Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 29

Thema: Ist das Asbest Dach?

  1. #1
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.948
    ngb:news Artikel
    2

    Ist das Asbest Dach?

    https://abload.de/img/img_20180422_1759355euy9.jpg

    Bitte mal anklicken. Das ist hier ein Schreber Garten und ich will wissen ob das Dach der Laube Asbest ist. Erste Internet Bilder Recherchen ergaben ja, was meint ihr, wie sieht das aus?

    https://abload.de/img/img_20180422_1807520zu4i.jpg

    https://abload.de/img/img_20180422_1807469lqb5.jpg
    Geändert von Laui (22.04.18 um 18:12 Uhr)
    aka Steev

  2. #2
    Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    1.082

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Ja, es ist in diesem Beton Asbest enthalten zumindest wenn die Teile aus der ehemaligen DDR stammen.
    Die Entsorgung sollte doch etwas teurer werden, fall du aber nicht vor hast das Dach zu ersetzen einfach Farbe rauf und gut ist.

  3. #3
    Pottblach™ Avatar von Bruder Mad
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Mitten im Pott!
    Beiträge
    3.635
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Würde auch auf asbesthaltige Platten tippen.

    Den Link hier kennst du? https://gefahrblog.de/asbesthaltige-...z-91c0d939ef55

  4. #4
    Vereinsheimer

    (Threadstarter)

    Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.948
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Wie gefährlich ist das eigtl wenn ich mich hier hauptsächlich außerhalb der Hütte aufhalten würde, 2-3 mal die Woche hier wär, nur im Frühling Sommer, mir nur das Bierchen aussen Kühlschrank holen würde
    aka Steev

  5. #5
    Pottblach™ Avatar von Bruder Mad
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Mitten im Pott!
    Beiträge
    3.635
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Ist das Asbest Dach?

    So lange die Platten unbeschädigt sind, ist das nicht gefährlich.
    Wenn da allerdings Bruchstellen bzw. Beschädigungen sind, bröselt da langsam das Material raus. Und das könnte dann nicht unbedingt gesund sein, wenn du zu oft feinen Staub einatmest.
    Auch das mechanische Bearbeiten solcher Platten (sägen, bohren etc.) würde ich tunlichst vermeiden...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Chogall

  6. #6
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.139
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Solltest Du vorhaben, das Gelände zu kaufen, solltest Du Dir imho zumindest auch mal ansehen, wie diese Platten später entsorgt werden müssen. Evtl. kannst Du damit auch noch etwas den Kaufpreis drücken, wenn Du das als Argument anführst. Wenn Du diese Hütte langfristig benutzen möchtest, wäre es auch eine Überlegung, die Platten jetzt direkt zu entsorgen. Die Gesetzgebung in dem Bereich wird sicher in den nächsten Jahrzehnten nicht leichter und die Platten auch nicht neuer.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Chogall
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    68

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Asbest ist nur dann gefährlich, wenn die Platten beschädigt sind, wie Bruder Mad schon richtig schrieb. Dann können die Asbestfasern austreten und schließlich eingeatmet werden. Das ist bei Asbest der gesundheitsgefährdende Aspekt.

  8. #8
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.217

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Jan_de_Marten Beitrag anzeigen
    Ja, es ist in diesem Beton Asbest enthalten zumindest wenn die Teile aus der ehemaligen DDR stammen.
    Die Entsorgung sollte doch etwas teurer werden, fall du aber nicht vor hast das Dach zu ersetzen einfach Farbe rauf und gut ist.
    Entsorgung (etwa 5-10,-/m²) selbst ist so teuer nicht, das Teure (oder gefährliche) ist der Abbau. Und Farbe rauf, müsste man erstmal das Moos abschaben und die schadhaften Stellen freilegen -> dumme Idee.
    Unbeschädigt ist übrigens relativ, wenn da Moos drauf wächst, ist die Platte recht sicher beschädigt. Wenn ich so ein Objekt hätte, würde ich schauen, ob man irgendwo minimalinvasiv einen Rahmen draufbekommt (vorher wässern) und auf dem Rahmen packt man ein weiteres Dach, bspw. Trapezblech. Sämtliche Öffnungen, die noch übrigbleiben genauso minimalinvasiv winddicht zumachen, fertig ist das neue Dach. Kostenpunkt für bspw. 'ne Standard-gartenlaube um die 200-300,-
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  9. #9
    Derbysieger Avatar von ichdererste
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    329

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Sieht nach Asbest aus. In Westdeutschland wurden vor ca. 30 Jahren noch asbesthaltige Eternitplatten hergestellt,danach waren sie asbestfrei.
    Beim selbstentsorgen bitte an Schutzkleidung denken. Das mit der Farbe bringt nicht viel, es braucht eine spezial Grundierung und es sollte trocken sein da ansonsten die Farbe Blasen schiebt.
    Grundierung und Farbe ist auch nicht billig, also lieber gleich weg damit.

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Wenn du dich außerhalb (im Freien) aufhältst, ist die Gefahr, Asbestfasern einzuatmen, minimal gering und vernachlässigbar.

    Wie andere schon schrieben, passiert wenig, solange das Zeug so daliegt. Bröselt es oder bearbeitet man es mechanisch, werden Asbestfasern freigesetzt. Atemschutz und entsprechende Overallkleidung sollten dann vorhanden sein! Auf Dauer hilft bei dem kaputten Dach natürlich nur Entsorgung und Erneuerung.

  11. #11
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    6.869
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Doc Lion Beitrag anzeigen
    Bröselt es oder bearbeitet man es mechanisch, werden Asbestfasern freigesetzt. Atemschutz und entsprechende Overallkleidung sollten dann vorhanden sein! Auf Dauer hilft bei dem kaputten Dach natürlich nur Entsorgung und Erneuerung.
    Entsorgen und sogar bearbeiten dürfen nur Firmen, die extra die Zulassung haben.

    Dieses angesprochene Dach ist so eins, dass man nicht bearbeiten oder sonstwas darf.
    Nicht mal selbst abmachen/entfernen. Auch die Entsorgung unterliegt bestimmten Vorschriften.

    Das ist übrigens nicht geraten, sondern: wir haben auch so ein Dach
    Also im Garten. Und wir gucken das Teil nicht mal schief an. Wir ignorieren es. Und es uns auch. Dafür dürfen da auch weiter die Flechten wachsen.
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ertrinken!
    Egal ob kriegsgeflüchtet, armutsgeflüchtet oder Folteropfer!
    Regelt das endlich ordentlich!
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ersaufen!

  12. #12
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.581

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Mal so am Rand: Bei Asbest gibt es keine "Maximale Arbeitsplatz Konzentration" wie bei anderen Gefahrstoffen. Schon eine Faser kann eine zu viel sein.
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  13. #13
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.894
    ngb:news Artikel
    9

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Das sieht aus wie Eternit /Faserzement /Wellasbest.

    Einfach liegen lassen.
    So lange du den Staub nicht einatmest alles gut.

    Wenn du sie weg haben willst, schau mal auf Aktionen.
    Bei uns gibt es alle jubel Jahre mal Tage wo man Sondermüll kostenfrei zur Halde bringen kannst, sonnst zahlst dich dämlich.

    Wenn du sie selber entsorgst:
    Filtermaske (also so ne richtige, nicht diese weißen Pappdinger) und Staubschutzanzug.
    Der Staub von dem Zeug verborstet dir nicht nur die Lunge, aufgrund seiner form bleibt der auch in den klamotten hängen.
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  14. #14
    Mitglied Avatar von Chogall
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    68

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Cybercat Beitrag anzeigen
    Mal so am Rand: Bei Asbest gibt es keine "Maximale Arbeitsplatz Konzentration" wie bei anderen Gefahrstoffen. Schon eine Faser kann eine zu viel sein.
    AGW (Asbest) in EU 100.000 Fasern/m³ und national 15.000 Fasern/m³. Zu finden in TRGS 517 und 519.

  15. #15
    Vereinsheimer

    (Threadstarter)

    Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.948
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Das Ding ist, wir sind dort nicht mehr lange im Ersatz Garten. Wir haben hier son Gemeinschaftsding Garten der gerade ausgekoffert wird wegen verseuchtem Boden (lohnt kein Extra Thread ), aber die Arbeiten sind bald durch und wir können mit dem neu bepflanzen beginnen und zurück in den Garten. Der Asbest Garten habe ich über legt zu über nehmen und Aufgrund des Asbestes wird vllt. gar keine Grundgebühr fällig. Würde den eh nur im Freien nutzen, daher macht aufgrund auch eurer Beiträge mir das keine Angst da nicht auch den Garten zu führen. Ich halte euch auf den laufenden, warte noch auf die Info was der Garten kostet. Nicht nur wg des asb wird keine Grundgebühr fällig, sondern weil er auch sonst nicht so tippitoppi ist, aber für mich als nicht Otto Normal absolut passend
    aka Steev

  16. #16
    Derbysieger Avatar von ichdererste
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    329

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Mal davon abgesehen das ich nur Bahnhof von dem oben verstehe!
    Das Zeug wurde Millionenfach verbaut, das heißt, flexen, bohren, schrauben, wäre es nur halb so schlimm wie es beschrieben wird, würde es eventuell keinen Dachdeckersenior mehr geben.
    Ich selbst habe einige dieser Dächer demontiert (noch bevor es die TRGS gab und auch danach) und meine Lungen sind noch wie neu!
    Klar das Asbest nicht gesundheitsfördernd ist, aber ich glaube auch das es aus welchen Gründen auch immer, übertrieben verteufelt wurde.

  17. #17
    Vereinsheimer

    (Threadstarter)

    Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.948
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von ichdererste Beitrag anzeigen
    Mal davon abgesehen das ich nur Bahnhof von dem oben verstehe! .
    zusammenfasst ihr habt mir bestätigt dass alles half so wild ist, danke
    aka Steev

  18. #18
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.217

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    zusammenfasst ihr habt mir bestätigt dass alles half so wild ist, danke

    Heute schon Salzsäure gesoffen?
    Für diesen Beitrag bedanken sich Chegwidden, Bruder Mad
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  19. #19
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.581

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Chogall Beitrag anzeigen
    AGW (Asbest) in EU 100.000 Fasern/m³ und national 15.000 Fasern/m³. Zu finden in TRGS 517 und 519.
    Hab da jetzt mal rein geschaut, und was von 10.000 Fasern/m³ gelesen.
    Der, mit dem ich vor über 10 Jahren mal darüber gesprochen habe ist kurz danach an Asbestose gestorben. Der war im Bereich Asbest-Sanierung tätig.
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  20. #20
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.139
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von ichdererste Beitrag anzeigen
    Das Zeug wurde Millionenfach verbaut, das heißt, flexen, bohren, schrauben, wäre es nur halb so schlimm wie es beschrieben wird, würde es eventuell keinen Dachdeckersenior mehr geben.
    Und Millionen von Menschen rauchen ihr ganzes Leben lang und sterben nicht an den Folgen des Rauchens. Das macht aber das Rauchen dennoch nicht gesundheitsfördernder.

  21. #21
    Mitglied Avatar von Chogall
    Registriert seit
    Apr 2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    68

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Cybercat Beitrag anzeigen
    Hab da jetzt mal rein geschaut, und was von 10.000 Fasern/m³ gelesen.
    Der, mit dem ich vor über 10 Jahren mal darüber gesprochen habe ist kurz danach an Asbestose gestorben. Der war im Bereich Asbest-Sanierung tätig.
    Asbest-Sanierung ist das Schlimmste, was an der Lunge antun kann. Selbst mit Atemschutz ist die Gefahr nicht hinreichend gut gebannt. Eine Faser einatmen und das war's.

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von Chogall Beitrag anzeigen
    Eine Faser einatmen und das war's.
    Ganz so simpel ist es dann doch nicht. Selbst wenn man bedenkt, dass die zeitliche Verzögerung zwischen Aufnehmen der Asbestfasern und Ausbruch einer Erkrankung (z.B: Lungenfellkrebs) ca. 10 bis 25 Jahre dauern kann. Es geht da i.d.R. auch nicht um EINE Faser, die man einatmet, sondern um eine erheblich höhere Anzahl. Wobei der Begriff erheblich sicher schwer zu definieren ist.

    Bei manchen Asbestose-Folgeerkrankungen reichen eben weitaus weniger Fasern in der Lunge aus, als bei anderen. Fakt ist aber, dass Asbestose bedingte Berufserkrankungen die Liste der Häufigkeitsverteilung mit großem Abstand anführen. Immerhin handelt es sich Deutschlandweit um ca. 1500 Menschen im Jahr, die berufsbedingt an den Folgen von Asbestose versterben. Der Gipfel der Erkrankungen ist wohl gerade erst erreicht durch die große Verzögerung zwischen Einatmen der Fasern und Ausbruch der Krankheit.


    @ Laui
    Trivialisiern würde ich das Ganze nicht, aber im Freien und ohne mechanische Veränderung der Asbestbauteile der Hütte, ist die Gefahr natürlich eher gering. Man kann, soweit möglich, bestehende Asbestbaustoffe mit Überzug von Schutzschichten, vor allem an den Rändern, besser gegen Faserabrieb/-Freisetzung schützen.

  23. #23
    Derbysieger Avatar von ichdererste
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    329

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von thom53281 Beitrag anzeigen
    Und Millionen von Menschen rauchen ihr ganzes Leben lang und sterben nicht an den Folgen des Rauchens. Das macht aber das Rauchen dennoch nicht gesundheitsfördernder.
    Was habe ich geschrieben?
    Natürlich ist es nicht gesund!
    Aber es wird auch extremer dargestellt als nötig!
    Ganze Siedlungen wurden damit eingedeckt,fast jedes Schrebergartendach wurde damit bedeckt!
    Damals gab es nur die Platten, ohne Eckschnitte, als musste bei jeder Platte die Ecke abgeflext werden. Bei einem Dach mit 200 qm kam da schon einiges zusammen, plus die Dachreiter. Damals gab es noch keinen Schutz und trotzdem leben noch sehr viele Dachdecker von damals.

  24. #24
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.140

    Re: Ist das Asbest Dach?

    @ichdererste:

    Es gibt genügend Seiten im Netz, die über Asbest aufklären und warnen. Die Gefährlichkeit ist seit Jahrzehnten bekannt.
    Für meine Seite gilt - besser die Gesundheit nicht gefährden und Asbest meiden bzw. fachmännisch entsorgen.
    Aber es bleib natürlich jedem selbst überlassen. Es gibt ja auch Leute, die haben Russisches Roulette überlebt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Asbest

    https://www.umweltbundesamt.de/theme...-stoffe/asbest

    https://www.test.de/Asbest-Die-verst...ahr-1269112-0/
    Für diesen Beitrag bedankt sich Bruder Mad
    + kill six billion demons +

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: Ist das Asbest Dach?

    Zitat Zitat von ichdererste Beitrag anzeigen
    Damals gab es noch keinen Schutz und trotzdem leben noch sehr viele Dachdecker von damals.
    Das ist jetzt kein wirkliches Argument. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Asbestose eine jahrzehntelange Verzögerung bis zum Ausbruch von z.B. Lungenkrebs oder Lungenfellkrebs haben kann. Bei ca. 1500 Toten im Jahr in DE durch Folgen von Asbestverseuchung darf man die Gefahr nicht verniedlichen.

    Manch einer, der Asbeststaub ausgesetzt war, wird vielleicht Lungenfunktionseinschränkungen haben bzw. bekommen, ohne dass Krebs ausbricht.
    Von daher sollte man das Gefahrenrisiko durchaus realistisch einschätzen, also weder unter-, noch übertreiben. Zudem kann man, wie geschrieben, Schnitt- und Bruchkanten, die am ehesten Asbestfasern freisetzen können, versiegeln.
    Für diesen Beitrag bedankt sich justme

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •