Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

  1. #1
    Geht ein
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Servus miteinander,

    Habe an meinem PC per Auxkabel und Mischpult ein Paar KRK RoKit Boxen angeschlossen.
    Jetzt höre ich immer je nach Auslastung des Rechners ein nerviges Kreischen in den Boxen, d.h. wenn ich z.B ein Viereck über den Desktop ziehe höre ich quasi die Bewegung in den Boxen wieder.

    Würde das gern beheben, weiß aber nicht wirklich wie. Mein Pult hat einen Masse-Anschluss, vorgesehen für Plattenspieler falls das was nützt. Kenne mich mit E-Technik leider absolut nicht aus.

    Sonstige Infos:
    Verbindung PC-Pult: unbalanced (3.5mm auf Cinch)
    Verbindung Pult-Monitorboxen: balanced (XLR)

    Habe schon probiert das unbalanced Kabel fern von allen Stromkabeln zu legen, habe auch extra ein gut geschirmtes Kabel von Cordial gekauft aber daran scheints nicht zu liegen.


    Danke schonmal für die Hilfe und LG

    Cazawhi
    Geändert von Cazawhi (27.05.18 um 23:29 Uhr)
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  2. #2
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.374

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Ich kenne das Problem.
    Auf einer Party hatte ich ein einfaches Mischpult am Laptop. Die Störgeräsche waren weg als ich den Erdungsanschluss des Netzsteckers vom Mischpult mit Tesa abgeklebt habe.
    Hab das als Notlösung den Abend mal so gemacht.

    Hab mal eben bei den Amazonen die RoKit angeschaut. Da kommt ein Kaltgerätekabel dran. Das ist schon der Grund der Störgeräusche. Hat ja ein Erdungsanschluss und sicherlich auch einen Netzfilter.
    Ich hab einen normalen schutzisolierten HiFi-Versträrker mit normalen Passiv-Boxen dran. Da ist totenstille.

    In deinem Fall kann ein NF-Entstörfilter helfen. Der trennt den Audioeingang der Boxen galvanisch mit dem Ausgang des PCs.
    Die Teile kosten je nach Qualität/Verarbeitung zwischen 7 und 20€
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cazawhi
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  3. #3
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Cybercat: An den NF-Entstörfilter dachte ich bereits - war mir aber nicht sicher ob das so geholfen hätte, weil die meisten Leute das Ding gegen "white noise" verwenden, also gegen ein helles Grundrauschen.
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  4. #4
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.374

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Ich hatte hier mal so kleine Brüllwürfel die einen analogen Audioeingang hatten und die Stromversorgung über USB bekamen.
    War der USB-Stecker mit im PC hatte ich auch genau diese Geräusche. Beim Bildaufbau, Mausbewegen, also immer.
    Benutze ich ein separates Netzteil (Handy-Ladegerät mit USB-Buchse). waren die Geräusche weg.

    Es trat bei mir immer dann auf, wenn der PC und Verstärker noch auf irgendeine andere Art mit Masse verbunden war. In dem Fall also die Erdungsleitung oder halt über USB.
    Dabei spielt es keine Rolle welcher PC oder welcher Laptop. (Solange das Laptop-Netzteil einen Schukostecker hatte)

    Die Brüllwürfel hab ich nicht mehr, der NF-Filter liegt im Keller. Einen anderen geerdeten Verstärker hab ich auch nicht zur Hand. Hätte das jetzt gerne mal eben getestet.
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  5. #5
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Hab mal einen Filter bestellt. Merci dir
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  6. #6
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Cybercat Beitrag anzeigen
    Hab mal eben bei den Amazonen die RoKit angeschaut. Da kommt ein Kaltgerätekabel dran. Das ist schon der Grund der Störgeräusche. Hat ja ein Erdungsanschluss und sicherlich auch einen Netzfilter.
    Ich hab einen normalen schutzisolierten HiFi-Versträrker mit normalen Passiv-Boxen dran. Da ist totenstille.
    Die Boxen haben ja schon XLR-Eingänge, die sind weitgehend unempfindlich gegen irgendwelche Störungen.
    Die Störgeräusche entstehen zwischen Mischpult und PC.

    Entweder verzichtest du auf das Mischpult oder du besorgst dir eines mit XLR- oder Digitaleingang - wozu brauchst du das Mischpult eigentlich?
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  7. #7
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.241

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Wenn die Störgeräusche davon abhängig sind was du für Aktionen auf dem Rechner ausführst, dann liegt das nicht an dem Übertragungsweg vom Rechner zum Mischpult oder vom Mischpult zu den Boxen. Der Signalweg ist innerhalb deines Rechners nicht ausreichend geschirmt und wird durch Aktivität von benachbarten Komponenten auf dem Board/unzureichend entkoppelter Stromversorgung beeinflusst.

    NF-Entstörfilter hauen dir hart die Tonqualität kaputt, die lohnen sich nur in Bereichen wo es nicht auf hohe Wiedergabequalität ankommt. Habe da bereits mehrere getestet, war immer das gleiche Ergebnis: Tonqualität ist unzumutbar mit den Dingern. Und in deinem Fall würde das auch nicht das Störgeräusch bekämpfen, da diese Filter nur Geräusche "entfernen" die durch verschiedene Massepotentiale an Verstärker(AktivBoxen) und Sounderzeuger(Laptop/Mixer) entstehen. Das ist dann ein beständiges Brummen in der stets gleichen Frequenz.

    Ich würde dir eher raten mal eine externe Soundkarte zu kaufen und zu schauen ob das nicht dein Problem löst. Als günstige Lösung würde da ein Behringer U-Control UCA222 z.B. gute Dienste leisten. kostet auch nicht viel, ist auf Amazon für um die 25 Euro zu haben.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  8. #8
    Mitglied Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    904

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Unge
    mir fällt zu deiner Theorie auch spontan was ein ………. eloxiertes, eventuell sogar lackiertes NT-Gehäuseoder PC-Gehäuse. Vielleicht ist die Erde ja auch einfach nur defekt (kann ja auch in der Std-Leise sein).

  9. #9
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Ich kenne das nur so: Wann immer man eine Endstufe mit geerdeter Masse an einen PC hängt, hat man Erdschleifen die nicht nur 50Hz-Brummen zeigen sondern auch Maus-abhängiges pfeifen usw.
    Auch wirklich gute Soundkarten mit Schirmung (zB Asus Xonar) ändern daran nichts.

    Natürlich sind PCs EMV-Dreckschleudern und wenn immer möglich sollte man digitale Ausgänge nutzen.
    Ich würde aber auch gerne mal wissen was sich Hersteller dabei denken, in einem Audiogerät mit analogen Eingängen deren Masse zu erden - ist ja schließlich nicht seit Jahrzehnten bekannt, dieses Problem mit Erdschleifen...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  10. #10
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Pleitgengeier Beitrag anzeigen
    Die Boxen haben ja schon XLR-Eingänge, die sind weitgehend unempfindlich gegen irgendwelche Störungen.
    Die Störgeräusche entstehen zwischen Mischpult und PC.

    Entweder verzichtest du auf das Mischpult oder du besorgst dir eines mit XLR- oder Digitaleingang - wozu brauchst du das Mischpult eigentlich?
    Die Boxen haben XLR-Eingänge, ja. Aber mein PC kann ja nur unbalanced ausgeben, ich brauche quasi etwas zum Konvertieren. Mein Mischpult hat einen USB-Eingang zum Aufnehmen / Playback, den wollte ich nie nutzen weil ich eigentlich keine Lust auf Treiberwahnsinn in Windows habe. Sollte vielleicht doch mal ein Auge drauf werfen.

    --- [2018-06-01 10:40 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Zitat Zitat von Ungesund Beitrag anzeigen
    Ich würde dir eher raten mal eine externe Soundkarte zu kaufen und zu schauen ob das nicht dein Problem löst. Als günstige Lösung würde da ein Behringer U-Control UCA222 z.B. gute Dienste leisten. kostet auch nicht viel, ist auf Amazon für um die 25 Euro zu haben.
    Werde mir in der Zukunft mal das Focusrite Scarlett Solo ansehen, brauche sowieso was zum Mikrofon anschließen - das hat 'nen Analogoutput und hängt sauber per USB am PC.


    //aiaiaiai bin ich kernbeschränkt - usb playback funktioniert out of the box, danke für eure hilfe... Habe über USB zwar immernoch CPU-Geräusche aber um einiges leiser.

    Werde mir mal den Titel "Boardpfeife" aneignen.

    LG
    Geändert von Cazawhi (01.06.18 um 10:55 Uhr)
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  11. #11
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.374

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    XLR ist nur ein Anschluss der Standard im Studiobereich ist. Sonst gäbe es keine Adapter auf Klinke oder Cinch oder in die andere Richtung.
    Ein XLR Anschluss ändert nichts an der Signalqualität.

    Mit einem einfachen Adapter von Klinke auf XLR kannste die auch direkt an den PC anschließen.
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    904

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Cazawhi Beitrag anzeigen

    Werde mir in der Zukunft mal das Focusrite Scarlett Solo ansehen, brauche sowieso was zum Mikrofon anschließen - das hat 'nen Analogoutput und hängt sauber per USB am PC.


    //aiaiaiai bin ich kernbeschränkt - usb playback funktioniert out of the box, danke für eure hilfe... Habe über USB zwar immernoch CPU-Geräusche aber um einiges leiser.
    Leider kenn ich diese Geräusche auch von irgendeinem Board ………… Seit 2012 verwende ich Toslink und alles ist gut.

  13. #13
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Cazawhi Beitrag anzeigen
    Die Boxen haben XLR-Eingänge, ja. Aber mein PC kann ja nur unbalanced ausgeben, ich brauche quasi etwas zum Konvertieren.
    Zitat Zitat von Cybercat Beitrag anzeigen
    XLR ist nur ein Anschluss der Standard im Studiobereich ist. Sonst gäbe es keine Adapter auf Klinke oder Cinch oder in die andere Richtung.
    Ein XLR Anschluss ändert nichts an der Signalqualität.
    Es geht hier auch nicht um Signalqualität sondern um die Einkopplung von Störungen.

    Ein Standard-Eingang - stark vereinfacht beschrieben - "sitzt" auf dem Erdpotential und betrachtet die Differenz des Signalkabels zu seinem eigenen Potential als Eingang.
    Wenn sich nun aber das Erdpotential des PCs gegenüber dem Lautsprecher verschiebt, haben wir auch ein Signal...

    Nehmen wir mal folgendes an:
    In der Masseschleife zwischen PC und Mischpult wird ein typisches 50Hz-Brummen eingestreut mit 100mV Amplitude: Ustör = 100mV * sin(2pi*50Hz)
    Aus Sicht des Verstärkers kommt folgendes an über das Klinkekabel:
    Klinke-Masse: Ustör
    Klinke+: Ustör + Umusik

    Ein asymmetrischer Eingang ignoriert die Masse und betrachtet nur das Signal auf Klinke+: Usignal = Klinke+ = Ustör + Umusik
    Ein symmetrischer Eingang (zB XLR) dagegen betrachtet die Signaldifferenz zwischen Hot und Cold, oder mit einem Adapter von Klinke auf XLR die Differenz zwischen Klinke+ und Masse.

    Damit haben wir nun folgendes Nutzsignal: Usignal = UHot - UCold = Klinke+ - Klinke-Masse = (Ustör + Umusik) - Ustör = Umusik
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cazawhi
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  14. #14
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Pleitgengeier: Darauf wollte ich hinaus, danke.

    Dass ich halt an meinem PC nicht direkt ein entstörtes Audiokabel anschließen kann.
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  15. #15
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Cazawhi Beitrag anzeigen
    @Pleitgengeier: Darauf wollte ich hinaus, danke.
    Nein, hier geht es nicht um "entstörte" Kabel sondern um eine zusätzliche Schaltung am Eingang die um längen besser ist aber eben ein paar Cent kostet und darum von vielen Herstellern nicht eingebaut wird.

    Also besorge dir ein Kabel 3,5mm-Klinke -> XLR, verzichte auf dieses Mischpult falls du es nicht wirklich brauchst und schließe den PC direkt an die Lautsprecher an.
    Ein Audio-Interface mit TSR/XLR-Ausgängen ist natürlich noch besser, in diesem Fall nimmst du dann 2x TSR->XLR-Kabel oder was dein gewähltes Interface als Ausgang hat.

    BTW: Mischpulte sind professionelle Audio-Geräte. Dass es solche Dinger mit asymmetrischen Eingängen überhaupt gibt ist lächerlich...
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  16. #16
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Pleitgengeier: Ne, das Pult brauche ich, sorry.

    Das Interface woran ich dachte, hat asymetrische Ausgänge, aber dadurch dass es doch nur durch ein USB-Kabel an den PC verbunden ist, und nur darüber seinen Strom bezieht sollte es Störungsfrei sein..


    Und ja, es gibt Mischpulte mit Asymetrischen Eingängen und die haben durchaus ihre Berechtigung - gerade weil Geräte wie PCs keine symethrischen Ausgänge haben.
    Habe mich bewusst für so ein Pult entschieden, brauchst jetzt nicht an der Professionalität zweifeln.
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  17. #17
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Zitat Zitat von Cazawhi Beitrag anzeigen
    Das Interface woran ich dachte, hat asymetrische Ausgänge, aber dadurch dass es doch nur durch ein USB-Kabel an den PC verbunden ist, und nur darüber seinen Strom bezieht sollte es Störungsfrei sein..
    Nein, genau das ist das Problem, der PC verbindet die USB-Masse mit seiner Erdung.


    Zitat Zitat von Cazawhi Beitrag anzeigen
    Und ja, es gibt Mischpulte mit Asymetrischen Eingängen und die haben durchaus ihre Berechtigung - gerade weil Geräte wie PCs keine symethrischen Ausgänge haben.
    Habe mich bewusst für so ein Pult entschieden, brauchst jetzt nicht an der Professionalität zweifeln.
    Es ist aber kein Problem, einen asymmetrischen Ausgang mit einem symmetrischen Eingang zu verbinden.

    Ein Problem ist es aber, 2 Geräte zu verbinden die beide Masse auf Erdung legen - ausgenommen, der Eingang ist symmetrisch


    Edit: Ich spreche da aus Erfahrung. Ich habe eine Endstufe mit asymmetrischem Eingang und wann immer ich die ohne Übertrager irgendwie mit dem PC verbinde passiert genau was du hier beschrieben hast.
    Ach ja, wenn du gerne lötest ist vermutlich ein Übertrager mit passenden Steckverbindern die billigste Lösung für dein Problem...
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  18. #18
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Was hältst du von Data-Only USB-Kabeln? Die führen gar keine Masse mit.

    Mit anderen Worten, einfach das Massekabel wegzuschnippeln..

    // Klappt anscheinend, ist nur ziemlich hacky und scheint nur von manchen Geräten akzeptiert zu werden..
    Vielversprechender sieht für mich ein USB-Isolator aus, sollte das nicht klappen?
    Geändert von Cazawhi (02.06.18 um 21:59 Uhr)
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  19. #19
    Mitglied Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    904

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Cazawhi:
    Wie ich oben schon schrieb …………… was hältst du von Toslink? Hier wird nicht mal ein elektrisches Signal mit geführt.

    Falls dein Mainboard es nicht bietet, eine brauchbare Soundkarte mit Toslink gibt es ab 30€. Hinzu kommt dann noch (falls die dein Mischpult es nicht bietet) ein Digital/Analog Converter von optisch auf Stereo Line Out (RCA).

  20. #20
    Geht ein

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    im Funkloch
    Beiträge
    307
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    @Jan_de_Marten: Is' auf jeden Fall ne brauchbare Lösung - werde das mal alles vergleichen


    // Ist der Toslink Ausgang an meinem Mainboard direkt Stereo, oder muss ich da was in Realtek umstellen? Scheint tatsächlich die sinnvollste Lösung zu sein, da die USB-Isolatoren nur USB Full Speed unterstützen, aber jedes sinnvolle Audiointerface High Speed hat.
    Geändert von Cazawhi (03.06.18 um 12:48 Uhr)
    >>Das Felsgestein gähnt in der freudigen Erwartung eures nächsten fabelhaften Spielzugs, Keeper<<

  21. #21
    Mitglied Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    904

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Eine gute Frage …… die ich leider nicht beantworten kann. Ich habe nur ein 2.1 Soundsystem am Ausgang und es ist Stereo eingestellt. Du musst im Sound-Manger dann als Ausgabe auf "digital Output optical" umstellen. Ich kann bei diesem Ausgang nicht einstellen ob 5.1 oder Stereo, eventuell wird dieses erst möglich wenn das Empfangsgerät etwas mehr als 2.1 kann.

  22. #22
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.772
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Erdungsschleife erzeugt CPU-Abhängige Störgeräusche

    Toslink ist sowieso eine sehr gute Lösung, vor allem wenn man keine gute Soundkarte hat.
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •