Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kokosprodukte als Trend

  1. #1
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.417
    ngb:news Artikel
    69

    Kokosprodukte als Trend

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	coconut-1501334_960_720.jpg 
Hits:	8 
Größe:	218,6 KB 
ID:	52999

    Kokosprodukte, wie Kokosfett, Palmsaft oder Kokosblütenzucker, sieht man aktuell überall. Veganer, Clean Eater und Steinzeitköstler verwenden Kokosöl oder -fett anstelle von Butter und Sahne, beispielsweise zum Anbraten. Ich bekam vor einiger Zeit ein Kokosdressing, wo man weder weiteres Öl noch Essig braucht - und scheußlich schmeckt. Dazu hätte ich mir noch Kokosfett und -öl nehmen können.

    Kokosprodukte sollen angeblich beim Abnehmen helfen, für gute Cholesterinwerte sorgen, vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen bewahren, das Immunsystem stärken und bei Alzheimer zur Heilung beitragen.
    Zugleich soll Kokosöl Falten glätten und Hautprobleme bekämpfen. Nur gibt es keine Belege hierfür. Kokosöl enthält sogar viele gesättigte Fettsäuren.

    Nichtsdestotrotz sind Kokosprodukte aktuell ein Superfood. Dies wiederum steigert die Nachfrage, was wiederum zu Monokulturen führen kann, wie es schon durch Palmplantagen und durch Avocados der Fall ist. Wer z.B. nach Malaysia reist, wird die Kilometer langen Plantagen sehen. Diese Monokulturen, wo vorher Regenwald war, sind erschreckend und ökologisch alles andere als gesund. Die größten Anbauflächen mit Kokospalmen liegen in Indonesien, den Philippinen, Indien, Tansania, Sri Lanka, Brasilien sowie Papua Neuguinea. Also dort, wo Regenwald wächst. Für kleine Inselstaaten wie Vanuatu, Fidschi und die Salomonen sind Kokosnüsse ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Bisher wird der Kokospalmen-Anbau meist noch von Kleinbauern betrieben. Allerdings beherrschen hier bereits Monokulturen. Da Monokulturen anfälliger sind, werden mehr Pestizide eingesetzt. Witzigerweise bringen Mischkulturen sogar mehr Einnahmen. Zumindest sind Extra-Bewässerungen wie bei Avocados nicht nötig.

    Nachdem Palmöl mittlerweile ein schlechtes Image hat, wird vermehrt Kokosöl stattdessen eingesetzt. Nachdem der Ertrag pro Hektar bei Ölpalmen deutlich besser ausfällt als bei Kokospalmen (3,3 Tonnen Öl im Vergleich zu 0,7 Tonnen), wäre ein Austausch jedoch katastrophal. Oder genauer: eine einzelne Kokospalme liefert etwa 10-20 kg Kopra (getrocknetes Fruchtfleisch der Kokosnuss), aus dem Kokosöl gepresst werden kann. Das macht pro Hektar etwa 0,7 Tonnen. Aktuell liegt die Anbaufläche weltweit bei 12 Millionen Hektar, was die ungefähre Größe von Griechenland ist.

    Wie so häufig kommt das Geld für das teure Kokosöl natürlich nicht beim Produzenten an, der teils Affen und Kinder zum Pflücken einsetzt.

    Kokosfett und Kokosmilch haben natürlich ihre Daseinsberechtigung. Es passt z.B. gut zur asiatischen Küche und ist ein Geschmacksträger. Dafür wird es mehrere tausend Kilometer bewegt. Bei Fett ist es wie immer: das Maß machts. Und davon gibt es in Europa einige Alternativen: Olive, Raps, Lein, Färberdistel, Maiskeim, Sonnenblumen, um ein paar Beispiele zu nennen.
    Für diesen Beitrag bedanken sich dexter, der
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  2. #2

    Re: Kokosprodukte als Trend

    Um im Dschungel das Kokosmark zu verspeisen, benutzt man übrigens den "native spoon", indem man einfach ein Stück der Schale nutzt
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC01255.jpg 
Hits:	19 
Größe:	443,6 KB 
ID:	53015

  3. #3
    Badass No. 1

    Moderator

    Avatar von Nerephes
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Borderland
    Beiträge
    3.196
    ngb:news Artikel
    14

    Re: Kokosprodukte als Trend

    Joa Kokosöl / -Fett, ich habe es, ich verwende es, ich bin mäßig begeistert.

    Hat halt einen sehr starken Kokosgeschmack und den muss man mögen, weil halt ALLES danach schmeckt.

    Demletzt Kabeljau Filets drin ausgebacken, hätte super zu Curry gepasst den die Panade hat ziemlich krass nach Kokos geschmeckt.
    Wenn das Kokosaroma nich ins Gesamtbild passt, kannst du das Zeug einfach nicht verwenden, viel zu dominater Geschmack.
    TURN AROUND PRETTY LADY!

    "Moderator-Man ist gekommen um uns zu retten! HAIL MODERATOR-MAN!" - Fhynn

  4. #4
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.947
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kokosprodukte als Trend

    Das ist halt Kapitalismus. Jedem sein Spielzeug.
    Die obere Mittelschicht hat zur Selbstbeschäftigung:
    1. 'Gesunde' Ernährung mit Bio und Superfoods
    2. Welt retten mit Vegan und Verpackungsfrei einkaufen
    3. Nicht vergiftet werden von Monsanto mithilfe von Bio und Naturkosmetik


    Wirklich sinnvoll ist das in 80% der Fälle vermutlich nicht, von daher muss es auch nicht verwundern, wenn es inkonsistent umgesetzt wird.
    Das ist schlicht eine Zielgruppe die positiv (Superfoods) und negativ (NGOs, Glyphosat) immer regelmäßig mit etwas neuem beschallt wird.

  5. #5
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.353
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Kokosprodukte als Trend

    Grillkohle aus Kokosnussschale,

    viel benutzt im letzten Sommer

    https://www.edekanord-shop.de/jens/p...tts-3kg-130728

    brennen richtig gut
    aka Steev

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    DD
    Beiträge
    198

    Re: Kokosprodukte als Trend

    Dann schon eher regionale Bio Holzkohle, der kleine Aufpreis machts dann auch nicht mehr
    Zum Thema: ich setze auf Bio-Kokosmilch, gehört einfach zu Asia-Gerichten und kommt bei mir in jede zweite Suppe
    kleine Auswahl (schon selbst probiert):

    · Hähnchenfleisch mit Gemüse mit Kokosrahmsauce und Clementine
    · Tofu-Gemüse Pfanne mit Kokosmilch
    · Kokos - Fisch - Suppe
    · Glasnudeln mit Kokosschaumsoße und Scampi
    · Süßkartoffel-Kokos-Suppe mit feuerscharfen Hähnchenwürfeln
    Geändert von obedi (17.12.18 um 21:48 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •