Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	navigation-1726067_960_720.jpg 
Hits:	5 
Größe:	107,3 KB 
ID:	53446

Ältere Navigationsgeräte und andere Geräte mit Lokalisationsfunktion können nach dem 6. April Probleme mit Global Positioning System (GPS) haben, außer sie erhalten ein Update oder können mit einem Rollover umgehen. GPS-Signale enthalten einen Timestamp, um die Position genauer zuberechnen. Dieser Timestamp enthält die Wochenzahl, gespeichert als 10 Binary Bits. Heißt die Wochenzahl kann bis 2¹⁰ oder 1.024 Integer Werte gehen, also von 0 bis 1.023. Alle 1.024 Wochen, grob gerechnet alle 20 Jahre, erfolgt ein Rollover von 1.023 auf 0. Der letzte Rollover wurde 1999 durchgeführt.

Wenn Geräte den Rollover nicht korrekt implementiert haben, springt das Gerät auf ein älteres Datum zurück, was wahrscheinlich zu Problemen bei der Kalkulation der Position führen wird. Alle aktuell auf dem Markt erhältlichen Geräte sollten den Rollover beherrschen.

Quellen:
https://www.theregister.co.uk/2019/0...ps_epoch_ends/
https://ics-cert.us-cert.gov/sites/d...n_GPS_2019.pdf