Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Maßstabsgetreu zeichnen

  1. #1
    Mitglied Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Maßstabsgetreu zeichnen

    Ich möchte für eine Frontplatte eine Folie später bedrucken.

    Wie kriege ich es in Paint oder Paint.net hin, das wenn ich 60 x 80 mm Rechteck zeichne, dies auch so in der Grösse ausgedruckt wird?
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  2. #2

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Du mußt das in Pixel/Dots pro Inch umrechnen... zum Beispiel 72 dpi oder 300+, je nachdem wie gut die Qualität sein soll.

    Mehr findest du hier: http://www.pixelrechner.ch/

    Das sagt dir dann auch die Auflösung/Abmessungen in Pixeln, die deine Zeichnung benötigt.

    Je mehr dpi/ppi du hast, desto höher Auflösend ist die Datei und desto besser eigentlich auch die (Druck)Qualität.
    72 ist zu wenig, aber 300 wäre ein guter Start.
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  3. #3
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.518
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Zitat Zitat von devrim Beitrag anzeigen
    Wie kriege ich es in Paint oder Paint.net hin
    Ich würde dafür eher GIMP, Inkscape oder Scribus empfehlen, je nachdem wie viel Text und ob es als Vektor oder Rastergrafik gedruckt werden soll.

    Hier ein (englisches) Tutorial für DPI in Paint.NET: http://forums.getpaint.net/index.php...print-and-web/
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    tilde.fun – dein kostenloser Linux-Account in der Cloud | Inoffizielle ngb-Telegram-Gruppe
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  4. #4
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Es sollte automatisch gehen, wenn du dein Grafikprogramm auf "cm" statt "Pixel" einstellst.

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Ist ja auf cm gestellt.
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Dann sollte es gehen, welchen Sinn sollte die Einstellung "cm" sonst haben? Bei mir geht's jedenfalls.

  7. #7
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Wie geschrieben, wenn ich die Größe des Blattes ändere, dann ändert sich auch die Skalierung des Rechtecks.
    Da fängt bei mir ist das erste Verständnisproblem auf.
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  8. #8

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @devrim:
    Ja, weil du für eine größere "Zeichenfläche" von 1x1 cm auf 10x10 cm mehr "Bildpunkte" (Pixel) brauchst, die die gleiche "Form"/Objekt darstellen.

    Also statt einer 2 Pixel breiten Linie auf 1x1 cm, hast du bei 10x10 cm theoretisch eine 20 Pixel breite Linie.

    Und wenn du von quadratisch 100x100 Pixel auf 300x100 Pixel streckst, ist es logischerweise verzerrt. Zum Beispiel. Aber ich weiß auch nicht wie Paint.net arbeitet.

    Zum Thema Vektoren:
    Und ja, Vektoren wären schon besser...., aber kommt auf das Motiv an. Man kann nicht alles (100%) vektorisieren. Nen Foto zum Beispiel, auch wenn es "nah dran" ist und man kaum nen Unterschied merken kann, wenn es richtig gemacht ist.

    Aber Vektoren werden auch in Pixel umgerechnet, irgendwann im Druckprozess. Es lässt sich nur besser damit arbeiten, da man das ohne Problem verkleinern oder vergrößern kann.
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  9. #9
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Wenn dein Drucker 300dpi druckt leg eine Zeichnung mit 300dpi an. Also z.B. A4 - 300dpi.
    "Eigentlich" sollte das aber auch nicht notwendig sein, weil das Grafikprogramm den Druckertreiber abfragen kann.
    Die Blattgröße hat bei A4 300dpi und bei A5 usw. auch. Wenn du an der Grafik ziehst statt die Blattgröße zu ändern, klappts mit den dpi oft nicht mehr. Aber DTP-Programme (Vektorprogramme) z.B. kommen damit auch zurecht.

  10. #10
    Mitglied Avatar von cokeZ
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.938
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @devrim: Nimm CorelDRAW. Das nutzt sogut wie jeder der seine Tshirts etc. selbst gestaltet.

    Damals im Praktikum einer Werbe"agentur" (Folienklitsche ) haben wir das immer benutzt. Vektoren sind halt einfacher und besser zu skalieren, da könntest du dein Motiv halt hinterher auch noch so anpassen wie du willst falls du das für was anderes nutzen magst.
    I have lived under the threat of death for a year now, and because of that, I've made choices. I alone should suffer the consequences of those choices, no one else.

  11. #11

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @Meta:

    Nein, der Drucker kann natürlich skalieren..., aber das ist verlustbehaftet und garantiert kein (gutes) Erscheinungsbild/Ergebnis wenn die Grafik "großgerechnet" werden muß. Daher legt man die Datei auch entweder als Vektor oder 1 zu 1 in dem Endformat an in dem es dargestellt werden soll. Unter Einbezugnahme der DPI.
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  12. #12
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @theSplit:
    Wenn eine Pixelgrafik mit 300dpi angelegt wird, druckt der Drucker die mit 300dpi auch maßstäblich. Ein Kreis bleibt rund und 3cm bleiben 3cm.

  13. #13

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @Meta: Ja, wenn sie so angelegt ist. Aber man lässt nicht Windows oder den Druckertreiber Grafiken "hochrechnen" / hochskalieren... - aber das meinte ich auch..
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  14. #14
    gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Ostberlin
    Beiträge
    843

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @theSplit: Stimmt, Pixelgrafiken kannst du im Gegensatz zu Vektorgrafiken nicht verlustfrei hochskalieren.

    Auf CB ging es neulich um ein ähnliches Thema: Scan vor Ausdruck auf 100% skalieren?
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit

  15. #15
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    Das ist mein Drucker.
    https://www.kyoceradocumentsolutions...ification.html

    Muss ich jetzt auf 1200 dpi stellen, und dann stimmen die Längenangaben in cm?
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

  16. #16

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    @devrim:

    Lass dich nicht verwirren, wenn du eine Datei mit 300 dpi anlegst, mit den richtigen Pixelabmessungen, wird das korrekt an den Druck übermittelt, du mußt das "Strecken" oder "Skalieren" in Windows/in den Druckoptionen aber ausschalten, also einfach eins zu eins drucken. Auf A3/A4/A5 oder was auch immer.... und dem Drucker vielleicht noch sagen, das die Daten mit 300 dpi kommen, aber eigentlich macht das schon die Software für dich.

    Die Angabe 1200x1200 dpi - ist wohl das Maximum was der Drucker annehmen würde, aber so viel benötigst du gar nicht. 300 dpi mit deiner gewünschten Größe, wären "709 x 945 Pixel" (60 x 80 mm mit 300 dpi), das würde vermutlich locker ausreichen.
    Geändert von theSplit (03.03.17 um 21:17 Uhr)
    Gruß theSplit
    @ I might be sober. The good things... the bad things... all I ever know is here! @
    +++ thunderNote +++ Thom's Inventarverwaltung +++ Pi-Thread +++ IT-Talents Code Competitions +++ NGB-Statistik Opt-Out/Anonymisierung +++ Stonerhead +++ Add-on Flag Cookies +++ Google Image Directlinks +++ Bandcamp 500 +++ dwrox.net

  17. #17
    Mitglied

    (Threadstarter)

    Avatar von devrim
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    1.038

    Re: Maßstabsgetreu zeichnen

    So hab jetzt bei Paint.net die Bildgrösse auf 300 dpi geändert und es klappt wie ich es wollte.
    Danke.

    --- [2017-03-03 21:47 CET] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    So hab jetzt bei Paint.net die Bildgrösse auf 300 dpi geändert und es klappt wie ich es wollte.
    Danke.
    Seit dem Aug 2000 im Gulli- RIP

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •