Umfrageergebnis anzeigen: Wie wird sich die SPD-Basis entscheiden?

Teilnehmer
29. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja zur GroKo

    10 34,48%
  • Nein zur GroKo

    19 65,52%
Seite 30 von 31 ErsteErste ... 20262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 726 bis 750 von 756

Thema: Bundestagswahl 2017

  1. #726
    News-Redakteur

    (Threadstarter)

    Avatar von Dieter85
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.337
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Bundestagswahl 2017

    66 Prozent dafür.
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  2. #727
    RBTV | ngb | BMG

    Moderator

    Avatar von TheOnly1
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zimmer 237
    Beiträge
    3.747
    ngb:news Artikel
    39

    Re: Bundestagswahl 2017

    Das ist deutlicher als ich erwartet hatte.
    Naja...schaun wa mal. Ich erwarte nichts und werde vermutlich dennoch enttäuscht werden.
    Zumindest ist es (erst mal) ne stabile Regierung. Immerhin etwas.
    Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten!
    Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. | Krieg dem DFB!
    Aber wenn ich könnte wie ich wollte, würd ich gar nichts wollen. Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

  3. #728
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Die Frage heißt nicht "wollt ihr ne Groko" sonder wie glaubt ihr, werden die abstimmen.
    Ich glaube leider, sie werden mit JA stimmen, schließlich ist es die SPD.
    Wilkommen bei NostradamusTV, Ich bin Nostradamus und weiß etwas, dass sie nicht wissen

    Ich finde 66% allerdings kein so deutliches Ergebnis:
    In den Parteien gibt es doch meist er DDR Ergebnisse bei Abstimmungen.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  4. #729
    The REAL Cheshire Cat Avatar von TBow
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.054

    Re: Bundestagswahl 2017

    Gute Nachricht für Gabriels Tochter.
    Daddy wird nicht der neuen Regierung angehören und hat nun mehr Zeit mit ihr zu spielen.
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1197029.html
    Danke Edward Snowden, DANKE!

  5. #730
    News-Redakteur

    (Threadstarter)

    Avatar von Dieter85
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.337
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Bundestagswahl 2017

    Ah, Maas wird jetzt Außenminister. Und eine Franziska Giffey Familienministerin. Die kenne ich nicht.
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  6. #731
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Bundestagswahl 2017

    Ist die SPD da auf einen bestimmten Frauentyp festgelegt, oder gibt es auch sachliche Qualifikationsmerkmale?
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  7. #732

    Re: Bundestagswahl 2017

    Svenja Schulze finde ich interessant, einst Unternehmensberaterin und als Expertin tätig bei Booz Allen Hamilton, die nicht wenig US Geheimdienstler beherbergen und auch bei Snowden Leaks zur Sprache kamen.

    Heißt jetzt natürlich nichts, aber für interessant halte ich es allemal.

  8. #733
    Hat sich hochgeschlafen

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    5.769

    Re: Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von FrostAgent Beitrag anzeigen
    Heißt jetzt natürlich nichts, aber für interessant halte ich es allemal.
    Heißt nix? Na, soviele amerikanische Geheimdienstler und ähnliches da rumturnen und dann die ganzen Cocktailpartys zum Small Talk und Beziehungen
    knüpfen können einen doch unruhig machen
    Ich wähle die PARTEI!
    Weil gute Ärzte gebraucht werden!

  9. #734

    Re: Bundestagswahl 2017

    @Chegwidden:

    Ich würde das gerne als Aluhut-Bedenken betrachten, das ist glaube ich in vielerlei Hinsicht gesünder.

    Man kann sich auch immer noch darauf konzentrieren, dass sie außer der häuslichen Mülltrennung und der Atomkugel-Affäre mit dem Thema Umwelt noch nicht wirklich was am Hut hatte, aber das mit Eignung und Qualifikation ist mir vielleicht auch zu hoch.

  10. #735
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    980

    Re: Bundestagswahl 2017

    Dazu hat Precht in einer aktuellen Talkshow (Name vergessen, war youtube autoplay und lief im Hintergrund) etwas Passendes gesagt über das ich noch nicht final Nachdenken konnte.
    Sinngemäß würden 90% oder so der Zeit von Politikern für Marketing statt für Inhalte draufgehen, als Ursache machte er da die Medien aus.
    Klang nicht verkehrt für mich, eher logisch aber auch problematisch. Nur wo/wie man da ansetzen soll da hab ich keine Ahnung und das finde ich unbefriedigend.

  11. #736
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    @saddy:
    Demokratie mag Empirisch die beste Idee für eine Regierung sein, das bedeutet allerdings nicht das sie ohne Probleme ist.

    Gewählt wurde schon immer derjenige, der sich besser verkaufen kann.

    Im Prinzip ist es alles ähnlich dem Kapitalismus:
    Um gewählt zu werden muss ich Werbung machen.
    Für Werbung brauch ich einerseits Kapital, andererseits ein ansprechendes Produkt.

    Ohne Marketing wählt dich keiner, daher musst du viel Energie dahin verbraten.


    Wie man das lösen könnte?
    Schwerlich.

    Marketing funktioniert ja, sieht man an den Verkaufszahlen des IPhones.

    So lange die Leute bei ihrer Entscheidung frei sind, so lange sind sie von Werbung beeinflussbar.
    So lange sie von Werbung beeinflussbar sind, werden die Parteien versuchen möglichst große Zielgruppen anzusprechen.
    Dadurch werden die Parteien ähnlicher, da sie sich an die Zielgruppen anpassen.**
    Zwei Anbieter vollen den gleichen Kunden, also gibt es eine Werbeschlacht.

    Sind die Menschen allerdings unfrei in ihrer Wahl, ist es keine Demokratie, sondern Autokratie und außer ein paar Kaisertreuen will das auch niemand, oder?

    Das einzige was mir einfallen würde:
    Strengere Regularien.
    Wenn die Parteien nicht mehr machen dürfen, können sie sich auf andere Dinge konzentrieren.
    Wobei ich nicht wirklich glaube, dass wäre eine Adäquate Lösung. Bei solchen Regularien ist immer jemand benachteiligt, was wieder ein Eingriff in die freiheitliche Entscheidung bedeuten würde.

    ** Daher sind CDU und SPD auch so nah aneinander gerutscht und haben den rechten Rand aufgerissen, hätten wir keine Linke, hätten wir sie spätestens jetzt, zeitgleich mit der AFD bekommen.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  12. #737
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    980

    Re: Bundestagswahl 2017

    Hm ja oder wenn man selbst was machen will, hab ich bisher für mich daraus geschlossen ich muss Leute über ihre Emotionen statt über schnöde Fakten (zu trocken, zu viele, was auch immer) zu reden.
    Nur wo ist da die Schwelle zwischen legitimer Argumentation und illegitimer Manipulation?
    Da knabber ich gerade dran wenns um Aktivismus "heute" geht.
    Was genau würdest du denn regulieren wollen?

    In der Utopie die ich mir ausmale scheint eine Politik bzw ein System das nach Themen statt nach Parteien funktioniert viel sinnvoller.
    Also gar keine Parteien oder kleine Lobbygruppen die sich intern so einig sind wie nur möglich.
    Dann BTW wie der Wahlautomat. Sind dann zwar ein paar Kreuze mehr aber gut.

    Weil mir ist seit meinem knappen 1 Jahr (halbwegs) politischer Aktivität aufgefallen, dass sich zumindest die Linke/Grüne/SPD (zumindest die kleinen Männer) und gerade deren Jugendorganisationen total viele thematische Überschneidungen haben. Damit meine ich die einfachen MItglieder, hochgeschlafen hab ich mich noch nicht. Einzig die CDU Menschen mit denen ich redete waren wirklich gruselig, trotz meiner find ich sinnvollen Argumente wurde die VDS für wichtig und richtig und alternativlos befunden. Autsch. Das sind gestande Menschen ca. 50 Jahre aufwärts gewesen.

    Das kommt mir insgesamt so ineffizient vor wenn die/wir/ich alle ihren eigenen Kampf kämpfen.
    Bei AfD Befürwortern sind mir abgesehen von der Flüchtlingsfrage im Kern auch nicht gewaltige Unterschiede aufgefallen. Gegen Homo Ehe hatte nach Nachfragen z.B. kaum einer was, aber das kann auch meine RL Filterblase sein.
    Nur Angst für Überfremdung usw aber da bin ich nach wie vor der Meinung, dass sich diese bei den meisten Leuten wegdiskutieren ließe.

    Wenn mans denn schafft verständnisvoll mit denen zu reden, das vermisse ich bei vielen AfD Gegnern und das bringt am Ende niemanden weiter.
    Dann lieber 50m von einander durch Polizei getrennt wie in Kandel letztes WE über die Bande mit Hooligansprüchen anschreien, das bringts bestimmt mehr.
    Und damit meine ich beide Seiten.

  13. #738
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    @saddy:
    Es ist statistisch belegt, dass junge Menschen im Schnitt liberaler/linker sind als ältere - aber z.t auch extremere.
    Ebenso haben verschiedene Generation verschiedene Ansichten, damit wird sich die Politik auch mit jeder Generation die rausgeht und reinkommt etwas ändern.

    Wenn man das als Grundlage nimmt, ist es klar das z.B. die Jusos viel weiter links, als die gesamte SPD steht.
    Die Themen, statt Parteien idee finde ich im Grundsatz auch nett, aber stelle mir eine Umsetzung fast unmöglich vor.

    Ich sagte ja schon, das spielt z.T. viel ideologische Blende mit rein, die jeder von uns hat.


    Ja, es ist ineffizient.
    Das sind Demokratien immer, deswegen ist auch alles was effizient sein soll autokratisch organisiert.

    Reglierungen:
    Damit währe ich wie gesagt sehr vorsichtig, sowas kann unbedacht nach hinten los.

    Was ich mir vorstellen könnte:
    Begrenzungen:
    Du darfst nur so und so viel Werbung machen, danach ist Schluss.

    Das währe kaum umsetzbar, würde jedoch dafür sorgen, dass sie nicht zu viel Energie auf Werbung verschwenden können.
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  14. #739
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    980

    Re: Bundestagswahl 2017

    Das mit der Umsetzung müsste man mal durchspielen, mache ich bestimmt noch aber der Moment kommt bestimmt

    Verschiedene Generationen und verschiedene Meinungen sind glaube ich nicht ungewöhnlich. Was mir aber ungewöhnlich und bedenklich erscheint: Die Alten sind in der Überzahl!
    Gucken maximal Fernsehen zum Großteil und sind sonst mit Arbeiten/Familie beschäftigt oder beschäftigt gewesen.

    Meine total liebe Nachbarin (Rentnerin, über 85 Jahre alt aber fit wie ein Turnschuh) hat zum Beispiel folgende Einstellung: Ich mach mein Kreuz aus Gewohnheit/Gefühl und mit Politik usw nerven sie mich bitte nicht mehr im Detail ich bin alt und bin fertig macht ihr mal ihr jungen Leute.
    Auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite total frustrierend.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Dieter85

  15. #740
    RBTV | ngb | BMG

    Moderator

    Avatar von TheOnly1
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Zimmer 237
    Beiträge
    3.747
    ngb:news Artikel
    39

    Re: Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    @saddy:
    Es ist statistisch belegt, dass junge Menschen im Schnitt liberaler/linker sind als ältere - aber z.t auch extremere.
    Ist es das? Dazu hätte ich gerne mal eine Quelle.
    (Das bedeutet nicht, dass ich das nicht grundsätzlich glaube, aber meine persönlichen Beobachtungen in meinem U30 Bekanntenkreis sehen da komplett anders aus. Da ist die Mehrheit klar konservativ / liberal marktwirtschaftlich, wobei ich nicht sagen kann, wie repräsentativ das ist für die Gesamtheit der Bevölkerung. In meinem Bekanntenkreis ist der Anteil der Akademiker zB sehr hoch.)

    Mein VWL-Prof hat immer gesagt, dass die beste Staatsform eine Diktatur mit einem wohlwollenden Führer wäre.
    Leider scheitert dieses Konzept an der Natur des Menschen.
    Danach kommt die Kombi Demokratie/(soziale) Marktwirtschaft.
    Ich sehe das ähnlich: Besser wirds mMn nicht. Der Kernpunkt ist einfach die Gewichtung zwischen sozial und Markt.
    Ihr könnt rennen, aber ihr könnt nicht gleiten!
    Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. | Krieg dem DFB!
    Aber wenn ich könnte wie ich wollte, würd ich gar nichts wollen. Ich weiß aber, dass alle etwas wollen sollen.

  16. #741
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    @TheOnly1:

    Ich sagte nicht, dass alle jungen Menschen Linksextrem sind.

    A: Junge Menschen sind idr. linker und liberaler als ältere.
    B: Junge Menschen sind idr. extremer als ältere.

    Das sind zwei unabhängige Aussagen.

    Die Erklärung dahinter:
    Menschen werden mit dem alter häufig etwas konservativer / gemäßigter.
    Da ihnen andere Dinge wichtig werden, sie mehr Lebenserfahrung haben und sie über ihre Sturm und Drang Phase hinauswachsen.

    Das kann man natürlich in positive, oder negative Worte hüllen. Neutral gesehen, ist es einfach etwas, dass passiert.

    Das bedeutet:
    Junge Rechte sind im Schnitt rechter als ältere rechte.
    Junge Linke sind im Schnitt linker als ältere linke.


    Junge Menschen sind auch beeinflussbarer, daher auch anfälliger für radikale Organisationen
    Generell aber auch anfälliger für Propaganda alà AFD.


    Eigentlich alles recht logisch:
    Man sah es auch bei der Grokoabstimmung.
    Es waren hauptsächlich die Jusos, die aktiv gegen die Groko vorgegangen sind.
    Die älteren haben sich dem ganzen eher gefügt.

    Natürlich lässt sich aus solchen Sachen keine Universelle Regel ableiten, da noch viel viel mehr mit reinspielt.
    Sozialisierung, Umgebung, Persönlichkeit, Elternhaus, Intelligenz, Wertgefüge. Dennoch:
    Du findest unter den Links/Rechtsradikalen mehr junge Menschen, da die alten da "rauswachsen".
    Sie sind zwar immer noch Rechts/Links, werden aber seltener die Revolution mit Molotow und Baseballschläger erwirken wollen.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  17. #742
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Weinberge :)
    Beiträge
    980

    Re: Bundestagswahl 2017

    Wobei in Kandel bei den Rechten gefühlt 30 Jahre + der Schnitt waren. Auf der anderen Seite kamen mir die Demogänger jünger vor.
    Ist aber nur mein subjektiver Eindruck.

  18. #743
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    2.186

    Re: Bundestagswahl 2017

    Zitat Zitat von saddy Beitrag anzeigen
    Meine total liebe Nachbarin (Rentnerin, über 85 Jahre alt aber fit wie ein Turnschuh) hat zum Beispiel folgende Einstellung: Ich mach mein Kreuz aus Gewohnheit/Gefühl und mit Politik usw nerven sie mich bitte nicht mehr im Detail ich bin alt und bin fertig macht ihr mal ihr jungen Leute.
    https://www.youtube.com/watch?v=RD36GsRheEY
    oder für die, die noch lesen können:
    http://www.songtexte.com/songtext/kn...-6bdccee6.html
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy

  19. #744
    Cryptroll Avatar von Trolling Stone
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Trollenhagen
    Beiträge
    5.577
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Bundestagswahl 2017

    Hier, zum Auswendig Lernen für Quizfragen oder so:

    Für diesen Beitrag bedanken sich MSX, Cybergreek
    Interessiert an Kryptowährungen?
    Tägliche News der Kryptowelt
    Kryptowährungs-Laberthread
    #HODL #noFUD #noFOMO

  20. #745
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    Alter ist das ein Gruselkabinett.
    Für diesen Beitrag bedanken sich MSX, Chegwidden
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  21. #746
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.257
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Bundestagswahl 2017

    Seehofer ist Innenminister und schon hat Merkel ärger mit ihm.
    Hätte ja keine ahnen können....
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  22. #747
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Bundestagswahl 2017

    Das war ja auch mit Ansage.

    Deshalb ist er ja jetzt nicht nur dt. Innenminister, sondern auch Heimatminister.
    Und was ist seine Heimat?

    Richtig. Bayern. Das jetzt einige Bundesland, für das es jetzt eine Zuständigkeit in der Bundesregierung gibt.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  23. #748
    News-Redakteur

    (Threadstarter)

    Avatar von Dieter85
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.337
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Bundestagswahl 2017

    Wenn schon der Horst jetzt Heimatminister ist, dann bitte richtig. Ich möchte, dass er Labskaus in Hamburg prämiert. Wanderwege in Thüringen testet. Einen neuen Feuerwehrwagen im Pott einweiht. Frankfurter Grüne Soße isst. In Ostfriesland bosselt. Und die Apfelkönigin von Dresden kürt.

    Ich will was sehen für mein Geld.
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  24. #749
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    8.464
    ngb:news Artikel
    7

    Re: Bundestagswahl 2017

    Da hat es so lange gedauert, bis Deutschland eine neue Regierung bekommen hat und welche Signale setz diese?
    Die für Deutschland muß ich verpaßt haben.
    Vielmehr stechen CSU geführte Ministerien hervor, die mit dem Thema (Anti-)Islam bayrischen Landtagswahlkampf betreiben.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  25. #750
    News-Redakteur

    (Threadstarter)

    Avatar von Dieter85
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.337
    ngb:news Artikel
    49

    Re: Bundestagswahl 2017

    Das ist wie bei Erdogan. Nach der Wahl/dem Referendum/der Abstimmung ist der ganze Ärger verflogen. Wir dürfen uns also noch bis zum 14. Oktober den Bullshit antun. In Bayern von Söder, bundesweit von Seehofer. Dann wirds vielleicht wieder konstruktiv.
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •