Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Mac Mini, günstigster Preis

  1. #1

    Mac Mini, günstigster Preis

    Hallo,

    mein Vater hat seit 10 Jahren einen Mac Mini der nun durch das aktuelle Modell ersetzt werden soll. Es soll das mittlere Modell (siehe Bild) werden.
    Nun ist die Frage, soll ich ihn direkt bei Apple bestellen oder bekomme ich den auch woanders ein paar Mark günstiger?
    Habe schon mal auf Idealo gesucht, wurde aber leider nicht fündig.
    Wenn es das Teil zu dem (oder einem ähnlichen Preis) mit der SSD anstatt der Festplatte geben, würde ich den bevorzugen... Finde nur gerade bei der SSD die Aufpreispolitik von Apple sehr fragwürdig.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	MacMiniMID.PNG 
Hits:	33 
Größe:	51,5 KB 
ID:	49174

    Danke!

  2. #2

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Würde es sinn machen das hdd modell zu ordern und selbst eine sata ssd einzubauen?

    Das Vorgängermodell des aktuellen mac mini hab es übrigens auch mit quadcore Prozessoren.

    Beides Informationen die in die Kaufentscheidung einfließen sollten.
    Für diesen Beitrag bedankt sich LiamLie

  3. #3
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.196

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Ist derzeit der denkbar ungünstigste Zeitpunkt um einen MacMini zu kaufen. Das derzeitige Modell wurde seit 2014 weder im preis, noch in der Hardware verändert.

    Wenns sich mit dem alten Gerät noch etwas aushalten lässt, würde ich warten was apple da dieses jahr für den macmini geplant hat. Sobald der released ist kann man immernoch den jetzt verfügbaren kaufen, nur dann zu einem spürbar geringeren preis, wenn der neue released ist.
    Für diesen Beitrag bedanken sich LiamLie, Hank Moody
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  4. #4
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.183
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Der günstigste Mac Mini ist wohl ein Intel NUC mit Hackintosh…
    Für diesen Beitrag bedankt sich LiamLie
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  5. #5
    #RACING

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    125

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    @PLanB: Naja, eigentlich will ich wenn die aktuelle Generation und auf selbst rumbasteln an einem neuen Device bin ich auch nicht so scharf...
    @Ungesund: Mhm, das ist ja auch mal sportlich... Dass Problem an der Sache ist, solangsam bekomme ich keine Software mehr auf den aktuellen drauf. Mein Vater macht damit auch immer die Steuererklärung und die aktuelle Version läuft natürlich nicht mehr...
    @phre4k: Daran hab ich noch garnicht gedacht, wäre aber eigentlich auch ne Option. Gibts da was empfehlenswertes? Hab mich noch nie mit dem Hackintosh Thema auseinander gesetzt. Nur Wartungsfreundlich sollte es sein! Bin nicht so scharf drauf immer Support zu spielen...

  6. #6
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.196

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Jo, den Macmini habe ich in den letzten Jahren als so ein Sorgenkind wahrgenommen. Kann da halt auch kaum z.B. einen Gebrauchtkauf empfehlen.

    Die Modelle vor 2011 laufen oft heute noch stabil, aber wie du schon sagst gibt es da keine aktuellen Betriebssystem-Versionen mehr für. Die 2011 Versionen mit Radeon HD Grafik sind, ebenso wie die Macbook Pros und Imacs mit diesen Grafikchips, heute so gut wie alle hinüber und wirtschaftlich irreparabel. Die 2012er Versionen haben seit Yosemite ebenfalls oft Grafikfehler. Die 2014er und somit letzte Version läuft bisher wohl ohne größere Probleme, ist aber eben unverhältnismäßig teuer für die "alte" Hardware.

    Ein Hackintosh auf z.B. einem aktuellen Intel NUC wäre derzeit die Kombi mit dem besten Preis/Formfaktor/Leistung-Verhältnis, da gibt es auch gute Guides für. Aber da ist es eben leider nicht "nur" mit einem stumpfen umsetzen eines Tutorials getan, der Guide setzt einiges Wissen voraus, wo du dich etwas einlesen müsstest. Wenn es nicht so sehr auf die winzigkeit des Systems ankommt kann man es sich auch noch etwas einfacher machen und ein System nach dem aktuellen tonymacx86 cutom-macmini-buyersguide zusammenstellen. Dann ließe sich Unibeast und Multibeast nutzen, was den Großteil der Arbeit automatisiert.

    Aber wenn du generell eher weniger Lust auf schrauben & install/scriptorgien hast, ist das eher keine Option. So oder so kann man mal schauen ob es nicht dieses Jahr was neues von Apple gibt. Da warten einige Modelle auf Updates (Macpro, Macbook Air, Macmini...), das lässt auf neues hoffen dieses Jahr.
    Für diesen Beitrag bedanken sich LiamLie, phre4k
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  7. #7
    #RACING

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    125

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    @Ungesund: Der Link zu tonymacx86 ist echt klasse. Ich denke auf soetwas wird es hinauslaufen. Ich hab mir auch mal ein bisschen was bei Mindfactory zusammen geklickt. Könnt ja mal drüber schauen. Ich bin nur momentan absolut nicht auf dem aktuellen Stand was Hardware angeht. Vorallem weiß ich auch nicht welchen Formfaktor beim Netzteil brauche für ein mITX Gehäuse, ich hab nämlich noch ein Seasonic aus einem normalen PC rumliegen, aber das wird ja vermutlich nicht passen.

    Also wenn ihr mir da noch weiterhelfen könntet wär das echt super. Gerne werden auch Vorschläge angenommen damit es bei 500€ bleibt. Aber wenn nicht ist's auch nicht schlimm.

    Danke!

  8. #8
    Nein.

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.646
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    @LiamLie:

    Keine Ahnung von Hackintosch Kram, daher rein auf die Zusammenstellung bezogen:

    - Keine Tray CPU nehmen, sind meist Rückläufer und verringerte Garantie
    - Dual Channel würde dir einen Geschwindigkeitsvorteil geben und zmd. für nicht Hackintosh ist eher ein 2x8GB Kit anzuraten, vermute aber mal auch OSX freut sich über mehr RAM
    - Crucial M300 mal angucken anstelle der Evo

    Netzteil Formfaktor passt ATX bei dem ausgesuchten Case, darf allerdings max. 15cm haben. Theoretisch dürfte https://geizhals.de/be-quiet-pure-po...-a1564497.html passen, reicht auch von der Leistung aus. Aaaber: Ich würde eher was mit Kabelmanagement nehmen, weil die Gehäuse einfach fuckin klein sind und man froh ist um jedes Kabel was man nicht in irgendeine Ecke quetschen muss. Würde eher ein SFX Netzteil nehmen, weiß aber aus dem Stand nicht ob es irgendeinen Adapter braucht um das verschrauben zu können. Kleinste Lösung wäre dann https://geizhals.de/silverstone-sfx-...loc=at&hloc=de mit Kabelmanagement. Ist natürlich etwas oversized für die Konfiguration, aber nun ja ^^

    Lg,
    Für diesen Beitrag bedankt sich LiamLie

    Wir sind zurück in unserer Stadt, Mit 2 Promille durch die Nachbarschaft.
    Wir, wir sind unzertrennbar - Wir, wir sind unverkennbar - Wir setzen uns 'n Denkmal


  9. #9
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.196

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Ja also Dual-Channel, also zwei mal 4 GB oder zwei mal 8 GB ist sicher ratsamer, das ist auch die Standard-config bei allen neueren Macs die man so kauft, ist gut deren config insgesamt möglichst zu imitieren. Ob es unbedingt 16 GB für den Vati-Rechner braucht ist natürlich Ansichtssache. Ich habe sowohl in meinem Hackintosh als auch in meinem Macbook Air 8 GB DDR3 und arbeite da intensiv mit Logic Pro X und bin da bisher nicht an die Leistungsgrenzen gestoßen. Aber mehr ist natürlich immer besser. Wenns ins Budget passt sind 16 GB sicher Zukunftssicherer. Allein was die Webbrowser inzwischen so an RAM fressen, das wird sicher nicht weniger in Zukunft.

    Ansonsten geht dein Warenkorb so klar, wenn du Fhynns Hinweise beachtest. Boxed CPU, Crucial SSDs mal anschauen, und Netzteil noch abchecken.

    Was Hilfe beim installieren angeht, diesen Guide befolgen. Ansonsten stehe ich auch gerne zur Seite, wenn Unklarheiten bestehen. Habe erst vor zwei Wochen Mac OS High Sierra auf ein 2012er i5 2500K System gezwungen, da dürfte die installation mit neuere UEFI Hardware, in Verbindung mit Uni- und Multibeast/Clover vermutlich sogar smoother laufen. Aber das weiß man vorher nicht, will auch nicht zu viel versprechen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich LiamLie
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  10. #10
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.183
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Ganz neue Hardware ist aber auch schlecht.

    Der 7500 ist aber okay. Unbedingt Firmware-Updates vom Mainboard machen!

    Ansonsten was Fhynn und Ungesund sagen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich LiamLie
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  11. #11
    #RACING

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Sep 2013
    Beiträge
    125

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    So, vielen Dank euch allen! Hab die Tipps beherzigt, Boxed CPU bestellt, Dual Channel RAM-Kit, SFX-Netzteil und die MX300 von Crucial. Ich denke 8GB werden erstmal dicke reichen. Wollte auch zuerst 16GB reinknallen hatte aber das Gefühl das RAM momentan brutal teuer ist Und Im Endeffekt werden 8GB dicke reichen.
    Hab die Teile gerade bestellt, da kann das basteln ja hoffentlich am Wochenende losgehen.

    @Ungesund: Danke für den Guidelink, hab mir das mal durchgelesen und ich denke das bekomme ich hin. Aber falls nicht meld ich mich hier wieder.
    @phre4k: Ja, Boardupdate mache ich direkt. Hab ich mir aber generell angewöhnt, wenn ich was neu installiere wird es direkt auf den zu dem Zeitpunkt aktuellsten Stand gebracht.

    Danke euch allen für die Tipps!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hackintosh.PNG 
Hits:	27 
Größe:	38,2 KB 
ID:	49245

  12. #12

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    @Ungesund: Wie sieht es inzwischen mit der Updatefähigkeit aus? Kann ich genauso einfach update wie mit einem richtigen Mac oder ist es immer noch umständlich und könnte mein gesamtes System zerschießen?

  13. #13
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.196

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    @KingJamez:

    Seit mind. Sierra kann man einfach Updaten, über die Appstore-Update Funktion, so lange man Clover als seinen Bootloader wählt. Das ist auch der standardmäßige Bootloader wenn man die tonymacx86-tools nutzt. Sogar ein update von Sierra auf High Sierra ginge über diesen weg. Dabei zerschießt es meiner Erfahrung nach nix, und wenn doch was kaputt gehen sollte gibt es inzwischen auch eine voll funktionsfähige recovery-Umgebung.

    Habe High Sierra wie schon beschrieben auf recht rüstiger Hardware laufen und konnte von 10.13.0 problemlos über die update funktion auf 10.13.3 updaten (über mehrere Updates die kamen, verteilt über 2 Wochen, also sogar mehrfaches Update-Prozedere). Beim letzten Update blieb nach dem reboot der Bildschirm recht lange schwarz, aber nen tee später war macos gebootet und up to date.
    Für diesen Beitrag bedanken sich KingJamez, phre4k
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  14. #14

    Re: Mac Mini, günstigster Preis

    Meinen ersten Hackintosh (1st Gen i5) habe ich vor ~8 Jahren zusammengebaut, damals noch mit 10.6, und der hat alle Updates dazwischen problemlos mitgemacht. Die Minor-Updates (z.B. 10.13.2 auf 10.13.3) laufen wie auf einem echten Mac ab, vor größeren Updates (z.B. 10.12 auf 10.13) ist in der Regel ein Update des Bootloaders notwendig, da Apple da dann mehr am Unterbau ändert (z.B. Einführung der System Integrity Protection damals mit 10.11). Aber auch dann kann man straight updaten.

    Vorausstzung ist eben, dass man am Anfang passende Hardware gewählt hat, aber das sieht gut aus bei dir. Einzig zu beachten ist, dass bei Nutzung der iGPU wohl nur ein Monitor gehen wird und vermutlich auch der Ruhezustand des Rechners nicht geht. Apple hat das unvollständig implementiert, das läuft nur Rund bei reinen DisplayPort-Verbindungen, was anderes nutzen die selbst ja nicht mehr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •