Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Inkasso Gebühr zu hoch

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    999

    Inkasso Gebühr zu hoch

    Hi,

    ich hab 2 Mahnungen von Netdebit bekommen und dann keinen weiteren Aufschub.
    2 Tage mehr Zeit hätten mir gereicht, aber gut ein bisschen Inkasso Gebühren hab ich dann einkalkuliert.

    Die Inkassogebühren kommen mir jetzt aber extrem hoch vor, die sind ja genauso hoch wie die eigentliche Forderung.
    Wie verhalte ich mich da am Besten?

    Bis zum 14.9. soll ich zahlen.


  2. #2
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.437
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Die Inkassogebühren scheinen mir auch zu hoch.

    http://www.inkassogebuehren-rechner.de/
    https://www.straetus-inkasso.de/faq/...ssokosten.html

    Da kann dir vermutlich nur ein Anwalt helfen.

    Gruß
    Baer

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    999

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Hab ich befürchtet, aber der will doch dann bestimmt ähnlich viel von mir.

  4. #4
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.666
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Soweit ich mich erinnere können Inkassounternehmen prinzipiell keine Gebühren (rechtlich) einfordern. Der Grund ist, dass diese im Gegensatz zu Anwälten keinerlei besonderen Befugnisse o.ä. haben und es damit so ist, wie wenn ich als Privatperson oder der ursächliche Abmahner das Geld einfordern würde.
    Andererseits habe ich gerade gelesen, dass Inkassounternehmen maximal so viel abrechnen dürfen, wie ein Anwalt (der ist gebunden an Gesetze und darf nicht frei nach schnauze berechnen).

    Das was du da fotografiert hast lässt aber eher vermuten, dass es sich um Anwälte handelt und nicht um ein Inkassounternehmen.
    Hier ist eine kleine Tabelle: http://www.inkassogebuehren-rechner.de/
    Die weist 45 Euro aus als Basis-Gebührensatz. 45 * 1,3 = 58,5 , was auch so bei dir steht.
    1,3 ist als Faktor aber viel zu hoch angesetzt. Das ist der Regelsatz, aber ein Unternehmen, das sich auf Inkasso spezialisiert hat und solche automatisiert generierten Schreiben verschickt kann nicht rechtlich erfolgreich 1,3 als Faktor verwenden. Das wissen die natürlich auch.
    0,5 habe ich gelesen ist wohl nicht unüblich, ich habe damals mit 0,7 gerechnet und das denen dann geschickt.
    45*0,5 = 22,5 Euro, also 58,5 - 22,5 = 35 Euro weniger immerhin.

    Zur Auslagenpauschale weiß ich grad nicht genau, aber ich meine die darf maximal 20% der Hauptforderung sein.

    Generell kommunizierst du prinzipiell nicht mit Anwälten, nur über einen eigenen Anwalt.
    Ich habe das so gemacht und einen Betrag überwiesen und die Aufschlüsselung in den Verwendungszweck geschrieben.
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    999

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Atriga Inkasso nennen die sich.

    Ich hab grad bei der Kanzlei die auf inkassogebuehren-rechner.de erwähnt wird angerufen und bekomme ab 16 Uhr einen Rückruf.
    Ich berichte im Anschluss

  6. #6
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.564
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Zumindest ist der Betrag nicht frei erfunden.:

    Spoiler: 

    Name:  rvg.png
Hits: 179
Größe:  40,3 KB
    Für diesen Beitrag bedankt sich BurnerR
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  7. #7
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.666
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Ah, genau das ist ein cooles Bild und ja auch das, was ich etwas länger geschrieben habe.
    Das ist ja ein super-standard-schreiben von denen. Ich persönlich würde da einfach 0,5 ansetzen.

    Die schreiben einen dann noch ca. 10 mal an. Mich immer noch nach 6 Monaten oder so.
    Inhalt sinngemäß: "Bezahlen Sie den Rest oder wir schicken noch mehr Briefe" und "Jetzt können Sie auch mit Methode XY bezahlen".
    Drohen aber tatsächlich nicht wirklich mit Maßnahmen, das scheinen Anwälte nicht zu machen (dürfen sie evtl. nicht?), das machen wohl nur diese Inkassoeintreiber.

  8. #8
    Mitglied Avatar von c1i
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    284

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Es ist günstiger, Inkassounternehmen zu ignorieren, denn der Gerichtsvollzieher ist billiger. Und das ist keine Ironie, sondern die Tatsache.

  9. #9
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    999

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Würd ich an sich gerne machen, allerdings bin ich bei dem Portal bei dem ich mit Netdebit gezahlt hatte so lange gesperrt, bis der Vorgang abgeschlossen ist
    Die Kanzlei hat mich nicht zurück gerufen, das werd ich heute mal erledigen aber hab da nicht so die Hoffnungen.

    Werd wohl entweder in den sauren Apfel reinbeissen müssen oder mich bei dem o.g. noch mal neu registrieren, doof nur weil ich mich da iwie per Postident oder so verifiziert hatte das muss ich noch mal nachsehen weil das könnte ein Hindernis werden.

  10. #10
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.666
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Inkasso Gebühr zu hoch

    Ich persönlich würde vermutlich einfach den seitens netdebit offenen Betrag an netdebit überweisen.
    Die werden dann dem Inkassounternehmen diesbezüglich Bescheid geben und die schreiben dich dann an, dass sich 'Die Sache damit *natürlich nicht* erledigt hat'.
    Aber für netdebit dann schon.


    Das aller, aller aller letzte was ich machen würde ist bei denen anrufen.
    Das ist keine reguläre Telefonnummer oder so, das ist vermutlich eine Abzocknummer die nur dafür da ist, dir Kohle aus der Tasche zu ziehen.
    Der Fall ist glasklar und es gibt rein gar nichts zu besprechen. Und die werden dir ganz, ganz wirklich nicht aus freundlichkeit entgegen kommen, denn es ist deren Beruf von genau dir so viel Geld wie möglich zu kassieren. Das ist deren Geschäftsmodell. Was die haben wollen, das haben die ja schon geschrieben, das ist das maximal was sie verlangen können vermutlich ohne selber verklagt zu werden. Und nach meiner eigenen Erfahrung (schreiben Monate lang noch Briefe) tun die alles um genau das noch zu kriegen, erst recht wenn da jemand Opfermäßig anruft.
    Geändert von BurnerR (11.09.18 um 19:14 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •