Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

  1. #1
    Mitglied Avatar von Malcolm
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Hallo,

    unser Chef hat das Bureau (wir sind 8) heute morgen mit der Neuigkeit überrascht, dass das Bureau umziehen wird und das überraschenderweise schon in 4 Wochen! So ganz kann ich mir nicht vorstellen, dass er es erst so kurzfristig wusste.
    Aber zu allem Überdruss hat er uns einen Plan vorgestellt, nach dem wir als Mitarbeiter den Umzug mit gestalten müssen.
    Wahrscheinlich damit er das Geld für die Umzugshelfer sparen kann...

    Vom Prinzip her eigentlich auch kein Problem, wenn er nett gefragt hätte. Was mich nervt, ist die Übergriffigkeit, mit der er das einfach entschieden hat. Hätte er Geldprobleme, dann hätte er das auch anders formulieren können.

    Eigentlich kann man seine Mitarbeiter nicht zwingen, beim Umzug helfen zu müssen, oder? Vor allem nicht mit unseren Privat PKWs oder?

  2. #2
    Löwendoktor Avatar von Doc Lion
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.181

    Re: Büro-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Ganz sicher nicht kann dein Chef über eure Privat-PKWs verfügen, das solltet ihr ihm auch klar und deutlich sagen!

    Material ein- und wieder auspacken ist dagegen okay, Büromöbel auseinanderbauen, schleppen und wieder zusammensetzen: klares Nein!

    Man muss sich nicht alles gefallen lassen. Beim Möbeltransport im eigenen Auto gibt es schnell mal Dellen oder Kratzer, wer zahlt dann den Schaden?

    P.S.
    Weshalb schreibst du Bureau, statt die übliche Schreibweise Büro?
    Mit Islamisten kann man nicht diskutieren!
    Meinungspluralismus im ngb? Fehlanzeige!

  3. #3
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.336
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    @Malcolm:
    Jein.

    In den meisten Arbeitsverträgen steht drin, dass Arbeitnehmer temporär zu anderen (als vertraglich definierten) Arbeiten heran gezogen werden, wenn sie die ausführen können und betriebliche Notwendigkeit vorliegt.
    Ein Umzug kann man als betriebliche Notwendigkeit auslegen, temporär ist gegeben und das Tragen/Transportieren von Möbeln ist auch okay, solange es sich in vertretbaren Dimensionen bewegt (also nicht übermäßig schwer, oder bedarf spezieller Ausrüstung/Ausbildung).

    Was den privaten PKW angeht:
    Da bin ich nicht sicher.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  4. #4
    Hat sich hochgeschlafen

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.852

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Also meinen PKW würde ich nie und nimmer für so was zur Verfügung stellen.

    Wie Doc Lion schon schreibt: auseinander- und zusammenbauen und den Transport nicht.
    Denn: Umzugsfirmen sind versichert. Haust du beim Transport einer Platte eine Fensterscheibe ein oder machst den Wandputz kaputt, sieht's mau aus.


    Packen und auspacken musst du eigentlich machen. Ist ja vermutlich deine Arbeitszeit und ob du Sachen bearbeitest oder räumst ist egal.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Lokalrunde
    Ich wähle die PARTEI!
    Weil gute Ärzte gebraucht werden!

  5. #5
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.336
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Zitat Zitat von Chegwidden Beitrag anzeigen
    Haust du beim Transport einer Platte eine Fensterscheibe ein oder machst den Wandputz kaputt, sieht's mau aus.
    Wäre das nicht auch über den Arbeitgeber versichert, solange keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt?
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  6. #6

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Wenn Euch der Chef dennoch dazu zwingt, fällt halt aus Versehen so ein teurer 27" Monitor runter - oder was anderes teures ... Lol

  7. #7
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.767
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    @Goetz-Expat: Bei einem 8 Mann (Frau) Betrieb wohl eher schlecht. Ausser man möchte mit solchen Aktionen seinen Arbeitsplatz gefährden.
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  8. #8
    mit einem p Avatar von Flipp
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    51

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Überhaupt eine dumme Aktion. Was soll das bringen? Soll sich davon jemand persönlich und emotional getroffen fühlen?

    Fremdes Eigentum mutwillig zu zerstören zeugt von einem schlechten Charakter, unabhängig davon, wer der Eigentümer ist.

  9. #9

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Ich will nur darauf hinweisen, dass es leider viel zu oft so ist - das Chefs mit dem Druckmittel Arbeitsplatzverlust arbeiten.
    Dazu gehört zB auch schon so einen Umzug zu machen, und wer dann nicht bereit ist kommt auf ne schwarze Liste.

    Ich hätte auch gern eine rosarote Zuckerwattewelt - aber zum Glück, oder leider bin ich erwachsen geworden.
    Und genau daher texte ich auch was ich denke - wenn so ein Umzug eben halbwegs illegal ist - und der Chef trotz Argumentation nicht einlenkt - dann muss er sich halt mit eventuellen !!!! Schäden abfinden.

    Denn wenn das alles so glatt geht, dann muss bald mal am Wochenende die Garage vom Chef entrümpelt werden ...

  10. #10
    mit einem p Avatar von Flipp
    Registriert seit
    Dec 2017
    Beiträge
    51

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Zitat Zitat von Goetz-Expat Beitrag anzeigen
    Idann muss er sich halt mit eventuellen !!!! Schäden abfinden.
    Gewalt gegen Sachen ist ja auch gar keine Gewalt.

  11. #11
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.336
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    @Goetz-Expat:
    Ich weiß ja nicht wie das in Tibet gehandhabt wird, aber hier zerstört man idr. nicht einfach Dinge, nur weil einem etwas nicht passt.
    Ist so ein Nebeneffekt dieses unsäglichem Bürokratismus, den wir pflegen.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  12. #12
    RBTV | ngb | BMG

    Moderator

    Avatar von TheOnly1
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zimmer 237
    Beiträge
    3.780
    ngb:news Artikel
    39

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Also bei der hier beschriebenen Vorgehensweise des Chefs würde ich komplett auf Stur schalten.
    Man kann ja über alles reden, oder so was sagen wie "wer mit hilft darf sich zum Ausgleich einen Tag frei nehmen" oder so was, aber das einfach "anordnen" läuft nicht.
    Natürlich würde ich nix vorsätzlich kaputt machen, aber ich würde da völlig vorsätzliche nix sinnvolles tun, sondern nur einzelne Kabel von A nach B tragen und so.
    Ich würde auf das Stellen von Arbeitskleidung und Ausrüstung bestehen.
    Es gibt da viele Möglichkeiten seinen Protest zum Ausdruck zu bringen, ohne sich irgendwas zu Schulden kommen zu lassen.

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    In den meisten Arbeitsverträgen steht drin, dass Arbeitnehmer temporär zu anderen (als vertraglich definierten) Arbeiten heran gezogen werden, wenn sie die ausführen können und betriebliche Notwendigkeit vorliegt.
    Solche Klauseln sind inzwischen die Regel, denke ich, lassen aber nicht jede andere Tätigkeit zu. Insbesondere kommen nur zumutbare und auch keine geringerwertigen Tätigkeiten in Frage.
    Das Transportieren schwerer Möbel für Bürokräfte zählt definitiv nicht dazu. Das Ein- und Auspacken aber schon - allerdings zählt das natürlich als Arbeitszeit.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Lokalrunde, Chegwidden
    Geändert von TheOnly1 (30.08.18 um 11:53 Uhr)
    Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten!
    Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. | Krieg dem DFB!
    Aber wenn ich könnte wie ich wollte, würd ich gar nichts wollen. Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

  13. #13
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.433

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Hier wurde auch umgezogen, nur zwei Häuser weiter.
    Einpacken, auspacken und Kleinkram tragen war selbstverständlich - natürlich in der Arbeitszeit. Ich sage mal, hier sind alles Informatiker, also hatte auch keiner ein Problem seine eigene Kiste wieder anzuschließen usw...
    We will meet where the beer never ends!

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2018
    Ort
    im Himmel
    Beiträge
    4

    Re: Bureau-Umzug - müssen Mitarbeiter helfen?

    Ich schliesse mich da den meisten hier an - wenn es um das Ein- sowie Auspacken von Kisten geht sehe ich ehrlich gesagt kein Problem darin zu helfen.
    Und ganz ehrlich: wenn das Betriebsklima ein Gutes ist hilft man der eigenen Firma, zumal es sich bei euch um einen kleinen Betrieb handelt, doch eigentlich gern auf freiwilliger Basis bei solchen Dingen aus.
    Vielleicht spendiert der Chef ja noch ein paar Getränke und etwas zu Essen - außerdem wird der Umzug als bezahlter Arbeitstag gewertet.

    Wie @Doc Lion schon erwähnte sollte der Transport aus Versicherungsgründen jedoch von einer Firma übernommen werden.
    Eventuell greift hier auch das Bundesumzugskostengesetz - euer Chef sollte sich, sollte es tatsächlich an finanziellen Mitteln mangeln, da mal schlau machen.

    Es sei hier jedoch, zur allgemeinen Information, auch nochmal auf das Direktionsrecht hingewiesen ---> https://www.juraforum.de/lexikon/direktionsrecht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •