Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: HifiBerry Amp + JBL Control One

  1. #1
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    4.309
    ngb:news Artikel
    2

    HifiBerry Amp + JBL Control One

    Hi Leute,

    Würde mir gerne ein Küchenradio mit dem Hifiberry AMP und einem einzelnen JBL One bauen.

    Jetzt hab ich davon aber gar keine Ahnung. Reicht die Ausgangsleistung vom Amp und gibt es ein passendes Gehäuse, eventuell mit Display? Und könnte ich per Bluetooth Audio übertragen? Oder geht das nur in eine Richtung?
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    kostenloses Webhosting für ngb-Mitglieder
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  2. #2
    Mitglied Avatar von KePa
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    399

    Re: HifiBerry Amp + JBL Control One

    Ich nehme mal an du redest von einem der beiden Verstärkermodulen HifiBerry Amp2 und Amp+? Ersteres Modul liefert 60W, zweiteres 25W. Für einen Küchenradio könnte letzteres auch reichen, sofern du keine Party feiern willst. Die JBL Control One haben eine Impendanz von 8 Ohm. Leider gibt es nicht viele Informationen zu den Modulen. Der Amp2 ist ausgeschrieben für Lautsprecher mit 4-8 Ohm, der Amp+ für welche mit 4 Ohm, wobei man auch 8 Ohm dran hängen könnte. Es wird dann wohl nur etwas leiser. Bedenke, dass du mit nur einem Lautsprecher ohne weiteres nur einen Stereokanal bedienen kannst.

    Ich nehme an du nutzt einen RPi als Basis? Dann verweise ich gerne auf meinen Thread [Tipp] Netzwerk-Player mit RPi & Volumio bzw. auf Volumio. Was alles damit möglich ist kannst du dort nachlesen. Bluetooth streaming ist offiziell nicht unterstützt aber es gibt wohl Implementierungen dafür. Ansonsten stünde noch DLNA (empfangend) als Alternative zur Verfügung.
    Für eine Kombination aus RPi und Amp+ gibt es von HifiBerry das Universal Case.

    Bezüglich Display gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder ein kompatibler Touchscreen, welcher mit Flachbandkabel auf dem RPi angeschlossen wird (dazu gibt es dann noch ein Volumio Plugin) oder aber ein kleines einfarbiges LCD, angehängt über die GPIO Pins. Die Implementierungsmöglichkeiten bei letzterem hängen immer von den verwendeten Modulen und der jeweiligen Belegungen der GPIO Pins ab. Ich würde mich daher mal im Volumio Forum, vorallem im DIY-Bereich umsehen, wie andere es gelöst haben und ggf. nachfragen. Gehäuse musst du dann aber vielleicht selber bauen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k
    Geändert von KePa (15.11.17 um 00:05 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •