Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hausstauballergie - Schlafen

  1. #1

    Hausstauballergie - Schlafen

    Hallo,

    ich bin geplagter Hausstaub(-milbenkot)-Allergiker und hoffe, ein paar von euch auch... ;-)
    Folgendes: Morgens wache ich fast immer mit geschwollenen Augen auf, das macht das Aufstehen und die erste Stunde am morgen natürlich schwer.

    Was ich bereits dagegen mache:
    Ich habe ein Encasing für Matratze, Kissen und Bettdecke, aber irgendwie hilft das nicht so richtig. Schlechtes Material? Hab gelesen, dass das nämlich den meisten sehr gut hilft.

    Meine Matratze ist alt (8-10 Jahre), die sollte man ja auch so im 10-Jahresryhthmus wechseln. Hilft der Wechsel oder sollte eigentlich schon das Encasing ausreichend sein? Wenn ja, welche Matratze könnt ihr empfehlen? (<- hinsichtlich Allergie)
    Kissen habe ich ein "normales", mit Daunen/Federn. Hier hab ich mal gedacht, ein schaumartiges, wie dieses
    Rückenschläferkissen
    zu besorgen (will mir auch angewöhnen, auf dem Rücken zu schlafen, da das (so meine Nachforschung) am gesündesten sein soll). Habt ihr bei solchen Kissen (gute) Erfahrungen (sowohl in Bezug auf Allergie als auch Rücken/Nacken) gemacht? Empfehlungen?

    Ist gegen die Allergie zusätzlich noch eine Auflagematte wie bspw.
    Matratzenauflage
    sinnvoll?
    Oder eine
    Matratzenunterlage?
    Ich weiß nicht genau, wie/auf welchen Wegen der Milbenkot in meine Nase gelangt, deshalb weiß ich auch nicht genau, wo ich am besten ansetzen soll... .

    Neuerdings habe ich mir einen Luftfilter (HEPA-Filter, Ionisierung, UV, Ozon, wobei ich die letzten drei so gut wie nicht nutze) besorgt, um insgesamt die Luft im Zimmer aufzuwerten. Problem mit morgens verschwollen aufwachen ist immer noch gegeben.

    Also, wie ihr seht, ich will das richtig in Angriff nehmen und hoffe und freue mich auf richtungsweisenden Input,

    MingsPing

  2. #2

    Re: Hausstauballergie - Schlafen

    Alte Matratze und Daunen ist schon super. Für Dich schlecht, aber für die Milben.

    Was neben möglichst trocken und kühl, was naheliegend ist, häufig staubsaugen und wischen und mindestens bei 60° waschen bei mir gefühlt geholfen hat, die Bettwäsche öfter mal heiß im Trockner durchblasen.
    Tiefkühltruhe soll ja auch gehen, aber das finde ich fies.

  3. #3
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.220

    Re: Hausstauballergie - Schlafen

    Wenn es tatsächlich ausschließlich Hausstaubmilben sind:

    Wie schon gesagt, Daunenkissen weg und andere Matratze. Als Material bietet bei den Matratzen Kaltschaum den Milben am wenigsten Lebensraum, nach meiner Auffassung. Gibt auch noch so future-Kram wie die Purple-Matratze, da wird das ähnlich, bzw. noch geringer sein. So ein Überzug kann nützlich sein, allerdings verhindert der nur dass die Milben weiter in die Matratze vordringen. Die Leben dann halt auf diesem Überzug.

    Die Milben im Bett ernähren sich gerne von abgestorbenen Hautpartikeln, deshalb häufig die Bettwäsche wechseln (Ich mache das alle zwei Wochen im Winter, und einmal pro Woche im Sommer), und die Bettwäsche als Kochwäsche (95°C) waschen.

    Zu dem Weg wie die in die Nase gelangen: Der Kot dieser Milben ist mikroskopisch klein, wird schon von den kleinsten Bewegungen von dir aufgewirbelt und hält sich dann auch lange in der Luft, die du dann im schlaf einatmest.

    Aber ich würde auch mal weitere Milben-lebensräume abchecken: Wie ist der Fußboden in dem Raum? Teppiche und Teppichböden sind ebenfalls sehr beliebt bei denen. Auch Kleidung die offen oder in Schmutzwäsche-behältern im Raum lagert. Die Bettdecke auch nach so 3 bis 4 Jahren wechseln, und nach möglichkeit auf Daunen verzichten. Die Tierfedern sind zwar gereinigt, aber bieten eine enorme oberfläche, in der sich Hautpartikel verfangen und Milben viel Lebensraum haben. So ein Milbenüberzug ist auch da gut, allerdings muss sowas von Anfang an drauf sein um wirklich abschirmend zu wirken. Ansonsten hast du einen Sack voll Milbenkot, aus dessen Nähten du jede Nacht Allergene in deinen Raum Vaporierst.

    Wie zu eingang erwähnt: ist es sicher dass du nur gegen Hausstaubmilben allergisch bist? Mal nen großen Allergietest gemacht? Wenn du Unabhängig von den Jahreszeiten so Reaktionen wie du sie beschreibst erlebst, können auch so Sachen wie Schimmel oder Chemikalien in Lacken auf z.B. Möbeln in Frage kommen.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  4. #4
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    248

    Re: Hausstauballergie - Schlafen

    Hallo,

    sorry für das späte Zurückmelden.
    vielen Dank für eure Beiträge besonders @Ungesund, danke für die Mühe.
    Ich beantworte dann kurz Deine Fragen: Hab in meinem Zimmer keine Teppiche, aber tatsächlich könnte ich dennoch öfter saugen (besser noch nass staubwischen oder zumindest Staubsauger mit HEPA-Filter besorgen).

    Wegen der Frage zur Allergie allgemein: Ich bin auch gegen Pollen allergisch. Chemikalien/Schimmel weiß ich nicht, wurde mWn noch nicht getestet. Falls all mein Vorgehen nichts hilft, mach ich da nochmal ein Check, guter Hinweis.

    Habe mir jetzt übrigens ein neues Kopfkissen (so ein Schaumding) eine neue Matratze (die "beste je getestete" ^^) und eine neue Bettdecke bestellt. Werde dann die Überzüge nochmal bei 90°C waschen, das gesamte Bett säubern und drunter ordentlich wischen.
    Melde mich danach nochmal, um zu berichten, wie es mir dann ergangen ist.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund

  5. #5
    Nein.

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.770
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Hausstauballergie - Schlafen

    @MingsPing: Die Bodyguard Matraze von Bett1? Ich bin kein Allergiker, daher keine Ahnung inwieweit diese Matte überhaupt passt, aber das Ding ist himmlisch. Bin von 140 auf 2x90 gewechselt, H3/H4, und ich schlafe wirklich richtig, richtig gut

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  6. #6
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    248

    Re: Hausstauballergie - Schlafen

    Ja genau, die meine ich. Hab nur mal kurz bei nem Kumpel probegelegen, aber fand sie so gut, dass ich es wage, sie einfach zu bestellen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •