Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 54 von 54

Thema: Wohnung wird abgehört - wie Wanze finden?

  1. #51
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.681
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Wohnung wird abgehört - wie Wanze finden?

    WPA2 = derzeit nicht leicht knackbare Verschlüsselung
    Btw.: Besseres Wording ist:
    "Nur sicher mit sicherem Passwort" oder
    "Sicherheit abhängig vom gewählten Passwort"
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k

  2. #52

    Re: Wohnung wird abgehört - wie Wanze finden?

    Zitat Zitat von Amica Beitrag anzeigen
    Der Thread, weil ich/wir zwar nicht mag blauscht zu werden - ich habe nun aber keine Lust, für möglicherweis tausende Euro meine Wohnung filzen, Wände aufreißen, Leitungen rausreißen und mit Röntgenstrahlen durchschießen zu lassen. (wie ich auf den von Dir verlinkten Homepages las)
    und bei Fund dann noch nen echten Nachbarschaftskleinkrieg loszutreten ... wie im TrashTV oder in üblichen Kleinbürgersiedlungen.
    Den Nachbarschaftskrieg habt ihr scheinbar (noch) nicht wenn alles freundlich zugeht..., aber dafür ein, mindestens einseitiges, extrem, gestörtes Verhältnis das zu euren Lasten geht. Wenn doch was gefunden wird, ists doch gut - dann kann man doch mal zur Polizei - aber das werden die Profis dann wohl auch kennen.

    Das isses mir dann doch nicht wert. Dann sollen sie halt hören, wenn wir pupsen.
    Dieses oder umzuziehen was wohl die günstigste, leichteste Variante ist - oder Geld in die Hand nehmen für die Profis.
    Ob letzeres rauskommt, keine Ahnung - aber ich glaube dass es dann auch nicht "spurlos" erledigt werden kann. Wobei, es wäre dann doch egal, wie vorher schon gesagt, das ihr noch mit diesen Leuten dann "zusammen" wohnen wollt, nach so einer Sache, ich glaube nicht.
    Und auch werden die wohl auch rechtliche Probleme bekommen, wenn so etwas zur Polizei geht....

    also ich lieb ja solche Diskussionen ... wo man sich rechtfertigen muß, daß man einerseits die Nachbarschaftsverhältnisse erhalten und sich in seinem Eigenheim privat fühlen möchte ... und wieso man um Himmels willen darauf kommen könnte, daß man abgehört würde, obwohl eine ganze Menge unnatürlicher Situationen das nahelegen.
    Zur allgemeinen Information, ich "will" auch das Recht auf Privatsspähre genießen können, aber obwohl ich mir sicher bin das man mal was "hören" kann, ziehe ich mir da keinen Schuh an bzw. versuche es auch erst gar nicht.

    Aber im Grunde sehe ich bisher "relativ positives" und euch wurde, zumindest offensichtlich, NICHT geschadet, oder hat es? - Weder sieht es aus als ob ihr "öffentlich" angekreidet worden seid (es sind immer nur die Nachbarn die euch Konfrontieren) oder das ihr bei euren Arbeitgebern (all diese Informationen werden die ja haben wenn die schon lange Zeit mithören) - angeschwärzt worden seid - oder plötzlich Freunde/Bekannte daherkommen und euch erzählen welche Sau gerade durchs Dorf getrieben wird und das ihr da tief mit drin hängt.

    Gut, die Story mit deinem Bruder und dessen Weiterbildung - aufschnappen kann man viel und auch viel erzählen ohne es zu wollen. Weitere Beispiel braucht man wohl keine geben dafür.

    Und wie gesagt, es wird niemand sagen: "Ja wir haben das von unseren Wanzen gehört!" auf eine (in)direkte Konfrontation über eine einfache fast "alltägliche" aber nicht gleich komplett, positions freilegende, Frage - aber es kann auch sein das man eine vernünftige und sachliche Antwort bekommt mit der man vielleicht "Leben" kann? (Im besten Fall.)
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ dwrox.net

  3. #53

    Re: Wohnung wird abgehört - wie Wanze finden?

    Das Thema mit dem Loch im Garten bringt mich auf eine Idee. Grab im Garten einfach ein Loch wo man zwei Leute eingraben kann und decke es so zu dass es nicht offensichtlich aber dennoch vage wahrnehmbar ist. Wenn du dann eines Abends sicher bist dass deine Nachbarn zu Hause sind führt ihr einfach eine etwas lautere Unterhaltung darüber dass ihr eure Nachbarn für FSB-Agenten hält die kurz davor sind "es" herauszufinden und daher schon morgen für immer verschwinden sollten.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Cybergreek, cavin, Nerephes, siggi86

  4. #54
    offline

    Veteran

    Avatar von sebone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    872

    Re: Wohnung wird abgehört - wie Wanze finden?

    Also ich persönlich kenne auch einen Fall, wo etwas derartiges im privaten Umfeld abgezogen wurde. Das ist allerdings schon etwa 15 Jahre her.

    Ein ehemaliger Bekannter (damals etwa 50 Jahre alt, sehr gut situiert), hatte noch einen Schlüssel zu der Wohnung seiner Ex-Frau. Als diese für ein Wochenende verreist war, ist er in ihre Wohnung eingedrungen und hatte dort einen Keylogger auf ihrem Computer installiert. Außerdem hat er eine Wanze in der Telefondose versteckt. Diese hatte er vorher in Hamburg in einem Spy-Shop erworben. Die Wanze wurde unterputz installiert und hat Telefongespräche per Funk an einen Empfänger geschickt.

    Den Empfänger (ein Diktiergerät mit externem Funkempfänger) hatte er in einer Einkaufstüte in einem Auto versteckt, welches dort vor der Tür geparkt war. Er hat dann immer irgendwelche Bekannten angestiftet, 1x täglich zum Auto zu laufen und das Band des Diktiergeräts zu wechseln.

    Klingt abenteuerlich, ist jedoch so passiert. Ich weiß es, da es damals mein Auto war, welches ich dem Bekannten für 2 Wochen vermietet hatte. Bis zu dem Zeitpunkt, als er mir detailliert erzählte, wofür er das Auto überhaupt verwendet.

    Heutzutage sind solche Maßnahmen und aufwändigen Installationen aber vermutlich seltener geworden. Ich denke, es ist einfacher und auch effektiver, Computer, Handy, Webcam, Fernseher, Smart-Home oder was auch immer zu kapern.
    Mit ein bisschen Zeit und krimineller Energie bekommt doch mittlerweile jeder einen Trojaner zusammengebaut oder gekauft. Und Anleitungen, wie man Opfer bestmöglich gezielt infiziert gibt es massenweise im Netz.
    Für diesen Beitrag bedankt sich BurnerR

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •