Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

  1. #1
    Unter dem Radar Avatar von Tarnkappe.info
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    842

    Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden



    Kurios: Der Kunde eines illegalen Cybercrime-Forums gibt an, ein Mitarbeiter des Bundeskriminalamts zu sein. Er hoftt, so nicht abgezockt zu werden. Seinen Dienstausweis zeige er nur in dem Fall, sofern die bestellte Ware nicht bei ihm ankommen sollte. Die bestellte Drohne will er zur Überwachung einsetzen.


    Ein Mann aus Diesdorf aus Sachsen-Anhalt hat sich für seine Kaufverhandlungen eine wahrlich „interessante“ Strategie ausgedacht. Er versucht einen Verkäufer von illegalen Waren und Dienstleistungen in einem Untergrund-Forum von seiner Ernsthaftigkeit zu überzeugen indem er ihm schreibt, er arbeite beim BKA.


    Der Verkäufer, der sich in diversen illegalen Maketplaces Premiumfiller oder auch Phantom nennt, staunt bei dem Chat nicht schlecht. Zwar erhält er entgegen der Ankündigung des Verkäufers nicht den eingescannten Dienstausweis des Mannes. Allerdings kündigt ihm sein Gegenüber an, er würde ihn zu Gesicht bekommen, sofern man ihn betrügen würde. Als Adresse gibt Steve G. seine Anschrift in Diesdorf an. Das Paket könne man „getrost“ dort hin schicken.

    Um besser ins Gespräch zu kommen, erzählt der Cyberkriminelle dem BKA-Mitarbeiter, er habe noch als Kind vorgehabt, Polizist zu werden. Das bracht aber wohl keine weiteren Details über den Mann ohne Telefonbucheintrag ans Tageslicht. Offenbar wurde der Chat am Vorabend der nächsten Dienstzeit durchgeführt. Vor 14 Uhr sei er nicht verfügbar, weil ihn erst dann ein Kollege ablöst, schrieb Steve G. dem Untergrund-Händler.

    Natürlich ist und bleibt auf Dauer unklar, ob es sich dabei um einen Scherz oder aber nur um eine höchst unglückliche Strategie im Kampf gegen Abzocke im Untergrund handelt. Bestellt wurde übrigens eine Drohne, die nach eigenen Angaben ab und zu zur Überwachung eingesetzt werden soll. Ob nur privat oder auch beruflich, bleibt ebenfalls offen.



    CNW nach DDoS-Angriffen wieder online


    Der illegale Online-Marktplatz Crimenet.biz (CNW) ist heute nach einer Reihe heftiger DDoS-Angriffe wieder verfügbar. Manche Beobachter vermuten die Wettbewerber von Fraudsters.to dahinter, obwohl es dafür naturgemäß keine Beweise gibt. In der Vergangenheit gab es schon häufiger Auseinandersetzungen zwischen diesen beiden Foren. Zumindest gemessen an der Aktivität auf den Webservern liegt das neue Crimenetwork weit vorne.




    Autor: Lars "Ghandy" Sobiraj
    Quelle

  2. #2
    Dr. Zyn. Avatar von Novgorod
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Tiefste Sowjetunion
    Beiträge
    2.062

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    seit wann muss man sich denn drohnen aufm schwarzmarkt kaufen? ich meine, zumindest solange es nicht die obama-klasse ist ..
    Every gun that's made, every warship launched, every rocket fired signifies, in the final sense, a theft from those who hunger and are not fed, from those who are cold and are not clothed.
    - Dwight D. Eisenhower @ The Wall live

  3. #3
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.482

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Ich bin übrigens von der CIA.
    Könnte ich jetzt bitte auch einen Newseintrag kriegen?
    Alternativ hätte ich da eine brandgeheime Neuigkeit: In illegal Cybercrime Foren lügen Menschen manchmal.

  4. #4
    OutOfOrder

    Moderator

    Avatar von Larius
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.488

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    @BurnerR:



    Ehrlich gesagt, mal schauen wer Dümmer ist: Der Typ der das dann auch verschickt, wohl möglich wenn es sogar n echter BKA Beamte ist oder der Verkäufer der eine auf die Finger bekommt wenn das BKA n anonymen Tipp bzgl. Amtsanmaßung bekommt.
    How's my spelling? Call 1-800-SUKRAM

    Asseon zur Monopoly Diskussion: "Monopoly ist die Regenbogenstrecke unter den Breitspielen"

    Mathemathik by Seedy: "10 Bier sind immerhin 5 Bier."

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    wenn irgendein Kiddy eine solche Geschichte erfindet ist das eine news?
    Wäre das nicht eher (maximal) was für den Fun-Bereich?

  6. #6
    Moderator Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    768
    ngb:news Artikel
    62

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Deswegen stand ja auch Kurios am Anfang des Beitrages, gell? ;-)

  7. #7
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.482

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Die Erwartungshaltung im "ngb:news"-Bereich ist halt, dass eine 'News' im ungangsprachlichen Sinne folgt, was eine gewisse Relevanz impliziert.
    Für diesen Beitrag bedankt sich keinbenutzername

  8. #8
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.629
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    Deswegen stand ja auch Kurios am Anfang des Beitrages, gell? ;-)
    Also Fun, oder?
    Für diesen Beitrag bedankt sich keinbenutzername
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  9. #9
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Zitat Zitat von Ghandy Beitrag anzeigen
    Deswegen stand ja auch Kurios am Anfang des Beitrages, gell? ;-)
    Ist das also das Schlagwort das man vor eine hanebüchene Geschichte setzen muss damit sie zur news wird?

    Im Ernst, kann es sein das man sich schon etwas wünscht das BKA wäre so dumm?
    Definitiv ist aber die Chance das es ein Kiddy war doch ungleich höher.
    Ich glaube eher darüber sollte man gar nicht viele Worte verlieren.

    Ganz ehrlich, dann lieber weniger news als sowas.
    Oder halt nen Bereich Fun nutzen, oder den Bereich Boulevard-/Fun-News erschaffen.

  10. #10
    Ottonormalverbrecher

    Moderator

    Avatar von Baer
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.987

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Ach Kinder, noch ein mal zum Mitschreiben:

    Das ist hier ein Unterforum unserer News. Wir haben eine Kooperation mit Tarnkappe, nicht mehr und nicht weniger. Deshalb können und wollen wir den Content dieser Beiträge nicht vorschreiben. Wir verschieben auch keine Tarnkappe-Beiträge. Ist das denn so schwer zu verstehen?

    Es wäre doch mal schön wenn Ihr nicht jeden Furz kommentieren würdet, denn so würde der Beitrag ganz schnell nach unten wandern.

    Gruß
    Baer

  11. #11
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Zitat Zitat von Baer Beitrag anzeigen
    Es wäre doch mal schön wenn Ihr nicht jeden Furz kommentieren würdet, denn so würde der Beitrag ganz schnell nach unten wandern.
    ...
    vielleicht muss man ja aber manches einfach kommentieren?
    Oder ist es nicht sogar der Sinn eines Forums?

  12. #12
    Moderator Avatar von Ghandy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    768
    ngb:news Artikel
    62

    Re: Cybercrime: Kunde gibt an BKA-Mitarbeiter zu sein, um nicht abgezockt zu werden

    Man kann alles kommentieren, es würde aber in den Feedback-Bereich gehören. Hier soll der Inhalte des Beitrages an sich besprochen werden...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •