allerdings auch extrem laut, in etwa so als würde ein Kriegsschiff vorbeifahren. In der Regel sind es immer so 20-60 Minuten, da es gestern aber zwei Stunden durchgängig war, bin ich ehrlich: es nervt. Das Geräusch ist meist morgens länger, dann manchmal Mittags kurz und manchmal Abends. Weiter unten habe ich ein Stichproben-Protokoll gemacht. Ist keineswegs vollständig, da ich nicht immer zu Hause bin, aber ich wollte zunächst wissen (anhand der Außentemp.), ob's vielleicht irgendein Heizelement ist. Aber anhand der Dauer und Uhrzeiten kann ich mir leider GAR keinen Reim drauf machen.

    An Folgendes habe ich auch bereits gedacht:

    - Heizung: Wir haben eine Gasbrennwertheizung mit Warmwasserspeicher. Am Tag des Einzugs war ich kurz unten (Tür ist normalerweise abgeschlossen), der Brenner läuft quasi immer. Ich habe das dann später auch in der Wohnung nachvollzogen: Das Geräusch tritt unabhängig der Außentemperatur auf, also bei 15°C genauso wie bei 30°C. Ab ca. 22°C ist die Heizung aber komplett aus, es fließt kein Wasser mehr durch das Hauptventil in der Zuleitung zur Wohnung. Würde auch keinen Sinn machen, da Heizungen normalerweise regelmäßig anspringen. Der HK ist außerdem unter der Wohnung vom Mieter neben mir, nach hinten raus, da ist also einiges an Abstand.
    - Wohnung über mir. Meine Nachbarn sind mega nett, waren kurz bei mir, meinten aber da wäre nichts über dem Raum wo ich wohne, außer Bad / Küche. Aquarien oder anderes haben sie auch nicht, sie hören es bei sich in der Wohnung nicht. Testweise haben wir mal die Lüftung im Bad oben angemacht (logischerweise war ich zu dem Zeitpunkt nicht in meiner Wohnung), aber die ist auch so leise, das kann's nicht sein. Ihnen gehört auch der gesamte erste Stock, sprich dazwischen ist auch nichts mehr.
    - Wärmepumpe: Finde ich keine, also weder bei uns noch bei den angrenzenden beiden Nachbarhäusern. Würde auch keinen Sinn machen, da die Dinger ja ebenfalls öfter laufen und nicht nur 1-2 Stunden am Tag.
    - Wohnung neben mir: Die Nachbarn habe ich bislang noch nicht angetroffen, allerdings ist die Wand auch über einen Meter dick, bzw. dazwischen ist der Flur (4-5 Meter). Deren Wohnung ist rechts neben meiner, links neben meiner ist eine Einfahrt, da wohnt also auch niemand.
    - Wohnungen ganz oben: Links wohnt noch eine Frau mit Kind, rechts ein Rentner. Wenn's aber von so weit oben käme, müsste es ja theoretisch in der Wohnung über mir zu hören sein.
    - Waschmaschinen: Wir sind fünf Parteien, fünf Maschinen stehen im Keller, direkt unter mir. Höre ich, wenn sie schleudern, sonst aber nicht. Im Keller ist auch ansonsten rein gar nichts.
    - Industrie: Einen halben Kilometer weiter ist ein Klärwerk mit Schlammpumpen, aber das würde schon in Richtung Aluhut gehen. Außerdem müsste es dann das ganze Dorf hören, wenn irgendwas so dermaßen laut wäre, dass es einen halben Kilometer weit reicht. Auf der Straße oder im Hof ist das Geräusch außerdem nicht zu hören, also auch Unsinn.

    Meinen Vermieter möchte ich erstmal noch nicht damit nerven, zum einen ist er etwas (viel) älter und hört extrem schlecht, zum anderen möchte man sich halt auch nicht direkt mit so einem Hypochondermist beliebt machen. Vielleicht kommt ja hier irgendwem eine zündende Idee, was man noch überprüfen oder erfragen könnte. Der Ton ist ansonsten im ganzen Hausflur wahrnehmbar, zwei Stockwerke, aber weder unten noch oben lauter oder leiser, was es besonders schwierig macht.

    Es muss ja irgendeine physische Quelle sein. Klingt übrigens vom Ton her so, als hätte ich in meiner Küche die Mikrowelle laufen.

    Freue mich über jeden noch so abstrusen Gedanken!

    "Log":

    21.06.
    08:30 - 09:00 16°C
    09:30 - 09:55 18°C
    22:22 - 22:54 17°C
    87 Minuten

    22.06.
    08:30 - 08:50 18°C
    12:10 - 12:40 25°C
    23:18 - 23:23 19°C
    55 Minuten

    23.06.
    11:10 - 11:55 27°C
    14:30 - 14:33 29°C
    48 Minuten

    07.07.
    10:20 - 11:10 16°C
    13:00 - 13:20 19°C
    13:56 - 14:08 20°C
    82 Minuten

    14.07.
    10:20 - 10:45 16°C
    11:45 - 12:13 17°C
    14:20 - 14:25 18°C
    20:05 - 20:50 18°C
    103 Minuten

    15.07.
    ~8:00 - ~10:00 16°C
    ca. 12:00 - 13:00 16°C
    ca. 180 Minuten
    Geändert von Brombeere (16.07.19 um 15:41 Uhr)
    ...so saftig

  2. #2

    Re: Brummen im Haus

    Also bei mir war ein ähnliches Phänomen damals mit einem Mitmieter zu erklären der in der Wohnung schwarz irgendwelche Bohrungen an Granitplatten vorgenommen hat.

    Brummt es nur, oder sind auch Vibrationen an den Wohnungswänden zu spüren?

  3. #3
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.543

    Re: Brummen im Haus

    Transformatoren? (Halogen-Niedervolt Lampen, Klingeltrafo...)
    Brummen manchmal auch wie Sau.

    Hatte mal eine Leuchtstofflampe, da war die Drossel tierisch am brummen.

    Wo ist der Kondensatablauf der Brennwertheizung angeschlossen? Läuft der direkt in den Abfluss?
    Manchmal hat man abartige bauliche Gegebenheiten und eine Kondensatpumpe mit Wasserspeicher. Ist der Voll wird zum höher gelegenen Abfluss gepumpt.

    War jetzt erst mal das was mir so auf die Schnelle eingefallen ist.
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  4. #4
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.088
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Brummen im Haus

    So vom Angucken der Uhrzeiten, schaut mir das so aus, als wäre das definitiv was, was ein Mensch bedient. Sonntag immer später, so um 10:00-11:00 Uhr, unter der Woche viel früher -> Irgendwer steht da am Sonntag später auf.

    Vermutlich ein Radio/TV/PC, wo ein Subwoofer angeschlossen ist.

  5. #5
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    6.719
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Brummen im Haus

    Na, wenn das unsere Tochter liest
    Die hat seit langem auch ein Brummen. Das hört, bedingt durch leichten Schlaf, auch meist nur sie.

    Die hat schon die tollsten Sachen gemacht. Nachts mit der Taschenlampe (damit kein Trafo für Licht oder Leuchtstoffröhren brummen) durch den Keller und das Haus.
    Die Nachbarn angesprochen, ob da vielleicht jemand ein Aquarium oder so was hat. Eine Schüssel umgedreht als Lautsprecher an einzelne Wände, und und und.

    Dann die letzte Hoffnung: beim Bergbauamt und der Emschergenossenschaft angerufen, ob in ihrem Hausbereich unterirdische Pumpen starten.
    Auch das ist nicht der Fall.

    Mittlerweile macht ihr das Brummen eher weniger aus, auch wenn sie weiterhin genervt ist, als nicht zu wissen woher es kommt
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ertrinken!
    Egal ob kriegsgeflüchtet, armutsgeflüchtet oder Folteropfer!
    Regelt das endlich ordentlich!
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ersaufen!

  6. #6
    Kletterpflanze

    (Threadstarter)

    Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Re: Brummen im Haus

    @thom53281: Oh, darauf habe ich gar nicht geachtet, guter Hinweis. Sub schließe ich aber aus, der Ton ist halt gleichbleibend in Frequenz und Lautstärke.

    @Cybercat: Klingt in der Tat wie ein Transfo, aber mit den Mietern über mir hatte ich das im Gespräch schon ausgeschlossen. An der Heizung ist nur ein Kanal, über den zentral alles läuft, wir haben da keine Alternativen.

    @m6rley: Ich müsste mal gucken, ob's tatsächlich irgendwo auch vibriert.
    ...so saftig

  7. #7
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.088
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Brummen im Haus

    Zitat Zitat von Brombeere Beitrag anzeigen
    Sub schließe ich aber aus, der Ton ist halt gleichbleibend in Frequenz und Lautstärke.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Erdschleife

    Schließ das mal bitte nicht so vorschnell aus.

  8. #8
    Mitglied Avatar von c1i
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    404

    Re: Brummen im Haus

    Hörst nur du das?

    Ist schon ernst gemeint, denn ich habe da mal was drüber gelesen und kurz gegoogelt. https://de.wikipedia.org/wiki/Brummton-Phänomen
    Für diesen Beitrag bedankt sich Chegwidden

  9. #9
    Kletterpflanze

    (Threadstarter)

    Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Re: Brummen im Haus

    Zitat Zitat von c1i Beitrag anzeigen
    Hörst nur du das?

    Ist schon ernst gemeint, denn ich habe da mal was drüber gelesen und kurz gegoogelt. https://de.wikipedia.org/wiki/Brummton-Phänomen
    Ne, das Ganze ist schon deutlich messbar. Ich werde die Tage auch nochmal die Nachbarn hinzuziehen.
    Gestern und heute Abend war (bislang) vorführeffektmäßig Ruhe.
    ...so saftig

  10. #10
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.495
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Brummen im Haus

    @Chegwidden:

    Gerade das mit dem Schlaf nehme ich mal als Hinweis darauf, daß das vielleicht keine Einbildung sein muß.

    Ich hatte auch mal das Problem, daß ich insbesondere im Bett ein Brummen wahrnahm. Ich war auch der Einzige, der etwas gehört hat.

    Ich habe erst nach Jahren den Verursacher entdeckt und der war gar nicht mal laut, relativ weit entfernt und hinter 2 verschlossenen Türen.

    Es war der Kompressor des Kühlschranks.

    Wenn man sensibel genug ist, kann man die durch die übertragenen Schwingungen (Betondecke, Bettrahmen)erzeugten Resonanzen in den Knochen hören.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Chegwidden
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Dec 2018
    Beiträge
    233

    Re: Brummen im Haus

    Einen objektiven Tinnitus sollte man auch leicht von einem wirklichen externen Geräusch unterscheiden können.
    Messen wird man externe Geräusche aber nicht immer können. Keine Ahnung bis wieviel Hertz z. B. ein Smartphone überhaupt die tiefen Frequenzen messen kann.

    Ein objektiver Tinnitus verschwindet oft bei externer Geräuschreizung (Fingerschnippen, am Ohr rummachen etc.) für eine oder mehrerer Sekunden und ist erst mit Verzögerung wieder hörbar.
    Geräusche von außen sind dauerhaft hörbar (also so lange sie halt vorhanden sind).

  12. #12

    Re: Brummen im Haus

    Das sieht dem Log nach wie ein Bad-Lüfter aus, da würde das Mikrowellen-ähnliche Geräusch zu passen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Pleitgengeier

  13. #13
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.895
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Brummen im Haus

    Zitat Zitat von X-Coder Beitrag anzeigen
    Das sieht dem Log nach wie ein Bad-Lüfter aus, da würde das Mikrowellen-ähnliche Geräusch zu passen.
    Das stimmt. Und es gibt da wirklich laute Exemplare, besonders Radial-Ventilatoren. Zusätzlich kann sich der Schall in den Luftkanälen sehr gut ausbreiten
    Wer Funk kennt nimmt Kabel

  14. #14

    Re: Brummen im Haus

    Und Vibrationen ausgelöst durch ein Kompressor von einer Kühltruhe oder Pumpe fühlen bzw. hören sich anders an, die sind nicht so laut dass man diese sogar mit einem Handy messen kann. Das ist so wie es KaPiTN oben gut beschreibt, eher wie ein Brummen im Kopf

    Habe hier selbst ein paar Kandidaten:
    Ein großer Gefrierschrank im Nachbarraum, den ich durch eine Betonwand bei geschlossenen Türen wahrnehme, es ist ein bisschen vergleichbar mit einem 60Herz-Netz-Brummton wie er manchmal aus meinen Boxen kommt (obwohl diese ausgeschaltet sind).
    Das hatte sich auch nur sehr schwer orten lassen, da der Brummton nur in meinem Raum fühlbar ist und immer von der Decke zu kommen schien. Direkt neben dem Gefrierschrank merke ich davon nichts.

    Das andere ist eine Abwasserpumpe auf dem Boden eines ~3m tiefen Abwassersammelbeckens, ca. 30m von meiner Wohnung entfernt, da klemmt manchmal ein Schwimmer und die Pumpe schaltet dann nicht ab und rüttelt dann lange auf dem Boden des leergepumpten Beckens.
    Dieses Vibrationen höre ich dann in der gesamten Wohnung aber die Richtung lässt sich nicht ausmachen.

    Gerade beim einschlafen stören diese Vibrationen oder wenn ich eh schon meine Migräne habe, bei der Abwasserpumpe wache ich teilweise sogar auf obwohl diese Vibrationen nicht im Raum fühlbar sind, es äußert sich eher wie ein lang anhaltender Brummton im Kopf.

    Meine anderen Familienmitglieder merken/hören beides aber nicht. Anfangs dachte ich auch schon ich hab Tinitus oder so etwas, da es aber räumlich begrenzt war, konnte ich das schnell ausschließen. Wahrscheinlich reagiere ich da einfach empfindlicher was bestimmte Frequenzen angeht.

    Das Problem war aber das aufspüren, da nur ich das wahrgenommen habe. Die Vibrationen sind nicht ertastbar, und kein anderer nimmt es wahr oder hört das Brummen. Da dreht man durch wenn man dann so im Bett liegt und nicht einschlafen kann und dieses andauernde Brummen im Kopf hat.

    Geholfen hat es die Sicherung Raum für Raum abzuschalten, während das Brummen da war. bei der Abwasserpumpe war es aber ein Zufall bis ich es endlich gefunden hatte.
    Für diesen Beitrag bedanken sich saddy, Chegwidden, KaPiTN
    Geändert von X-Coder (19.07.19 um 01:15 Uhr)

  15. #15
    Kletterpflanze

    (Threadstarter)

    Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Re: Brummen im Haus

    Bei mir ist das Empfinden recht unterschiedlich. Unter mir stehen fünf Waschmaschinen, die stören mich beispielsweise gar nicht, obwohl sie die meiste Zeit laufen. Dann noch ein Gefrierschrank, den man zwar im Hausflur hört, aber nicht in meiner Wohnung.
    Die Wohnung ist eigentlich so gut isoliert, dass man nichts hören dürfte. Das einzige, was man überhaupt hört sind Flugzeuge (Einflugschneise) und Schiffe, wenn sie vorbeifahren (liegt direkt am Wasser).

    Ich hatte heute ein sehr nettes Gespräch mit dem Vermieter, der mir nochmal den Heizungsraum gezeigt hat, dort läuft momentan wirklich nur die Kondensatpumpe, macht aber wie geschrieben auch keinen Sinn, weil die unter der Wohnung vom Nachbarn klebt. Der müsste ja dann aus dem Bett fallen wenn das Ding anspringt. Er hat mir angeboten, dass ich gerne auch nochmal sein Grundstück abgehen könnte und wenn ich etwas finde, Bescheid gebe.

    Aber ich denke inzwischen auch, dass vielleicht der Abluftschacht für die Lüftungen der Bäder am Wahrscheinlichsten ist. Es klingt nämlich, als vielleicht besserer Vergleich, wie ein kaputter PC Lüfter.

    Bleibt wohl zunächst nur, das mal weiter zu beobachten. Wenn's gegen Winter nicht häufiger auftritt, weiß ich zumindest mit 100% Sicherheit das es nicht von einem Heizelement / Rohr kommt.
    ...so saftig

  16. #16
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.495
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Brummen im Haus

    Mit der Abluft ist das tatsächlich manchmal so ein Ding. Die Lüfter im Bad und im WC sind bei mir neuster Bauart und eigentlich extrem leise. Bist Du im Raum, fallen die nicht auf.
    Man hört sie dann an anderer Stelle aber trotzdem, weil die Abluft über die Küche geht und da denkt man dann, der Wrasenabzug wäre an, weil der so einen schönen Resonanzkörper hat und oben die Luft über das Rohr streicht.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Brombeere
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  17. #17
    Kletterpflanze

    (Threadstarter)

    Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Re: Brummen im Haus

    Weiß jemand, wie oft/lange die von @Cybercat erwähnten Kondensatpumpen laufen? Auf YT finde ich nur Videos, wo die Dinger vielleicht 10 Sekunden laufen und dabei einen Liter abpumpen. Sprich: Das dürfte es ja eigentlich nicht sein, oder? Gestern Abend fiel mir durch Zufall auf, dass es definitiv aus der gegenüberliegenden Hauswand kommt, also auf der Seite, wo auch die Heizung liegt. Kann aber auch Zufall sein, da man die Vibrationen deutlich hört, auch im zweiten Stock noch, wenn man das Ohr an die Wand hält.

    Ansonsten liegt auf der Seite nur der Auslassschacht von der Heizung, die ja, wie beschrieben, eigentlich deutlich häufiger anspringen müsste, als etwa dreimal am Tag. Who knows.
    ...so saftig

  18. #18

    Re: Brummen im Haus

    Könnten die Geräusche vielleicht auch einfach von einer Brummbeere stammen?
    Für diesen Beitrag bedanken sich drfuture, Brombeere

  19. #19
    Kletterpflanze

    (Threadstarter)

    Avatar von Brombeere
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    81

    Re: Brummen im Haus

    Update: Nach einer halben Odysee (dumm im Heizungskeller rumstehen, mit Leuten aus dem Nachbarhaus sprechen) habe ich nun endlich die Nachbarn direkt neben mir angetroffen.

    Sie meinte, sie schliefe abends manchmal mit Ohrstöpseln und er hört's auch deutlich. Zwar haben sie die Lüftung schon immer gehört, das Brummen sei aber neu. Ob's jetzt unbedingt daran gekoppelt ist konnten sie nicht mit Sicherheit sagen (waren auch im Urlaub), allerdings werden sie den Vermieter ebenfalls nochmal darauf ansprechen. Unsere Obermieter haben zwar keine Partyhütchen ausgepackt, haben sich aber Gott sei Dank bereiterklärt, zu unterstützen und die Lüftung ggf. austauschen zu lassen.

    Ich hoffe, damit lässt sich das Problem beheben und daraus wird keine Hexenjagd...

    Aber gut zu wissen: Ich bin nicht bekloppt.
    Für diesen Beitrag bedanken sich KaPiTN, pspzockerscene, Buschfunk
    ...so saftig

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •