Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 64

Thema: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

  1. #26
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Alles Richtig, nur das
    Auch Openoffice kann Makros, auch deren Makros können direkt shellcode ausführen um mal ein Beispiel zu nennen.
    hättest du weglassen können. Macht keiner.

    Bin keine Virenmacher, aber warum sollte es diese Leute nicht interessieren auch Linux anzugreifen? Stichwort Linux-Server oder Internet of Things. Mehrzahl sind Windows User ist auch Irreführend. Na klar ich habe Einen Linux-Server und darauf Achtunddrölfzig Windows //10 VMs oder Firma Kalle und Partner Maschinen hat 5 Sekretärinnen mit Windwos7/10 doch die wichtige Maschine in der Produktionshalle basiert auf Linux. Ist es nicht wichtiger diese auszuhebeln, statt den Pornokonsum von Cheffe zu versauen?
    aka Steev

  2. #27

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    Alles Richtig, nur das

    hättest du weglassen können. Macht keiner.
    Das "macht" keiner, kannst du dir sparen, man sollte Makroviren ernst nehmen... - wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, weil man eine OpenOffice Datei (odt ?) geöffnet hat, die das System verschlüsselt hat, ist das geschrei groß.

    Genau das ist die naivste herangensweise die man haben kann, die auch zu "Unachtsamkeit" führt und ein Einfallstor ist bzw. eine Sicherheitslücke darstellt.

    Ich muss immer davon ausgehen, so fern ich mit dem anderen nicht in Kontakt war, das etwas verseucht ist... das hängt natürlich vom Format ab oder was die Datei bewirken kann. Bei Bilddaten mag das kaum ein Problem sein. Aber bei allem was Maschinencode ausführt oder programmiert werden kann.
    Gruß theSplit
    --- At times we run, most we walk, others we stand; but we never stop. ---
    +++ KISS Ebook Starter [Linux] +++
    +++ Git +++

  3. #28
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    ok splitti, ich gebe dir recht, wenn heise das sagt Analysiert: Das Comeback der Makro-Malware
    dachte aber immer dass
    Schädlinge, die sich in Form von Makros in Microsoft Office-Dokumenten verbergen und beim Öffnen automatisch ausgeführt werden, waren um die Jahrtausendwende sehr populär.
    der Verganheit angehören
    aka Steev

  4. #29

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Das Problem ist, du verlässt dich darauf, und nur weil es nicht mehr im Trend ist, heißt es ja nicht, das es nicht mehr genutzt wird oder werden kann.

    Das ist das Problem - und ist es in anderen Office Programmen auch so? - Per Default deaktiviert?

    Oder hat es nicht der Anwender selbst "aktiviert" weil bequem, oder gibt es nicht X User mit alter Software?
    Das kann man nicht garantieren außer du baust das System selbst zusammen.
    Gruß theSplit
    --- At times we run, most we walk, others we stand; but we never stop. ---
    +++ KISS Ebook Starter [Linux] +++
    +++ Git +++

  5. #30
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Ich bin weit davon entfernt hier irgendetwas zu verteidigen, Linux Konzept usw., du bist selbst Linuxer Split, hast du denn einen Virenscanner für dein OS, also ich nicht, und Nein ich habe kein Bammel vor Makro-odt
    aka Steev

  6. #31

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Darum geht es ja nicht, und nein, ich kenne auf diesem System keinen "Virenscanner".

    Das einzige Programm das die Sicherheit überwacht, bin ich... und die Dienste die vorinstalliert sind, die ich nicht abgeschaltet habe

    Aber Linux ist auch kein Allheilmittel, wenn sich jemand darauf spezialisiert etwas zu "targetetten", kann das Probleme verursachen.

    Man wiegt sich in Linux in der Sicherheit, das alles was im Software Repository ist und an Updates hereinkommt, sauber ist. Aber selbst das wiederspricht der Logik....

    Wir müssen annehmen den Changelogs zu vertrauen, was hat sich für uns als User geändert und was umfasst das Sicherheitsupdate.

    Aber da gilt das alte sprichwort, als User bist du Looser - und wie weiß wie oft oder wie lange der Code von neuen Updates geprüft wird - man sollte sich nicht nur "in Sicherheit wägen", das kann nach hinten feuern. Wenn nicht heute, dann irgendwann.
    Gruß theSplit
    --- At times we run, most we walk, others we stand; but we never stop. ---
    +++ KISS Ebook Starter [Linux] +++
    +++ Git +++

  7. #32
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    klingt nach aluhut was du gerade redest.
    Geändert von Laui (10.10.17 um 21:13 Uhr)
    aka Steev

  8. #33
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    4.569
    ngb:news Artikel
    13

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Wie "macht keiner?" wer, der Benutzer oder der Virenschreiber?

    Und klar ist es wichtiger die Produktion lahmzulegen.
    Aber wie gesagt die Lücke im System ist in den aller Meisten Fällen der Anwender.

    Der Server egal mit welchem OS in der Produktion hat eine Software drauf die den Roboter steuert, diese wird beim starten automatisch gestartet und dann läuft die Kiste mit dieser Software bis man sie neu startet.
    Das heißt es gibt eine genaue Anzahl an Prozessen, ich kann das System zur Not sogar auf diese Prozesse inkl. Hash limitieren.
    Niemand macht etwas anderes an dem Gerät.
    Das Gerät ist durch eine FW geschützt die z.B. die Kommunikation noch auf eine Handvoll ebenso geschützte Zielsysteme einschränkt.
    Die Lücke das auszunutzen ist schlicht extremst gering, insofern es dann eine bekannte Lücke gibt wird gepatched. Wie weiter oben im anderen Beitrag schon geschrieben - das Problem ist die viel flexiblere Verwendung des Computers wenn ein Mensch davor sitzt dem jeden Tag was anderes einfällt was er mit der Kiste tun kann - dann kann bei 1.Mio Klicks auch der falsche dabei sein. Der Server macht keinen einzigen "klick".

    Zu Makros:
    Alle großen Ransomware-Angriffe die dieses und letztes Jahr in der Presse waren - fußten auf Makros.
    Und wie viele Unternehmen auch Namhafte hat es getroffen?
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  9. #34

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    klingt nach aluhut was du gerade redest.
    @Laui: Nein, es ist nur so, Menschen machen Fehler, du verlässt dich darauf, das alles okay ist - es kann aber niemand garantieren das jemand eine Sicherheitslücke "bewusst" einprogrammiert - und du dir das als Update einspielst.

    Wir müssen vertrauen, das mindesten 5 anderen den Code gelesen haben und jeder das abnickt - die Standards "gibt es diese?" Variieren von Software zu Software.

    Also von daher, 3333... Posts, ich bleib nun einen Tag in der Bar.... und feiere - Prost
    Gruß theSplit
    --- At times we run, most we walk, others we stand; but we never stop. ---
    +++ KISS Ebook Starter [Linux] +++
    +++ Git +++

  10. #35
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Wior müssen auch unterscheiden, Split mit seinem Kommandozeilen-Linux, drfuture mit mehren Windows PCs, ich mit meinem Raspbian, Firma X mit hoch sensiblen Daten, Frau Merkel (Mightiest Woman on Earth) mit ihrem Handy. Wer muss sich fürchten vor Viren, wer ist betroffen, inwiefern muss einen das persönlich kümmern. Ich habe zB. nie wichtige Daten auf meiner Systempartition ja gar am ganzen Rechner, will ich darauf zugreifen wird die Platte angesteckt vorher nicht. Erwähnte Firma X geht das häufig fahrlässiger mit um, aber dann sage ich selber Schuld
    aka Steev

  11. #36

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Pattern basierte Virenscanner helfen. Vor allem bei Dummheit. Auf Dauer aber nicht sinnvoll.
    Das einzige was wirklich sinnvoll ist, ist ein Verhaltensbasierter Schutz. Ich habe erst vor kurzem eine Enterpriselösung getestet von DELL, welche auch bei einem unserer Kunden eingesetzt wird. Verhaltensbasiert und kann etwas. Auch vorhandene Viren, welche ich abgeändert habe und meist von keinem einzigen patternbasierten Scanner mehr erkannt wurden, sind erkannt worden. Das ganze basiert auf Algorithmen, welche nur etwa jedes halbe Jahr ein Update erhalten. Davon mal ab ist der Performance um längen besser (mind 80%).

    Beispiel: https://www.cylance.com

    Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren setzt kein Mensch mehr das ein, was derzeit als "Virenscanner" (mit Pattern) bekannt ist.
    Für diesen Beitrag bedanken sich BurnerR, drfuture

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    Auf Picflash deine Bilder schnell und unkompliziert teilen. Anonym.

  12. #37
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    4.569
    ngb:news Artikel
    13

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Cylance ist toll ja, schaut sich aber nicht das Verhalten an sondern ein mathematisches Modell, verhallten macht jeder gute Virenscanner - außer so ein ondemand scanne oder virustotal .
    Was mit cylance wird bin ich echt gespannt, noch ist mir das zu neu, währe toll wenn das auch in 2 Jahren noch so gut funktioniert.
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  13. #38
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    97

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Hallo zusammen,
    danke nochmal für die Antworten. Aber als Laie muss ich sagen, 90% Eurer Antworten haben mich wie ein Ochs vorm Berg aussehen lassen. Als NormalPCUser habe ich fast kein Wort von Eurer Diskussion verstanden. Es gab ein paar Beiträge am Anfang die konnte ich noch nachvollziehen, dann hörte es aber für mich auf.
    Ich wollte lediglich ein wenig Hilfestellung für meine Überlegung ob ich die Virensoftware abschaffe.
    Aber vielleicht habe ich meine Frage auch nicht richtig formuliert.

  14. #39

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Das ist wie beim bumsen. Wenn du den Lurchi ohne Pirelli in unbekanntem Terrain unterbringst, ist alles ein wenig einfacher, aber du kannst dir alles mögliche einfangen. Das gleiche ist es mit dem Virenschutz. Deine Entscheidung.
    Für diesen Beitrag bedanken sich cokeZ, Baer

    Wir schätzen die Menschen, die frisch und offen ihre Meinung sagen - vorausgesetzt, sie meinen dasselbe wie wir.
    Auf Picflash deine Bilder schnell und unkompliziert teilen. Anonym.

  15. #40
    肉まん Avatar von nik
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    deine Mülltonne
    Beiträge
    304

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    @Rentner: "Security" Suites sind Mist. Sie machen unter anderem sinnvolle Sicherheitsfunktionen von Programmen und dem Betriebssystem kaputt, um Zusatzfunktionen anbieten zu können. Leider gibt es inzwischen kaum reine Malwarescanner.

    Der Vorteil von Microsoft Security Essentials ist, dass auf diese fragwürdigen Zusatzfunktionen verzichtet wird. Außerdem hast du so Betriebsystem und den dazugehörigen Schutz aus einer Hand.
    Gerade dachte ich, dass das Gehirn faszinierend ist. Dann ist mir aufgefallen, dass das Gehirn selbst das gedacht hat. Arroganter Fleischklumpen.

    Verallgemeinerung ist die Philosophie der Primitiven

  16. #41
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    4.569
    ngb:news Artikel
    13

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    @Rentner:
    Das Problem ist das es keine eindeutige Antwort gibt.
    Das ist vielleicht ähnlich wie eine Impfung für ein urlaubsland die selber Nebenwirkungen hat und bei einem geringen Prozentsatz auch zu Krankheits Symptomen führt, wie etwa tollwut. Da überlegt man sich dann auch ob man seinem Körper das antut oder ob man aufpasst das man nicht angesteckt wird im Urlaub....

    Da wird dir auch keiner sagen *kannst lassen mit der Impfung, passiert eh nichts. Auch schreibt keiner du musst dich zwingend impfen.* (ich Rede explizit nicht von normalen Impfungen gegen Masern usw,)
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  17. #42
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    97

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    wie könnte ich dann sicher meine Bankgeschäfte online erledigen?

  18. #43
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    4.569
    ngb:news Artikel
    13

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Es gibt glaube ich keine Bank mehr die nicht auf 2 Sicherheitsfaktoren setzt. Das heißt du bekommst eine mtan? hast eine App am Handy?
    Wenn du am PC auf die Seite der Bank gehst, per Favoriten oder von Hand getippt, darauf achtest das im Webbrowser dann auch ein grüner Balken mit dem Namen der Bank dort steht - und immer der gleiche Name dort steht (Nicht normal Sparkasse Köln, und dann auch einmal Stadtsparkasse Köln) und auf einem zweiten Gerät den Code zum freichalten der Überweisung bekommst - kann meiner Meinung nach nichts passieren.

    Ganz davon abgesehen das die Bank für Schäden aufkommt die nicht eindeutig auf eine Fehler von dir zurückzuführen ist.
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  19. #44
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    97

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Mache keine Bankgeschäfte vom Smartphone aus, nur vom PC.
    ich bekomme per SMS eine TAN die ich dann eingeben muss.

  20. #45
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    4.569
    ngb:news Artikel
    13

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    ja das meine ich ja - Bankgeschäft und Validierung auf getrennten Geräten.
    SMS mit Tan auf das Handy = mTan
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  21. #46

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Oder jemand hat die Datei einfach von EvilKnivelHacktDichHartEinself.exe zu msoffice.exe umbenannt...

    Spoiler: 


    (Der Witz hier sind die Checksummen-Abgleiche mancher AVs...)
    Effiziens ist, wenn ich ein Loch bohre und mein Nachbar auch ein Bild aufhängen kann. ;)
    Redundanz macht wiederholen unnötig.
    quod erat expectandum - Unbekannt
    Veni, vidi,vici - Iulius Caesar

  22. #47
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.636
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Mache keine Bankgeschäfte vom Smartphone aus, nur vom PC.
    ich bekomme per SMS eine TAN die ich dann eingeben muss.
    Finde den Fehler! SMS kriegts du aufs Smarthphone, also machst du auch ein Teil deines Online-Bankings mit dem Smartphone
    aka Steev

  23. #48
    Mitglied Avatar von Jan_de_Marten
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tor des Nordens
    Beiträge
    685

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    Finde den Fehler! SMS kriegts du aufs Smarthphone, also machst du auch ein Teil deines Online-Bankings mit dem Smartphone
    Oh, ein wunder ......... jedes Handy ist ein Cleverphon.

  24. #49
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Nov 2016
    Beiträge
    97

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    Zitat Zitat von Laui Beitrag anzeigen
    Finde den Fehler! SMS kriegts du aufs Smarthphone, also machst du auch ein Teil deines Online-Bankings mit dem Smartphone
    Zitat Zitat von Jan_de_Marten Beitrag anzeigen
    Oh, ein wunder ......... jedes Handy ist ein Cleverphon.
    Vielleicht ist es noch zu früh am Morgen, aber das habe ich irgendwie nicht verstanden, zB. Teil des Bankgeschäft am Smartphone...
    was genau ist damit gemeint?

  25. #50
    in Schwarz Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    621

    Re: Kann man ohne Virensoftware auskommen?

    So ziemlich jede Bank hat eine Bankingapp, wodurch man seine Überweisungen und anderen Bankgeschäfte am Smartphone tätigen kann.
    Falls man smsTAN beispielsweise als 2. Faktor eingestellt hat, dann ist beides auf einem Gerät: sms und die Bankingapp, über die man die Überweisung tätigen will.

    Heißt, wenn das Handy in falsche Hände gerät oder man Malware eingefangen hat, kann es sein, dass Überweisungen getätigt werden, die so nicht vom eigentlichen Benutzer gedacht sind.
    Aber... der Angreifer muss erst einmal das Handy übernehmen, die meisten Apps können durch zusätzliche Passwörter abgesichert werden und häufig stellen Banken zudem "SecureApps" zur Verfügung, wo sie Bankgeschäfte rein am Handy erlauben. Kommt ein wenig auf die Bedingungen der Bank drauf an. Wenn sie es erlauben, ist man fein aus dem Schneider.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •