Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Einfache Priorisierung im Netzwerk + Routerempfehlung VDSL100 Telefon (OPENWRT?)

  1. #1

    Einfache Priorisierung im Netzwerk + Routerempfehlung VDSL100 Telefon (OPENWRT?)

    Hallo zusammen,

    Hab von Routern nur so semi-plan, auch was Telefonanschluss und Funktionen angeht.
    Nutze selbst zwar in meiner Bude n OpenWRT Repeater (Internet kommt per Kabel von Nachbarin rüber), aber mache kein advanced Kram damit.
    Hab bei Reddit gefragt, da gabs auch paar Empfehlungen, aber bin irgendwie trotzdem nicht 100% schlauer, hab das mit Telefonanschluss vergessen zu sagen.
    Also kein Kabel Internet. Sondern Telekom 100Down, 40UP, VDSL100.

    Anforderungen:

    2.4/5GHZ Dual Band
    WLAN AC Standard
    2 Gigabit Ports
    stabiler Router mit OpenWRT am liebsten.
    Luci wäre bei OpenWRT cool, so konfiguriere ich meinen easy.
    UPNP Port Forwarding, hat unser derzeitiger von Vodafone nicht und es ist zum Kotzen.
    Sonst eher Standard Sachen.

    Aber eine spezielle Sache würde ich gerne haben, wenn sowas möglich ist:

    Sagen wir man macht n Speedtest und der Router merkt sich, wieviel die Leitung generell kann.
    Ich mag ggf. einen Minicomputer, RPi3B+ oder sonst was als Seedbox nutzen. In der Nacht könnte der, wenn wir schlafen, voll auffahren.
    Aber meine Überlegung wäre:

    Immer voll powern. Aber sobald wir Upload brauchen / anfragen, soll der bis zur Sättigung zurückgefahren werden, geht sowas? Ich denke ja, vielleicht schon. Andererseits weiß ich nicht, wie der Router dann erkennt, wieviel der Client / Anfragendene abzwacken müsste, damit alles zufriedenstellend läuft.

    Ich würde aber auch SSH, Scripts, Shortcuts installieren, um den mal ganz auf 0.1kb zu stellen, wenn man gescheit online zocken mag.

    Und vielleicht noch Frage zu VPN:

    Das schreiben manche als Feature bei Routern rein, was heißt das?

    Ich nutze halt unter Windows oder Linux OpenWRT mitm RiseUp VPN per Client, klappt super.
    Bedeutet VPN beim Router dann, dass man internes VPN Netz damit erstellen kann (müsste auch mein NAS können) oder dass der Router Zugriff zu VPN Geschichten erleichtert oderr das man da quasi den VPN direkt integrieren kann, sodass bei Bedarf n Client ohne OpenVPN damit surft?
    Okay, da fühle ich mich echt absolut ungebildet.

    Und ich glaube, Router mit Telefon-Funktion mit OpenWRT gibts selten / garnicht? Funzen dann deren Empfehlungen mit Router + externes Gerät dann für so einen Telekom-DSL Anschluss?

    Und das alles für möglichst wenig Geld

    Danke schonmal.
    Wäre echt cool, wenn mich jemand etwas aufklären könnte.

    Cheers

    Timmy

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    deine Mülltonne
    Beiträge
    459
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Einfache Priorisierung im Netzwerk + Routerempfehlung VDSL100 Telefon (OPENWRT?)

    Zitat Zitat von timmyfromspace Beitrag anzeigen
    Aber eine spezielle Sache würde ich gerne haben, wenn sowas möglich ist:

    Sagen wir man macht n Speedtest und der Router merkt sich, wieviel die Leitung generell kann.
    Ich mag ggf. einen Minicomputer, RPi3B+ oder sonst was als Seedbox nutzen. In der Nacht könnte der, wenn wir schlafen, voll auffahren.
    Aber meine Überlegung wäre:

    Immer voll powern. Aber sobald wir Upload brauchen / anfragen, soll der bis zur Sättigung zurückgefahren werden, geht sowas? Ich denke ja, vielleicht schon. Andererseits weiß ich nicht, wie der Router dann erkennt, wieviel der Client / Anfragendene abzwacken müsste, damit alles zufriedenstellend läuft.
    Nennt sich QoS, können z.B. die Fritzboxen.

    Zitat Zitat von timmyfromspace Beitrag anzeigen
    Und vielleicht noch Frage zu VPN:
    Das schreiben manche als Feature bei Routern rein, was heißt das?
    Hier wäre eine genauere Angabe interessant.
    Allgemein ist es nicht nur möglich, den VPN-Client auf einem Endgerät zu installieren, sondern auch direkt den mitgelieferten auf dem Router zu nutzen (falls vorhanden). Das hat den Vorteil, dass alle Endgeräte, die den Router als Gateway nutzen, über den VPN-Zugang ins Internet gehen und man nicht über jeden Client einzeln eine Verbindung herstellen muss.
    Ist z.B. bei einigen OpenWRT-Routern der Fall.

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    2

    Re: Einfache Priorisierung im Netzwerk + Routerempfehlung VDSL100 Telefon (OPENWRT?)

    QoS gibts wohl auch bei OpenWRT. Danke für den Hinweis.

    Und klar Fritzbox wäre auch sicher praktisch & einfach.

    Wegen VPN:

    Absolut optional.

    Also ich weiß, dass n OpenWRT Router sehr viel komplexer und schwieriger zu konfigurieren ist. Würde aber so eine Lösung dann bevorzugen.

    Wenn ich das richtig bei Reddit und nach OpenWRT Recherche verstanden habe:

    Ich müsste mir einen günstigen und guten Open-WRT Router besorgen.

    Ein VDSL-Modem. + etwas für die Telefon-Anlage (das können glaube auch manche Modems gleichzeitig?).

    Hat jemand dafür ein günstige Empfehlung?

    Anschluss ist btw. IP Basiert. Wir haben hier Telefonanschluss und keinen Kabelanschluss. Von Splitter oder splitterlos ist nichts erwähnt. Weiß nun auch nicht ob Annex B / J. Mietgerät wäre ein Speedport Smart 3 gewesen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •