Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

  1. #1
    Mitglied Avatar von Weltsadist
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Im Arsch
    Beiträge
    25

    Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    Ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer eines PowerMac G5 "Early 2005" mit dem auf max 4GB RAM verkapten Logicboard, dafür habe ich 2x 2,3GHz CPUs installiert.

    Gerne würde ich eine SSD installieren. (Das SATA I der Flaschenhals ist, ist mir bewusst.) Aber irgendwie mag der Mac nicht.
    Gekauft habe ich zunächst eine Kingston SSDNow A400 SSD 120GB.

    Wenn ich die SSD einbaue hängt er an einem grauen Bildschirm. Halte ich die Option Taste gedrückt, zeigt er keine Laufwerke und friert ein. (Es ist das Apple Partitionslayout und eine Tiger Partition drauf.)

    Wenn ich eine Installations CD / DVD einlege, und als Startvolume auswähle, dann die Festplatte gegen die SSD tausche bootet der Mac von der CD / DVD, das Festplattendienstprogramm zeigt die SSD an, ich kann diese partionieren und OS X installieren.
    Nach dem Neustart hängt er wieder an dem grauen Bildschirm...

    Mit der Crucial MX 200 aus meinem Notebook verhält sich der Mac leider ähnlich...

    Im Netz gibt es keine derartigen Erfahrungsberichte. Neben einiger Erfolgsstorys mit anderen SSD-Modellen ist hier und da von einer Kernel Panic die Rede. Aber keiner hat den grauen Bildschirm nach dem Einbau einer SSD.

    Schließe ich wieder eine normale HDD an, ist wieder alles in Ordnung.

    NVRAM habe ich bereits zurück gesetzt.

    Gibt es bei den SSD irgendwelche Limitierungen, dass die nicht SATA I abwärtskompatibel sind? Kann mir das kaum vorstellen.
    Habt ihr vielleicht noch einen Rat für mich?
    Geändert von Weltsadist (14.05.18 um 21:36 Uhr)
    Wenn die Atombombe fällt, ja dann strahlt die Welt :)

  2. #2
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.234

    Re: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    Schön das du dem alten Herrn G5 noch in Betribe halten möchtest.

    An den SSDs selbst wird es nicht liegen dass der nicht hochfährt, die Abwärtskompatibilität ist Teil des Standards. Du kannst mal während des Bootvorgangs, mit eingebauter SSD, im Verbose Mode starten und schauen wo es hängt, evtl. gibt das ja etwas mehr Aufschluss. Dafür beim Ertönen des Starttons Command(⌘)+V gedrückt halten, bis Text erscheint.

    Sonstige Ansätze wären:
    • Einfach mal lange warten beim starten von der ssd.
    • Was passiert / wird angezeigt wenn du während dem start die Wahltaste(⌥) gedrückt hälst?
    • Beide Festplatten anschließen, von der alten HDD booten und schauen ob du von dem dort installierten tiger auf die SSD zugreifen kannst. Wenn ja, wähl im Menü "Apple" > "Systemeinstellungen" > "Startvolume" die SSD als startvolumen aus, mach einen Neustart und schau ob das evtl. das Problem behebt.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Weltsadist
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Im Arsch
    Beiträge
    25

    Re: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    Danke für deine Antwort.

    Zitat Zitat von Ungesund Beitrag anzeigen
    An den SSDs selbst wird es nicht liegen dass der nicht hochfährt, die Abwärtskompatibilität ist Teil des Standards.
    Tatsächlich sagt die Support Seite von Kingston dazu:
    Code:
    Unsere SATA III-SSDs (6Gbit/s) werden auf Abwärtskompatibilität zu SATA II (3Gbit/s) getestet. Sie sind nicht zur Kompatibilität mit SATA I-Anschlüssen (1.5Gbit/s) konzipiert und werden nicht dafür getestet. In den meisten vor 2008 hergestellten Systemen wurden SATA I-Anschlüsse verwendet. Es ist unwahrscheinlich, dass unsere SSDs in diesen Systemen funktionieren.
    https://www.kingston.com/de/support/...model=SA400S37

    In den Verbose Mode komme ich erst gar nicht.
    Überhaupt verhält sich die SSD ein bisschen wie ein Geist, wenn es zu lange dauert, bis der Darwin Kernel (von einem anderen Startvolume) geladen wurde (zB. weil die Leopard DVD etwas länger im Laufwerk rödelt), verschwindet sie einfach und taucht erst wieder auf, wenn man den Mac komplett ausschaltet.

    Das meiste was du vorgeschlagen hast, hatte ich bereits probiert.

    Wenn ich nur die SSD eingebaut habe und lange warte, bleibt der Bildschirm grau - es kommt auch nicht die ?-Diskette. Irgendwann drehen dann die Lüfter hoch, als würde die Welt untergehen.
    Wenn die HDD mit eingebaut ist und ich die SSD als Startvolume auswähle kommt nach einer halben Ewigkeit die ?-Diskette. Nach einem Neustart ist die SSD erstmal wieder verschwunden.

    Wenn man beim Booten die Wahltaste drückt kommen erstmal nur die beiden grauen Button und der Eieruhrcursor. Falls noch andere Laufwerke installiert sind, werden diese nach einer halben Ewigkeit angezeigt. Das Szenario bleibt aber eingefroren und man kann nichts anklicken.

    Mein Verdacht ist, dass die günstigen SSDs keinen Temparatursensor haben und der OF irgendeinen Standartwert übermitteln, der die OF dazu veranlasst den SATA Port aus Sicherheitsgründen abzuschalten.

    Ich habe langsam resigniert...

    Jemand eine Empfehlung für eine fabrikneue mechanische Festplatte, die an SATA-150 eine möglichst gute Performance liefert und mit einer Kapazität von 160 oder 250GB gleichzeitig günstig und kein Billigschrott ist? (Ich weiß das gehört jetzt in ein extra Thema in die HW-Kaufberatung..)
    Wenn die Atombombe fällt, ja dann strahlt die Welt :)

  4. #4
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.234

    Re: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    Hm, schau mal hier,

    https://forums.macrumors.com/threads...1565275/page-2

    da hatte jemand das selbe problem und ist dann mit einer WesternDigital Green (HDD, SATA3) glücklich geworden. In dem Thread werden aber auch SATA2 ssds empfohlen. Ist natürlich die Frage wo man die heute noch bekommt... evtl. Bei etwas unbekannteren Herstellern? Ich denke mal, selbst wenn der G5 nur SATA1 zur Verfügung stellt, wäre eine SSD die performantere Lösung.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Weltsadist
    Geändert von Ungesund (18.05.18 um 21:39 Uhr)
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Weltsadist
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Im Arsch
    Beiträge
    25

    Re: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    Beim DHL Paketshop liegt jetzt eine ovp OCZ Vertex Plus mit 120GB (SATA2) aus der Bucht und wartet auf Abholung...

    Leider hat sich gestern wohl das Logicboard verabschieded.
    Auf drücken des PowerButton passiert nichts mehr, das Netzteil ist OK. Ein "neues, altes" Logicboard kommt im Lauf der nächsten Woche.
    Irgendwie habe ich kein Glück mit dem Projekt.

    Falls ich das System wieder ans Laufen bekomme, werde ich von meiner weiteren SSD Erfahrung berichten...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund
    Wenn die Atombombe fällt, ja dann strahlt die Welt :)

  6. #6
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von Weltsadist
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Im Arsch
    Beiträge
    25

    Re: Powermac G5 SSD Upgrade - Grey Screen Of Death

    So... neuer Versuch neues Glück.
    Das Austausch-Logicboard + 2x2GHz CPUs stammen aus einem "Mid 2004".
    Der Vorbesitzer meines G5 hatte den Lüfter abgeklemmt, der hinter das Logicboard pustet, das hatte ich natürlich nicht bemerkt...
    Kein wunder dass das bei den aktuellen Temperaturen schief gehen kann. Sehr ärgerlich aber die 35€ ist die Reparatur auf jeden Fall wert.

    Die OCZ Vertex Plus SSD wurde zuvor an einem PC auf die neuste Firmware aktualisiert und funktioniert im PowerMac einwandfrei.
    Die Boot und Reaktionszeit ist im Vergleich zur HDD phänomenal gut.
    Ein solches Upgrade ist damit natürlich eine kleine Herausforderung. Eine noch unbenutzte und ovp SATA2 SSD zu bekommen, ist leider nicht mehr ganz einfach.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund
    Geändert von Weltsadist (05.06.18 um 21:30 Uhr)
    Wenn die Atombombe fällt, ja dann strahlt die Welt :)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •