Seite 6 von 6 ErsteErste ... 23456
Ergebnis 126 bis 130 von 130

Thema: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

  1. #126
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    341

    Re: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

    Zitat Zitat von alter_Bekannter Beitrag anzeigen
    Übertönen ist wegen Schalldruck wohl der falsche Ansatz. Aber permanente Cancels wären sicher eine Option.
    Das finde ich interessant. Google leider nicht. Wie wäre das zu realisieren?

  2. #127
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    4.219

    Re: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

    konkret keine Ahnung, bin kein Spezialist für Psychoakkustik und Spracherkennung.

    Einer der Anbsärtze wäre aktive dauernd die Konversation zu beenden, bevorzugt so das es Menschen entweder nicht stört oder garnicht auffällt. Meines Wissens kann ja zumindest jeder jederzeit Befehle geben. Darüber liefe das dann.(ALos zum Beispiel: Alexa, stoip was auch immer du gerade tust und mach Y[Stand By?].)

    Psychoakustik Patente dürfte Das Fraunhofer Institut einen ganzen Stapel haben die hierfür relevant sein könnten. Generell alle Papers zu Audioencoding. Aber die MP3 Patente sind halt abgelaufen und damit alle Inhalte offiziell jetzt für jeden in vollem Umfang nutzbar.

    Zur Theorie:
    https://www.google.de/search?q=deauth+jamming
    Für diesen Beitrag bedankt sich LZ9900
    Wichtig: Warum die Installation von Win XP ein Linuxproblem ist.

    Autos töten keine Menschen, sie beschützen sie, vor Menschen mit kleineren Autos.

  3. #128
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.846
    ngb:news Artikel
    4

    Re: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

    Zitat Zitat von godlike Beitrag anzeigen
    Nun ja, ich bezweifel aber mal das selbst Amazon sich für Geld solch eines höchst illegalen Instruments bedienen würde. Stell dir vor was die Strafen dafür wären....
    Ähm, im schlimmsten Fall würde Merkel vor der Presse kundtun "zutiefst betroffen" zu sein - während sie Amazon mitteilt, bloß nicht damit aufzuhören und Schäuble ein Gesetz ausarbeiten lässt, das deutschen Behörden Zugang zu den Daten verschafft?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cold
    Wer Funk kennt nimmt Kabel

  4. #129
    Lone Gunman Avatar von Shodan
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Citadel Station
    Beiträge
    431

    Re: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

    "When a customer deletes a voice recording, we also delete the corresponding text transcript associated with their account from our main Alexa systems and many subsystems, and have work underway to delete it from remaining subsystems," an Amazon spokesperson said in an email.
    Quelle: CNET

    Zu welchen Subsystemen die Drittanbieterskills wohl zählen?
    Art. 6 der Richtlinie 2006/24 ist mit den Art. 7 und 52 Abs. 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union unvereinbar, soweit er den Mitgliedstaaten vorschreibt, sicherzustellen, dass die in ihrem Art. 5 genannten Daten für die Dauer von bis zu zwei Jahren auf Vorrat gespeichert werden.
    Generalanwalt Pedro Cruz Villalón - Europäischer Gerichtshof

  5. #130
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.454
    ngb:news Artikel
    4

    Re: "Alexa, hör mich ab!" – welche Methoden gibt es gegen den unerwollten Einsatz?

    "Wir bemühen uns, die Sachen zu löschen, aber manchmal klappt's einfach nicht…" – Amazon, Vermieter von Rechenzeit in der AWS Cloud in 64 Availability Zones innerhalb von 21 Regionen weltweit.
    Für diesen Beitrag bedankt sich n87
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •