Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 151 bis 152 von 152

Thema: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

  1. #151

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Es ist jetzt nicht unbedingt schlecht. Wenn einem Origins, insbesondere das Late Game, gefallen hat, dann wird Odyssey einem auch gefallen. AC hat dadurch aber nichts besonderes mehr, Kampfsystem ist weder gut noch schlecht, im Vergleich zu anderen AAA-Titeln. Man hat riesige Welten, durch die man ziemlich unmotiviert einfach von einem Zielpunkt zum nächsten jagt, Erkunden ist absolut überflüssig. Story, die früher sehr interessant war, wird nicht zu unrecht von der Fachpresse zerrissen. Der peloponnesische Krieg, der hier als "tolles Feature" angekündigt wurde, ist eigentlich nur eine XP-Quelle, man kämpft eine Schlacht und bekommt Unmengen davon. Die Seeschlachten finde ich schon deutlich langweiliger als noch bei AC4.

    Es ist also mehr ein "ganz unterhaltsam", aber nicht fesselnd.

    Auf einer anderen Seite: Team Sonic Racing verspätet sich. Schade, hätte mal wieder Lust an einem Fun Racer gehabt.

  2. #152

    Re: Vergleichende Konsolenwissenschaft - der Konsolen-Stammtisch

    Hat hier eigentlich mal jemand Rivals of Aether gespielt? Ist ein Indie-Fighting Game, das sich sehr stark an Super Smash Bros Melee orientiert. (Natürlich auch an der Smash Reihe allgemein, aber speziell Melee scheint im Fokus zu stehen, das ja auch nach wie vor das populärste Smash-Spiel in der kompetitiven Szene ist. So gibt es zB direktionale Air Dodges, und ein hohes Spiel-Tempo bei dem Stocks schnell in ein paar Combos verloren werden können.
    Es gibt weniger defensive Möglichkeiten als in Smash, zB kein Schild, das man halten kann (stattdessen gibt es ein Parry-Manöver ähnlich dem Perfect Shielding bei Smash), keine Würfe, und auch keine Kantengriffe (stattdessen beherrscht jeder Charakter einen Wandsprung, aus dem heraus er zB sein Oben B noch mal ausführen kann.)
    Das Spiel scheint klar auf die kompetitive Szene ausgelegt zu sein, Charaktere haben extrem viel Mobilität, Combo-Potential, und verschiedene Optionen. Moves lassen sich oft mit einem Air Dodge canceln oder haben Utility auf verschiedenen Ebenen, sei es weitere Mobility, Combo Breaking, Armor, etc. Zudem sind die Charaktere meist um ein gewisses Gimmick herum aufgebaut, das ihren Spielstil (sowie den Spielstil gegen sie) beeinflusst. So muss zB Zeterburn, ein brennender Löwe, stets versuchen, seine Gegner in Brand zu stecken, um dadurch seine eigenen Angriffe zu verstärken, während der Eisbär Etalus mit verschiedenen Moves Eisflächen erzeugen kann, auf denen er sich wesentlich schneller bewegt und die er in Spezial-Attacken verwenden kann. Dadurch haben alle Charaktere eine gewisse Komplexität, trotz des verhältnismäßig simplen Kontrollschemas eines Smash-Klons mit lediglich zwei Angriffs-Knöpfen und den jeweiligen vier Richtungseingaben.
    Die Stages sind dabei bisher relativ simpel gehalten, meist sind sie nur glatte Flächen mit ein paar Plattformen, die sich manchmal bewegen.

    Kann das Spiel nur wärmstens empfehlen, es ist 'ne tolle Abwechslung zu Smash Bros, wenn man sie denn möchte. Bisher ist es für PC und Xbone draußen. Ich glaube, es kommt bald auch ein Switch Port, aber inwiefern der sich durchsetzen wird, ist noch abzuwarten, da der Genre Primus da ja auch bald einen neuen Ableger findet. Aber die sich überschneidenden Fanbases werden Rivals of Aether zumindest ein bisschen an Popularität verschaffen, denke ich.
    Außerdem: verschiedene beliebte Indie Charaktere wurden nach und nach in das Spiel eingeführt. Ori und Shovel Knight sind mittlerweile spielbare Charaktere im Roster von Rivals of Aether.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •