Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

  1. #1
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.254

    Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Hello

    Bei mir ist im laufe diesen Jahres eine Generalüberholung meines Setups angedacht. Hier was bisher zum Einsatz kommt und was davon ausgetauscht werden soll:

    Soll ausgetauscht werden:
    Prozessor: AMD FX-8350 Octa-Core Black Edition
    übertaktet auf 4,2 Ghz
    Gekühlt durch Thermalright true spirit 140

    Motherboard: Gigabyte GA-970A-UD3
    RAM: Corsair 16GB XMS3
    Grafikkarte: Inno3D C770-3SDN-E5DSX NVIDIA GeForce GTX 770

    Unsicher:
    Netzteil: BeQuiet Straight Power 580W (CM)

    Soll erhalten bleiben:
    Festplatten/SSDs:
    4x Crucial 250 GB SSD
    1x Western Digital Green 2 TB

    Case:
    Fractal Design Define R4 Black Pearl

    Lüftersituation:
    Vorn: 140er Noctua (Zieht luft an)
    Hinten: 120er Noctua (Bläst Luft aus)
    Oben 120er Noctua (Bläst luft aus)



    Dem Rechner wird Höchstleistung abverlangt. Ich rendere damit aus verschiedenen 3D-Programmen heraus hochauflösende Bilder/Animationen, das ist sowohl CPU als auch GPU intensiv, je nach Einsatz. Hin und wieder spiele ich mal was, aber das ist immer seltener der Fall. Hauptaufgabe ist also professionelles 3D-Rendering (3DS MAX, Terragen, MB3D...) sowie static (CC PS, IL, ID...) und moving image editing (CC AE & Premiere).

    Meine bisher verwendete GTX 770 gerät da inzwischen an ihre Grenzen und auch die betagte 8-Kern CPU ist am schnaufen.

    Nun soll dieses Jahr was neues her. Und da AMD gerade ein paar schöne neue Prozessoren heraus gebracht hat, wollte ich mal Meinungen zu diesem angedachten Setup einholen:

    Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X
    (16-core/32-thread)
    - Die CPU ist der Hammer für den Preis (ca. 1000 Euro) und als alter AMD-recke möchte ich dabei bleiben.

    Kühler: Unklar
    - Ich habe noch keine reichhaltige Info an geplanten Kühlern für die AMD SocketTR4 - Prozessoren gefunden. Mit dem Thermalright, in Verbindung mit dem guten Airflow in meinem Case, bin ich sehr gut gefahren. Die CPU erreicht nie mehr als 65 Grad, auch bei 48h+ 100% CPU Last. Bin aber bereit da neues auszuprobieren. Evtl. bietet sich Watercooling an? Lautstärke ist eigentlich kein Problem, der Rechner steht in seinem eigenen Raum, da kann der ruhig brummen und surren, der Arbeitsbereich bleibt davon unberührt.

    GPU: GTX 1080ti
    -Hier muss ich mal schauen von welcher Marke und wann ein guter Zeitpunkt ist. Derzeit ist es ja wegen der ganzen Mining-Geschichte eher keine gute Zeit zum GPU-Kauf.

    Motherboard: GIGABYTE X399 AORUS Gaming 7
    - Mit Gigabyte habe ich stets gute Erfahrungen gemacht, da wollte ich beim Mainboard bei bleiben. Auch wenn ich lieber auf so Sachen wie RGB Licht-gedöns verzichten würde.

    RAM: 16 oder 32 GB DDR4 (noch keine Präferenz)
    -Da fluktuieren die Preise ja wie an der Börse... Habe gute Erfahrungen mit Corsair & Kingston & Samsung, und schlechte mit GEIL grmacht. Daran und am Preis werde ich wohl ausmachen von wem ich den RAM kaufe. Bin bisher mit 16GB gut gefahren, nur bei großen Composings stößt man mal an die Grenzen. Auch wenn ich z.B. After Effects, illustrator und Photoshop gleichzeitig am laufen habe wird es eng. Denke 32GB ist die bessere Wahl.

    Netzteil: BeQuiet Straight Power 580W
    Reicht da mein bisheriges? Oder sollte da was stärkeres her?

    Über ein paar Gedanken dazu wäre ich froh. Als Budget sind mal so 2000/2500 Euro angedacht.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  2. #2
    Mitglied Avatar von nextized
    Registriert seit
    Sep 2017
    Ort
    /opt/nextized
    Beiträge
    15

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Hallo Ungesund

    Prozessor: AMD Ryzen Threadripper 1950X, GTX 1080TI, GIGABYTE X399 AORUS Gaming 7
    Sehr schöne Auswahl an Komponenten. Leistungstechnisch entspricht alles deinen Anforderungen. Zum Rendern würde wahrscheinlich auch eine gute gekühlte (und damit bereits übertaktete) GTX 1080 reichen. Mit Gigabyte habe ich persönlich noch niemals Probleme gehabt. Aber auch MSI stellt sehr gute Mainboards her.

    Kühler: Unklar
    Da Threadripper über ein grosses DIE verfügt, empfehle ich dir hier defintiv einen Wasserkühler. Threadripper profitiert von guter Kühlung. Wenn du dich nicht auskennst (und einen eigenen Kreislauf bauen willst) kann ich dir die Kühler von Corsair wärmstens empfehlen. Die Qualität der Produkte ist sehr gut und ich habe selten einen so guten Support erlebt. Aus diesem Grund kaufe ich auch Gehäuse und Netzteile von Corsair.

    RAM: 16 oder 32 GB DDR4
    Bei deiner High End Konfiguration ist ein guter Arbeitspeicher und 32 GB zu empfehlen. Wenn du nicht zu viel Budget daür übrig hast, kann ich dir Kingston Hyper X empfehlen. Bei diesen Modulen ist mir noch niemals etwas kaputt gegangen und sie sind vergleichsweise günstig. Wenn du etwas mehr Geld investieren willst kann ich dir G.Skill Trident empfehlen, da diese sehr hohe Taktraten zulassen und ausserordentliche Qualität bei den Speichermodulen verbauen.

    Reicht da mein bisheriges? Oder sollte da was stärkeres her?
    Hier solltest du ein 750 / 850W Netzteil nehmen. Am besten Modular und mit einer guten Zertifizierung (Gold +). Günstige Netzteile nehmen bei Überspannung gerne Mal teurere Hardwarekomponenten mit ins Grab.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Ungesund

  3. #3
    Feiner Herr

    (Threadstarter)

    Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.254

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    So, da damals zum geplanten Zeitpunkt verschiedene wichtigere Dinge meinen angesammelten Geldberg (haha) schrumpfen ließen, und die Grafikkarten Situation nicht so super war, kam es bisher nicht zu dem Update.

    Doch behold! Inzwischen habe ich wieder etwas gespart und hoffe nun kommt nichts mehr dazwischen.

    Doch in der Zwischenzeit hat sich ja auch das Hardwareangebot geändert, von daher hier das upgedatete System, das dann in den nächsten Wochen bestellt und zusammengebaut wird. Ich bitte um Abnahme.

    Halbwegs sicher:

    CPU:
    AMD Ryzen Threadripper 2950X
    gekühlt durch Enermax LiqTech TR4 II 360

    Motherboard:
    MSI X399 SLI Plus

    RAM:
    32 GB (4x 8GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3000)

    SSD:
    m.2: Samsung 970 EVO 500 GB
    SATA: Crucial MX500 1TB (+3 250 GB SSDs aus altem Rechner als Scratchdisks)

    Unsicher:

    Netzteil:
    Da ich im laufe der Zeit gerne eine zweite GPU verbauen würde, sollte das Netzteil schon darauf ausgelegt sein. Reicht da ein beQuiet! 850W Dark Power? Oder sollten es dann schon 1000W sein?

    GPU:
    Unsicher ob GTX 1080, GTX 1080ti, oder RTX 2080. Hängt vermutlich vom Preis ab, die sind ja immer noch auf Talfahrt derzeit. Wenn ich da zwei günstige 1080 bekomme wäre das vermutlich besser als eine teuere 1080ti...

    Case: Noch nicht festgelegt, entweder Fractal Design Define R6 oder ein schönes Lian Li


    Wenn noch jemand input zu meinen Plänen hat, gerne her damit.
    Geändert von Ungesund (03.11.18 um 11:48 Uhr)
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  4. #4
    LAN-Party Nerd

    Veteran

    Avatar von Localhorst
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    661
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Zitat Zitat von Ungesund Beitrag anzeigen
    Wenn ich da zwei günstige 1080 bekomme wäre das vermutlich besser als eine teuere 1080ti...
    Naaaa, da wäre ich mir nicht so sicher. Bin einmal DoppelGPU gefahren und war alles andere als begeistert. Gerade beim zocken von Titeln ohne anständigem Profil hast du mehr Probleme. Ich rate da eher zu einer potenten GPU anstatt zwei meh GPUs
    Was, Signatur? Och nee ... Da weiß ich jetzt nicht was ich schreiben soll ...

    Ehemaliger News Redakteur hier im NGB. Abwesenheit hat ihren Preis ;-)

  5. #5

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    er schreibt doch das er damit nicht oder kaum zocken will. von dem her sollte das i.O. gehen

  6. #6
    LAN-Party Nerd

    Veteran

    Avatar von Localhorst
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    661
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Sorry, mein faux pas. Aber kann Rendersoftware sowas besser nutzen als normale Spiele?
    Was, Signatur? Och nee ... Da weiß ich jetzt nicht was ich schreiben soll ...

    Ehemaliger News Redakteur hier im NGB. Abwesenheit hat ihren Preis ;-)

  7. #7
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.707
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Das sollte sie eigentlich, ja.
    Kommt aber auf die konkrete Software an und auf die Einstellungen.
    Nicht rendering, sondern Rekonstruktion von Bildern zu 3D-Modell:


    Quelle
    Von einer GPU auf zwei 40% schneller. Das ist so das was man im Regelfall erwarten kann. Ergebnis kann durchaus auch deutlich schlechter sein.
    Aber in jedem Falle besser als das was ich so von Games höre. Multi-GPU aber afaik auch bisher eigentlich nicht so richtig für Games gedacht.

  8. #8
    Feiner Herr

    (Threadstarter)

    Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.254

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Schonmal danke für die Antworten.

    Wie BurnerR schon sagt, macht es einen Unterschied ob ich Real-Time rendere (Games), wo es auf super schnelles load-balancing & sync der Karten im SLI verbund ankommt, oder eine vorberechnete Szene/Animation via GPU rendere.

    Werde wohl von Arnold zu Octane wechseln, wenn sich ein günstiger GPU-Deal ergibt. Da ist es so, dass man sogar völlig unterschiedliche CUDA-fähige GPUs im Rechner betreiben kann, und der Renderer verteilt die Last auf diese.

    Glaube wenn ich dann mal damit spiele, werde ich dafür dann nur eine der Karten verwenden, das kann man ja konfigurieren in den Nvidia Einstellungen.

    Ich habe inzwischen auch mal die octane bench Ergebnisse gefunden und durchforstet. Gibt es anscheinend für jegliche Konfiguration.

    2x 1080:
    https://render.otoy.com/octanebench/summary_detail_item.php?v=3.06.2&systemID=2x+GTX+1080

    1x 1080ti:
    https://render.otoy.com/octanebench/summary_detail_item.php?v=3.06.2&systemID=1x+GTX+1080+Ti


    Sehr interessant. Glaube die 2x 1080 Variante sieht ganz gut aus.
    Werde dann wohl auch direkt in ein 1000W Netzteil investieren, falls ich noch was dazu kaufen möchte in Zukunft.

    Hach, Ich freue mich drauf und werde den Build-Prozess auch hier fotografisch dokumentieren.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  9. #9
    LAN-Party Nerd

    Veteran

    Avatar von Localhorst
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    661
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    Auf jedenfall viel Spaß. Bei meinem Drei Monitor Setup hat sich ein Monitor verabschiedet (Er hat es mir übel genommen das ich ihn den Boden knutschen lies). Bin da auch schon am hin und her überlegen, momentan tendiere ich zu einem drei Monitor Setup mit einem 32:9 Screen und 2x 21:9 Manchmal ist dieses Hobby etwas Geld intensiv
    Was, Signatur? Och nee ... Da weiß ich jetzt nicht was ich schreiben soll ...

    Ehemaliger News Redakteur hier im NGB. Abwesenheit hat ihren Preis ;-)

  10. #10
    Feiner Herr

    (Threadstarter)

    Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.254

    Re: Upgrade to Threadripper: Professioneller Grafik Rechner

    @Localhorst: Oha, ja wenn man einmal bei einem multi-monitor Setup ist, will man nicht mehr zurück. Und bei mir ists ja auch Investition ins Arbeitsgerät, von daher hält sich das schlecht Gewissen in Grenzen.

    Ich selbst arbeite ja am liebsten vom sofa aus, auf einem 50" TV.... ist jetzt aber auch schon ziemlich alt und hat Reparaturen hinter sich... bild sieht inzwischen auch nicht mehr gut aus...

    Mir schwebt da auch ein multi-monitor setup vor, indem ich einen neuen 50" kaufe und den alten darüber hänge... weiß aber noch nicht ob das nicht zu krass aussieht, so im Wohnzimmer... Aber mehr Workspace wäre schon nice.
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •