Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 33

Thema: Weg von Google

  1. #1
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Weg von Google

    Google ist praktisch, man synchronisiert gleich alles und muss an nichts denken. Selbst Backups von Smartphones gehen. Tja, aber was ist, wenn man möglichst wenig Daten an Google geben möchte? Google kann und hat schon einzelne Accounts geschlossen. Dann kommt man nicht mehr auf sein Android, seine Fotos, Mails,... Ich habe versucht für verschiedene Dienste Alternativen zu finden. Natürlich nicht Apple, Microsoft oder ähnliche Anbieter - wenn schon, denn schon. Gerne könnt ihr die Liste noch erweitern.

    Mail

    Wer hat nicht ein oder mehrere Google-Mailadressen? Gut, paar Fake-Adressen können nie schaden, aber mehr (wenn man kein Android verwendet)? Mit eigener Domain hat man die ersten Adressen und Aliase sicher. Zudem gibts Protonmail und andere Mailanbieter. https://ngb.to/threads/32977-Deutscher-Email-Provider

    Maps

    Das nächste, was ich angreifen wollte, waren die Maps. Google Maps ist praktisch für die Navigation, man kann Karten für die offline-Nutzung herunterladen und Orte, die man besuchen will, markieren. Schön, dass Google das dann auch weiß. Open Street Maps ist teils besser, teils schlechter, wie ich finde, aber zumindest ohne Google.

    Suche

    DuckDuckGo. Ählich wie bei OSM teils besser, teils schlechter, aber zumindest ohne Google.

    Browser

    Hier war natürlich Chrome auch ein Unding, eine Alternative ist beispielsweise Vivaldi.
    Dazu dann uMatrix und uBlock Origin, wobei man mal wieder merkt, dass man nicht ganz ohne Google kann...

    Kalender und Kontakte

    Insbesondere Kalender fand ich als Feature von Google äußerst praktisch. Man kann leicht seine Termine zwischen seinen zig Geräten synchronisieren. Als Alternative bieten sich CalDav und CardDav an. Beides kann man über einen Raspi oder einen Online-Dienst auch nutzen, aber ich entschied mich auf Grund von anderen Features für Nextcloud. Einmal alle Kontakte und Termine importiert und schon kann man zwischen den Geräten synchronisieren. Bei Android benötigt man für CalDav eine zusätzliche App (https://www.droidwiki.org/wiki/CalDAV), bei mir DAVdroid; bei Sailfish OS gehts nativ.

    Dropbox

    Nextcloud, selbst gehostet, alternativ hosten lassen
    https://ngb.to/threads/32237-Tipps-f...tcloud-Hosting
    Läuft und bietet einige nette Funktionen, wie Kalender, Kontakte oder Fotos.

    Fotos

    Mein ursprünglicher Grund ein Google-Mailkonto zu eröffnen waren Fotos. Nachdem sich die DAUs in meinem Umfeld mit meinem damaligen NAS zu dämlich anstellten oder dessen Oberfläche nicht DAU-freundlich war, musste eine einfachere Lösung her Fotos herzuzeigen und auszutauschen. So kam ich leider auf Google. Nun, ich habe die Hoffnung, dass Nextcloud DAU-freundlich genug ist.
    Musik wäre auch möglich, aber bisher habe ich keinen Bedarf daran.

    Evernote/Docs/Notizen

    Nextcloud!

    Ach ja, Backups sollte man von Nextcloud auch ziehen sowie ein Backup der Daten haben. Und sicher...

    Android

    Deutlich schwieriger fand ich einen Ersatz für Android zu finden. Ursprünglich wollte ich auf Librem 5 warten, aber dann machte mein Handy ein Strich durch die Rechnung und ich kam auf Sony Galaxy X mit Sailfish OS. Ohne Google, ohne Google Play Store, ohne Google Suche und ohne Google Maps. Läuft Ok, wenige Apps wollen nicht, aber damit kann ich leben.
    Tipps um Google bei Android möglichst auszuschließen sind im Nachgang gerne willkommen. Nicht jeder will sein Handy austauschen
    Über andere Linux-Lösungen bin ich auch dankbar, bisserl spielen macht ja Spaß.

    dazu alle möglichen Infos bei Google löschen (soweit möglich):




    Dann wären da noch...

    Youtube: ähm, Mist xD
    Pending: Skype und Messenger
    Alternativen: JitsiMeet (WebRTC), Jabber/XMPP und RocketChat
    Geändert von LadyRavenous (06.10.18 um 15:46 Uhr)
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  2. #2
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    Der Datenauszug ist übrigens durchaus interessant (je nachdem was man benutzt hat, sind mehr oder weniger Ordner und Daten vorhanden):

    • Android-Gerätekonfigurationsdienst
    • Chrome
    • Cloud Print
    • Drive
    • G Suite Marketplace
    • Gespeichert
    • Google Fotos
    • Google Home App
    • Google My Business
    • Google Pay
    • Google Play Bücher
    • Google Play Filme_Serien
    • Google Play Musik
    • Google Play Store
    • Google Tasks
    • Hangout
    • Kalender
    • Käufe und Reservierungen
    • Kontakte
    • Lesezeichen
    • Mail
    • Meine Aktivitäten
    • News
    • Profil
    • Standortverlauf
    • Youtube


    Ich sehe z.B. Benutzername, letzte IP, Build etc. von meinem letzten Handy.
    Für diesen Beitrag bedanken sich kafuka, Nerephes, Shodan, Jan_de_Marten
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  3. #3
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    Nicht jeder will weg von seinem Android-Smartphone. Welche Möglichkeiten gibt es da?

    1. Tracker blockieren
    Auslieferung von Werbung und der Abfluss von persönlichen Daten an Drittanbieter kann - zumindest teilweise - blockiert werden. Zuhause kann man das mit entsprechend Firewallregeln für das Heimnetzwerk umsetzen. Auf dem Smartphone geht das mit Apps. Einfach zu nutzen ist beispielsweise Blokada, bei NetGuard kann man feingranularere Regeln setzen. Bedeutet aber jeweils auch Zeitaufwand.
    Der alternative App-Store F-Droid hat tendentiell weniger Tracker. Aber auch hier sollte man den gesunden Menschenverstand walten lassen und nicht alles installieren.

    2. Verschlüsselung und Displaysperre

    3. Regelmäßige Sicherheitsupdates
    Soweit vorhanden...

    4. Berechtigungen soweit es geht entziehen
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  4. #4
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    Ich habe heute wieder Kuketz Blog gelesen und bin über seinen Beitrag zu DuckDuckGo gestoßen [1].

    Das Datenschutzversprechen von DuckDuckGo [2] verspricht folgendes:

    DuckDuckGo does not collect or share personal information. That is our privacy policy in a nutshell. The rest of this page tries to explain why you should care.

    Jedoch ist, wie Kuketz richtig anmerkt, DuckDuckGo ein US-unternehmen und unterliegt damit dem Patriot Act. Heißt ein Gericht kann den Betreiber zwingen bsp. die TLS-Schlüssel herauszurücken, wie schon bei Lavabit geschehen. DuckDuckGo wird zudem in der Amazon-Cloud (Amazon Web Services) gehostet. Das Datenschutzversprechen kann man nicht nachprüfen. In der Kombi wäre mir eine europäische Suchmaschine lieber.

    Welche Suchmaschinen benutzt ihr?


    [1] https://www.kuketz-blog.de/duckduckg...uf-dem-papier/
    [2] https://duckduckgo.com/privacy
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  5. #5
    Mitglied Avatar von HanZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    630

    Re: Weg von Google

    Bis auf DuckDuckGo sieht das doch recht gut aus bei mir. Ein kleiner Hinweis: Im ersten Post ist folgender Link ungültig:
    Your Youtube search history: https://history.google.com/history/youtube

  6. #6
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    @HanZ: Der hat sich wohl geändert. https://www.youtube.com/feed/history/search_history könnte der Ersatz dafür sein.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  7. #7
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.502

    Re: Weg von Google

    Wie wäre es als Suchersatz mit www.startpage.com ...? (Runterscrollen, dort erklären die sich dann.)

    Die nehmen die Google-Suchergebnisse, leiten sie aber über einen Proxy weiter. Bilder, Webseiten etc kann man so "anonym" einsehen. Jedenfalls ohne, dass Google es erfährt. Wenn die aber wirklich nicht speichern, wie sie behaupten, dann ist es auch wirklich anonym.
    Für diesen Beitrag bedankt sich LadyRavenous
    We will meet where the beer never ends!

  8. #8
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    @Hector: Die habe ich mir vorher auch angeschaut. Im Endeffekt wie ein Proxy.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  9. #9
    Humanistischer Misanthrop Avatar von Kokser
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    800

    Re: Weg von Google

    Mit LineageOS kann man seinen Androiden auch googlefrei bekommen. Zudem gibt es regelmäßige Updates auch bei älteren Geräten (sofern unterstützt - sind aber relativ viele mittlerweile). Habe mir Sailfish nicht näher angeschaut, aber ist vielleicht für manch einen als Alternative interessant.

    Ich habe mein 2 Jahre altes BQ vor kurzem darauf umgestellt und bin zufrieden. Läuft jetzt mit Nougat, Oreo ist in der Mache. Alles OpenSource. Mittlerweile habe ich auch die Systemprofile ordentlich eingestellt bekommen, so dass sich zum Beispiel im Homewifi die Displaysperre abschaltet.
    Nobody exists on purpose; nobody belongs anywhere; everybody's gonna die.
    Come watch TV?

  10. #10

    Re: Weg von Google

    Im April 2019 soll dann auch endlich das Librem 5 Phone mit PureOS rauskommen.
    Das Librem 5 kann man sogar schon vorbestellen, macht einen guten Eindruck bin gespannt!

    Auf der Website stehen dann solche Dinge>
    The Librem 5 represents the opportunity for you to take back control and protect your private information, your digital life through free and open source software, open governance, and transparency. The Librem 5 is a phone built on PureOS, a fully free, ethical and open-source operating system that is not based on Android or iOS (learn more about why this is important).
    Mehr dazu hier https://puri.sm/products/librem-5/

    [url]https://abload.de/img/l5-backfrontipj66.png [/IMG]
    Für diesen Beitrag bedankt sich alter_Bekannter

  11. #11
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    @mataphij: Ich bin gespannt auf die ersten Berichte und Tests. Ich finds interessant, aber der hohe Preis schreckt mich aktuell noch ab.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  12. #12
    Mitglied Avatar von HanZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    630

    Re: Weg von Google

    In diesem Zusammenhang vllt. auch interessant:
    https://e.foundation/

  13. #13
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.313

    Re: Weg von Google

    Zitat Zitat von LadyRavenous Beitrag anzeigen
    Der alternative App-Store F-Droid hat tendentiell weniger Tracker. Aber auch hier sollte man den gesunden Menschenverstand walten lassen und nicht alles installieren.
    Meines Wissens hat der (bzw. die Software dort) gar keine Tracker.

    Blokada ist, nunja, zu einfach. Wenn man konsequent ist, und versucht, auf Datenschmutz-software komplett zu verzichten, kann man es mit blokada nicht herausfinden. Da hilft nur netguard.
    Blokada ist meiner Meinung nach ne ne schöne Spielerei für Laien, um mal zu sehen, wie desaströs die Situation wirklich ist.

    Ein "normales" Android kann man mit viel Zeit (und netguard) nahezu trackingfrei bekommen. Einfach, indem man alle Software, die man benötigt, bei f-droid holt.

    Kuketz schrieb irgendwo, dass man alles ausser dem captive portal zunageln kann, dazu brauchts kein lineage etc.

    Eine quasi-alternative zum google-playstore wäre yalp. Da kann man den ganzen Dreck aus dem google-playstore auch installieren, aber es steht wenigstens dabei, wieviele und welche Tracker man mitinstalliert.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  14. #14

    Re: Weg von Google

    @LadyRavenous:

    Warum Vivaldi und nicht Firefox? Liegt es an den Updates? Afaik gibt es Möglichkeiten ohne Probleme an Updates zu gelangen, selbst hier wurde iirc ein workaround erwähnt.

    Gibt es noch andere Alternativen? ich suche vergebens einen guten Browser. Firefox und insbesondere Vivaldi möchte ich nicht, die sammeln einmal täglich Daten. Eine opt-out Möglichkeit gibt es nicht.

  15. #15
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.656
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Weg von Google

    @kafuka: Ja, die sammeln einmal täglich Daten, die aber so wenig wie möglich und weitestgehend anonym sind.

    1. UID: Ungefähre Nutzeranzahl
    2. 3 Blöcke IPv4: globale Verteilung (grob)
    3. Version: Update-Checks/Frequency Statistics
    4. CPU und OS: Um zu wissen, welche Testrechner sie üblicherweise so brauchen

    Sorry, da ist nix Kritisches dabei. Die Google-Sachen kann man abschalten, die Vivaldi-Geschichten sind harmlos. Und nein, Piwik ist ein Webanalysedienst wie Google Analytics, mit dem Unterschied, dass man es auf seine eigenen Server installiert (und das haben sie getan). Mittlerweile heißt das Projekt auch nicht mehr Piwik, sondern Matomo, weil eine polnische Firma den Namen für sich geclaimed hat und selber schnorchelt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich kafuka
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  16. #16
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.148
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Weg von Google

    und warum der "Weg weg" von Google? hat auch viele Vorteile. Syncronisation, alles bleibt aufen Server, hey es ist passwortgeschützt macht euch nicht son Kopf. Die Google-Mitarbeiter kommen schon nicht an euer Passwort. Ok besoffen geschrieben, aber zu meiner Aussage stehe ich, Gn8.
    aka Steev

  17. #17
    in Schwarz

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.810
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Weg von Google

    @Laui: Die Daten, die Google von dir hat, sagen einiges über dich aus. Kennst du den Spiegel-Mining vom 33c3? David Kriesel hat die Korrelationen nur anhand der öffentlich verfügbaren Daten gemacht. Google hat viel mehr Infos über dich. Sie können auf Grund der Lokation z.B. sagen, ob du das sein könntest oder nicht. Jeder Mensch tippt unterschiedlich. usw. Google kann sagen, wann du aufstehst, wann du außer Haus gehst und vieles mehr - je nachdem was du alles von Google einsetzt, wann und wie häufig.

    Genau das will ich vermeiden. Google soll möglichst wenig über mich wissen. Dafür habe ich eigene Server, eigene Domain usw.

    Edit: Es kann zudem schön in die Hose gehen, wenn man einem einzigen Anbieter alles anvertraut. Nicht nur kam es immer wieder zu Datenreichtum, Google hat schon Benutzerkonten gesperrt. Dann steht man plötzlich ohne irgendwas da. Android Phone? Tjoa, Pech gehabt usw.
    Geändert von LadyRavenous (27.01.19 um 20:18 Uhr)
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  18. #18
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.313

    Re: Weg von Google

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    4. CPU und OS: Um zu wissen, welche Testrechner sie üblicherweise so brauchen
    Das hat aus verschiedenen Richtungen wenig Wert. Für ein paar Millionen XP-Rechner da draussen gibt's keine Updates und exotischere OSe bauen ihren FF selbst.
    CPU, mhh, da wird dann ein Mittelwert gebildet und alle Rechner unterhalb einer Schwelle fliegen raus? Wenig hilfreich, zumindest für die wo der FF am Lüfterrad dreht.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  19. #19
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.656
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Weg von Google

    @dexter: Es geht um Vivaldi. Und vermutlich hauptsächlich, um herauszufinden, wie viel Prozessorlast sie dem durchschnittlichen User zumuten können, um den Browser flüssig zu halten.

    Mich wundert etwas, dass sie nix über den RAM haben wollen - denn der Impact ist mindestens genauso wichtig.
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  20. #20

    Re: Weg von Google

    Anhand der CPU ist aber ein Rechner eindeutig identifizierbar. Oder wozu hat der Prozessor eine Nummer? Zwar kann man die oft deaktivieren aber wer macht das schon. RAM wechselt man öfter eventuell deshalb, aber auch hier liegt eine genaue ID im SPD vor.



    PS. Man was war das damals, im letzten Jahrtausend, für ein Aufschrei als MS da MAC-Adresse in lokalen Worddokumenten implantiert hatte.

  21. #21
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.656
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Weg von Google

    @Jan_de_Marten: Ich müsste nachlesen, aber AFAIK geht es nicht um die Prozessor-ID, sondern um den Typ.

    Und grade mal nachgesehen: Eine eindeutige Prozessor-ID seh ich in /proc/cpuinfo nicht. Es gibt eine Prozessor-ID, aber die ist für was anderes:
    Code (Bash):
    1. processor   : 0
    2. vendor_id   : GenuineIntel
    3. cpu family  : 6
    4. model       : 39
    5. model name  : Intel(R) Core(TM) i7-2149M CPU @ 2.90GHz
    6. stepping    : 9
    7. microcode   : 0x20
    8. cpu MHz     : 1211.047
    9. cache size  : 4096 KB
    10. physical id : 0
    11. siblings    : 4
    12. core id     : 0
    13. cpu cores   : 2
    14. apicid      : 0
    15. initial apicid  : 0
    16. fpu     : yes
    17. fpu_exception   : yes
    18. cpuid level : 13
    19. wp      : yes
    20. flags       : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts acpi mmx fxsr sse sse2 ss ht tm pbe syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts rep_good nopl xtopology nonstop_tsc aperfmperf pni pclmulqdq dtes64 monitor ds_cpl vmx smx est tm2 ssse3 cx16 xtpr pdcm pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt tsc_deadline_timer aes xsave avx f16c rdrand lahf_lm epb ssbd ibrs ibpb stibp kaiser tpr_shadow vnmi flexpriority ept vpid fsgsbase smep erms xsaveopt dtherm ida arat pln pts flush_l1d
    21. bugs        : cpu_meltdown spectre_v1 spectre_v2 spec_store_bypass l1tf
    22. bogomips    : 5786.92
    23. clflush size    : 64
    24. cache_alignment : 64
    25. address sizes   : 36 bits physical, 48 bits virtual
    26. power management:
    27.  
    Das geht jetzt für jeden einzelnen virtuellen Prozessor so weiter, aber letztlich ist das jetzt nicht weltweit eindeutig, nur eindeutig im Host. Und ja, ich hab da editiert, aber nur model/model name.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Jan_de_Marten
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  22. #22
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.313

    Re: Weg von Google

    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    @dexter: Es geht um Vivaldi. Und vermutlich hauptsächlich, um herauszufinden, wie viel Prozessorlast sie dem durchschnittlichen User zumuten können, um den Browser flüssig zu halten.
    Es geht um Firefox und Vivaldi. (Ja, beim FF kann man das deaktivieren, glaube)

    Und ja, genau das finde ich Unsinn, dass man irgendwelche Dinge am Durchschnitt festmacht. FF lief (bis Version irgendwas) auch unter Windows 2000-Kisten, und da waren knuffige Dinger dabei. Meine letzte Kiste, an die ich mich erinnere, hatte 200Mhz. Damit wäre man heute raus aus dem Durchschnitt. (Der Rechner auf dem ich grad schreibe ist 7 Jahre alt und damit sicher auch am unteren Durchschnitt angesiedelt)
    Grosse Teile Afrikas, oder Südamerikas wären auch raus aus dem Durchschnitt, mit dem Schrott was die da fahren (müssen).
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  23. #23
    Defender of Freedom

    Administrator

    Avatar von Metal_Warrior
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    /dev/mapper/home
    Beiträge
    3.656
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Weg von Google

    @dexter: Afrika und Asien senkt den Durchschnitt.

    Das Problem: Irgendwo musst du als Entwickler anfangen, ne untere Grenze zu ziehen. Das machst du automatisch. Es fällt dir nur wesentlich leichter, die 1 GHz-Grenze (z. B.) festzulegen, wenn du aus der Statistik weißt, dass du keinen Nutzer mehr hast, der unter 2,4 GHz rumgurkt.

    Und was irgendwelche Uralt-Hardware angeht: Da gibt es keine Unterstützung mehr vom OS her, das SOLLTE auch keiner mehr einsetzen, Afrika oder nicht. Und wenn, dann nicht am Internet.
    GCM/IT/S/O d-(--) s+:- a? C++(+++) UL+++(++++)$ P L+++>++++ W++ w@$ M--$ PS+(++) PE(-) Y+(++) PGP++(+++) t+ 5(+) R* !tv b+(++++) DI(++) G++ e+>++++ h(--) y?
    Das Ende ist nahe: Dem Harleyschen Kometen folgt der Gammablitz beim Scheißen.

  24. #24
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.313

    Re: Weg von Google

    Prinzipiell gehe ich da schon auch weit konform, aber man zieht auch schnell falsche Schlüsse aus solchen Daten
    Zitat Zitat von Metal_Warrior Beitrag anzeigen
    wenn du aus der Statistik weißt, dass du keinen Nutzer mehr hast, der unter 2,4 GHz rumgurkt.
    dann kann man nen Browser noch fetter und träger machen um in 8 Wochen festzustellen, dass keiner mehr unter 2,6 GHz rumgurkt. Dass die <2,6 GHz bei $weniger-träger-Browser in der Statistik liegen, auf die Idee komme ich nicht.
    Das ist so Ursache-Wirkung, wenn man Statistiken liest interpretiert.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  25. #25
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.148
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Weg von Google

    Übrigens hostet Google Drive illegale Filmstreams. Bin Mal gespannt wann die da mal einen verpuhlt bekommen.
    aka Steev

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •