Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 111

Thema: Mit Rauchen ein Ende setzen

  1. #1

    Mit Rauchen ein Ende setzen

    Hallo zusammen,

    haben wir hier einige Kandidaten, die Jahre lang geraucht haben und trotzdem geschafft aufzuhören? Wenn ja, was habt ihr gegen eure Sucht getan, dass ihr es überstanden habt?

    Ich möchte aufhören, aber die verdammte Sucht holt mich ein und kriege es nicht in den Griff.
    01001000 01100101 01101100 01101100 01101111 00100000 01101101 01110010 01101110 01101011 00100001

  2. #2
    Toter Troll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    13.903
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Ich habe mir gesagt, dass die Zigarette bzw der Tabak mich nicht unter Kontrolle haben darf, denn das war der Fall.
    Dann war mein Wille zu stark.
    Hilfsmittel wie Pflaster und eine Schachtel Kräuterzigaretten haben ebenfalls geholfen.

    Nach ein paar Jahren hatte ich einen Rückfall, für ein paar Monate wieder auf 2 Schachteln am Tag hoch. Hab dann aber auch einfach wieder aufgehört, ohne Hilfsmittel.

    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO
    Wer "xD" als Smiley verwendet, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

  3. #3

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Regel Nummer 1:
    denk nicht drüber nach, je öfter du daran denkst "jetzt hab ich XX Stunden nicht geraucht", desto mehr steigt das verlangen.

    Such dir Ablenkung, such andere Möglichkeiten dich zu beruhigen. Brich mit alten Gewohnheiten, eigentlich ist Rauchen eine Gewohnheit, weniger die sucht nach Nikotin. Reduziere die Koffeinzufuhr - sobald ich einen Kaffee getrunken hatte, hatte ich lust zu rauchen, gleiches beim Bier.
    Du brauchst eine Sinnvolle Beschäftigung für die Zeit, die du dir sonst zum rauchen genommen hast - iss nen Apfel.

    Jegliche Ersatzprodukte (dampfen), Pflaster, Nikotinkaugummies helfen finde ich nicht, viele verlagern die sucht auch einfach nur.

  4. #4
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Meine Mutter hat es über die letzten 30 Jahre immer wieder erfolglos versucht.

    Seit letztem Jahr nimmt sie irgendwelche Tabletten. kA welche, die hat ihr ein Arbeitskollege empfohlen. Nach 30 Jahren erfolglosen Versuchen hat sie die letzte geraucht, diese Tabletten begonnen und ist nun seit zwei Jahren rauchfrei. Sie hat nicht einmal das Verlangen, eine zu rauchen. Nie.

    kA was das ist. Irgendwelche Chemiescheiße bestimmt. Aber wirkt wohl. kA.... wenns gewünscht ist, kann ich mal fragen.
    We will meet where the beer never ends!

  5. #5
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.429
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @Hector: Frag! Um Himmels Willen, bitte frag
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  6. #6

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Vielleicht magst du dich ein wenig mit dem Thema Neuroplastizität beschäftigen, einfach als Schlagworte "Sucht" und "Neuroplastizität" bei Google eintippern.

    Ein Ergebnis. Auszug:

    "Man kann einsehen dass, wenn derartige Veränderungen eingetreten sind als Gegenmaßnahme “ho-ruck-Aktionen” keine Normalisierung und Genesung bewirken können, sondern dass entsprechende Veränderungen in die “richtige Richtung” nur durch (mühsame) “Kleinarbeit”, durch wiederholtes achtsames Tun sprich durch Achtsamkeit in Verbindung mit anderen Maßnahmen erreicht werden.

    Einsicht, Achtsamkeit und stetige Bemühung – darauf kommt es an.

    Nur ständige Bemühung in die richtige Richtung und die angemessene Handlung (positive Bemühung – Gewöhnung – Gewohnheit in die richtige Richtung) können eine Dekonditionierung bewirken. In diesem Fall kann man vom positiven Lernen sprechen.
    "

  7. #7
    Boomer ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    18.121
    ngb:news Artikel
    12

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Ich hatte einen Grund aufzuhören und habe sie einfach weggeschmissen.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    49

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen


  9. #9
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.363
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Mein Self-Regulation Handbuch scheint sich eher dazu auszuschweigen in dem Kapitel - habs aber grad nur mal überflogen.
    Generell gibt es ja einen HAUFEN Forschung zu dem Thema. An deiner Stelle würde ich schauen, bei welchen Methoden die meisten Menschen nach 6 bzw. 12 Monaten noch rauchfrei sind.
    Nach meiner Erinnerung ist kalter Entzug besser als graduell aufhören - gilt auch beim Diäten, mit einer radikalen Diät beginnen ist im Schnitt besser, als sanft einsteigen (immer aus psychologischen Gründen).

    Am Ende wird dich aber nichts davon befreien, Willenskraft aufzubringen.
    Von daher ist ein guter genereller Rat: Nicht gleichzeitig weitere Gewohnheiten umstellen - also nicht noch mit Sport anfangen, ne Diät anfangen o.ä.
    Viel / Genug / Mehr schlafen. Selbstregulierung bricht bei Schlafentzug stark ein.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Kokser

  10. #10
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @cokeZ:
    "Champix" heißen die Dinger.
    Für diesen Beitrag bedankt sich cokeZ
    We will meet where the beer never ends!

  11. #11
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    20.506
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @Hector:
    Grade mal nachgeschlagen.
    Vareniclin heißt der Wirkstoff und soll einerseits die Nikotinrezeptoren im Hirn blockieren.
    Damit reduziert es die Nachfrage des Hirns, andererseits blockiert es extern hinzugefügtes Nikotin.

    Kann also sein, dass es tatsächlich funktioniert.
    Wenn man allerdings danach sucht bekommt man eine elend lange Liste an möglichen Nebenwirkungen.
    Es steht es stark im Verdacht Depressionen bis hin zu autoagressiven, oder suizidalen Verhalten auszulösen.
    Gut, wer mal die Beipackzettel von $Medikament liest, die klingen alle net so geil, aber das liest sich echt nicht schön.

    Wär cool wenn es funktioniert, aber wer das in Erwägung zieht, sollte vorher noch mal genauer Nachschlagen als ich es grade in 5 Minuten getan hat.
    Nicht das man sich vom Regen in die Traufe begibt.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  12. #12
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @Seedy:

    Aye, auf jeden Fall.
    Ich weiß halt nur, dass Muddern meinte, sie hat so Tabletten und damit funktioniert das super. Was es ja dann auch tat.
    Dass da jeder Individuell schauen muss, ist klar.
    We will meet where the beer never ends!

  13. #13

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Für diesen Beitrag bedankt sich nik

  14. #14
    Mitglied Avatar von Amixor33
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    BY, BW, HE
    Beiträge
    800

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Vermutlich ist meine Erfahrung nur bedingt aussagekräftig, da ich nie wirklich viel und/oder lang geraucht habe, aber ab und an neige ich in extrem stressigen Situationen dazu hin und wieder mal zum Klimmstengel zu greifen und auch wenn ich sonst nicht gerade behaupte, immer diszipliniert zu sein - kann ich das alles jederzeit von heut auf morgen anfangen oder aufhören, daher denke ich, ist der Wille das größte Problem. Ein bewusstes, nein ich kaufe keine neue Schachtel und nein ich muss die angebrochene auch nicht leer rauchen. Ich verschenk ggf. den Rest oder kauf eben danach keine neue mehr. Ist beim Alkohol genau so, in gewisserweise gibt man ja bewusst Kontrolle ab, aber man kann sich sich auch bewusst wieder zurück holen. Klar vielleicht ist es bei mir nicht zur Gewohnheit geworden, das habe ich von Anfang an auch vermieden weil ich das gar nicht erst wollte, aber wenn man sich dabei ertappt, in ein eingeschlichenes Muster zu verfallen "einfach" dagegen entscheiden. Vielleicht muss man sein Muster erst erkennen, wäre mein erster Schritt. Wann mach ich das, warum mach ich das, was mach ich dabei? Je bewusster man sich dem wird, desto eher kann man es selbst unterbinden.
    ... dann fangen wir halt nochmal von vorne an ...

  15. #15
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @Abul:

    Krass. Weiß ja nicht, ob ihr das vorher bewusst war. Na ja, in dem Fall ging es gut.
    We will meet where the beer never ends!

  16. #16
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    20.506
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Sowas klinkt fast immer schlimmer als es ist.
    Mein Medikamente, die ich täglich nehme, klingen in etwa so:

    Häufige Nebenwirkungen:
    Nasen-Rachenentzündung, Essensverweigung, verminderter Appetit, seelisches Ungleichgewicht, Aggression, Unruhe, Angst, Depression, Reizbarkeit, anormales Verhalten, Schwindel, sinnlose Bewegungen, Rastlosigkeit, Schläfrigkeit, Herzrhythmusstörungen, Herzrasen, Herzklopfen, Bluthochdruck, Husten, Rachenschmerzen, Kehlkopfschmerzen, Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Magenbeschwerden, Mundtrockenheit, Haarausfall, Juckreiz, Hautausschlag, Nesselsucht, Gelenkschmerzen, Fieber, Veränderungen von Blutdruck und Herzschlag (meist eine Erhöhung), Gewichtsabnahme.
    Liest sich auch brutal, ich hab davon nur den verminderten Appetit


    Beim Rauchen muss man allerdings auch gegenrechnen:
    Sind die "möglichen" Nebenwirkungen schlimmer als die vom rauchen?
    Gilt ja bei der E-Zigarette auch: Sie muss nur weniger schlimm als eine Zigarette sein, nicht völlig unbedenklich.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  17. #17
    Cenosillicaphobiker

    Veteran

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    12.359
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Einfach aufhören. Zich Jahre intensiv geraucht und dann vom ein auf den anderen Tag von 1 1/2 Big-Packs auf 0. Man muss halt wirklich wollen, sonst wird das nichts. Halte von Hypnose, Medikamenten etc. Nichts, letztlich ist es eine Frage der Selbstdisziplin und des eigenen Willens.

    Viel Glück dabei.

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  18. #18
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    18.372
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    ja so habe ich es auch gemacht damals, 2007, angebrochene Marlboro Schachtel noch gehabt und die dann in die Mülltonne gefeuert. Und von da an hiess es durchbeissen, durchhalten, den Schmacht aushalten, das ging einige Jahre so, dauert auch, da muss man sich nichts vormachen. Erfordert halt Disziplin. Heute 2018 kann ich sogar eine Kippe in der Hand halten und ich habe 0,0 Bezug dazu. Da der Großteil meiner Freunde Raucher sind, muss ich das Rauchen aushalten, kein Problem. Aber wie gesagt die Ersten Jahre nach dem Radikal-Abbruch des Rauchens sind hart. Viel Glück ja
    aka Steev

  19. #19
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.429
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    @Abul: Mal alle Nebenwirkungen nachgeschlagen:

    3/4 davon können auch bei einem normalen Rauchstop auftreten (also ohne Medikamente, Pflaster etc.). Selbst Depression etc. wenn man unbedingt rauchen will und nicht kann.
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  20. #20

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Ich hab's graduell geschafft:erst mit Nikotin Kaugummis und dann zum Schluss schnupftabak. Das zog sich über mehrere Jahre hin mit ein, zwei rückfällen.

  21. #21
    Humanistischer Misanthrop Avatar von Kokser
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    837

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Ich habe 2011 aufgehört von jetzt auf gleich. Dann Ende 2013 wieder angefangen, wegen Stress. Bin dann 2014 auf die E-Zigarette umgestiegen, also noch vor dem Hype und bevor man viele auf der Straße damit hat rumlaufen sehen. Bei mir hat's zumindest mit dem Nicht-Rauchen geklappt. Dampfen tue ich aber immer noch. Mich stört's nicht, habe keine Nebenwirkungen bisher, einziges Manko ist halt, dass es weiterhin Geld kostet. Ob die Sucht nur verlagert ist, ist mir wumpe. Ich stinke nicht mehr, habe wieder einen normalen Geschmackssinn und kein Bedürfnis nach normalen Zigaretten. Alle paar Monate ziehe ich mal testweise an 'ner Kippe - sie schmecken wieder so eklig wie am Anfang.

    Kenne außer mir aber viele Leute, die es mit der E-Zigarette probiert haben. Komplett weg vom Rauchen ist durch die E-Zigarette von 7 Freunden nur einer. Willensstärke braucht's demnach trotzdem, es ist halt kein Wundermittel.
    Nobody exists on purpose; nobody belongs anywhere; everybody's gonna die.
    Come watch TV?

  22. #22
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von mrnk
    Registriert seit
    May 2014
    Beiträge
    96

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Ich halte auch nichts von irgendwelchen Medikamenten oder der gleichen.
    Ich bin auch der Meinung, dass allein der Wille zählt. Man muss selbst echt diszipliniert sein und sein Schweinehund besiegen. Und da fängt es schon an. Viele geben da deswegen auf, weil es eben unheimlich schwer ist. Ich finde die Zigarette, total schlimm, nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern, dass es soweit psychisch so einem in den Griff halten kann, dass du von der Kacke nicht los wirst. Das ist echt ein Teufelskreis. Eigentlich total dumm, dass wir überhaupt so ein Dreck rauchen, es bringt einem überhaupt nichts, im Gegenteil. Der das erfunden hat, ist ein Mensch gewesen, der nicht sonderlich auf die Gesundheit Wert gelegt hat, sondern mehr aufs Portmonee. Ähnlich auch wie Alkohol.
    01001000 01100101 01101100 01101100 01101111 00100000 01101101 01110010 01101110 01101011 00100001

  23. #23
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.340

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Richtig, es gibt dann auch die Menschen, die einfach so aufhören. Vaddern sei hier auch genannt. Damals, Anfang 20 schon. "Ich rauche nicht mehr!" Gesagt. Getan. (Wenn das bei mir nur mal mit Bier klappen würde....)
    We will meet where the beer never ends!

  24. #24
    Mitglied Avatar von Sp1xx
    Registriert seit
    Oct 2013
    Ort
    Bavaria
    Beiträge
    634

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Zitat Zitat von Hector Beitrag anzeigen
    Richtig, es gibt dann auch die Menschen, die einfach so aufhören. Vaddern sei hier auch genannt. Damals, Anfang 20 schon. "Ich rauche nicht mehr!" Gesagt. Getan. (Wenn das bei mir nur mal mit Bier klappen würde....)
    Ich habe kein Problem einfach aufzuhören. Ich habe ne kurze Zeit ( 5 Jahre ) relativ regelmäßig geraucht. Irgendwann waren mir die Nebenwirkungen dann aber zu viel und ich hab mir einfach keine Packungen mehr gekauft.
    Klappt bis heute 1a.

    Sobald ich aber das 2te bzw. 3te Bier getrunken habe ist das ganze ein Glücksspiel und mit Pech lande ich für diesen Abend wieder im Leben des Rauchers.
    Ich habe mich weitestgehend damit abgefunden, auf E-Zigaretten habe ich keine Lust.

    Vlt ändert sich das auch irgendwann noch einmal, who knows.

    Zitat Zitat von mrnk Beitrag anzeigen
    Iim Gegenteil. Der das erfunden hat, ist ein Mensch gewesen, der nicht sonderlich auf die Gesundheit Wert gelegt hat, sondern mehr aufs Portmonee. Ähnlich auch wie Alkohol.
    Zu sagen das es zu diesem Zweck erfunden wurde ist nicht so richtig, viel mehr war es eine Art Zeremonie welche sich anschließend im in der Welt verbreitet hat.
    Kommt glaub ich aus Amerika/Kuba die ganze Geschichte.

    FCKGW-RHQQ2-YXRKT-8TG6W-2B7Q8

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.201

    Re: Mit Rauchen ein Ende setzen

    Zitat Zitat von Fhynn Beitrag anzeigen
    Halte von Hypnose, Medikamenten etc. Nichts, letztlich ist es eine Frage der Selbstdisziplin und des eigenen Willens.
    Klar, der eigene Wille, es zu lassen, MUSS da sein!

    Ich selbst bin schon immer aktiver Nichtraucher, aber mein Patenonkel und ein Kumpel haben jeweils durch Hypnose dauerhaft aufgehört mit dem Rauchen.
    Keine Ahnung, was da wirklich ablief, aber mein Onkel raucht seit ~ 25 Jahren nicht mehr, mein Freund seit ca. 20 Jahren nicht mehr.

    Beide hatten es mit alternativen Methoden schon länger ausprobiert und wurden immer wieder rückfällig. Seit den Hypnosesitzungen sind sie aber nikotionfrei. Völlig ohne Ersatz, wie Nikotinkaugummi, Pillen oder anderem Zeug.
    Weshalb das bei denen beiden per Hypnose geklappt hat und bei anderen gar nicht, kann ich nicht sagen.

    Groß zugenommen haben beide ebenfalls nicht, weil man ja oft sagt, dass Süsses eine Art Ersatz für's Rauchen wäre.



    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    Da der Großteil meiner Freunde Raucher sind, muss ich das Rauchen aushalten, kein Problem.
    Auf 'Freunde', die mir den Kopf rücksichtslos vollqualmen, verzichte ich gerne.
    In meinem näheren Freundeskreis raucht inzwischen nur noch einer (wieder). Er geht halt alle Stunde mal raus, wenn er das Bedürfnis hat.

    Übrigens für mich war das Rauchverbot in Restaurants (etc.) einer der Meilensteine gegen das Rauchen.
    Geändert von Doc Lion (17.07.18 um 11:12 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •