Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Frage an die Trockenbauer...

  1. #1
    Habs überlebt

    Moderator

    Avatar von Tedious
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hesse d.Gottes Gnade
    Beiträge
    1.715

    Frage an die Trockenbauer...

    Hallo zusammen,

    kurze Frage: ich will einen Raum per Trockenbau abtrennen, es sollen aus einem großen Raum ein Raum mit Vorraum entstehen (Ankleidezimmer). Im Prinzip geht es um die rot eingezeichneten Wände. Eine Wand bekommt eine Tür, die andere eine Durchgangszarge. So weit, so gut. Problem: ich hab das Haus gekauft, es liegt Fußbodenheizung und ich hab keine Ahnung wie dick der Estrich ist. Wände und Decke sind in Bezug auf das Ständerwerk unproblematisch, in den Boden will ich aber nicht bohren. Wie schauts da mit verkleben aus, hat da jemand Erfahrungen? und wenn ja, mit was? Montagekleber? Der Boden ist gefliest, und die Wand soll in 10-15 Jahren vermutlich wieder raus wenn die Kinder größer sind. Insofern wäre Silikon praktisch, das bekomme ich später wieder ab. Bin für jeden Tip dankbar

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	planung.PNG 
Hits:	64 
Größe:	76,2 KB 
ID:	48073

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen - Walter Röhrl

  2. #2
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.619

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    @Tedious:

    Es gibt auch dauerelastische Baukleber. Der Markt gibt da viel her, muss mich selbst ein wenig schlau machen was hier passen würde. Ist schon eine Weile her, dass ich damit gearbeitet habe. Zum Vorhaben generell - würde ich auch so machen. Zum einen bleiben die Fliesen heil, zum anderen riskierst du nicht die Fußbodenheizung zu beschädigen. Und kleben reicht allemal.
    + kill six billion demons +

  3. #3
    Habs überlebt

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von Tedious
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hesse d.Gottes Gnade
    Beiträge
    1.715

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Danke für die Einschätzung. Das Ganze ist ja an 3 Seiten fixiert, aber durch die Tür kann natürlich auch Bewegung nach unten kommen. Insofern würde ich das schon gerne fixieren. Hab nur eine leichte Aversion gegen Montagekleber, da reiße ich ja irgendwann die Fliesen mit raus wenn ich das abziehe

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen - Walter Röhrl

  4. #4
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.619

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Hab hier mal was zum schlau machen. Ist sehr informativ aber auch umfangreich. Könnte dir aber bei der Auswahl helfen.

    http://www.wikidorf.de/reintechnisch...ymerKlebstoffe
    + kill six billion demons +

  5. #5
    Ezy Pzy Lmn Sqzy Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.436
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Mal über Rigips nachgedacht? Ist relativ einfach damit Wände zu ziehen.
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.046
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Tedious redet im Opener von Ständerwerk, da wird er wohl einen Ausbau mit Rigips meinen...
    Für diesen Beitrag bedankt sich cokeZ
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  7. #7

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Bei mir zu Hause ist vom Vorbesitzer eine Wand nachträglich "reingestellt" worden. Und zwar bestand die Wand aus ca. 60x40cm großen und 8cm breiten Gipsziegeln die auf einem 4mm hohen Streifen aus Holzpappe standen. Seitlich wurde das ganze mit Elektrikergips fixiert, die Stahlzarge wurde auf die gleiche Methode zwischen die Gipsziegeln reingekleistert. Klingt vielleicht nicht überzeugend, hielt aber 35 Jahre. Hatte aber auch ein irres Gewicht denn so ein einzelner Ziegel kam auf ~30 Kilo. Müsste sowas gewesen sein: https://de.wikipedia.org/wiki/Gipswandbauplatte

  8. #8
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.195

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Silikon ist das einzige was man später mehr oder weniger einfach wieder weg bekommt.
    Mit dem Zeug hab ich schon mehrmals Holzpanele an die Wand geklebt und sogar Fliesen an die Wand. Samt dem Fliesenkleber der noch an den Fliesen klebte. (Sind mir von einer OSB-Platte abgefallen. Mit dem Silikon kleben die nu schon 10 Jahre))

    Holzbalken an den Wänden und Decken schrauben. Auf den Fliesen mit Silikon kleben. Daran Dachlatten verschrauben und auf den Dachlatten OSB-Platten.
    Dann kann man auch Hängeschränke und Regale dran machen. Braucht keine Dübel Wie bei Gipskarton und hält mehr Last aus.
    Keine Nägel verwenden. Alles schön mit Spaxschrauben machen. Dann bekommt man das auch später einfach wieder zurück gebaut.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Pleitgengeier
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

  9. #9
    Picards Prinzip

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.149

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Zitat Zitat von Tedious Beitrag anzeigen
    Das Ganze ist ja an 3 Seiten fixiert, aber durch die Tür kann natürlich auch Bewegung nach unten kommen. Insofern würde ich das schon gerne fixieren.
    Eine (Glas-) Schiebetür in Deckenmontage. Die sind die gar nicht mehr so teuer und es wird ja nicht unbedingt dichter Schallschutz benötigt.
    Dann arbeitet die Trockenwand nicht mit und wird eigentlich gar nicht mehr durch Bewegung belastet.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Pleitgengeier

  10. #10
    Habs überlebt

    Moderator

    (Threadstarter)

    Avatar von Tedious
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hesse d.Gottes Gnade
    Beiträge
    1.715

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Heyho,

    danke für die Anregungen. Jau, mit Trockenbau im Titel meinte uich Rigips . Ich hab schon einige Wände gezogen, bin da also nicht unerfahren - nur beim Thema Fixierung, denn bislang habe ich die immer rundum festgebohrt. OSB ist nicht nötig, an die Wände kommt maximal ein Bild. Dachlatten nehme ich nicht, sondern die passenden Profile - Latten sind nie 100% gerade und werfen sich immer da wo man es nicht brauchen kann und die Wände sind "schief". Was nicht bedeutet dass ich kein Holz verarbeiten würde, aber nicht hier - das Bild im Anhang, der Holzunterstand, dafür habe ich ohne streichen knapp 3 Stunden gebraucht - ok, plus eine Stunde fürs Eindecken Denke mal ich werde denn Silikon nehmen, danke für alle Hinweise!

    @The_Emperor - Du meinst sicher YTong? Hab ich mal überlegt, aber so massiv muss es nicht sein.



    Ist übrigens die (grenzbebaute) Garagenwand vom Nachbarn - deswegen hab ich die voirher nicht abgezogen und versiegelt

    Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen - Walter Röhrl

  11. #11
    Board Kater Avatar von Cybercat
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.195

    Re: Frage an die Trockenbauer...

    Ich hatte mir im Baumarkt die besten Balken raus gesucht.

    Wenn man Zugriff auf eine Wärmebildkamera hätte, könnte man den Verlauf der Schläuche/Rohre im Boden sehen. Dann mit kleinen Dübeln die Profile befestigen. Wenn man nur durch die Fugen bohrt kann man das später mit Fugenmörtel
    wieder verschließen.


    Wenn Profile verwendet werden sollen, würde sich dieses doppelseitige Klebeband anbieten das diesen Schaumstoff in der Mitte hat. Damit lassen sich sogar Spiegel an die Wand kleben.
    Bräuchte noch nicht mal großflächig aufgebracht werden.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Tedious, Pleitgengeier
    Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •