Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 36

Thema: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

  1. #1
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Moin, vorweg:
    - ich kann aus Basic- oder PHP-Code (und diverse einfache andere Sprachen) ganz grob erkennen was da passieren soll, hab aber keinen Plan selbst etwas zu schreiben.
    - ich weiss, dass es in Pi keine Regelmässigkeiten im herkömmlichen Sinne gibt

    ich suche eine möglichst einfache Möglichkeit, wie ich in Pi diverse Regelmässigkeiten visuell darstellen (oder überhaupt finden) kann.
    Alternativ könnte man es auch "interessante Zahlen" nennen

    Beispiele in bunt:
    3,141 592 653 589 793 238 462 643 383 279 502 884 197 169 399 375 105 820 974 944 592 307 816 406 286 208 998 628 034 825 342 117 067 9
    rot: Wiederholung
    cyan: Spiegel

    optional (zu einfach) gelb: volle 10er oder 100er oder Schnapszahlen etc.

    Für weitere Vorschläge zu interessanten Zahlen bin ich offen, ich suche allerdings erstmal einen einfachen Weg überhaupt was auf die Beine zu stellen.

    P.s.
    - Wiederholungs-und Spiegelerkennung sollte nur bei 3-stelligen Zahlen anfangen, 2-stellige gibts wie Sand am Meer. Edit: Ich bin besonders interessiert an 4-stelligen Zahlen und grösser.
    - Im Beispiel sind 100 Ziffern, ich bin vorerst nur an einer Lösung von 100 bis max 1000 Ziffern interessiert
    P.p.s. Ja ich kann mind. 100 Stellen aus dem Kopf aufsagen...
    Geändert von dexter (13.02.18 um 00:07 Uhr)
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  2. #2
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.989

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Viel zu unspezifisch, ein Beispiel das mir sofort auffällt:
    Wie soll es aussehen wenns andere Wiederholungsgruppen gibt?

    Im 32 Bit Farbraum gäbe es 255 Rottöne die keine Sau unterscheiden könnte in der Auflösung.

    Der Nutzen/das Ziel erschließt sich aus dem Post noch überhaupt nicht.

    Edit:
    Vielleicht solltest du da mal drüber schlafen, das klingt nach dem klassischen Musterbias, dafür gibts sicher ein total fancyge Fachwort das ich nicht kenne, denn das Problem habe ich schon bei mir selber und einer Menge andere Menschen beobachten können.
    Natürlich siehst du überall Muster, könntest du das nicht wärst du gestorben bevor du sprechen lernen konntest. Oder nochmal anders formuliert: Mit genug Interesse kann man mit allem eine Weltuntergangstheorie belegen. Auch mit deinen geposteten Pi Nachkommastellen. Wie Wärs mit Datum und Cäsarchiffren Kombinationen? Beispiel

    Falls du die 4stelligen für einen Tick deiner Zwangsstörung brauchst wirst du die halt etwas genauer definieren müssen. Aber performancetechnisch siehts bisher nicht nach eeinem Problem aus wenn du weniger als ein paar Tausend Nachkommastellen brauchst. Und bei den bisher genannten Mustern bleibst.
    Geändert von alter_Bekannter (13.02.18 um 00:17 Uhr)
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  3. #3
    Cloogshicer®

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    Wie soll es aussehen wenns andere Wiederholungsgruppen gibt?
    Mir geht es überhaupt nicht um das visuelle, sondern einzig um das finden von "auffälligen" Zahlengruppen. Wenn sich da verschiedene Kategorien überschneiden, findet sich sicherlich eine Lösung.
    Der Nutzen/das Ziel erschließt sich aus dem Post noch überhaupt nicht.
    Das kann man sich aus dem p.p.s. grob ableiten. Mir geht es einerseits drum, einfach merkbare Zifferngruppen zu - ääh - merken, andererseits aber auch darum "schöne" Zahlen innerhalb PI zu finden.

    Edit: Zu Deinem Edit: Ich hab da schon paar Monate drüber geschlafen und weiss ob ich ne Störung hab diesbezüglich oder nicht.
    Ich weiss nicht, ob es Dich beruhigt, aber es geht mir rein um Ästhetik. Ich will nix beweisen oder eine Verschwörung aufdecken.
    Ich will schöne Zahlen sehen, das ist alles.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  4. #4
    Cloogshicer®

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    damit wir nicht an unseren Edits vorbeilesen:
    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    Natürlich siehst du überall Muster, könntest du das nicht wärst du gestorben bevor du sprechen lernen konntest.
    Nein. Das Ziel ist Muster zu finden. Ohne Grund, ohne Ziel, einfach so. Oder aus ästhetischen Gründen zum stumpf auswendig lernen.

    Wie Wärs mit Datum und Cäsarchiffren Kombinationen? Beispiel
    Das ist mir bekannt.

    wenn du weniger als ein paar Tausend Nachkommastellen brauchst. Und bei den bisher genannten Mustern bleibst.
    Wenn Du meinst, dass 1 Mio Stellen zielführender sind, gerne. Die 1000 war ne rein fiktive Zahl um das Problem kleinzuhalten.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  5. #5
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Ich bilde mir ein, Dein Vorhaben verstanden zu haben. Ich habe da mal etwas mit Texten und Wörtern gemacht, was ja in einer Weise ähnlich ist.
    Ich habe da jetzt ad hoc noch keine konkrete Antwort, aber komme darauf zurück.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  6. #6
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.343
    ngb:news Artikel
    4

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Python kann sehr gut mit vielen Daten umgehen.

    Mit den verschiedenen Arten von Kombinationen musst du auch verschieden umgehen. Die Wiederholung von 3 Ziffern im späteren String findest du, indem du Stelle für Stelle vorgehst und dir 3 oder mehr Ziffern herausschneidest, die du dann einfach im restlichen String suchst.

    Die Spiegel findest du, indem du ein Muster definierst (z.B. abcba) und einfach wieder Stelle für Stelle vergleichst. Für abcba speicherst du einfach 5 aufeinanderfolgende Stellen in ein Array und schaust ob die erste Ziffer gleich der letzten und die zweite Ziffer der vorletzten entspricht. Das lässt sich auch beliebig algorithmisch auf abcdedcba erweitern, indem du Rekursion anwendest – immer und immer wieder die erste und letzte Ziffer vergleichen und wenn sie gleich sind, rausschneiden und wiederholen, bis nur noch 1 Ziffer verfügbar ist.

    Was du also hast, ist kein Syntax-, sondern ein algorithmisches Problem.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Roin, BurnerR
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  7. #7

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Eines vorweg, es folgt mal wieder eine längerer Aufsatz, wer ihn nicht lesen will/kann/mag, sollte es nicht tun - aber auch nicht deswegen negativ kommentieren.
    Es ist nur eine Idee und wenn die doof ist, ist das ein anderer Punkt!

    -----

    Hallo Dexter, ich finde deine Idee eigentlich sehr interessant, auch wenn ich selbst nicht dem "mathematischen Wahnsinn" in dieser Form verfallen bin
    Aber mal nicht doof geflunkert.

    Ich kann jetzt nichts dazu sagen, was oder welche Zahlen "interessant" sind, da habe ich relativ wenig bis kaum Verständnis.
    Ob das nun Primzahlen, goldener Schnitt oder andere Harmonien sind, bleibt ja im Grunde dir überlassen. Wichtig ist das Problem mit Regeln zu untermauern.

    Zum einen anfänglichen Algorithmus, was das Spiegelmuster angeht, hätte ich aber schon einen Vorschlag:

    Fang an dir Positionen von einzelnen Zahlen einer Zeichenkette/Strings von 1000 Zeichen anzusehen, wie du diesen generierst/ausliest aus einer Datei, bleibt ja dir überlassen, aber 1000 Zeichen mal als Beispiel.
    Vom Aufbau würde ich nun in so fern Anfangen, mit einzelnen Zahlen und Positionen.

    Um bei deinen Spiegelgruppen zu bleiben:

    Sagen, wir, um einen Spiegel zu erzeugen, muss die in der Zahl "178323817" ja anfänglich nicht Zeichen für Zeichen betrachtet werden, sondern mein genügsamer Vorschlag, suchen den String nach Paaren ab.
    In dem Fall fängst du mit der 0 bzw. in diesem Fall mit "1" an und zählst hoch.

    Mit einem "gib mir die Position von der ersten Zahl" (p1) - dann die nächste Zahl an Position (p2) in der Zeichenkette.

    Sagen wir die Zahl "1" ist gesucht: p1 = 0 und p2 = 7

    Das wäre der folgende Bereich: 1 783238 1 (.... 7 wird abgeschnitten)


    Um beim Spiegel zu bleiben, wenn der Abstand zwischen p2 - p1 gerade ist, das heißt 7 - 0 ist 7, also ungerade, wir benötigen bei diesem Problem aber eine gerade Anzahl an Zahlen dazwischen (wir fangen bei Position 0 an, nicht eins) oder mindestens als Ergebnis der Rechnung der Positionen 2, 4, 6, 8... - damit der Spiegel funktionieren kann!

    Edit: Falls ich irgendwie gerade die Positionen verbasele, entschuldigt das....

    Also fällt dieser Block für die 1 "flach",

    Anders sieht es aus bei der 8:

    Ganzer Teil : "178323817"

    Bei der suche nach der Zahl "8": (17) .... 83238 (17....)

    p1 = 2 | p2 = 6 = p2 - p1 = 4

    4 ist gerade, also ist es eine Möglichkeit eines Spielgels, innerhalb der Zahlen von p1 hoch zu p2.

    Als nächstes würde ich die Zahlen innerhalb vergleichen, dabei gehen wir so vor:
    p1 + 1 = 3
    p2 - 1 = 3

    identisch! - Als suchen wir weiter

    p1 + 2 = 2
    p2 - 2 = 2

    identisch, jetzt müssen wir aber noch prüfen bei jedem Durchgang prüfen, ob p1 + X und p2 - X sich berühren.
    Wenn Sie dies tun, tragen wir die Zahlen als Spiegelgruppe in unserer Liste ein, weil alle Zahlen dazwischen identisch sind.

    Wenn eine p2 - X abweicht, haben wir kein Spiegelpaar, also gehen wir von p2 zu p3 usw...

    Das Beispiel ist natürlich auch etwas einfach, weil keine weitere "8" enthalten ist dazwischen, aber dann sollte die Regel greifen, die "8" im Suchraum, kann nur ein Spiegel sein, wenn der Abstand gerade ist bzw. ungerade, wenn von 0 gezählt wird.
    Sagen wir an realer Zählstelle 1 und 4 wären zwei "8": 4 - 1 = 3 ungerade,
    kann also laut "Regel" kein Spiegel sein, da kein Spiegel sein, bei 0 Zählung ja, sonst nein.

    Also suchst du die nächste "8", ist diese an einer gerade Stelle, erst dann schauen wir, ob sich ein Spiegel bildet, oder die übernächste, oder übernächste oder oder...

    ----

    Wenn du sagst, aber halt "1000 fixe Zahlen in der Zeichenkette sind "fehleranfällig", kannst du es auch dynamisch machen:

    Sagen wir du willst mit 1000 Zeichen arbeiten - weißt aber nicht ob Zahl 1001 nicht genau "die" Spiegelzahl ist!
    Das ist relativ einfach, du suchst bei jedem Durchlauf die Position nach 1001 bis 1XXX durch nach einem "geraden" Positionstreffer.

    Sagen wir an Stelle 1 (in Code 0) ist der Start die 1 und an 1014 die nächste 1 - dann könntest du hier vielleicht schon abbrechen und evtl. diesen Block nehmen, das sich die Zahl nur bis zum nächsten "Gegenpart" spiegeln könnte (ob das wahrscheinlich ist oder nicht, kann man vermutlich nicht 100% sagen....) - aber 1013 - 0 = 1013 = ungerade.

    Damit wäre das Schema der ungeraden Zahlen befriedigt.

    Das Suchen einer "nächsten Spiegelpostion" kannst du ja von Zahl zu Zahl, während eines Hochzählens erneut erledigen, wenn an Postion 4 die "8" steht, suchst du nach 1000+ Zeichen (gerade Anzahl) und suchst die nächste folgende "8", die an ungerader Position liegt (oder gerade, wenn wir bei 0 anfangen)

    Ich glaube das wäre, für das Spiegelmuster ein guter Ansatz.
    Ist natürlich nur eine Idee, aber so würde ich das wohl aus dem Bauch heraus machen.

    Edit 2: Eine weitere Herausforderung wäre natürlich noch, in den kleinsten Spiegelpaaren größere zu ermitteln, also Anfang, Ende, und gibt es weitere größere Gruppen, die man zusammenführen kann

    ---

    Zum Thema Visualisierung, kommt wohl darauf an, welche Sprache du einsetzen willst und was dir am leichtesten von der Hand geht. Gibt vermutlich endlos viele Möglichkeiten je nach Sprache deiner Wahl.
    Geändert von theSplit (13.02.18 um 22:46 Uhr)
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  8. #8
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @dexter:

    Ich habe mir das gerade mal angesehen und sehe da die Problematik nicht in der Programmierung, sondern in sich überlagernden Sequenzen.
    Du hast da als erste die 592 markiert. Die davor liegenden 141 und 415 kommen aber auch 2 mal unter den ersten 1000 Nachkommastellen vor. Das wird zwar schön bunt, aber man erkennt keine Muster, weil Ziffern in mehreren Sequenzen vorkommen, aber nur eine Farbe haben können.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  9. #9

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @KaPiTN: Warum fast du das nicht in den Zahlengruppen zusammen, anstelle der Zahlen in der Sequenz, herausgelöst, nicht markiert.

    Alle Gruppen von X?

    Oder ist auch die Position innerhalb der Zahlenfolge wichtig?

    Dann könnte man ja sagen, das Zahlen als Gruppen immer RGB 50 50 50 Unterschied haben sollen, und wenn man Gruppen benennen will, tut man dies separat?
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  10. #10
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @theSplit:

    Es geht um folgendes:

    Du findest hier beispielhaft 4 Sequenzen, die mehrfach vorkommen

    3.141592
    3.141592
    3.141592
    3.141592

    letztendlich erkennt man nur die letzte, weil sie die anderen übermalt:

    3.141592

    Jetzt wird dann noch die 592 beim 2 Vorkommen von einer anderen Sequenz teilweise übermalt und so bleibt nur eine blaue 592.

    Somit scheitert der Versuch gleiche Sequenzen mit der gleichen Farbe kenntlich zu machen
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  11. #11

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @KaPiTN: Ja, du hast Recht, ich weiß was du meinst, es wird "übermalt" bzw. dekoriert, aber warum arbeitest du an einem langen, dekorierten, String?
    Arbeite doch an gleichen Sequenzen, wie ich schon vorgeschlagen hatte, anhand der Kernziffer. Und füre diese als Gruppen zusammen. bei deiner Variante könntest du höchstens die Schnittmengen "mixen", also 20 aufaddieren oder abziehen, je nach Zugehörigkeit zur Gruppe(nfarbe).

    Muss es so aufgelistet sein, oder ist nicht eher die Häufigkeit der Kernzahl wichtiger?
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  12. #12
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    So wie ich Dexter verstehe, geht es ihm doch um die Visualisierung, nicht um eine statistische Auswertung.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  13. #13

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @KaPiTN: Das sagt der Titel, aber er scheint auch noch Ideen zu brauchen, wie man das ganze in Code gießen kann, so hab ich es aufgefasst. Und ist sich auch nicht sicher um die Sprache in der das ganze erfolgen soll, kennt also auch vielleicht nicht die (richtigen) Tools, die er nehmen könnte.

    Und "etwas Code verstehen", ist ja nicht, "ich kann programmieren" - daher dachte ich, er braucht nen Anstoß dafür.

    Aber machen wir kein großes Thema daraus, er wird sich wohl schon melden
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  14. #14
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.989

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Zeig die Zahl doch so oft wie nötig an mit verscheidenen Visualisierungen.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Roin, Abul
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  15. #15
    Cloogshicer®

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    herzlichen Dank für die vielen Ideen, ich nehm mal eine exemplarisch heraus, wo ich öfter falsch verstanden wurde:
    Zitat Zitat von KaPiTN Beitrag anzeigen
    @dexter:

    Ich habe mir das gerade mal angesehen und sehe da die Problematik nicht in der Programmierung, sondern in sich überlagernden Sequenzen.
    Das ist zwar ein reales Problem aber nicht meins. Wahrscheinlich habe ich "meine Aufgabe" zu kompliziert gemacht indem ich mehrere verschiedene Aufgaben in einer zusammengefasst habe.
    Neu formuliert:
    Ich suche Methoden, irgendeins (unabhängig) meiner Probleme herauszufinden. Ein (!) Beispiel:
    - Finde alle 3stelligen Zahlen im Abstand von x plus minus yZiffern
    Anderes (!) Beispiel
    - finde irgendwas anderes, was irgendeine Auffälligkeit hat


    Du hast da als erste die 592 markiert. Die davor liegenden 141 und 415 kommen aber auch 2 mal unter den ersten 1000 Nachkommastellen vor. Das wird zwar schön bunt, aber man erkennt keine Muster, weil Ziffern in mehreren Sequenzen vorkommen, aber nur eine Farbe haben können.
    Ich dachte, ich hätte das klargestellt, ich will primär (!) nichts visualisieren, sondern Zahlen finden. (Sekundär sind "schöne Farben" auch schön, aber ich hätte gern erst mal das mathematische gelöst.)

    Thesplit hat das Hauptproblem ganz gut verstanden, ich will nicht wissen, wie ich alle "schönen Zahlen" in PI in schöne Farben umwandle, sondern, wie ich EINS der verschiedenen Probleme angreifen kann und danach das nächste.

    141 vs 415 fällt für mich in die Kategorie "andere schöne Zahlen". Die würde ich gern aus der "Aufgabe" erstmal raushalten wollen, weil es das unnötig verkompliziert. (Ausser ich überseh grad was, aber is auch ganz schön spät...)

    Edit: Nochmal:es geht mir um Zahlen, nicht Farben.
    Geändert von dexter (14.02.18 um 01:16 Uhr)
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  16. #16

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @dexter: Im übrigen habe ich in meiner Ausführung zum Spiegelalgorithmus einen kleinen Denkfehler...

    Es ist natürlich auch möglich, einen Spiegel mit 2 oder mehr geraden Zwischenstellen zu haben: 8448 (zwei Stellen im "Suchraum", wenn man "8" sucht)

    Das heißt, die "Regel" die ich oben damit aufgestellt habe es müsste ungerade sein, wäre gebrochen, dass es mindestens 838 oder 84348 (1 oder 3, 5 usw. Stellen dazwischen sein müssen)...

    My bad.

    Aber gestern Abend klang die Ursprungsvariante irgendwie logisch/effizient.
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  17. #17
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.612

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Ich habs auch wie die meisten anderen verstanden, schließlich geht im gesamten Beitrag und Titel vornehmlich um Visualisierung.
    Das finden ist doch trivial für so kleine Bereiche wie die ersten tausend Ziffern. Was willst du denn konkret dazu wissen? phreak hat schon bisschen was dazu geschrieben.
    Aber du musst selbstredend "finde irgendwas anderes, was irgendeine Auffälligkeit hat" jeweils definieren. Einer der Gründe ist, dass jede Zahlenfolge eine Auffälligkeit in Hinblick auf irgendwas ist.

    PS.: Im wesentlichen ist das ne nette regex übung (leider bin ich nicht gut darin ). Oder du musst halt Zeug in Variablen zwischenspeichern. Aber mit regex ist es jeweils ein Einzeiler.
    Code (MATLAB):
    1.  
    2. digits(1000);
    3. a = vpa(pi);
    4. c = char(a);
    5. indices = strfind(c, '000');
    6. indices = regexp(c,yourpattern);
    7.  
    Geändert von BurnerR (14.02.18 um 09:58 Uhr)

  18. #18
    Cryptroll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    5.577
    ngb:news Artikel
    8

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Hm, danke für den Thread. Jetzt hab ich tatsächlich mal Bock darauf, die Zahl so weit wie möglich auswendig zu lernen.
    Das mit den 3er Schritten ist gut, wobei die erst ab 279 bei mir losgehen im Kopf.
    Interessiert an Kryptowährungen?
    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO

  19. #19

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    @Dexter: Was ist eigentlich hieraus geworden, hast du mit etwas angefangen oder irgendetwas entwickelt bzw. versucht was umzusetzen?
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  20. #20
    Cloogshicer®

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Zitat Zitat von theSplit Beitrag anzeigen
    @Dexter: Was ist eigentlich hieraus geworden, hast du mit etwas angefangen oder irgendetwas entwickelt bzw. versucht was umzusetzen?
    Ich hab aus der Diskussion und den Vorschlägen nichts neues gelernt. Ich lerne nach wie vor stumpf auswendig ohne Eselsbrücken.
    Ich find das nicht direkt schlimm, aber "Auffälligkeiten" wäre einfacher.

    Edit: das war missverständlich. klar hab ich was gelernt und klar waren die Wortmeldungen qualitativ sinnvoll. ICH komme damit nur einfach nicht wirklich weiter.
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit
    Geändert von dexter (18.03.18 um 02:13 Uhr)
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  21. #21
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.343
    ngb:news Artikel
    4

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Was genau können wir tun, um dir das verständlicher zu machen?

    Hilft eine konkrete Umsetzungsanweisung? Falls ja:

    • Such dir eine Programmier- oder Skriptsprache aus, die gut mit viel Text umgehen kann. Ich empfehle C++, Python oder Go.
    • Such dir eine Textdatei mit so vielen Stellen von Pi wie möglich.
    • Lies die Textdatei Ziffer für Ziffer ein.
    • Speichere n = Abstand der Ziffern in ein Array bzw einen String.
    • Gehe den String durch und suche ein Muster.
    • Speichere die Offsets, an denen das Muster vorkommt.
    • Gib das Muster beispielsweise als HTML-Code aus und markiere die Vorkommnisse deiner Zahlen mit einer beliebigen Farbe.


    Scheitert es an der Programmierpraxis? Dann kannst du ja einen Online-Kurs machen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  22. #22

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Ich schließe mich phre4k an!

    Was können wir tun (um dir den Einstieg zu erleichtern) ? (Das Projekt ist interessant!)

    Ich habe mal auf deine Idee selbst etwas recherchiert und einiges zu Tage gefördert was für mich interessant war, und dabei ging es nur um die "Erzeugung von PI" (in der simpelsten Form wohl die Leibniz-Reihe) aber auch andere Verfahren (wobei vieles leider aufgrund von Formelverständnissprobleme flach fällt.... bei mir).

    Es gibt auch diverse Quellen die sich mit der Erzeugung von PI beschäftigen, der Weltrekord liegt wohl bei 10 Trillionen Stellen von PI (laut einer Webseite) - keine Ahnung was man dazu braucht, aber es ist wohl ne Menge (Zeit) erforderlich um auf ein derartiges Ergebnis zu kommen und auch die Software scheint extremst optimiert zu sein und es dauert dennoch Monate/Jahre um auf das Ergebnis zu kommen. Und viel Festplattenspeicher und RAM...

    Ohne Klugscheißen zu wollen @Dexter:
    Wo würdest du anfangen wollen?

    Du sagst du willst "Auswending lernen" ? - Also geht es vielleicht doch eher in die Richtung visuell was darzustellen? Damit du "Lernblöcke" bilden kannst die sich merken lassen?
    Also willst du vielleicht dynamisch nach Auffälligkeiten suchen und filtern können? Spricht etwas gegen Javascript, weil du hier schon durch den Browser und HTML/CSS (+- Canvas/SVG) etwas visuelles basteln könntest, was du zu dem mit JS interaktiv machen könntest?

    Und liest du gern Dokumentation? Oder willst du schnelle Ergebnisse haben ohne viel "drumherum"?
    Oder eher eine "traditionelle" Programmiersprache in Form einer Lernsoftware für den Desktop? Wobei hier evtl. halt eben genau das "viel drumherum" stecken könnte.

    Du bist doch eher der (Web)netzwerker, oder? - Vielleicht wirklich erst mal JS und andere Webtechnologien? Weil hier die Visualisierung und ohne viele "Tools" was gemacht werden kann?
    Evtl. findest du dich da besser zurecht und kannst auf etwas aufbauen, was du schon kennst?

    Und wenn was steht, kann man ja immernoch überlegen so etwas in ne Desktop Anwendung zu gießen mit Sprache X/Framework Y/Bilbiothek Z...
    Geändert von theSplit (18.03.18 um 10:45 Uhr)
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

  23. #23
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.612

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Ich hab aus der Diskussion und den Vorschlägen nichts neues gelernt. Ich lerne nach wie vor stumpf auswendig ohne Eselsbrücken.
    Ich find das nicht direkt schlimm, aber "Auffälligkeiten" wäre einfacher.
    Moment, geht es dir darum, möglichst viele Stellen von Pi auswendig zu lernen??
    Weil das ist eine andere Fragestellung als du sie formuliert hast.
    Geändert von BurnerR (18.03.18 um 12:58 Uhr)

  24. #24
    Cloogshicer®

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.860

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Moment, geht es dir darum, möglichst viele Stellen von Pi auswendig zu lernen??
    Weil das ist eine andere Fragestellung als du sie formuliert hast.
    Das hab ich oben schon beschrieben. Das Auswendig-lernen ist nicht mein Hauptziel. Ich möchte "schöne" Zahlen finden. Einfach so. UND zum lernen.

    Ich kann nicht programmieren, streng genommen:
    Oder willst du schnelle Ergebnisse haben ohne viel "drumherum"?
    Kann man so sagen.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  25. #25

    Re: (Un)regelmässigkeiten von Pi einfach visualisieren?

    Dann nimm Javascript und HTML/CSS + Browser, du hast tolle Werkzeuge, aber nicht viel mit Interface/Interaktion/Rendering zu tun, du gibts einfach HTML aus und stylest es mit CSS und baust darum deine Funktionalitäten.
    Das ist IMO das einfachste was du machen kannst. Weil du dich nicht um das drumherum kümmern mußt.

    Und ich weiß ja, du liebst Javascript, aber da führt kein Weg daran vorbei (im Browser zumindest)

    Aber du kannst halt den DOM so einsetzen wie du willst.

    Aber JS ist gut dokumentiert und auf die meisten Fragen findest du auch eine Antwort binnen einer Google Suche
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @ The past; yesterday, the present; here and now; the future; to be shaped. @
    +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead+++ KISS Ebook Starter [Linux] +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp +++ Github +++ Touch +++

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •