Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: [Reisebericht] Kreta

  1. #1
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.381
    ngb:news Artikel
    5

    [Reisebericht] Kreta

    Moin,

    wir waren letztes Jahr zum Sommerurlaub auf Kreta, im Nordosten der Insel. Das Städtchen heißt Stalis/Stalida, ist touristisch sehr erschlossen und grenzt im Grunde direkt an den Ballermann Kretas (Malia). Das war uns bei der Buchung so nicht bewusst, aber wir waren dann doch weit genug weg. Gebucht wurde, nach 2016 3 Wochen individuell + Airbnb mal wieder All-Inklusive, dies mal 5* in einem kleineren Hotelkomplex.

    Für 10 Tage gabs wieder einen Mietwagen - Cabrio, klar, bei dem Wetter muss das! und wir haben wie gewohnt viel gesehen.

    War unser erster Griechenland Urlaub. Nach den Jahren zuvor in Spanien immer sollte es eben was anderes sein. Schöne Insel, sehr herzliche Menschen. Abwechslungsreich von der Landschaft, sehr klares Meer und leider überall weiter "draußen" sehr viel Müll. Privatstrände gibt es auch auf Kreta nicht in dem Sinne, aber die Komplexe die sich praktisch einen Strandabschnitt teilen kümmern sich auch darum. Abgelegenere Strände, gerade auch in Orten die touristisch nicht erschlossen sind, kann man nur an wenigen Stellen nutzen. Außer man schwimmt gerne neben Benzinkanistern und Plastikflaschen.

    Auch sonst in den Olivenbaumhainen sind ohne Ende illegale Müllkippen, ebenso in den ganzen Abbruchhäusern. Teilweise stehen im Landesinneren auch ganze Dörfer leer oder es wohnen nur noch wenige Menschen dort.

    Findet man allerdings Abschnitte ohne Müll sind sie wirklich geil. Wir waren z.B. in Xerocampos ganz im Osten. Wir hatten ewig langen Strand fast für uns alleine (in der Hauptsaison!) mit kristallklarem, flachen Wasser. Gut, die Fahrt dahin ist lang, aber mal so abgeschieden war auch ganz schön.

    Die Ausgrabungsstätten haben mich nicht ganz so interessiert, griechische Geschichte ist nicht ganz meins und ohne Führung lohnt sich das zumindest auf Kreta nicht - die Griechen halten nicht viel von Hinweistafeln. Wovon wir hier überall zu viele haben, haben die eindeutig zu wenig. Da steht vielleicht an einem Haufen Steine mal "Silo" dran, aber das war es auch In der größten Ausgrabungsstätte (Knossos) war ich dann auch schon gar nicht mit, die soll aber angenehmer gewesen sein. Interessanter war da eindeutig die Lepra Insel (Spinalonga), auch wenn da ebenfalls eine Führung anzuraten ist wenn man vorher nicht weiß wie die Insel genutzt wurde.

    Die letzten Reste der Hippie Kultur und das ausschlachten dessen um es touristisch zu vermakten findet man in Matala. War trotzdem geil! Liegt eigentlich direkt im Süden unter Heraklion, also wieder fahrtechnisch eine ganz schöne Strecke, aber man kann ja bisschen flexibel sein mit der Routenplanung. Gibt genug nebenbei zu sehen.

    Die karibisch anmutenden Strände Balos und Elafonisi aber auch Chrissi Island haben wir uns gesteckt - letzteres weils eh mega überfüllt ist, erstere weil zu weit weg. Dafür waren wir am einzigen Palmenstrand - Vai Beach - kann man machen, muss man aber nicht.

    Die Lasithi-Hochebene ist landschaftlich auch noch mal interessant anzusehen, Achtung: Freilaufende Schafe und Ziegen sobald man sich irgendwas touristischem nähert, säumen kleinere Tavernen den Straßenrand wo herrlich duftendes Schwein in offenen Grills zubereitet wird und sich fröhlich um die eigene Achse dreht.

    Allgemein gibt's überall an den Standardrouten Stände mit Honig, Marmelade, Öl etc.

    Paar Schnappschüsse:





































    Als nächstes nehmen wir aber wohl die anderen griechischen Inseln in Angriff. Gibt ja genug

    Lg,
    Geändert von LadyRavenous (15.03.19 um 11:13 Uhr)

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  2. Hilfreiche Beiträge

  3. #2

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Schöne Landschaft, da könnte ich mich auch mal drin verlaufen.... oder mal ein paar Tage auf dicke Hose machen

    Allerdings dicke Hose nicht auf Ballermann Tourist getrimmpt - eher als, "mal kurz in die Seile hängen", "dem Schwein beim drehen zuschauen", "die Wärme genießen", "nen Cocktail schlürfen", und "ab und an" eine kühle Brise im Gesicht - oder so

    Danke Fhynn
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ dwrox.net

  4. #3
    Boardgrieche Avatar von Cybergreek
    Registriert seit
    Nov 2017
    Beiträge
    165
    ngb:news Artikel
    1

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Schöne Bilder!

    Auf Kreta waren wir nur einmal vor 14 Jahren, aber ziemlich genau da wo Ihr wart. Zwischen Stalida und Chersonisos irgendwo im Nichts
    Da haben wir uns mit nem Quad die Insel ein bisschen angeschaut und auch einige Ausgrabungsstätten angeschaut. Matala ist auf jeden Fall ne Tour wert.

    Danke für die schönen Erinnerungen an so einem verschneeregnetem Tag

  5. #4
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.381
    ngb:news Artikel
    5

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Das ist nur die abgespeckte Reisebericht Version, wer die längere Fassung mit weitaus mehr Bildern sehen möchte muss hier klicken aber solche Wall-of-Text Geschichten liest meist eh niemand mehr daher hier nur kurze Zusammenfassung.

    Habe wirklich viel gesehen im östlichen Kreta, wer also mal einen Trip plant, ruhig hier fragen
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cybergreek

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  6. #5

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Naja, gerade weil es nicht über 5 Beiträge/Seiten hinweg - ging, fand ich das gut zu verfolgen...

    Und die Fotos spiegeln ja auch etwas wieder, wer fragen hat, kann dich also fragen?

    Nein, sieht gut aus, ich kann mit Ortschaft X und Y aktuell sowieso nicht sooooo viel anfangen, aber der Hinweis ist, dennoch, schon mal gut.
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ dwrox.net

  7. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Zitat Zitat von Fhynn Beitrag anzeigen
    ... aber solche Wall-of-Text Geschichten liest meist eh niemand mehr
    DOCH! Ich!

    Grandioser Reisebericht. Gerade deshalb sehr interessant, da meine bessere und vielleicht schönere Hälfte für den Sommer einen Kreta-Urlaub für uns gebucht hat.

    (deine Website ist aber auch sonst sehr interessant, dein Canon-Equipment in Sachen Fotografie hatte ich fast genau so vor 2 Jahren. Inzwischen mit EOS M5 bzw. M6 und EF-M Optiken auf Reisen unterwegs. )




    Bei kretischen Fragen komme ich gerne auf dich zu. Danke.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Fhynn

  8. #7
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.381
    ngb:news Artikel
    5

    Re: [Reisebericht] Kreta

    Wie es der Zufall so will, bin ich dieses Jahr tatsächlich noch mal auf der schönen Insel. Dieses mal allerdings nur für 7 Tage (Frankfurt -> Chania) im Örtchen Georgioupoli. HP in einem soliden 3* Hotel. Auto werden wir dieses mal vor Ort mieten. Paar Reiseziele haben wir auch schon festgelegt - so werden wir sicherlich mal durch Chania bummeln, auch Rethymno steht auf dem Plan. Dort besonders der Hafen und die Altstadt. Vom Hotel ist es auch nur ein kurzer Spaziergang zum Lake Kournas und auch die Green Oasis mit den Wasserfällen werden wir uns angucken. Auch einer der "karibischen" Strände will besucht werden, ob es jetzt Balos ist (ob per Schiff mit Besuch der Festungsanlage oder per Auto) oder Elafonissi wissen wir noch nicht.

    Da wir im Oktober unterwegs sind, werden vermutlich auch die Temperaturen angenehmer sein
    Für diesen Beitrag bedanken sich Cybergreek, poesie noire

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •