Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

  1. #1
    Sibi in Love ♥ Avatar von Sibi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    1.549

    Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Servus,
    ich hab nach meinem Techniker viel Zeit, genauer im Juli, und ich dachte mir, da musste was besonderes machen. Starten würde ich bei mir daheim (Umkreis Stuttgart) und Ziel wäre dann der Gardasee (sind ungefähr ~500km). Danach mit dem Zug zurück.
    Jetzt würde ich gern zuerst mit den Überlegungen beginnen und evtl. Erfahrungen austauschen.

    Täglich traue ich mir aktuell ungefähr 50km bei 1000 Höhenmeter zu. Speziell trainieren darauf würde ich natürlich auch, damit ich noch fitter werde. Mitkommen würde ne Freundin.

    Hat sich schon mal jemand rangewagt an ne Alpenüberquerung?


    • Was soll ich pro Tag an Ausgaben rechnen (Unterkunft Jugendherberge o.ä. + Essen? - 50€?
    • Welchen Zeitaufwand hat ein solches Unterfangen? 50km pro Tag -> 10 Tage Fahrt + 2 Tage Puffer + 1 Tag gammeln am Gardasee + 1 Tag Rückreise = 14 Tage.
    • Gibts Tipps welche Strecke ich nehmen soll?
    • Was sollte man unbedingt sehen wenn man eh schon mal da ist?


    Packliste Spezielle Dinge:
    • Erste Hilfe Kit
    • Schlauch + Kleine Pumpe
    • Werkzeug


    MfG
    Sibi
    Bitte machen Sie Platz für die Karriereleiter! [JR - Kopf oder Zahl]

  2. #2
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.015
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Interessantes Thema, da ich sowas im Sommer auch vorhab, nur halt vom Bodensee aus.

    Ich denk aber, dass Deine geplanten Tagesetappen zu gering sind. Da geht glaub schon mehr.
    An einem Tag von Stuttgart hier runter, dann 6-7 Stunden bis zur italienischen Grenze, danach über die Alpen an maximal zwei Tagen. Sollte reichen.
    Auf jeden Fall gemütlich zurück mit dem Zug. :-)

  3. #3
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    12.364
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Also laut google maps braucht man zu Fuß nur 5 Tage Schätze mit dem Rad schaffst du an nem Tag auch weitaus mehr wenn es nicht nur steil den Berg hich geht... würde da so 3 bis 4 Tage insgesamt kalkulieren wenn du nicht ganz gemütlich radelst. Aber sowas kann sich am Ende ggf rächen

    Vom Geld her k.a. aber 50 Euro am Tag erscheinen mir etwas wenig. Willst am Ende vom Tag ja auch was gescheites essen und so...
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  4. #4
    Löwendoktor Avatar von Doc Lion
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    929

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Zitat Zitat von godlike Beitrag anzeigen
    Also laut google maps braucht man zu Fuß nur 5 Tage Schätze mit dem Rad schaffst du an nem Tag auch weitaus mehr wenn es nicht nur steil den Berg hich geht... würde da so 3 bis 4 Tage insgesamt kalkulieren wenn du nicht ganz gemütlich radelst. .

    Eigentlich kann man das so aber nicht vergleichen!
    Die Alpenpasswanderungen, wie E1, sind nicht immer MTB geeignet!
    meine bessere Hälfte hat das zu Fuß vor zwei Jahren gemacht und 5 oder 6 Tage über die Berghütten gebraucht.

    Wobei die Hütten im Sommer total überlaufen sind. Von Radlern hat sie da nur wenig gesehen.


    Zitat Zitat von MSX Beitrag anzeigen
    Ich denk aber, dass Deine geplanten Tagesetappen zu gering sind. Da geht glaub schon mehr.
    An einem Tag von Stuttgart hier runter, dann 6-7 Stunden bis zur italienischen Grenze, danach über die Alpen an maximal zwei Tagen. Sollte reichen.
    Aber nur, wenn du auf befestigten Straßen fährst, also eher an Autostraßen entlang.
    Mit einer Alpenüberquerung, wie beim Wandern, hat das wenig zu tun.


    Zitat Zitat von Sibi Beitrag anzeigen
    Was soll ich pro Tag an Ausgaben rechnen (Unterkunft Jugendherberge o.ä. + Essen? - 50€?
    Auf jeden Fall nicht weniger, 3 x Essen pro Tag plus Übernachtung!

    JuHe solltest du aber vorab buchen, sonst kann es im Sommer sein, dass du draußen vor der Tür bleiben musst.
    Alternative wären Hostels u.Ä.

    Plus einen Betrag z.B. für eine Fahrradreparatur.
    Ging mir mal so bei einer Wochentour in Bayern. Felge kaputt, musste erneuert werden. Waren gleich mal ~ 100 Euro.


    Welchen Zeitaufwand hat ein solches Unterfangen? 50km pro Tag -> 10 Tage Fahrt + 2 Tage Puffer + 1 Tag gammeln am Gardasee + 1 Tag Rückreise = 14 Tage.
    Kommt auf die Höhenmeter (aufwärts) und den Zustand der Wege bzw. Straßen an.
    Pauschal schwer zu sagen. Willst du auf Teerstraßen oder eher Feldwegen/Bergwegen fahren?
    Geändert von Doc Lion (06.04.17 um 11:42 Uhr)
    Mit Islamisten kann man nicht diskutieren!
    Meinungspluralismus im ngb? Fehlanzeige!

  5. #5
    Sibi in Love ♥

    (Threadstarter)

    Avatar von Sibi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    1.549

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Aktueller Stand:
    Das mit der Alpenüberquerung wurde mal stillgelegt.
    Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir am Gardasee wieder abgeholt werden können. Da gab es einfach keine schöne Lösung.

    Mittlerweile haben wir uns darauf geeinigt, wir nehmen einen Campingplatz bei Mittenwald (30km östlich zur Zugspitze), machen dort unser Hauptquartier auf und werden dann Tagestouren machen und immer wieder zum Campingplatz zurückkehren.

    Wird jetzt Ende Juni stattfinden. Von jemand muss noch der Urlaub genehmigt werden.

    Vorteil:
    Eigene Anreise mit dem Auto ohne Fremde Hilfe
    flexibel bezüglich Wetter
    Abreise, wann wir wollen
    1 Tag fahren, 1 Tag Erholung, 1 Tag fahren,.... -> längere und härtere Touren möglich
    Bitte machen Sie Platz für die Karriereleiter! [JR - Kopf oder Zahl]

  6. #6
    Sibi in Love ♥

    (Threadstarter)

    Avatar von Sibi
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Schwobaländle
    Beiträge
    1.549

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Update:
    Freitags meine Sachen gepackt und Samstag in der Früh los. Ziel war ein Campingplatz in Scharnitz, direkt hinter Mittenwald.

    Bereits Samstags hat es geregnet, aber für den Aufbau meines Zelt´s hat es gereicht. Sonntags kurze Sonnenphase und direkt für die erste kleine Tour ausgenutzt, trotz hartem Konsum von Berauschenden Getränken am Vorabend. Unschöne Erfahrung an diesem Tag. Ich wollte wieder auf mein Fahrrad aufsteigen, belastete mein rechtes Bein mit meinem ganzen Gewicht und Rutsche ab -> Wade direkt in mein vorderes großes Ritzel. Danach hing erst einmal die Haut weg und weißes (?) Fleisch war zu sehen, hat aber erstaunlicherweise wenig geblutet. Zum Glück hatten wir Erste Hilfe Material dabei und ich konnte mich erstmal verbinden (für was sonst ist man DRK?). Aufgeben an diesem Tag wollte ich aber nicht.

    Direkt danach hat es wieder geregnet, Montags komplett durchgeregnet und Dienstag weckte mich in meinem Zelt auch mal wieder der Regen. Geplant war es die erste große Tour an diesem Tag zu machen.
    Kurzer Check auf die Wettervorhersage für die kommenden Tage: Leider keine Besserung.

    So beschlossen wir bereits Dienstags beim Frühstück noch, statt wie geplant erst am Samstag, unsere Sachen zu packen und zu gehen. Trotz dieser Entscheidung habe ich mich (wenn auch alleine) bei Regen nochmal aufs Rad geschwungen und hab für mich eine krasse neue Erfahrung gemacht (siehe Bilder).
    Ob wir nächstes Jahr selbiges wieder vorhaben steht noch offen. Wir haben beide (zumindest aktuell) noch eine bedrückte Stimmung. Aber das ändert sich sicherlich wieder die nächsten Wochen

    Kleine Eindrücke:
    Tour am Sonntag:




    Energieressource (in Bayern lohnt es sich einfach mal Kreuz und Quer einzukaufen)


    Tour am Dienstag:


    Für mich zum ersten mal so ein krassen Aufstieg innerhalb so einer kurzen Strecke. Die Beine haben mitgemacht, die Lunge nicht. An diesem Tag war ziemlich dünne Luft und ich musste 3x Pause machen. Schiebepassagen waren auch mit dabei.
    Für diesen Beitrag bedanken sich theSplit, godlike, MSX
    Bitte machen Sie Platz für die Karriereleiter! [JR - Kopf oder Zahl]

  7. #7
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    12.364
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Alpenüberquerung mit dem Fahrrad (MTB)

    Oha, das ist natürlich scheiße mit so einem Wetter. Das nächste mal evtl doch spontan wenn es eh gut ist? Groß planen muss man da ja nichts.
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •