Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Vektorisierung eines Messgerätes

  1. #1

    Vektorisierung eines Messgerätes

    Hi,

    mal wieder eine Arbeit von mir. Diesmal ein Messgerät welches von einem Foto als Vektor umgesetzt werden musste. Leider war das Ausgangsfoto nicht ganz so gut. einiges musste ich mehr oder weniger erahnen.

    CorelDraw 17



    einfache Vorschau:




    grüße
    Für diesen Beitrag bedankt sich godlike

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    FFM (NSFW)
    Beiträge
    5.741
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Das ist ein Netzteil, kein Messgerät.

    Steht auch drauf.
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    Geändert von sia (05.05.17 um 00:53 Uhr)

  3. #3
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.599

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Und das ist inwiefern relevant außer dass du einen Klugscheißpunkt mehr auf dem Konto hast?


    @ TS:
    Im Anhang findest du zwei Vektoren als ai. Einmal einfach und einmal farbig. Besser bekomme ich es nicht hin.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	vektor.png 
Hits:	64 
Größe:	63,0 KB 
ID:	46215
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    + kill six billion demons +

  4. #4
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    FFM (NSFW)
    Beiträge
    5.741
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Aber er hat den Vektor doch schon selbst erstellt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg

  5. #5
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.599

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Stimmt.
    + kill six billion demons +

  6. #6
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.777
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Da hat er schon zwei Klugscheißpunkte.


    @ Topic
    Sehr gelungen imho. Einzig, was mir auffällt, ist die Perspektive der gelb-roten Anschlüsse. Für mich sehen die etwas nach rechts unten "verbogen" aus. Wobei das aufgrund der Farbgebung vielleicht auch einfach nur optisch täuschen könnte.

  7. #7
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.599

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Yep. Wenn ich meine Ergebnisse anschaue....
    Und alles mit Corel 17? Nicht schlecht.

    PS:

    @Tom:

    Meh. Und einen auch noch zurecht. Name:  glmbl.gif
Hits: 215
Größe:  110 Bytes
    Für diesen Beitrag bedankt sich sia
    + kill six billion demons +

  8. #8
    [ Alive since 1998 ]

    Moderator

    Avatar von theSplit
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    24.736
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    @udg, gefällt mir auch, sehr clean und genau, aber ich finde die Perspektive des Hauptschalters und der ganzen Drehknöpfe/der Anschlüsse passt nicht, die sind alle "frontaler" als das Gehäuse. Die Anzeigen stimmen aber überein würde ich sagen.

    Kannst du dir in Corel das Photo über deine Vektorzeichnungen legen/platzieren, mit Transparenz? Dann wird dir das bestimmt auffallen was ich meine
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    Gruß theSplit

  9. #9
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von udg
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    68

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Also ich erarbeite solche Vektoren immer so:
    Ich lade das Foto ins Coreldraw und ziehe alle outlines nach.
    Die Perspektive ist direkt vom Foto übernommen.
    Wenn alle outlines erstellt sind fange ich mit dem colorieren an.
    Ja, bei den Drehknöpfen musste ich etwas raten, weil die Auflösung des Foto zu schlecht ist, als das man die Knöpfe exakt erkannt hätte.

    Hey Poesie noire, ja ich hab das Foto als Vektor erstellt du hättest es nicht machen müssen aber auf der anderen Seite, hast du gleich mal üben können.

    Ist das ein Netzteil? Ok. Kenn mich damit nicht aus

    PS.
    Wenn ich später am PC bin, hänge ich euch meine Vektor-Datei an. Dann könnt ihr sie mal ins Coreldraw 17 laden.

    PPS:
    Vektordatei hängt an. (Coreldraw v17)
    hier runterladen, direktlink
    Für diesen Beitrag bedankt sich poesie noire
    Geändert von udg (04.05.17 um 23:27 Uhr)

  10. #10
    [ Alive since 1998 ]

    Moderator

    Avatar von theSplit
    Registriert seit
    Aug 2014
    Beiträge
    24.736
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Die Ausarbeitung finde ich nach wie vor echt gut - könnte es mit Sicherheit nicht besser - aber wie gesagt, wenn noch Zeit ist, versuch den Punkt den ich anmerkte zu korrigieren, schließlich hast du dir so viel Mühe gegeben und der Mix der Perspektiven lässt das ganze echt komisch wirken.

    Kann natürlich auch sein wenn man das Originalfoto daneben sieht, das es dann so extrem wirkt - aber zum Beispiel die "Einschübe" für die Anschlüsse oder die Drehknöpfe sind nicht perfekt "oval" in deiner Vorlage.
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    Gruß theSplit

  11. #11
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    14.038
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Wie lange brauchst du denn für so eine Vektorisierung udg? Ich mein du machst das ja nicht aus Spaß sondern eher beruflich? Schon mal dran gedacht so was in einem 3D Programm zu bauen? Das ginge evtl schneller...

    Aber sieht gut aus So was hab ich manchmal auch zur Übung im Illu gemacht
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  12. #12
    Feiner Herr Avatar von Ungesund
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Achterbahn
    Beiträge
    1.624

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    sieht gut aus, deine Umsetzung. Es sind ein paar perspektivische Schnitzer drin die auftreten wenn man "freihändig" in einer vorgegebenen Perspektive arbeitet. Die Löcher der Anschlussbuchsen sind in deiner Vektor-Zeichnung alle echte Kreise, durch die perspektivische Verzerrung müssten diese allerdings leicht elliptisch sein. Selbiges gilt für die Schrift. Gerade bei dem "DC Power Supply" unten wird es offensichtlich, dass da was nicht stimmt. Da ist das "DC" noch sehr klein und "Supply" endet sehr groß. Sieht man auch recht gut im vergleich zum Original-Photo.

    Vermeiden lässt sich sowas wenn du so Sachen wie die Beschriftungen alle erstmal plan, also ohne Perspektive aufbaust und dann alle Beschriftungen gleichzeitig perspektivisch skalierst/am Fluchtpunkt ausrichtest. in Adobe Illustrator gibt es auch das "perspective Grid", was ich immer als sehr hilfreich empfunden habe. evtl. gibt es ja was vergleichbares in Corel.


    Und was schon Godlike anmerkte kann auch ich nur empfehlen: schau z.B. mal in ein Einführungs-Blender-Tutorial auf Youtube rein. Wenn du da etwas Übung hast (und die hat man schnell wenns einem Spaß macht) kannst du so Sachen genau so schnell in 3D-Aufbauen wie du sie jetzt vektorisierst, und hast den ganzen hassle mit vorgegebenen Perspektiven etc. nicht. Bringt natürlich seine eigenen Unschönheiten mit sich, wie UV-unwrapping und Texturieren, aber am Ende hat man mit einem 3D-Model ein wesentlich vielseitiger anwendbares Produkt dass man dem Kunden dann auch teurer Verkaufen kann.
    Für diesen Beitrag bedankt sich udg
    Geändert von Ungesund (08.05.17 um 13:44 Uhr)
    Mehr geschriebener Unsinn: www.facebook.com/sirdevox
    Elektromusikalische Feinkost: www.facebook.com/craterfieldmusic

  13. #13
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von udg
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    68

    Re: Vektorisierung eines Messgerätes

    Zitat Zitat von godlike Beitrag anzeigen
    Wie lange brauchst du denn für so eine Vektorisierung udg? Ich mein du machst das ja nicht aus Spaß sondern eher beruflich? Schon mal dran gedacht so was in einem 3D Programm zu bauen? Das ginge evtl schneller...

    Aber sieht gut aus So was hab ich manchmal auch zur Übung im Illu gemacht
    Für dieses Gerät hab ich knapp 4-5h gebraucht. Natürlich eine Auftragsarbeit. Solche Sachen mache ich als Vektor, weil sie als solches bestellt werden. Ich arbeite aber auch mit 3dsmax. Jenachdem was als Anfrage rein kommt wird das entsprechende Programm benutzt.

    @ungesund
    Wie schon erwähnt, werden die Vektoren bestellt, da kann ich denen kein 3D Objekt verkaufen
    Ansonsten nutze ich das 3D Programm wenn es gefordert ist.
    Leider konnte ich die exakten Perspektiven nicht 100%ig umsetzen da das ausgangsbild, welches mir zur Verfügung gestellt wurde eher mies war. Eine bessere hochauflösendere Vorlage konnte mir nicht geliefert werden.
    Wenn ich Vektoren aus diversen vorlagen erstellen muss, lade ich das Foto auf die Arbeitsebene und fang damit an, sämtliche outlines der Objekte nachzugehen. Lege also Pfade an. Dadurch ergibt sich automatisch immer die entsprechende Perspektive. Man kann das bei dem Strom Gerät / Messgerät gut sehen wenn man die Coreldraw Datei lädt. Aber wie auch immer, natürlich könnte ich weiter an dem Vektor arbeiten, jedoch abgesegnet und geliefert
    Ich hatte im Vorfeld schon darauf hingewiesen, dass Abweichungen auftreten werden da das Ausgangfoto als Vorlage zu schlecht war.

    Dass es wesentlich besser geht kannst du dir an dem Vektor anschauen, den ich erstellt habe im anderen Thread, dieses konische Walzen-Lager.
    Für diesen Beitrag bedankt sich poesie noire
    Geändert von udg (11.05.17 um 01:56 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •