Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Offline Backups von Masterpasswörtern

  1. #1
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.664
    ngb:news Artikel
    1

    Offline Backups von Masterpasswörtern

    So wie es in der Philosophie Axiome gibt haben wir bei InfoSec ja Masterpasswörter. Irgendwo muss eine Kette beginnen ;-).

    Wo habt ihr die hinterlegt? Ich überlege aktuell, beide Faktoren in einem Bankschließfach, z.B. bei der Sparkasse, zu hinterlegen. Kosten sind wohl 30-80 Euro pro Jahr.
    Anwendungsfälle sind z.B. mein frühzeitiger Tod, eine Kokosnuss fällt mir auf den Kopf oder nach einem Wochenende in Ibiza habe ich das Passwort vergessen.

    Wie habt ihr das gelöst? Oder habt ihr überhaupt ein Backup?
    Aktuell habe ich es im Safe bei Verwandten der in die Wand eingelassen ist, aber da möchte ich das Zeug langfristig eigentlich nicht lagern.

    Eigener Safe ist aktuell nicht möglich, nicht angedacht und ein Bankschließfach scheint mir darüber hinaus auch ganz klar sicherer zu sein.
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.374
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Offline Backups von Masterpasswörtern

    Für was braucht jemand Passwörter, wenn du tot bist?

    Wenn es da was wichtiges gibt, kannst du einzelne Passwörter periodisch weitergeben.

    Oder du gibst das Masterpasswort einem Notar und den zweiten Faktor legst du in ein Schließfach oder sowas.

  3. #3
    Bot #0384479

    (Threadstarter)

    Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.664
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Offline Backups von Masterpasswörtern

    Gibt heute ja auch viele private Passwörter und virtuelle Identität ist immer mehr verzahnt mit dem realen Leben.
    Und prinzipiell: Für alles 3-2-1 backup rule.. aber dann kein einziges Backup der Masterpasswörter? Das erscheint mir irgendwie falsch.

    Wenn es da was wichtiges gibt, kannst du einzelne Passwörter periodisch weitergeben.
    Ja und die Person schreibt sich das dann auf und... macht was damit?

    oder sowas
    Ja genau darum geht es :P. Was da jetzt genau sinnvoll ist, Notar hatte ich z.B. gar nicht dran gedacht aber ist ja vermutlich unsicherer und teurer als Bankschließfach.
    Wie denkt ihr darüber, beide Faktoren im selben Bankschließfach aufzubewahren?

  4. #4

    Re: Offline Backups von Masterpasswörtern

    Bankschliessfach bei der Sparda Bank kostete vor einigen Jahren 5Euro pro Monat - man musste aber Glück haben dass eins frei war.
    Wohnst Du in einer Kleinstadt kann es da eng werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •