Ergebnis 1 bis 24 von 24

Thema: Außenrepeater für Garten

  1. #1

    Außenrepeater für Garten

    Ich habe bei mir im Garten wenig Empfang und würde gerne am liebsten draußen einen Outdoor Repeater aufbauen, weil der Garten doch etwas größer ist. Könnt ihr mir was empfehlen?

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Hi,

    Ist am Ort wo der Repeater angebracht werden soll denn überhaupt noch brauchbarer Empfang vorhanden?
    Der Repeater verstärkt ja nur das noch vorhandene Signal weiter, egal in welcher Qualität es am Anbringungsort anliegt.

    Du könntest sowas hier verwenden https://www.omg.de/ubiquiti-networks...-mesh/a-14213/
    Wenn es etwas günstiger sein soll würde auch ne Nanostation o.ä in betracht kommen, wobei diese eher für Richtfunk verwendet werden.

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    95

    Re: Außenrepeater für Garten

    Ja, dort gibt es W-LAN Signal, ich werde aber ohnehin ein LAN Kabel verlegen, damit die volle Bandbreite des Routers an dem Repeater ankommt.

    Bei den Ubiquiti Geräten stört mich, dass sie kein Interface haben und man eine App nutzen kann - das passt mir ehrlich gesagt gar nicht. Preis wäre in Ordnung. Noch ne Idee?

  4. #4

    Re: Außenrepeater für Garten

    LAN Kabel ist natürlich die beste Möglichkeit.
    Wenn schon ein Stromkabel vom Haus dahin geht, würde ich mir mal über DLan gedanken machen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  5. #5
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.096
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Aufgrund vieler negativer Erfahrungen der Auswirkungen von PowerLAN auf VDSL würde ich davon tunlichst abraten, solange es Alternativen gibt. Die BNetzA hat mittlerweile auch den einen oder anderen Adapter schon aus dem Verkehr gezogen.

    Im Übrigen: Sobald die Adapter phasenübergreifend selnden müssen, geht die Bitrate auch schnell in den Keller.

  6. #6

    Re: Außenrepeater für Garten

    Hmm Ich hab 3 Repeater verbaut von Fritz Oben ist der Router unten der 1ste repeater.. im Anbau den 2ten.. den 3ten in der Gartenlaube .. jeweils 4 Balken alles ohne Aussetzer
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
    Aufgrund vieler negativer Erfahrungen der Auswirkungen von PowerLAN auf VDSL würde ich davon tunlichst abraten, solange es Alternativen gibt. Die BNetzA hat mittlerweile auch den einen oder anderen Adapter schon aus dem Verkehr gezogen.
    Endlich mal eine gute Nachricht aber war das nicht nur vorläufig, oder hab ich was verpasst?

    @Michael2019

    Du könntest natürlich auch auf TP-Link Geräte ausweichen wie z.b:
    https://www.tp-link.com/de/business-...-radio/wbs210/

    Die Firmware auf TP-Link Geräten ist oft Käse und mit flashen ist das auch so eine Sache,
    ansonsten nimm halt irgendeinen "preisgünstigen" Repeater und Steck ihn in eine Regelgeschützte Steckdose, was soll schon passieren?!

    Das schlimmste was passieren könnte ist, das er aufgrund von Morgentau und genereller Feuchtigkeit etwas schneller defekt wird, wobei einige Repeater und auch Router welche in der Praxis im Außenbereich verwendet wurden unter umständen erstaunlich viel aushalten.

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019
    Geändert von llk (12.06.19 um 22:07 Uhr)

  8. #8
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.096
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    https://www.onlinekosten.de/forum/sh...32#post2485632

    Zwei weniger aber noch viel zu viele auf dem Markt. Mit denen kann aber jederzeit das selbe passieren. Weil ja EMV-Störaussendungen nicht das "Problem" sondern eigentlich das Funktionsprinzip von PowerLAN sind.

  9. #9
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    95

    Re: Außenrepeater für Garten

    würde ich mir mal über DLan gedanken machen.
    DLAN ist hier nicht meiner erste Wahl, hatte schon schlechte Erfahrungen.


    Das sieht gar nicht so schlecht aus. Zwar nur im 2,4 GHz Bereich, aber es gibt auch für 5 GHz. Aber eine Frage, es wird mit "bis zu" 300 Mbps geworben - aber es gibt nur eine 100 Mbit/s Schnittstelle. Insofern werden wohl nicht wirklich 300 Mbps oder auch nur 200 Mbps zustande kommen.

  10. #10
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.550

    Re: Außenrepeater für Garten

    WLAN-N (IEEE 802.11n) unterstützt MIMO (Multiple Input Multiple Output) Durch die höhere Bandbreite sind (getrennte Antennen erforderlich) 600 Mbps möglich. also 300 rein und 300 raus.
    Der LAN-Anschlus ist für was anderes vorgesehen. Konnten wohl so ein Euro Fufzich in der Herstellung sparen.

    Die 2,4Ghz empfinde ich heute nicht mehr als zeitgemäß.
    Ich habe selbst zu hause alles auf 5Ghz laufen. Das Netz ist bei weitem nicht so überrannt wie die 2,4Ghz.
    Nicht zu vergessen die ganzen Störer im 2,4Ghz-Band. Microwellenherde, DECT-Telefone, Funkmäuse und Tastaturen, Babyphones und diverse andere Funk-Video-Übertragungssysteme und Bluetooth. Das Frequenzband ist komplett verseucht.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von Michael2019 Beitrag anzeigen
    Das sieht gar nicht so schlecht aus. Zwar nur im 2,4 GHz Bereich, aber es gibt auch für 5 GHz. Aber eine Frage, es wird mit "bis zu" 300 Mbps geworben - aber es gibt nur eine 100 Mbit/s Schnittstelle. Insofern werden wohl nicht wirklich 300 Mbps oder auch nur 200 Mbps zustande kommen.
    Welche Bandbreite wird denn im Außenbereich nötig?, im Prinzip würden ja 20Mbit für alles übliche im Garten reichen, alles andere ist "Nice to have" und dann gleich mal viel teurer.

    Und: klar kann man alles direkt auf 5GHz bauen, aber sind auch alle Endgeräte 5GHz fähig?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  12. #12
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.056
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Außenrepeater für Garten

    Wenn du LAN-Kabel verlegst, dann suchst du nicht nach einem Repeater, sondern einem Outdoor Access-Point.
    Was genau stört dich an den Unifi-Produkten bzw. der Usability? Du installierst den controller einmalig bei dir auf dem PC (das kann zugegebenermaßen frickelig sein, wenn du verschiedene Sub-Netze verwendest) und konfigurierst dann den AP und spielst darüber auch ab und zu mit einfachem Knopfdruck Updates für die Firmware ein.
    https://www.ui.com/unifi/unifi-ap-ac-outdoor/
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  13. #13
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    95

    Re: Außenrepeater für Garten

    @Cybercat

    Das hatte ich glatt "vergessen" (MIMO).

    Die 2,4Ghz empfinde ich heute nicht mehr als zeitgemäß.
    Ja, deswegen würde ich am Liebsten ein Gerät haben, das beide Frequenzbänder unterstützt. Wenn Freunde bei ner Gartenparty da sind und das Handy / Tablet nur im 2,4 GHz funkt, aber nur 5 GHz angeboten werden, ist das etwas doof und belastzet die gute Laune :-D

    Das Frequenzband ist komplett verseucht.
    Da hast du recht! Aber man halt die letzten 20 Jahre alles in das 2,4 Band gepackt^^

    Welche Bandbreite wird denn im Außenbereich nötig?, im Prinzip würden ja 20Mbit für alles übliche im Garten reichen, alles andere ist "Nice to have" und dann gleich mal viel teurer.
    Wenn es teurer wäre, wäre das gar nicht so schlimm. Es kann auch mal sein, dass da sich 20 Clients einloggen, und das sollte das Gerät packen! 20 MBit/s wären dann evtl. etwas knapp^^

    aber sind auch alle Endgeräte 5GHz fähig?
    Sicher nicht, deswegen Dualband bevorzugt.


    Wenn du LAN-Kabel verlegst, dann suchst du nicht nach einem Repeater, sondern einem Outdoor Access-Point.
    Sorry, am Anfang war es per W-LAN geplant, also "Repeater", aebr ich werde lieber ein RJ-45 Kabel anschließen.

    Was genau stört dich an den Unifi-Produkten bzw. der Usability? Du installierst den controller einmalig bei dir auf dem PC (das kann zugegebenermaßen frickelig sein, wenn du verschiedene Sub-Netze verwendest) und konfigurierst dann den AP und spielst darüber auch ab und zu mit einfachem Knopfdruck Updates für die Firmware ein.
    Genau das, nämlich, dass ich gezwungen werde, iwelche Software zu installieren. Ich hatte das mal getestet, es ha tauch funktioniert, aber mich stört das einfach. Ich will einfach schnell per Interface auf das Gerät - und nicht erst mit ner Software, die alles verwaltet.

    Also bitte, bitte andere Geräte

  14. #14
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.056
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Außenrepeater für Garten

    Will dich jetzt nicht zwangsläufig umstimmen.
    Aber rein von der Usability ist es ja egal, ob du nun localhost:4447 oder 192.168.0.222 im Browser eintippst um zum Interface zu kommen und da was einzustellen. Zumal man das einmal im Monat nur macht, wenn überhaupt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Will dich jetzt nicht zwangsläufig umstimmen.
    Aber rein von der Usability ist es ja egal, ob du nun localhost:4447 oder 192.168.0.222 im Browser eintippst um zum Interface zu kommen und da was einzustellen. Zumal man das einmal im Monat nur macht, wenn überhaupt.
    Ich kann dem auch nur zustimmen, und die Ubiquiti Geräte laufen wirklich sehr gut!

    In der Praxis hab ich schon selbst einige Geräte von dem Hersteller aufgebaut und im Produktivbetrieb am laufen, und kann mich absolut nicht beklagen.

    Die Software ist das eine, aber halb so wild und außerdem kannst du den "Software Controller" nur dann Starten wenn du etwas einstellen möchtest,
    es ist eigendlich nur dazu da dir eine Config zusammen zu bauen und diese dann auf den Access Point aufzuspielen.

    Ich kann dir nur nochmal diesen Access Point ans Herz legen, er bietet 1Gbit Uplink, hat 2.4 und 5 Ghz und man kann sehr viel Optimieren über die Software.
    https://www.omg.de/ubiquiti-networks...-mesh/a-14213/

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  16. #16
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.056
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Außenrepeater für Garten

    Wieso eigentlich ein Mesh Gerät wenn er kein Mesh bauen will?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Wieso eigentlich ein Mesh Gerät wenn er kein Mesh bauen will?
    Naja es zwingt den TE ja niemand die Mesh Funktion zu nutzen, das Gerät bietet im endeffekt genau das was der TE sucht.
    Ich kenne zwar weitere Geräte die 2.4 und 5GHz für den Außenbereich abbilden, dort wäre man preislich aber in einem Bereich der nicht mehr schön ist.

    llk

  18. #18
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.696
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Außenrepeater für Garten

    vllt. doof, vllt. naiv, aber auch ein 2ter Router bringts (günstig zu haben zumindest), an der Tür zum Garten oder am Beginn des Aussenbereichs aufzustellen, du fütterst den Router mit LAN-Kabel und die Sache steht.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019
    aka Steev

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    vllt. doof, vllt. naiv, aber auch ein 2ter Router bringts (günstig zu haben zumindest), an der Tür zum Garten oder am Beginn des Aussenbereichs aufzustellen, du fütterst den Router mit LAN-Kabel und die Sache steht.
    Das habe ich auch schon vorgeschlagen und es gibt genug preisgünstige Repeater/Router die man dafür verwenden könnte,
    ist zwar nicht die elegante Lösung aber geht auch.
    ansonsten nimm halt irgendeinen "preisgünstigen" Repeater und Steck ihn in eine Regelgeschützte Steckdose, was soll schon passieren?!

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  20. #20
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.696
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Außenrepeater für Garten

    wozu diese Repeater. Einfach ein zusätzl. Router?!

    tp-link günstig für den zweck reicht...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019
    aka Steev

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    auch div. Repeater haben eine LAN-Buchse und können im Betriebsmodus als Access Point verwendet werden,
    kompakte Bauform, einfach in eine Steckdose einstecken und fertig.

    Das gleiche wäre natürlich auch mit einem Router und wohlmöglich einfacher möglich,
    und da er ja ein LAN Kabel verlegt hat ( was ich nicht mehr auf dem Schirm hatte ) hat er natürlich alle Varianten offen.

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019
    Geändert von llk (18.06.19 um 20:12 Uhr) Grund: RS

  22. #22
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    95

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zuerst danke an alle!!

    Aber rein von der Usability ist es ja egal, ob du nun localhost:4447 oder 192.168.0.222 im Browser eintippst um zum Interface zu kommen und da was einzustellen.
    Ich hatte einmal einen Ubiquiti und ich wa absolut nicht zufrieden. Deswegen, bitte, keine ubiqutis^^

    Ich kann dir nur nochmal diesen Access Point ans Herz legen, er bietet 1Gbit Uplink, hat 2.4 und 5 Ghz und man kann sehr viel Optimieren über die Software.
    Schlecht ist er sicher nicht, auf von den techn. Daten her. Aber wenn ich schon von Anfang an nicht gerne damit arbeite...das ist nicht so sinnvoll.

    Ich kenne zwar weitere Geräte die 2.4 und 5GHz für den Außenbereich abbilden
    Könntest du vielleicht mehr Infos gehen?

    fütterst den Router mit LAN-Kabel und die Sache steht.
    Per LAN sowieso.

    ist zwar nicht die elegante Lösung aber geht auch.
    Wichtig ist, dass es läuft

    wozu diese Repeater. Einfach ein zusätzl. Router?!
    Ja, an sich schon, habe hierzu gleich noch ne Frage.

    auch div. Repeater haben eine LAN-Buchse und können im Betriebsmodus als Access Point verwendet werden
    Ja, sicher, da hast du recht.


    und da er ja ein LAN Kabel verlegt hat
    Ja, Kabel ist immer besser, egal ob Performance oder Sicherheit (wobei W-LAN ja trotzdem zum Einsatz kommt).


    Jetzt habe ich noch eine grundlegende Frage. Und zwar habe ich bei mir ja ein Modem, dann einen Router, in den oberen Räumen Repeater und nun soll ja für den Garten auch noch ein Gerät kommen.

    Die Netze heißen alle gleich, damit sich das Gerät autom. mit dem besten Netzwerk verbindet. Zwar kann das auch mal zu Problemen führen, bisher aber nicht. Meine Frage ist nun, alsio bei den ganzen Repeatern und Routern, welchen Bereich ich da per DHCP freigebe.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2018
    Beiträge
    43

    Re: Außenrepeater für Garten

    Zitat Zitat von Michael2019 Beitrag anzeigen
    Die Netze heißen alle gleich, damit sich das Gerät autom. mit dem besten Netzwerk verbindet. Zwar kann das auch mal zu Problemen führen, bisher aber nicht. Meine Frage ist nun, alsio bei den ganzen Repeatern und Routern, welchen Bereich ich da per DHCP freigebe.
    Und genau das ist nämlich das Thema, du kannst die WLAN Netze natürlich gleich benennen jedoch werden sich deine Endgeräte NICHT zuverlässig mit dem Access Point mit der höchsten Signalstärke verbinden, nur wenn ein Signalabriss stattfindet und das Endgerät eh das Signal neu suchen muss.

    Und was genau möchtest du
    Zitat Zitat von Michael2019 Beitrag anzeigen
    per DHCP freigeben.
    ???
    Du möchtest einen Festen IP Bereich für den Außenbereich festlegen?!

    Das du ein unterbrechnungsfreien Übergang hast,
    genau dafür wäre unter anderen ein MESH gut was mit der Ubiqiuti Lösung ( grade mit mehreren APs ) sehr gut funktioniert.

    Als alternative könnte ich noch folgendes vorschlagen, kostet aber das gleiche, kann kein MESH, und die Software/Stabilität ist so LaLa,..
    https://www.tp-link.com/de/business-...ap225-outdoor/

    llk
    Für diesen Beitrag bedankt sich Michael2019

  24. #24
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    May 2019
    Beiträge
    95

    Re: Außenrepeater für Garten

    Und genau das ist nämlich das Thema, du kannst die WLAN Netze natürlich gleich benennen jedoch werden sich deine Endgeräte NICHT zuverlässig mit dem Access Point mit der höchsten Signalstärke verbinden, nur wenn ein Signalabriss stattfindet und das Endgerät eh das Signal neu suchen muss
    Ja, wobei das ganz gut funktioniert.

    Du möchtest einen Festen IP Bereich für den Außenbereich festlegen?!
    Die Frage ist allgemein, ob man bei diversen Routern einen Bereich festlegt, acuh im Gästenetzwerk.

    genau dafür wäre unter anderen ein MESH gut was mit der Ubiqiuti Lösung ( grade mit mehreren APs ) sehr gut funktioniert.
    Ich denke, bestelle das Gerät mal und teste.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •