Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 39 von 39

Thema: Homöopathie gefährlich und unfair.

  1. #26
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.733
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Das Ergebnis lässt sich halt besser mit einem Zuckerwürfel oder sonstwas + ein paar mal streichen und gut zureden erreichen. Und hat den Vorteil, dass du nicht noch gleichzeitig die asoziale Homöopathie-Industrie fütterst.

  2. #27
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.908

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Zitat Zitat von Der3Geist Beitrag anzeigen
    Mich würde wirklich Interessieren, was du unter "erweiterte zuwendung" verstehst.
    Wenn Du Dich um ein Lebewesen mehr und intensiver kümmerst als unter normalen Umständen, dann hat das eine Wirkung.
    Für diesen Beitrag bedanken sich alter_Bekannter, saddy, Pleitgengeier
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  3. #28

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    ist das ganze nicht voellig ok so? ich meine das ist halt natürliche auslese aka darwinismus die dummen sterben daran und können ihre gene nicht weiter geben. so funktioniert halt evolution.

  4. #29
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.793
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Was Dexter hier sagt ist durch medizinische Studien bewiesen und als "Placebo by Proxy" bekannt.
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  5. #30
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.908

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Zitat Zitat von paike Beitrag anzeigen
    ist das ganze nicht voellig ok so? ich meine das ist halt natürliche auslese aka darwinismus die dummen sterben daran und können ihre gene nicht weiter geben. so funktioniert halt evolution.
    Die dummen sterben in eher selteneren Fällen, meist sind es die Kinder, die nichts dafür können.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Pleitgengeier, Chegwidden
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  6. #31
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.733
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Zitat Zitat von paike Beitrag anzeigen
    ist das ganze nicht voellig ok so? ich meine das ist halt natürliche auslese aka darwinismus die dummen sterben daran und können ihre gene nicht weiter geben. so funktioniert halt evolution.
    So funktioniert aber weder Esoterik noch Evolution noch die Gesellschaft. Der Glaube an Homöopathie ist nicht vererbbar und der kleine statistische Unterschied in der Sterblichkeitsrate bis zum 40. Lebensjahr (danach wirds immer egaler, weil Kinder sind ja schon da) dürfte so klein sein, dass es in der für uns relevanten Perspektive von sagen wie 100-200 Jahren keine Rolle spielt.

    Wir leben nunmal in einer Gesellschaft in der die Dummen nicht so viel häufiger sterben. Von daher gibt es kein 'sind sie selber Schuld', selbst wenn es nur um sie selber geht und nicht im deren Kinder die keine Wahl haben oder wenn es um Menschen geht die krankheitsbedingt nicht geimpft werden können und sterben weil sie sich bei Impfgegnern angesteckt haben.

    Die sind ein Problem für die Gesellschaft und nur sekundär für sich selber.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Pleitgengeier, dexter, Cybergreek, Chegwidden

  7. #32
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    6.043

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Unser jüngstes Familienmitglied hatte und hat streckenweise enorme Wachstumsschmerzen, besonders in den Knien.
    Diese Schmerzen treten nur nachts auf. Da hat der Körper Zeit zum Wachsen.

    Als er Kleinkind war, hat er nachts -je nach Aktivitäten am Vortag- stundenlang jämmerlich geweint und sich gewunden.
    Ganz selten wurde ihm dann ein verschreibungspflichtiger Saft gegeben, der ihm einen Großteil der Schmerzen nahm und ihn schlafen ließ.
    Meistens haben wir ihm eine mächtig heiße Wärmflasche zwischen die Knie gelegt und gekuschelt und ihn zugetextet:
    Mööönsch, dein Körper wächst ja wieder doll. Bald brauchst du ein neues Fahrrad und deine Hosen werden auch zu kurz...blablabla...
    Er war dann so mit der Wärmflasche beschäftigt und unserem Gesülze und dem Trost, dass es ihn beruhigte, ablenkte und er enspannte.

    Die homöopatischen Verstrahlten, man so auf dem Spielplatz und sonstwo traf, gaben ihren Würmchen Rescue-Globuli und weil davon die
    Schmerzen ja nicht weggehen, blubberten sie was von Erstverschlimmerung, die ja normal sei. (Die Ausrede ist in der Homöopathie Usus.)

    Unser 17 jähriger hat diese Schmerzen immer noch ab und an und weiß auch, dass man da kaum was gegen machen kann.
    Jetzt zockt er aber nachts dann ein paar Stunden GTA IV oder so und mault nur noch vor sich hin

    Für mich ist es ein Unding, dass Menschen ihre Kinder leiden lassen, sie Spätschäden und Schmerzen aussetzen, gegen die man was machen könnte.
    Wenn sie jemanden schädigen wollen, dann sich selber. Aber auch darunter leiden dann die Kinder, wenn welche vorhanden sind.

    Natürlich kann Trost und liebevolle Ansprache eine Heilung beschleunigen. Der Körper reagiert ja mit Ausschüttung von Glücks- und schmerzstillenden Hormonen.
    Aber ich bin trotzdem froh, dass wir in einer Zeit leben, in der man gegen vieles Medizin hat und in der die Pest nicht mehr die Bevölkerung reduziert
    und in der man an Masern, Diphterie und Wundstarrkrampf nicht mehr sterben müsste, wenn denn alle sich an den Kampf gegen diese Krankheiten halten.
    Für diesen Beitrag bedanken sich nipalke, BurnerR, dexter, Pleitgengeier
    Ich wähle die PARTEI!
    Weil gute Ärzte gebraucht werden!

  8. #33
    Gelöschter Nutzer3 Avatar von n87
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zauberakademie
    Beiträge
    1.125

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Da kommen wir aber auch wieder zu den Leuten, die alles verteufeln weil es ja "Chemie" ist.
    (Wie hat mein Chemie Lehrer immer gesagt.. Das ganze Leben ist Chemie.)

    Finde da die Leute gut, die lieber leiden, als eine Kopfwehtablette zu nehmen.
    Ganz zu schweigen von den Zuckerkügelchen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy
    Grüße, n87

  9. #34
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.876
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    @n87: Wenn ich 2 oder 3x im Monat zu einer Schmerztablette greife (Ibu, Novagin, Paracetamol, Diclo etc. also die schwachen Analgetika), find ich da nichts verwerflich dran. Wieso Schmerz erleiden, wenn man ihn lindern kann?
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  10. #35
    Gelöschter Nutzer3 Avatar von n87
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zauberakademie
    Beiträge
    1.125

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    @cokeZ: War nicht deutlich als Sarkasmus gekennzeichnet, pardon.
    Für diesen Beitrag bedankt sich cokeZ
    Grüße, n87

  11. #36

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Homöopathie ist einfach nen preiswerter Placebo. Jedenfalls aus Sicht der Krankenkassen.

  12. #37
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.876
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    @vex: Ist was dran. Wenn der Krebspatient nur noch 1 Jahr lebt anstatt 3, kostet das weniger Geld
    Für diesen Beitrag bedanken sich dexter, alter_Bekannter
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    May 2018
    Beiträge
    81

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    @Chegwidden: Diese Natalie Grams ist aber auch nicht gerade hell in der Birne. Zuerst hat sie selbst diesen Hokus Pokus verkauft und jetzt ist sie plötzlich Gegnerin, weil sie sich mit einer Projektarbeit oder was auch immer auseinander gesetzt hat. LOL. Auf den ersten Blick habe ich schon gesehen, dass die Frau dumm ist.
    Grüße
    inf0

  14. #39
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.747
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Homöopathie gefährlich und unfair.

    Der erste und wohl einzige Blick.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •