Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 98

Thema: Verliebt in depressive Frau

  1. #26
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Jedoch sind Stimmungschwankungen bis hin zu mansichen Episoden bei Depressionen durchaus anzutreffen.
    Sicher gibt es manisch-depressive Episoden, damit befinden wir uns aber bereits im Formenkreis der Psychosen. Mit einem psychotischen Partner eine Beziehung aufbauen zu wollen ist zum einen gefährlich und zum anderen vermutlich unmöglich.

    Zitat Zitat von Doc Lion Beitrag anzeigen
    ... aber eben keine Erfahrung mit der Krankheit.
    YMMD

  2. #27
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.977
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Verliebt in depressive Frau

    @Meta:
    Bis zur Psychose bin ich gedanklich gar nicht gegangen.
    Ich war gedanklich eher im F34er bereich.

    (ist aber definitiv mein Fehler, ich hab das scheiße ausgedrückt)


    Depressionen können durchaus von "guten Tagen" unterbrochen, bzw. Jahreszeitlich und Tagesform abhängig in ihrer Stärke variieren.
    Eine Tatsache die den Umgang mit depressiven für außenstehende erschwert.
    Da es vordergründig wie ein Erfolg wirkt, man also fälschlicher Weise annehmen könnte man hätte tatsächlich einen positiven Einfluss.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Abifiz
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  3. #28
    Mitglied Avatar von saddy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    1.319

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Schwieriges Thema, so einfach wie hier teilweise dargestellt lässt sich das aber nicht beurteilen leider.

    Ich leb aber auch nur in meiner eigenen filter bubble und in der gibt es kaum Menschen die "einfach nur" eine Depression haben, das sind i.d.R. Doppeldiagnosen.
    Also ist oft die Depression nur ein Symptom und nicht die Ursache der Probleme.
    Das ist natürlich auch wieder nicht bei allen so, bisher meiner Erfahrung nach aber eher die Regel.

    Und da wird es echt schwierig, weil die Betroffenen selbst eine Menge sogenannter "ungesunder Verhaltensmuster" an den Tag legen,
    das bekommt man selbst oder als Außenstehender gar nicht mit. Vor allem, wenn man nicht weiß, worauf man gucken muss.


    Sich ab dem Punkt, an dem man selbst zu fertig wird, abzugrenzen halte ich auch für wichtig.
    Wenn sie in Therapie war/ist/oder das vor hat würde ich überlegen dem Ganzen eine Chance zu geben.
    Wenn nicht, dann renn!
    Dann wird sich nämlich niemals was ändern, sie wird sich immer weiter in einer Abwärtsspirale nach unten drehen.
    Und immer wieder dieselben Fehler machen, ohne daraus ausbrechen zu können.

    Wenn sie aber daran arbeiten möchte, kann ein Partner der Halt gibt etc sehr förderlich sein.
    Aber auch für dich wird dieser Weg kein leichter, dessen musst du dir bewusst sein.



    Was ich hier bei vielen rauslese, ist eher ein oberflächlicher Eindruck.
    Bzw Urteile die ziemlich logisch, weil ohne Kenntnisse von Psychologie, oberflächlich entstanden sind.
    Das ist auch absolut verständlich, aber imo ist da mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen auch mehr zu machen.

    Ich kann nur auf ein paar gelesene Bücher und meine eigenen Therapieerfahrungen zurückgreifen, außerdem gab es bei mir in der Uniklinik 1x pro Woche allgemeine Informationsstunden zu verschiedenen Teilbereichen der Psychologie.
    Und trotzdem weiß ich nur ein kleines bisschen was. Aber genug um nicht nur bei mir, sondern auch bei anderen verschiedene Muster zu erkennen.
    Der Witz ist: Obwohl wir Menschen so verschieden sind, gibt es einige Muster die bei ähnlich gestrickten Menschen genau gleich sind, das ist an sich total interessant.

    Beispiel bei narzisstischen Tendenzen:
    Total erhöhte Kränkbarkeit.
    Das ist bei mir schon viel besser, "früher"(tm) haben mich schon kleinste (nicht mals bös gemeinte) Kommentare dazu gebracht, jemanden stundenlang mit ganzer Kraft zu hassen.
    Was aber ursächlich nicht deren, sondern mein Bier war.
    Das und Kenntnis der Ursachen für dieses Kränkbarkeit (liegen wie sooft in der Kindheit) haben es für mich echt besser gemacht.
    Jetzt reg ich mich maximal 10 Minuten total auf und erinner mich dann wieder daran, wo es herkommt und dass nicht allein die gerade gehörten Worte für meine Reaktion verantwortlich sind.



    Also tl;dr:
    Wenn sie in Therapie ist oder gehen will, besteht Hoffnung. Bis das nicht passiert ist, aber überhaupt nicht.
    Falls es trotz Therapie schwierig wird gibt es immer noch Paartherapie etc.

    Ich würd aber auch noch mal überlegen, ob du sie wirklich liebst oder nur verliebt bist.

    Ich hoff das war alles verständlich, bin grad nach ner viel zu kurzen Nacht aus dem Bett gefallen

  4. #29
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Depressionen können durchaus von "guten Tagen" unterbrochen, bzw. Jahreszeitlich und Tagesform abhängig in ihrer Stärke variieren.
    Wie bei Gesunden oder anderweitig chronischen Kranken haben auch Depressive gute und schlechte Zeiten (soziales Umfeld, körperliche Beschwerden, Biometeorologie usw.). Wenn mir aber ein fröhlicher oder gar libidinöser "Depressiver" unterkäme wäre ich sehr mißtrauisch. Insofern halte ich meine Frage nach Drogen für berechtigt, weil die häufiger Ursache von Stimmungsschwankungen sind als die Depression.

  5. #30
    Mitglied Avatar von saddy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    1.319

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Da müsstest du mal meine beste Freundin (Borderline Diagnose) kennen lernen
    Die nimmt garnix und hat total perverse Emotionsspitzen.

    Dieses überemotionale harmoniert übrigens super mit meinen insgesamt eher abgestumpften Gefühlen (bzw hab ich da nicht so den Zugang zu wie ich ihn haben müsste)
    Wenn sie nen total emotionalen Ausbruch hat, bin ich beruhigend weil ich mich da nicht so mitreißen lasse.
    Umgekehrt bekomm ich immer wieder Feedback wenn bei einem emotionalen Thema nur "mein Kopf" redet

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von saddy Beitrag anzeigen
    Was ich hier bei vielen rauslese, ist eher ein oberflächlicher Eindruck.
    Bzw Urteile die ziemlich logisch, weil ohne Kenntnisse von Psychologie, oberflächlich entstanden sind.
    Das ist auch absolut verständlich, aber imo ist da mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen auch mehr zu machen.
    Das nimmst du halt einfach mal an, oder?


    Wenn sie in Therapie ist oder gehen will, besteht Hoffnung. Bis das nicht passiert ist, aber überhaupt nicht.
    Falls es trotz Therapie schwierig wird gibt es immer noch Paartherapie etc.
    Was meinst du denn mit Paartherapie?
    Das, was man klassisch darunter versteht oder die Hilfe des Partners bei einem einseitig Erkrankten?


    Sicher muss es jeder selber wissen, worauf er/sie sich einlässt mit einer Beziehung zu einer psychisch kranken Person.
    Mag auch auf den Grad der Depression ankommen.

    Dennoch rate ich, nicht zuletzt aus der geschilderten Erfahrung heraus, von so einer Beziehung ab.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Abifiz

  7. #32
    Mitglied Avatar von saddy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    1.319

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Na es klingt für mich so, wie als ob du nur die Symptome mitbekommen hast bzw miterleben durftest.
    Dir aber nicht die Ursachen bewusst sind, das meinte ich damit.

    Das ist auch nichts schlimmes, wenn man das Wissen aber hat, ist der Umgang besser möglich.


    Kann ich im Endeffekt natürlich nicht wissen, wirkte aber so auf mich.
    Wenn ich dir Unrecht getan hab tuts mir leid.

    Worauf ich hinaus will:
    So unberechenbar sind so Krankheiten gar nicht, das wirkt nur so wenn man die Muster nicht kennt.
    Eigentlich ist das bei den meisten nämlich total berechenbar wenn man weiß worauf man achten muss.

  8. #33
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.977
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Ich weise nochmal darauf hin:
    Depression ist nicht gleich Depression.
    Wir reden über ein Spektrum an Krankheiten.

    Ebenso treten selten alle Symptome gleichzeitig dauerhaft auf.

    Der eigene Charakter spielt bei der Ausprägung der einzelnen Symptome eine Rolle.

    "Laune", Tagesform und Jahreszeit spielen mit rein.

    ebenso noch:
    Zitat Zitat von Saddy
    das sind i.d.R. Doppeldiagnosen.
    Wo Depression nicht die Krankheit, sondern ein Symptom darstellt.



    Hier kristallisiert sich ja schon raus, dass das Thema nicht einfach ist.
    Das zusammenleben mit einem betroffenen ebenfalls nicht.

    Ich würde weiterhin davon abraten, wenn man nicht weiß worauf man sich einlässt.
    Der nächste Thread wird nämlich:
    "Meine Freundin ist plötzlich so abweisend"
    "Meine Freundin verhält sich ohne Grund komisch"
    "Meine Freundin ist ohne Grund sauer auf mich"
    "Meine Freundin macht (mal wieder) Schluss, weil sie denkt das sie mir nicht gut tut"
    usw.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Abifiz, Doc Lion, saddy
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  9. #34
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von saddy Beitrag anzeigen
    Da müsstest du mal meine beste Freundin (Borderline Diagnose) kennen lernen
    Die nimmt garnix und hat total perverse Emotionsspitzen.
    Dann sollte sie eventuell "was nehmen" und an einer Psychotherapie (allein und/oder in der Gruppe) teilnehmen.

  10. #35
    Mitglied Avatar von saddy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    1.319

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Wird jetzt bissl zu sehr OT finde ich, hatte das nur wegen dem Bezug auf das Thema hier geschrieben.
    Aber darauf antworte ich jetzt noch:
    Tut sie ja schon, wie du bestimmt weißt sind das was dann folgt aber Prozesse und die dauern
    Da schnippst keiner mit nem Finger oder gibt einem ne Pille die alles gut macht.

  11. #36
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von saddy Beitrag anzeigen
    Da schnippst keiner mit nem Finger oder gibt einem ne Pille die alles gut macht.
    Völlig richtig!

    Zum Thema: ich würde einer Beziehung aus dem Weg gehen.

  12. #37
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.977
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Ebenso gibt es selten eine vollständige "Heilung".
    Natürlich kann eine Therapie das Verhalten und auch das Leben nachhaltig positiv beeinflussen.
    In den meisten Fällen bleibt allerdings eine Lebenslange Medikation.

    Es ist generell ein wenig tricky, den die Symptomatik vieles dieser Krankheiten ist genau das was den Einstieg in eine Behandlung extrem erschwert.
    Speziell bei Depressionen ist eben die Antriebs und Motivationslosigkeit, sowie das generelle Gefühl von Sinnlosigkeit genau das was den Gang zum Arzt verhindert.


    Man könnte fast wie ein Parasiten beschreiben, der sich selber schützen möchten.
    (Genau daher sind die meisten Ratschläge die man zum Thema Depression auch so lachhaft:
    Geh raus, ernähre dich gesund, mach Sport - Wenn ich das könnte, hätte ich das Problem doch gar nicht ihr Hammelköppe)


    Bei Boderline ist das genau so:
    Da wird ne manische Episode von Patienten und angehörigen gerne mal Therapieerfolg wahrgenommen.
    "Mir gehts gut, ich brauch jetzt keinen Doktor mehr" und PENG sitzt man in der nächsten Katastrophe...
    Für diesen Beitrag bedanken sich Abifiz, theSplit
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  13. #38

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Alias nimmt sie medikamente ? Ist sie in behandlung, ? war sie schon in einer Klinik / Reha ?
    Wenn nicht wäre das der erste schritt ihr zu helfen das sie sich Hilfe sucht. Wenn sie das allerdings schon macht dann kannst du nur als Guter Freund für sie da sein und dich versuchen emotional nicht zu sehr zu binden. Selbst in einer Ehe ist es für den Partner/In schon schwer wenn der eine Depresiv wird , da exestiert aber schon lange eine beziehung und bindung.
    Du sollst sie nicht fallen lassen sonder achte auf dich und versuch dich emotional nicht zu weit drauf ein zu lassen.

    PS es gibt auch selbsthilfe gruppen für angehörige melde dich doch mal da
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k

  14. #39
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    17

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Danke erstmal für die vielen Ratschläge.

    Nein, sie nimmt keine Medikamente und keine Behandlung. Sie meinte sie war mal bei einem Psychologen. Aber das hat ihr auch nicht weiter geholfen, ihrer Meinung nach und sie hat es abgebrochen. Ich versuche sie aber derzeit dazu zu bewegen eine Therapie anzufangen. Sie scheint auch gar nicht so abgetan mehr zu sein.

    Naja, sie meinte sie hat Angst das sie mich damit zu sehr hineinzieht, wenn sie etwas mit mir anfängt. Es ist aber auch extrem schwierig zu ihr vorzudringen. Manchmal macht sie halt komplett zu und hat Schwierigkeiten über Gefühle zu reden. Sie hat auch total unberechtigte Selbstzweifel, da sie ein toller Mensch eigentlich ist.

    Und das ich mich nicht zu sehr emotional binde, dafür ist es halt auch schon viel zu spät. Ich würde ihr gerne Halt geben, aber an manchen Tagen macht sie halt komplett dicht und leugnet das da Gefühle da waren. Ich befürchte schon fast das sie eine bipolare Störung hat. Aufgeben werde ich sie jedenfalls nicht, ich glaub das würde ihr auch nicht gut tuen.

  15. #40

    Re: Verliebt in depressive Frau

    @Alias, ich glaube du machst dir schon jetzt ein wenig zu viel Gedanken - und vor allem solltest du nicht "blind" selbst Diagnosen stellen was mit ihr sein könnte.
    Vielleicht sollte sie einfach mal zu einem Arzt der psychiatrische Erfahrungen hat und mit dem darüber reden und der wird dann schon etwas mitteilen/empfehlen, bevor man anfängt zu raten was es sein könnte.

    Das gibt ihr vielleicht eine Richtung die sie einschlagen könnte um sich eventuell, und wenn sie möchte, behandeln zu lassen, auf der anderen Seite weißt du dann auch vielleicht mehr darüber was "wirklich" mit ihr ist.

    Bevor du über eine Beziehung nachdenkst bzw. eine mit der Dame eingehst, sollte sie sich durch"checken" lassen und das heißt ja nicht das später nichts daraus werden kann, aber etwas Abstand (gedanklich/emotional) und ein wenig abwarten, nichts überstürzen, wäre wohl ratsam. Bis halt wirklich was geklärt ist. Vor allem wenn sie sich auch orientieren muß und da kann eine zusätzliche Bindung bzw. das sich, "nicht erklären können" auch schon schwer auf einem lasten und es kann kontraproduktiv sein. So meine Erfahrung.
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  16. #41

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Da ich weder Dich noch deine Angebetete kenne, ist es naturgemäß schwer bis unmöglich, hier Ratschläge zu geben. Vieles aus meiner Sicht Richtiges wurde schon von meinen Vorrednern gesagt.

    Wenn sie sich von dir helfen lassen will und Du bereit dazu bist, dann "Go for it". Schwer wird es, wenn sie - aus welchen Gründen auch immer - keine Hilfe annehmen will. Abhängig davon, wie stark dein Helfersyndrom ausgeprägt ist und was der Auslöser Ihres Leidens ist, kann das harter Tobak werden und mitunter bis hin zum Verlieren Deiner Selbst gehen.

    Ich wäre vor vielen Jahren fast an so einem "Sich nicht helfen lassen wollen" zerbrochen. Das (für mich) Schlimme: Zu einem nicht unerheblichen Teil konnte ich das auch nachvollziehen. Aber ich konnte / wollte das nicht akzeptieren. Dieser Zwiespalt ist mörderisch. Auf jeden Fall hat es mich massiv verändert. Ich muss heute weder krankhaft versuchen, einem / einer jeden zu helfen. Geschweige denn, die Welt zu verbessern. Auch hat sich die Anzahl der Menschen, denen ich in die Seele blicken will, von unendlich bis auf eine kleine Anzahl in meinem engen Umfeld reduziert.

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    1.187

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Alias Beitrag anzeigen
    Und das ich mich nicht zu sehr emotional binde, dafür ist es halt auch schon viel zu spät.
    Im Bewusstsein dessen, worauf du dich da einlassen willst, musst du es halt ausprobieren. Aber sag später nicht, dass wir dich nicht gewarnt hätten.

    Im Prinzip ist jeder (Erwachsense) für sein Handeln selbst verantwortlich, also auch du.

  18. #43
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    17

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Nachdem wir wieder zusammen im Bett gelandet sind, gab es natürlich die heiß erwartete Abfuhr und sie schlug vor das wir erstmal um Abstand zu bekommen uns nicht mehr treffen bzw. Kontakt haben. Ist vielleicht besser so.

    Ich habe jetzt daraus gelernt, dass ich nie wieder in eine Frau irgendwelche Gefühle investiere und das es extrem schwer ist einen Termin beim Psychologen zu bekommen, weil den habe ich dringend nötig...
    Für diesen Beitrag bedankt sich HoneyBadger

  19. #44
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.140

    Re: Verliebt in depressive Frau

    @Alias:

    You've been warned.
    + kill six billion demons +

  20. #45
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Alias Beitrag anzeigen
    Nachdem wir wieder zusammen im Bett gelandet sind, gab es natürlich die heiß erwartete Abfuhr und sie schlug vor das wir erstmal um Abstand zu bekommen uns nicht mehr treffen bzw. Kontakt haben.
    Das muss ja nicht eine Depression (Krankheit) sein, sondern eventuell Depressionen ob deiner erotischen Begabungen

  21. #46
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.977
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Alias Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt daraus gelernt, dass ich nie wieder in eine Frau irgendwelche Gefühle investiere und das es extrem schwer ist einen Termin beim Psychologen zu bekommen, weil den habe ich dringend nötig...
    Der 2. Teil stimmt, ist wirklich net einfach.

    Der 1. ist Blödsinn.
    Das hatte nix mit Frau zu tun, dass hatte damit zutun das dir JEDER, selbst Leute die eher gegensätzliche Meinungen haben, dir geraten haben es zu lassen.
    Nur weil du einmal auf die Herdplatte gefasst hast, heißt es nicht das du dein Lebenlang nicht mehr Kochen darfst.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Abifiz, Pleitgengeier
    Geändert von Seedy (14.03.17 um 20:44 Uhr)
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  22. #47
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.441
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Zitat Zitat von Alias Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt daraus gelernt, dass ich nie wieder in eine Frau irgendwelche Gefühle investiere und das es extrem schwer ist einen Termin beim Psychologen zu bekommen, weil den habe ich dringend nötig...
    Ach komm, ist das dein erstes mal das du ne Abfuhr von einer Frau bekommst oder dein Wille nicht erfüllt wurde? Hört sich etwas so an Das wird dir noch häufiger im Leben passieren. Du kannst nicht jedes Mal zum Psychologen gehen, musst du auch nicht. Am Anfang ist es Scheisse, extrem Scheisse, dann wirds irgendwann besser. Deal with it, wirst es überleben
    Für diesen Beitrag bedankt sich phre4k
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  23. #48

    Re: Verliebt in depressive Frau

    @Alias: Meiner Meinung nach hast Du bzgl. ihr richtig gehandelt. Du hast zwar versucht, es mit ihr anzugehen, um dem mal eine Chance zu geben, hast es jedoch ausreichend schnell begriffen, dass es Dir nicht gut tut, Dich zu sehr hinein zu steigern.
    Zum zweiten Teil Deiner Aussage kann ich nur sagen: Hör auf zu heulen. Das Leben geht weiter. Gibt durchaus andere, vernünftige Frauen.
    Für diesen Beitrag bedanken sich theSplit, Pleitgengeier

  24. #49
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Mar 2017
    Beiträge
    17

    Re: Verliebt in depressive Frau

    Ja, es gibt sicher noch andere Frauen. Es ist bei mir nur immer jedesmal das Selbe, dass ich mir die falschen Mädels raussuche. Ich habe noch nie ein Mädchen kennengelernt mit der alles seelisch in Ordnung war. Das ist wie ein Sog in dem ich immer wieder rein gezogen werde. Ich hab es jetzt mit meinem Alter noch nie geschafft eine Beziehung einzugehen, zweimal habe ich dabei sogar den Kontakt auf einmal abgebrochen. Ich verhalte mich teilweise auch so das nichts weiter entstehen kann, ähnlich wie ein Schutzschild/Blockade der mein Verhalten steuert. Und ich glaub das kriege ich ohne Hilfe nicht gebacken, da es mich seelisch natürlich auch extrem fertig macht.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Abifiz

  25. #50
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.188
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Verliebt in depressive Frau

    lol@ nie wieder Gefühle investieren.

    Ich wette außerdem 4 Kaffee, dass die Geschichte noch lange nicht vorbei ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •