Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 151 bis 170 von 170

Thema: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

  1. #151
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.538
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Gibts diesen Mist noch, bei dem vorhandene Räume versiegelt werden, damit die Wohnungsgröße passt?
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  2. #152
    Picards Prinzip

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.242

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Von hier weiß ich das nicht.
    Bei uns werden *zu große* Wohnungen einfach inseriert als: Studenten-WG geeignet. Elternbürgschaft erforderlich.

  3. #153
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.538
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Nachtrag.
    Ich hab das net vergessen, war nur ziemlich viel unterwegs die Tage und dieses Wochenende.
    Daher musste ich das ein wenig vor mir her schieben.
    Montag sollte ich dafür Zeit finden.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  4. #154
    tortenheber Avatar von infofilter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    837
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    es ist eine gute zeit persönlich aktiv, wenn es um hilfe für obdachlose geht. draußen auf der straße, nicht online.
    buten un binnen
    wagen un winnen

  5. #155
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.664
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Zitat Zitat von infofilter Beitrag anzeigen
    draußen auf der straße
    Kennt mein DNS nicht, kannst du bitte die IP posten?
    Für diesen Beitrag bedankt sich mlm
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  6. #156
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.538
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    @Pleitgengeier:
    Da wo die Pizza herkommt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Pleitgengeier
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  7. #157
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.681

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    @Seedy:
    Des nennt man "Hausflur" oder "Treppenhaus".

  8. #158
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.538
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Hab ich was vergessen?
    Könnt bis ~ 16 Uhr noch was ändern und hinzufügen, dann sende ich das ab.

    Ich werde noch ein paar Fragen zum Thema Schulabschluss, vorheriger Beruf, Geschlecht, Alter, Herkunft hinzufügen.


    Fragen zum Thema Obdachlosigkeit.

    Was sind die üblichen Gründe, aus denen Menschen obdachlos bleiben, nachdem sie es wurden?

    Ist Wohnungsknappheit bei Ihnen ein wesentlicher Faktor dafür, dass Menschen obdachlos bleiben?

    Sind Notfallunterkünfte stets ausgelastet? Was sind die Gründe, aus denen obhdachlose diese ggf. nicht in Anspruch nehmen?

    Wie ist üblicherweise die Kommunikation zwischen den Obdachlosen bzw. Ihnen und der Arge? Welche Erfahrungen haben sie mit denen gemacht?

    Wie groß schätzen sie den Anteil der Obdachlosen ein, die bezüglich ihrer Situation keine Hilfe entgegen nehmen?

    Was müsste geschehen, um zumindest einen Großteil der Obdachlosen dauerhaft von der Straße zu kriegen?

    Wie hoch etwa ist der Anteil der Alkohol- und Drogenabhängigen?

    Wie hoch etwa ist der Anteil derer, die sich mit kleinen Drogengeschäften ihre Sucht finanzieren?

    Wie hoch ist der Anteil derer, die sich prostituieren?

    Wie hoch ist der Anteil derer, die sich durch Ladendiebstähle und Einbrüche, statt über zustehende, staatliche Mittel über Wasser halten?

    Wie hoch ist die geschätzte Dunkelziffer derer, von denen man nicht weiß, dass sie wohnungslos sind?

    Wie hoch ist der geschätzte Anteil derer, die gar nicht wohnungslos sind, aber trotzdem so tun und bettelnd in den Fußgängerzonen sitzen?

    Sind Drogen und Alkohol eher folge, oder Ursache von Obdachlosigkeit
    Edit:
    Die Antworten sind ernüchternd.
    Meist verweise auf Studien die man in den ersten 3 Treffern bei google findet und verweise auf "hier kannst du Geld spenden".

    Ich häng weiter dran, aber bis jetzt nix hilfreiches.
    Für diesen Beitrag bedanken sich BurnerR, Pleitgengeier, Meta
    Geändert von Seedy (11.12.17 um 08:36 Uhr)
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  9. #159
     Avatar von Meta
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Берлин
    Beiträge
    738

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?


    Wie kann man Obdachlosen helfen?

    Zitat Zitat von ZON
    Der Winter kann für Menschen, die auf der Straße schlafen, lebensgefährlich sein.
    Hilfe zu leisten ist deshalb wichtig und manchmal sogar Pflicht. Was Sie wissen müssen
    - Kältehilfe
    - Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar
    - Nachfragen
    - Notfälle erkennen
    - Hilfe rufen - 112
    - Was, wenn Obdachlose Hilfe ablehnen?
    - Was tun, wenn der Notarzt/die Polizei nicht kommen will?

    Quelle: ZON 29. Dezember 2017
    Für diesen Beitrag bedankt sich BurnerR
         

  10. #160
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.227

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Offenbar sterben ca. 10 Menschen pro Jahr durch Kälte und Obdachlosigkeit in Deutschland. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich niedrig.

  11. #161
    N.A.C.J.A.C. Avatar von alter_Bekannter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    3.681

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Und es reicht immer noch nicht damit die Leute was merken. Evolution geht ghalt viel langsamer als technischer Fortschritt. Die Menscheit wurde halt nicht plötzlich zivilisiert wir sind noch fast identisch mit den Barbaren von vor 100000 Jahre.

    Soziale Absicherung mein Arsch, jeder der mal mit Hartz4 zu tun hatte muss doch merken das es nur darum geht genug Körper am Leben für den Arbeitsmarkt verfügbar zu erhalten die sich um Mindestlohnstellen prügeln können damit man ihn in der Realität jederzeit unterbieten kann.
    Für diesen Beitrag bedankt sich nik
    Geändert von alter_Bekannter (02.01.18 um 22:06 Uhr)

  12. #162
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.719
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Offenbar sterben ca. 10 Menschen pro Jahr durch Kälte und Obdachlosigkeit in Deutschland. Finde ich ehrlich gesagt ziemlich niedrig.
    Auf die Einwohnerzahl oder auf die Umstände bezogen?
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  13. #163
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.227

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Sozial Absicherung mein Arsch, jeder der mal mit Hartz4 zu tun hatte
    Ist aber doch relativ neu? Vom hörensagen glaube ich war es vor Hartz4 ja schon spürbar anders.

    Auf die Einwohnerzahl oder auf die Umstände bezogen?
    Beides, in Kombination, gemessen daran in welchen Umständen die 400.000 bzw. 850.000 Menschen leben.
    Wobei ich nicht weiß, wie schnell man erfriert bei den Temperaturen, die bei uns im Winter vorherrschen.

  14. #164
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.705

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Wobei ich nicht weiß, wie schnell man erfriert bei den Temperaturen, die bei uns im Winter vorherrschen.
    Wenn denn irgendwann mal wieder ein Winter kommen sollte sieht die Statistik recht sicher anders aus.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  15. #165
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.227

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Ich weiß nicht, die Statistik habe ich gemittelt für seit Oktober 1990. Sicherlich schwankt das spürbar je nach Winter.

  16. #166

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Die meisten dürften ja nicht gänzlich ungeschützt irgendwo liegen, sondern haben Schlafsäcke oder andere Behelfsmittel. Ansonsten würde es bei den Temperaturen recht schnell gehen.

  17. #167
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.538
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Naja, wir haben auch sehr fürsorgliche Bürger, die aktiv gegen Kälte vorgehen.
    https://www.morgenpost.de/berlin/art...-erwartet.html
    Für diesen Beitrag bedanken sich Pleitgengeier, dexter
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  18. #168
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.664
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Für diesen Beitrag bedanken sich alter_Bekannter, BurnerR
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  19. #169
    Miesepeter Avatar von ichdererste
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    187

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    Im Nachbarort hat man einen Bau ingezimmert für max 10 Obdachlose. Einen Ort weiter steht ein kleines Container Dorf (leer) für Flüchtlinge. Bei uns ist eine Kneipe und ein Mehrfamilienhaus für Flüchtlinge umgebaut worden. Ein ehemaliger Praktiker für Flüchtlinge umgebaut (leer).
    Erfrieren müßte also niemand. Ob die Unterkünfte von Obdachlosen benutzt werden dürften weiß ich nicht. Oder stehen die für die nächste Flüchtlingswelle bereit?
    Selbst in den letzten Jahren als es keinen richtigen Winter gab, hatten wir hier über 2 Wochen Dauerfrost mit Temperaturen von -25° und drunter.

  20. #170
    Slayer
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    South of Heaven
    Beiträge
    836

    Re: Obdachlose, politisches Problem oder selber Schuld?

    @Seedy:

    Den Flüchtlingen aus Syrien und Libyen ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •