Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 63 von 63

Thema: Devil May Cry 5

  1. #51
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Zitat Zitat von U.S.C.H. Beitrag anzeigen
    Bitte erklär mal warum dass bei dir so war? Ein so offenes Ende lässt doch sicherlich bewusst jede Menge Spielraum für mögliche Fortsetzungen in ein paar Jahren, nicht zu vergessen die Special Edition irgendwann mal.
    Ich weiß ja nicht, ob es durch meine zurückhaltende Subtilität so aufgefallen ist, aber ich bin milde ausgedrückt verrückt. Bist du sicher, dass du das willst?

    Das Ende Ende ist an der Stelle gar nicht mein Problem. Tatsächlich war ich überrascht davon, wie es war, da hatte ich vorab andere Vibes bekommen.

    Spoiler: 

    Da sie immer wieder betont haben, Dante rausschreiben zu wollen und die Legende der Sparda Söhne hiermit enden lassen wollen, hatte ich zumindest mit Vergils Tod gerechnet, und dass Dante dann ggf in die Hölle rüber geht als Wächter. Diese Offenheit kam da tatsächlich überraschend.

    Es geht viel mehr um den Weg dahin, die Charakterentwicklung.
    Ich kann den ganzen Tag auf DMC scheißen, wie schlecht ihre Story immer geschrieben ist und sie oftmals unglaublich faul und dumm wirken, dass ich mich manchmal frage, ab wann ihnen alles egal geworden ist. Zudem war mit allem vorab zu DMC5 klar, dass sie inhaltlich in eine andere Richtung gehen werden, als ich mir gewünscht hätte. Von daher war ich von Anfang an auf eine Enttäuschung eingestellt und habe meine Meßlatte immer tiefer gelegt. Aber dass sie selbst da noch locker und mit weitem Abstand unter durch tauchen war das, was mir dann wirklich den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
    Möglichst platt und simpel:

    Spoiler: 

    Kleiner Disclaimer, den ich immer gerne nutze: Vergils Charakterisierung war schon immer vage und widersprüchlich; es hängt ein wenig davon ab, welche Interpretation man selbst bevorzugt. Es geht auch nicht darum, ob man dieses oder jenes mit der Handlung erklären kann. Es geht darum, was besser (in der eigenen subjektiven Wahrnehmung) gewesen wäre.
    Vergil ist mein größtes Problem. Der Char, der mir am wichtigsten ist.
    In DMC3 wurde etabliert, dass er nach Macht strebt, getrieben von Schuld und Alpträumen wegen Evas Tod.
    Jetzt ändern sie dies in wirklich so dummen Kram: Mama hat mich damals bei der Attacke nicht gefunden, daraus schließe ich, sie hat mich im Stich gelassen und bevorzugt Dante und ich lass jetzt alles an ihm aus und Lebe nur noch, um meine Rache im Duell gegen ihn zu finden.
    Ich habe gefühlt 10 Minuten lang auf dem Sofa gestanden und den Bildschirm angeschrien, weil ich diesen Scheiß einfach nicht fassen konnte.
    Nicht mehr der alte, vielschichtige, konfliktträchtige Charakter, der am Ende Selbstmord begeht, auf Grund der unglaublichen Schuld, die er auf sich geladen hat.
    Jetzt ist er nur noch ein simples, arrogantes Arschloch, mit der Logik eines bockigen Fünfjährigen.

    Keine Vergebung für ihn, keine Widergutmachung seiner Taten. Mit V wird das angedeutet, aber V kommt nicht wirklich aus ihm selbst heraus. Vergil hat kein schlechtes Gewissen - erst durch die Trennung seiner Hälften entsteht dieses erst.
    Es war dann die Hoffnung, dass wenn sie wieder eins sind, Vs Guthaftigkeit auf Vergil übergeht und er an Dantes Seite kämpfen wird.
    Stattdessen ist er einfach nur wieder das alte/neue Arschloch, dass Dante in die Fresse schlagen will. Aus Gründen.
    Dass er eine wahre Redemption erfährt war mein größter Wunsch. Und dieser wurde mir verwehrt.

    Apropos bockiger Fünfjähriger: Dante.
    Mein zweites Problem. Ich habe, trotz besseren Wissens, die ganze Zeit denken wollen, dass Dante Urizen für Mundus hält. Aber er weiß die ganze Zeit, dass es Vergil ist. Und er reagiert kein Stück. Er will nur töten.
    Am schlimmsten wird es, ab dem Moment, wo sie vor der Frucht stehen. Ab da flucht er nur noch, provoziert Vergil, beleidigt, reißt dumme Sprüche, benimmt sich lächerlich - in einer Tour.
    Das treibt mich in den Wahnsinn! Er benimmt sich wie der allerletzte Arsch.
    Nichts ist aus ihrem alten Duell in DMC3 geblieben; die Liebe die unter dem Hass noch war. Kein echter Versuch Vergil zu retten. Keine Zweifel. Keine Trauer. Selbst als Urizen-Vergil halb tot am Boden liegt scheint es ihm völlig egal. Er lässt ihn röchelnd liegen und redet gechillt mit den anderen.

    Jetzt könnte ich noch 5 Seiten lang Logikfehler, Widersprüche, Ungereimtheiten, Faulheit und ähnliches aufzählen.
    Yamato ist im übrigen zu einem absurden Omnitool geworden. Früher konnte das Katana einen scheiß, aber im Rahmen von 5 wurde ihm alles an Fähigkeiten gegeben, die ihnen vom Plot her gerade gefällig waren. (Und werden auch gleichzeitig wieder ignoriert, wenn sie gerade nicht in den Kram passen. Warum zB so ein Drama daraus machen, dass Dante und Vergil in die Hölle gehen? Er hat immer noch Yamato. Mach halt 'n Portal. Wo ist das Problem?)

    Das Ende Ende ist dann tatsächlich relativ versöhnlich für mich. Ich mag, dass sie zusammen sind. Ich liebe diese Dynamik zwischen ihnen (so wie im Arkham Fight in DMC3), so hätte ich gern ein ganzes Spiel mit ihnen. Ich mag mich an den Gedanken klammern, dass sie dort unten irgendwann auf einen grünen Zweig miteinander kommen.
    Und an der Stelle: "Don't you dare say it!" - Beste! XD

    Ich bin da übrigens auch nicht allein mit meiner Enttäuschung. Die Stimmung ist allgemein recht gespalten.
    Vor allem das extrem gerushte Ende wird immer wieder genannt.
    Ansonsten hängt es auch ein wenig davon ab, welches Verhältnis man zu den Charakteren hat.

    Spoiler: 

    Wer schon immer Vergil nur für einen Arsch gehalten hat, hat natürlich kein Problem mit dem Ausgang. Wer wie ich mehr auf den "guten" Vergil aus war, ist schnell enttäuscht. Generell herrscht ein wenig Enttäuschung über seine fehlende Redemption. Einigen sind Vs Zweifel allein nicht gut genug.
    Die Nero Fans scheinen recht happy mit ihrem Boy, aber ich mag ihn nicht. Ich bin auch kein Freund davon, dass sie die Vaterschaft von Vergil anerkennen. Ohne sie auch näher zu erklären, weil es einfach keine nicht dumme Erklärung dafür gibt.
    In der Szene wirkt es sogar so, als wenn das Spiel in dem Dialog wirklich wiederspiegelt: Ja, das macht jetzt nicht so wirklich Sinn, wir haben jetzt auch leider gerade nicht die Zeit, darüber zu sprechen. Lassen wir das einfach mal im Raum stehen.

    Außerdem an der Stelle einen dicken Mittelfinger an die sexistische Kackscheiße, die sie vor allem mit Lady abziehen.
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  2. #52
    As expected Avatar von Levron
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Beyond performance
    Beiträge
    154

    Re: Devil May Cry 5

    DMC war in meinen Augen immer die schlechtere Wahl zu resident evil daher kann ich das alles nicht so sehr nachvollziehen. War mir auch immer schon zu arcade lastig Effekt überladen und ohne liebe zum Detail.

    Aktuell kommts mir auch wieder so vor: während das Remake von Re total rasiert sind die Fans von dmc vermutlich zurecht enttäuscht. Andersrum ^^ denke ich mir aber ey was hastu gedacht? Das war doch schon immer eher meh

  3. #53
    Slayer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    South of Heaven
    Beiträge
    951

    Re: Devil May Cry 5

    Zitat Zitat von Levron Beitrag anzeigen
    DMC war in meinen Augen immer die schlechtere Wahl zu resident evil daher kann ich das alles nicht so sehr nachvollziehen. War mir auch immer schon zu arcade lastig Effekt überladen und ohne liebe zum Detail.

    Aktuell kommts mir auch wieder so vor: während das Remake von Re total rasiert sind die Fans von dmc vermutlich zurecht enttäuscht. Andersrum ^^ denke ich mir aber ey was hastu gedacht? Das war doch schon immer eher meh
    Hä? Ja genau Microsoft Flight Simulator ist ja auch das schlechtere Diablo 2. Die Franchise ist ein Genregründer und hat überhaupt nichts mit RE gemeinsam.

    @Alexiell:

    Ich glaube Du tust dem Spiel unrecht, vor allem der Story.


    Spoiler: 


    Vergil ist noch genau der alte, well naja nicht ganz aber irgendwo schon. Du solltest das Game nochmal genau anschauen mit eben dem Hintergrund dass man weiß, was wer ist und was die so sagen. Damit meine ich zum einen den dämonischen Teil von Vergil, der Dante beim ich glaube zweiten Treffen ernsthaft erkennt (Dante sagt da zu Ihm Jackpot und ist wütend auf ihn). Urizen meint "How dare you do approach me in this form? Dante : Yeah you are the one to talk, look at you" [sinngemäß den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr]). Die Rivalität zwischen den beiden gibt es ewig und ich glaube Du reduzierst Vergil einfach nur darauf, wo es aber Dante war der die Unterstellung gemacht hat. Vergil erklärt ihm dass er nur nach Macht strebt bzw Urizen. Der menschliche Teil von Vergil ist ja der "schwache" Teil, dieser hat als einziger Teil Gefühle, welcher er auch nicht klar durchblicken lässt gegenüber niemand.
    Viel interessanter sind die 3 Dämonen von V, gerade gegen Ende. Sie sind ebenfalls Teil von Vergil, Nightmare ist der größte und stärkste Teil, während Griffon sehr an Dante erinnert. Im Endeffekt geht es da glaube ich nicht mehr so sehr um Rache als darum einfach besser zu sein als der Andere.

    Dante ist eben Dante, aber auch er will Vergil nicht töten. Das was Du beschrieben hast ist nicht so ingame gewesen, ja er redet mit den anderen aber beleidigt ihn nicht in einer Tour oder whatever aber er weiß zu dem Zeitpunkt das iwas faul ist, er ist sich auch nicht klar darüber ob es eben von Anfang an der Plan von Vergil war (was ich nicht glaube, dies geschieht erst als er bemerkt dass er nicht weiter existieren kann). Dante probiert ihn davon abzuhalten die Frucht zu essen und ist stinksauer dass er seinen letztes bißchen Menschlichkeit abgelegt hat. Urizen meint übrigens noch dass er zu dem Ort keinerlei Verbindung mehr hat. Die Liebe welche Du aus DMC3 vermisst, zeigt sich bei Vergil nachdem er wieder seinen neuen Körper hat und Dante sagt er soll Kräfte sammeln weil er ihn so nicht besiegen will. Dante geht mit Vergil, er sagt zu Nero "Someone has to keep an eye on your old man". Übrigens will Dante Nero ab einer gewissen Stelle ingame von Urizen fernhalten weil er weiß wer er ist.

    Da ist sicherlich noch jede Menge mehr, zum einen habe ich es aber nur einmal durchgespielt und zum anderen muss ich erstmal selber auf den chronologischen Ablauf ingame klarkommen. Für mich kommt Vergil aber eben nicht als arrogantes Arschloch weg, sondern eben als Villain mit Ehrenkodex wie aus alten Teilen vorher auch. Der fünfte Teil sagt uns mehr über Vergil als andere Teile, man muss nur mehr darauf achten und die Dinge besser zuorden können wie eben nicht dass Vergil als ganzes nur nach Rache strebt wegen dem Angriff damals sondern dass dies nur ein kleiner Teil von ihm ist, in V, der nur ein Teil von Vergil ist. Erstmal alles sacken lassen und mit ruhigem Kopf an die Sache gehen

    Gerade die Vaterschaft, endlich ist es canon. Da ist sicherlich noch einiges möglich, ich bin gespannt ob dies aufgegriffen wird. Vielleicht im 6. Teil, der Kommentar o you honestly not remember? I guess you were young once too. Lässt ja darauf schließen dass sich da um Sachen handelt die eventuell vor DMC3 passiert sind. Dies Zusammen mit dem Versprechen, Hold onto this until I come back and I will not lose next time, lassen mich auf einen weiteren Teil hoffen, den dann aber bitte nicht erst in 10/11 Jahren sondern 3? 1 Jahr für die Special Edition.

    Für diesen Beitrag bedanken sich alter_Bekannter, GrayFox

  4. #54
    As expected Avatar von Levron
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Beyond performance
    Beiträge
    154

    Re: Devil May Cry 5

    Damals ^^ als die raus kamen gab es da nicht so viel Auswahl an third Person japano Krams mit für damalige Verhältnisse Grafik und Story also seh ich da schon parallelen. Und habs halt eher so erlebt das DMC von Anfang an so ja da wäre mehr drin gewesen wäre.

    Ausserdem basiert es ja sogar aktuell auf der RE engine.
    Naja egal bin nicht so tief im Thema drin
    Wollte nur damit sagen man kann iwie nicht beides gut finden. Früher... Zu Re 2 suchti Zeiten mit erschwinglicher Power zb playsie 2 hätte man sich halt sowas nochmal gewünscht. Und dann war man halt eher ernüchtert.

    Gibt allerdings viele Ansätze in denen Fans sich denken könnten das re und DMC im selben Universum spielen könnten. Hab ich selbst schon nachgelesen. Sogar gegeneinander eventuell. Da hättest du dann halt Vergil und Konsorten gegen Wesker Barry und Kram...

    --- [2019-03-10 11:19 CET] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Oder siehe auch

    https://youtu.be/ppbuF5HcEmo

    Geändert von Levron (10.03.19 um 11:21 Uhr)

  5. #55
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    @U.S.C.H.:

    Spoiler: 

    Du legst die Gewichtung schon leicht anders, das macht schon einen Unterschied.
    Wenn ich die nächsten Tage nochmal in Ruhe über alles rüber gehe, wird hier und da auch noch mehr und anders auffallen, aber der große Rahmen ist gesetzt, da rüttelt nichts dran. Was du an Snippits ansprichts geht auch für mich in Richtung "too little too late".

    Vergils Persönlichkeit ist nicht in dem Maße anders, ganz so habe ich es nicht gemeint. Es geht um die Motivation auf beiden Seiten.
    Sieh dir DMC3 an, das erste und letzte Mal, in dem sie interagiert haben. Da gibt es diese Rivalität zwischen ihnen, aber sie ist nicht die Grundlage für ihren Kampf. Der entsteht aus Vergils Vorhaben, an Sparda zu gelangen. (Das Schwert ist ihm in DMC5 übrigens scheiß egal.)
    Die ganze Zeit sind sie immer noch ein stückweit zum reden bereit. Vergil bietet ihm an, auf seine Seite zu kommen, Dante redet ihm ins Gewissen. Wenn sie am Ende auseinander gehen ist da kein Hass. Vergil macht keinen Backstab move und Dante will ihn noch retten.

    Sprung zu DMC5 und es geht nur noch darum, dass sie sich seit ihrer Kindheit messen. Vergils Ziel ist hier nur der Sieg über Dante.
    Aber warum auf einmal? Warum es darauf reduzieren? Und das Spiel macht ganz klar, dass er sich von Mutter verlassen fühlt und Dante um sein Leben beneidet, dass der dadurch führte. (Obwohl es keinen echten Unterschied gemacht hätte; ihre Leben waren gar nicht so verschieden.)
    Man merkt die Schieflage ja schon ein wenig, dass Dante genausogut denken könnte, er geht die ganze Zeit gegen Munuds an statt Vergil. Weil der Unterschied kaum merkbar ist. Erst nach hinten heraus ändert sich das etwas. Aber auch da mal mehr, mal weniger.
    Sie shiften das Verhältnis der beiden untereinander im vergleich zu früher. Das ganze funktioniert im Rahmen von 5, wenn du sie so sehen willst. Aber nicht, wenn du 3 dazu holst. Sie springen erst wieder gegen Ende in die alte Zeit zurück, wenn sie auf der selben Seite stehen.
    Guck dir nochmal an, wie Dante später spricht. Er macht sich lustig darüber, dass Vergil seinem eigenen Sohn den Arm nahm und immer noch ein loser ist. Spricht mehrfach davon, ihn in den Arsch zu treten und ein neues Loch zu machen. Solche Sachen.
    Dante will Nero fernhalten zum Schutz von Nero. Mit seiner Beziehung zu Vergil hat das nichts zu tun.

    Ich empfinde es auch als befremdlich, dass V eine so andere Persönlichkeit ist. Er hat "nur" seine dämonischen Kräfte aufgegeben. Das sollte nicht so fundamental verändern, wer er ist. Dante ist auch ein Hybrid und trotzdem kein kalter Arsch. Aber so wirkt es platt gesagt bei Vergil.
    Er war immer ein okayer dude, der das Gedichtbuch mochte, auch in DMC3. Dafür muss seine dämonische Hälfte doch nicht weichen. Er sollte auch damals in der Lage gewesen sein, seine Fehler zu sehen, nicht nur ohne seine Kräfte.
    Nachdem V mit Urizen verschmolzen ist, ist dieses Gute auch wieder komplett getilgt. Es wird sogar angedeutet, das könnte in Wahrheit Vs Ziel gewesen sein, wieder zu verschmelzen, und er hat sie alle betrogen. Das lässt die Reue, die er spürt, noch mehr verblassen.
    Seine Familiars wurden aus den Alpträumen seiner Nelo Angelo Zeit geboren. Sie zu besiegen soll Vergils Alptraum beenden. Man sieht aber gar keinen Effekt in irgendeiner weise. Es ist fast ein wenig irritierend, dass sie überhaupt nicht mit verschmolzen sind, sondern abgestoßen wurden.

    Alles eine Frage der Gewichtung und wie man Dante und Vergil und ihre Beziehung sehen will. Für manche funktioniert es so - für andere nicht.

    Natürlich war die Zeugung von Nero vor DMC3 - danach war Vergil schließlich weg vom Fenster. Es wird halt einfach so beiseite gewischt als Gag. Die dummen hormongesteuerten Teenager, die durch die Gegend vögeln. Selbst der kühle stoische Vergil war mal so einer in jungen Jahren. Das ist der Witz. Nero ist ja auch ein komplettes Unfallkind.

    Es ist wirklich ein totales Kuddelmuddel und hin und her mit vielen Widersprüchen und Lücken und für mich fehlt eine klare und gute Redemption für Vergil. Deswegen funktioniert es für mich nicht so. Wenn du das anders siehst, fair enough. Ich will niemanden zu was anderem überreden, ich kann nur meine Sichtweise darstellen. Auf der anderen Seite finde ich es etwas vermessen, von Unrecht tun zu sprechen.
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  6. #56
    Slayer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    South of Heaven
    Beiträge
    951

    Re: Devil May Cry 5

    @Fhynn:

    Uhm keine Angst, für Neueinsteiger hat Capcom hier das Video gemacht dass man sich im Hauptmenü angucken kann.




    @Levron:

    Naja ich sag ma so als die rauskamen da war einiger Abstand denn RE ging in den 90ern live und DMC in 01. Die Sache ist Geschnetzel wie bei DMC gab es halt nirgends und es war einfach spektakulär Gegner so niederzumachen. Ich glaube es gab eine HL1-Mod welche ebenfalls Punkte für Style gab beim Killen aber nichts was auch nur DMC gleichkam.
    Danke für das Video, ja gut da wurde da mal ein Easteregg versteckt aber für mich sind die beiden Franchises viel zu verschieden als dass diese im denselben Uni spielen könnten. Ich mag RE bis auf RE5&6 (ah und den Revelationskram war auch nicht meins).

    @Alexiell:

    Spoiler: 


    Die Unterhaltung nur im Spoiler haben schon was für sich ne?

    Klar macht es einen Unterschied und ich habe auch nicht so einen tiefen Einblick in den Canon/Lore, habe mich nur mit den Spielen beschäftigt und sonst nichts.

    DMC3? Ich bin mal frech und sage, so what? Das Spiel ist und sollte m.M.n. nicht für alles herhalten was Hand und Fuß hat, du ignoriest da dann 4 andere Spiele oder im Bezug auf Vergil 3. Was ich meine ist, ja so hat es angefangen aber es wäre wirklich scheiße wenn Vergil sich nicht verändern würde. In DMC3 hat er sich schon nicht verändert, während Dante sich in dem ganzen Spiel entwickelt (am Anfang hat er keine Motivation, kein Ziel und keine Kraft) schau Dir im Vergleich dazu Vergil an welcher einfach nur auf der Stelle tritt und sich kein bißchen verändert, dann geht es für Ihn ab in die Unterwelt zu Mundus und er trifft Dante in wo wieder? Ach ja in DMC 1 wo Sie was tun? Duellieren. Was Vergil erlebt hat wird ihn verändert haben, was gut ist da dies gebraucht hat. Übrigens ist es auch super dass er hier endlich in diesem Teil mal seine menschliche Hälfte akzeptiert und kapiert dass dies notwendig ist. Dante im Vergleich zu Vergil war genau andersrum, Mensch akzeptiert (kam eher nach der Mutter [trägt ja auch immer to]) und den Vater verleugnet.

    Sword of Sparda ist ihm egal? Ne, er ist derjenige der es bergen tut weil er glaubt dass es hilfreich ist im Kampf gegen Urizen (ihm dem dämonischen Teil ist es egal). Er tut dies als V aber das geht alles von ihm aus.

    Wie gesagt das mit dem Reden, ja sicherlich in DMC3 da wo es anfing, aber iwann ist dann auch mal gut und man muss kapieren dass es nichts bringt. Dante hasst ihn nicht, er liebt ihn, merkwürdige Hass/Liebe die die beiden da halt haben was am Ende mehr als deutlich wird. Aber Du kannst auch nicht immer wieder Teil 3 ranziehen und sagen guck da, chronologisch vor allen anderen Teilen dass sich da Sachen verändern ist normal.

    DMC5 klar gibt es da einige DInge die sich verändert haben, ich kann schon nachvollziehen das Vergil es Dante übel nimmt und ihm auch die Schuld gibt was ihm widerfahren ist. Gerade DMC3 und 1, meinst Du nicht dass es einen der nach Macht strebt am Ego kratzt wenn einem der jüngere Bruder immer wieder den Arsch versohlt? Du kannst übrigens nicht V=Vergil machen, denn V ist nur der menschliche Teil von ihm, der quasi Unterdrückte und Verleugnete Teil von Vergil, was V erzählt ist irgendwo in Vergil drin aber nicht sein Hauptmotiv noch dergleichen da sollte man schon das Verhältnis sehen.

    Du tust so als ob die beiden in 3, das Duo waren was halt nicht der Fall ist, Dante ist da weil er Vergil nicht wirklich mag. Die Allianz der beiden hielt für einen kurzen flüchtigen Augenblick. Das ist ein so kurzer Augenblick dass es nichtmal für ein Spiel hält sondern nur einen Fight. Du legst jedes Wort von Dante auf die Goldwage, das klappt nicht da Dante eben Dante ist. Er macht seine Bemerkungen halt und ja es ist schon lustig dass Vergil dem Sohn den Arm raubt um mehr Macht zu haben und am Ende gegen eben diesen verliert. Dante kriegt von Nero dafür übrigens auch aufs Maul, nur mal so nebenbei. Mit eine der besten Szenen wie er daliegt und sich den Kiefer hält und sagt macht ihr ma, ich hab genug.

    Da ist eben der Knackpunkt V, für mich legt er da nicht nur seine Kräfte ab sondern einen Teil seiner Persönlichkeit, den welchen Vergil immer verleugnet und unterdrückt hat. Am Ende verändert es Ihn auch nicht so fundamental, sondern das Streben nach Macht, Vergils neverending Quest , blickt durch und vereint die beiden wieder zu Vergil. Dante ist eben das Gegenstück zu Vergil, wie ich oben schon schrieb Dante eher zu Mutter und Vergil zum Vater.

    Was will ein Dämon denn bitte mit Gedichten? Ne sorry Gedichte und Lyrik ist eine Sache der Menschen, nichts womit der dämonische Teil der nur nach Macht strebt auch nur irgendwas anfangen kann.

    Nein nachdem V mit Urizen wieder verschmolzen ist, ist das Gute eben nicht komplett weg. Siehe wie er Dante sagt, komm regenerier Dich erstmal und dann klären wir die Sache. Dante kann es ihm zutrauen dass es Vergil's Plan war von Anfang an aber weiß es nicht, was aber gesehen an dem was er so aufm Kerbholz hat, nicht außerhalb des Möglichen liegt.

    Was die Familliars angeht bin ich mir selber noch nicht wirklich schlüssig, wenn ich da aber genug drüber nachgedacht habe kommt mir dazu sicherlich auch noch eine Idee.

    Weißt Du bei dem Final Trailer meinte jemand in den Kommentaren " Capcom I beg of you please dont kill my favorite characters of all time". Da hatte ich wirklich Bammel dass es diesmal für einen der Beiden vorbei ist oder gar beide und wir am Ende "nur" noch einen Nero haben, stattdessen haben wir nun die Hoffnung die beiden ein weiteres Mal zu sehen wo dann vielleicht mehr über Nero seine Mutter reingebracht wird. Kein Rumvögeln, wieso willst Du es so negativ sehen? Für mich hört es sich eher nach einem Ausrutscher von Vergil an.

    Klar gibt es Widersprüche und Logikfehler etc aber mal ehrlich, die Story so plump sie manchen erscheinen mag, da wurde ebenso sehr dran geknobelt wie an dem Gameplay. Ich kann die Probleme da verstehen, wäre mir jedenfalls neu dass Sie alles vorher geplant haben usw sondern halt immer Spiel für Spiel für Spiel. Dass es in diesem ganzen Kuddelmuddel eben auch Fehler gibt, ist okay, nach m.M. leg nicht alles auf die Goldwage.

    Wieso fehlt Dir überhaupt eine Redemption für Vergil? Für mich ist dieser Char überhaupt nicht der Typ der sowas möchte, ganz ehrlich da ist mir der Vergil so wie in DMC5 lieber. Ich will einen Vergil welcher nach Macht strebt, dafür bereit ist über Leichen zu gehen, ohne mimimi.

    Sorry für Unrecht aber ja ich denke so alles in allem ist es sehr stimmig und das über 30Jahre, cheers.



    Für diejenigen welche nicht in die Spoiler klicken aus gutem Grund hier mal ein Combovideo, das Spiel ist noch keinen Monat alt...


  7. #57
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Bei dem Recap-Video haben sie in der japanischen Version Spielszenen drunter gelegt. Das hat mich total verwirrt, als ich dann die westliche Version gesehen habe. ^^

    Spoiler: 


    Ich ignoriere nichts. Ich denke an 2 Mangas, 1 Anime, 4 Light Novel, 1 CD Drama, 5 Spiele und ein paar Gastauftritte. DMC3 ist aber nun mal der Schwerpunkt für Dante und Vergil, da sie sonst keine Interaktion miteinander hatten.
    Vergil hat keine Entwicklung durchgemacht – er hat einen Rückschritt gemacht.
    Alles, was sie mal etabliert haben, wurde abgeändert. Das ist etwas anderes. Sie haben ihn allein darauf reduziert, Dante aufs Maul hauen zu wollen.
    Es fehlt an der Stelle auch ein wenig die Überleitung von seiner Zeit zu Nelo Angelo zu jetzt. Wie hat er überlebt? Wie hat er all die Jahre gelebt? Wie konnte er von Nero und Yamato erfahren? Uvm.
    Vergil macht in 3 keine Veränderung durch, da er ein Ziel hat, das er verfolgt. Er ist, wer er ist. Ihr Duell in DMC1 zählt nicht in der Form – er wird von Mundus kontrolliert. Und Dante rafft erst, wer er war, wenn Nelo schon besiegt ist. Und nochmal: Es findet dadurch keine Veränderung statt. Sie ändern nur seine Grundzüge von früher ab.
    Vergil hat auch nichts kapiert. Er stößt das menschliche ab. Nur V alleine erkennt, wie er sein eigenes Leben für ein dummes Ziel ruinierte – die Andeutung von Redemption. Das wäre etwas, was man wirklich als Veränderung sehen könnte. Als etwas, das er aus seiner Zeit als Nelo lernte. Allerdings geht das nur unter kosten der Spaltung, und geht später wieder verloren. Hätte ich mir anders gewünscht.

    Das mit Sparda habe ich nur so eingeworfen, weil ich es lustig fand. In DMC3 war das sein Ziel für Kraft schlechthin. Und jetzt sagt Urizen, es sei egal.
    Als V will er es nur, weil es natürlich immer noch eine mächtige Waffe ist, die ihnen im Kampf gegen Urizen helfen würde.

    Irgendwann muss man sicher aufgeben. Aber schon gleich beim zweiten Mal?
    Dante hat erst kurz vor DMC3 überhaupt erfahren, dass sein Bruder noch lebt. In DMC1 gab es keine Interaktion, da er nicht wusste, gegen wen er kämpft.
    Und das war es. Es ist tatsächlich erst das zweite Mal, dass sie sich mit echtem Bewusstsein gegenüberstehen. Und auch hier ist teilweise nicht schlüssig, wie sehr Urizen bei welchem Verstand ist.

    Sie waren typische Geschwister als kleine Kinder, immer am zanken, jeder will, was der andere hat. Dazu haben sie zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, die sich gegenseitig abstoßen.
    Aber da ist auch eine ungeheime Vertrautheit, wenn sie denn auf der selben Seite stehen und sich schier blind verstehen. Und da ist viel gemeinsames, das sie verbindet.
    Diese Hass-Liebe, nicht mit nicht ohne einander, das sehe wir ja beide. Und das bedeutet eben auch, sich nicht ohne mit der Wimper zu zucken gegenseitig zu töten.
    Hier will Vergil jetzt wirklich das Duell aus Hass. Gab es früher nicht. Find ich so blöd. Ende. Ob es nun begründbar ist oder nicht, ist an der Stelle nicht mal weiter der Punkt.
    Genau das gleiche mit Dante. Er schickt Enzo Geld, weil er ihm den Arm abschlagen musste. Er schickt Grues Töchtern Geld, weil ihr Vater von Dämonen getötet wurde. Er trauert in 3 und 1 um Vergil. Vielleicht ist ihm deswegen sogar Nero wichtig, weil er Erinnerung an Vergil ist. Er unterstützt Lucia und Trish. Das dieser Typ jetzt ausgerechnet bei Vergil volle kanne auf den bring ich um geht, hinkt einfach.
    Es ist ein Gefühl, ein Gesamteindruck. Wenn Dante in mir das Bedürfnis auslöst, ihm in die Fresse zu schlagen, dann sollte das eher nicht sein. Da läuft dann schon für mich was falsch. Ich hätte es quasi gerne, dass er anders reagiert. Es wirkt nicht stimmig, für das, was ich erwarten würde.
    Ein wichtiger Abschnitt scheint auch zu fehlen. Wenn V bei ihm im Office steht und einfach so den Namen Vergil fallen lässt – da hätten sie noch weiter draufhalten müssen.
    Wie reagiert er? Mit welcher Einstellung geht er in den Kampf? Er müsste fragen, wie es sein kann, dass Vergil noch lebt. Er müsste hinterfragen, wie das alles sein kann und was Vergils Ziel sein könnte.

    Ich finde das ganze Konzept hinter der Aufspaltung nicht allzu gut, und da gibt es auch ziemlich viele Fragezeichen und Widersprüche.
    Das Buch ist ein Schatz aus Vergils Kindheit. Er hat es immer geliebt. Auch schon, als er noch ein Mischblut war. Er muss dafür nicht erst einen Teil seiner selbst wegwerfen.
    Aber ja, er hat immer mehr nach der dämonischen Seite gestrebt, deswegen ist er in DMC3 auch in der Hölle geblieben. Und auch hier stößt er das menschliche ab, weil er glaubt, so stärker zu werden. Das ist alles richtig.

    Wenn ich jetzt eine Story schreibe, muss ich doch natürlich das alte berücksichtigen, was ich etabliert habe, vor allem, wenn ich davon Spreche, die Saga zu beenden. Dass DMC1 und 3 widersprüche haben, ist was anderes, durch die spätere Entwicklung als Prequel. Aber 5 kann nicht die anderen Spiele ignorieren, die davor gemacht wurden. Und 5 hat in seiner eigenen Story Fehler, btw.
    Das ist ja auch wieder der Punkt – man kann ein Auge zudrücken und es sein lassen. Muss man aber eben nicht. Man kann auch bessere Arbeit verlangen.

    Weil er mein fucking Lieblingscharakter ist und ich mir das für seine Charakterisierung wahnsinnig gewünscht hätte. Wie ich schon in meinem allerersten Post schrieb: Wer mit ihm als platten Bösewicht schon immer zufrieden war, wird hier auch cool sein.
    Aber für uns, die wir mehr in ihm gesehen haben, ist das enttäuschend, dass nicht die Chance genutzt wird, auch nochmal mehr aus ihm zu machen.
    Es wurde immer deutlich impliziert, dass seine Motive aus dem tragischen Tod von Eva entstanden; Verlustangst, Schuldgefühle und vieles mehr. Diese Reduktion, die hier mit ihm stattfindet, ist ein Rückschritt, der enttäuschend kommt.

    Guck mal, das ist doch hier kein Mathe, mit 1+1=2.
    Das ist viel mehr eine Unterhaltung im Sinne von „Das ist das schönste Blau, das ich je gesehen habe.“ – „Bist du bescheuert, das ist doch mehr Türkies!“
    Wenn du mit dem, was dir geboten wird, zufrieden bist, dann ist das doch gut. Aber genauso habe ich besseres erwartet und mir für die Figuren eine andere Richtung gewünscht.
    Ich finde schon die ganze Handlungssturktur mit dieser Aufspaltung von Vergil irgenwie nicht so geil – sind wir hier bei Kingdom Hearts oder was?
    Da war an so vielen Stellen so viel Potential und es wurde nicht genutzt.
    Das ist nun mal so. Und wie du selbst eingangs erwähnt hast, kommen wir auch ein wenig von verschiedenen Seiten.
    Hier ist 'n ganz nicer Beitrag, der eigentlich ganz gute Punkte hat, warum da zwar ambitionierte Ideen sind, die Umsetzung aber scheitert und der Payoff fehlt:
    https://www.resetera.com/threads/unm...#post-18719580

    Es geht mir nicht um richtig und falsch. Ich will doch auch nicht sagen, dass dein Blickwinkel falsch ist, wir stimmen in diversen Dingen auch überein.
    Am Ende bleibt die Frage – gefällt es mir? Und das ist für dich ein ja, wo es bei mir ein nein ist.
    Dummes Beispiel: Sie bringen Nero um. Das würde viele traurig machen. Ich hätte kein Problem damit. So sind die Dinge nun mal.
    Dir ist Vergils Redemption egal. Mir nicht.
    *drop the mic*
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  8. #58
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Alle Kontroversen um das Writing mal beiseite - die Post-Credit Cutscene ist einfach beste.
    "Don't you dare say it-!"

    Am 1. April - kein Scherz - soll Bloody Palace nachgepatcht werden.
    Am 27. April erscheint das erste Chapter vom Manga zu V; ähnlich wie der Roman ein Prequel, das die Dinge aus Vs Sicht schildert und vielleicht ja nochmal ein paar kleinere Löcher versucht zu stopfen. Auch hier ist kein westlicher Release abzusehen, aber besten Falls gibt es ähnlich schnell eine Fanübersetzung. Man kann sich jetzt schon Chapter 0 anschauen, eine Art Preview; eine handvoll Seiten mit recht zusammenhangslosen Panels.

    Es halten sich weiterhin hartnäckig Gerüchte - auch durch Datamining unterstützt - dass Vergil früher oder später spielbar gemacht wird.
    Ebenso ranken sich Gerüchte um einen Trish und Lady DLC, der zur Cutscene passen würde, wo Morrison einen neuen Job für sie hat.

    Nun, vorerst bleibt uns nur abwarten und tanzen.







    Das muss der spaßigste Teil beim Motion Capturing gewesen sein. X)
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  9. #59
    Slayer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    South of Heaven
    Beiträge
    951

    Re: Devil May Cry 5

    Dass Sie sich gerade den 1.4. ausgesucht haben ist so eine Sache, ich kann nur klatschen weil ich das Getrolle großartig finde.

    Entweder Bloody Palace und wirklich nichts weiter oder es werden noch ein paar Sachen angekündigt, meine Vermutung ist dass Sie sicherlich noch nicht alles fertig haben und daher sagen "Wir haben momentan nur BP und sonst nichts".
    Ich hoffe Capcom bleibt am Ball und wird den erfolgreichsten Launch auf PC weiterhin Futter geben und uns kein weiteres Jahrzehnt warten lassen.

    Spoiler: 



    Ist ganz okay das es ein wenig Pause gibt, so kann man auch eben Sekiro durchspielen.

  10. #60
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Bloody Palace gibt es bald auch analog.
    Löl.

    Apropos, Dantes neuen Taunt, den man durch BP bekommt, find ich a bissl fies. Vor allem, wenn man ihn gegen den Endboss selbst einsetzt. Name:  redface.gif
Hits: 36
Größe:  1,0 KB
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  11. #61
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

  12. #62
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.827
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Devil May Cry 5

    Zitat Zitat von Alexiell Beitrag anzeigen
    DMC1 kommt für die Switch.
    Ist das ein Remake?
    aka Steev

  13. #63
    Nicht lustig

    (Threadstarter)

    Avatar von Alexiell
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Auf der Durchreise
    Beiträge
    210

    Re: Devil May Cry 5

    Mehr Infos als in ihrem 08/15 Tweet haben wir nicht, aber wir gehen alle davon aus, dass es nur ein simpler Port der Version aus der HD Collection ist und trotzdem für 30€ aufwärts vertickt werden wird, als rein digitaler Download.
    Capcom gonna capcom.

    Update: Jupp, genau das. Port der HD Version rein digital.
    Geändert von Alexiell (08.05.19 um 18:22 Uhr)
    Auf einer Skala von 1 bis schlau bin ich eher so bei mäßig.

    Und so beginnen die Mühlen des Schicksals zu mahlen - für Menschen, Dämonen und die Männer, die beides sind. \(OДO)/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •