Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    37
    ngb:news Artikel
    1

    Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

    Hallo liebe Gemeinde.
    Ich habe heute auf meine RasPi 3 mit OSMC einen 720p Film mit AC3 5.1 @ 640 Kbps abgespielt. leider kam nur ein 2.1 Signal an meiner Teufel Decoderstation an.
    Der Pi ist über das HDMI Kabel an meinen Fernseher (Panasonic TX-P46GW30) angeschlossen und dieser mit einem Toslink Kabel an die Teufel Decoderstation.
    Vom USB Stick direkt im TV, kommt auch das 5.1 (AC3, DTS) Signal ohne Probleme an. Aber anscheinend nicht über das HDMI Kabel vom Pi, da scheint der TV wohl nicht mit dem 5.1 Signal klar zu kommen. Habe jetzt diese Hifiberry Digi+ Platine gefunden, allerdings wollte ich die GPIO Stecker für was anderes noch verwenden und dann wäre auch das Gehäuse das mit im Paket war nicht mehr zu gebrauchen. Habt ihr noch andere Vorschläge oder Kaufempfehlungen wie ich das am besten lösen könnte?
    Freue mich über eure Antworten.

    MfG dAKTa

  2. #2
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    3.591
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

    Die Transformer- und Pro-Versionen des HiFiBerry Digi+ erlauben Zugriff auf die GPIO-Pins.

    Du kannst auch eine USB-Soundkarte verwenden, aber pass auf, dass die genügend Strom bekommt.

    Diese hier funktioniert einwandfrei unter Linux, ohne zusätzliche Treiber zu installieren:

    SODIAL(Wz.) USB 6-Kanal 5,1 External Audio Soundkarte S / PDIF


    Habe beim Suchen nach deinem Problem noch ein paar weitere Forenthreads gefunden, helfen die dir weiter?
    http://www.forum-raspberrypi.de/Thre...5-1-sounkdarte
    https://discourse.osmc.tv/t/little-p...ough-hdmi/7344

    Hier mal ein paar interessante Antworten:

    Zitat Zitat von popcornmix @ OSMC.tv
    Many TV's don't support passthrough from HDMI to optical for AC3.
    Almost none support passthrough from HDMI to optical for DTS.
    Zitat Zitat von mcobit @ OSMC.tv
    The pi 2 can decode 7.1 audio streams and send them to the TV as pcm. So it should be able to do it with 5.1, too I guess.
    Kannst du eventuell irgendwo in den OSMC-Audioeinstellungen PCM-Transcoding aktivieren?

    EDIT: omxplayer in Raspbian unterstützt wohl Multi Channel PCM.
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    kostenloses Webhosting für ngb-Mitglieder
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  3. #3
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    37
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

    Hey, vielen dank für die Hilfe!
    Durch die Foren werde ich mich noch durchlesen.

    Also PCM-Transcoding habe ih nicht gefunden. Aber Passthrough Optionen (AC3 & DTS) habe ich mal aktiviert, aber dann kommt nicht mal mehr Ton am Receiver an.

    Dieser OSMC Player muss ich im Raspbian installieren oder? Das würde heißen ich muss wieder die SD Karte Formatieren und Raspbian installieren usw.?

  4. #4
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    3.591
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

    Zitat Zitat von dAKTa Beitrag anzeigen
    Dieser OSMC Player muss ich im Raspbian installieren oder? Das würde heißen ich muss wieder die SD Karte Formatieren und Raspbian installieren usw.?
    *omxplayer, aber ja. OSMC basiert glaube ich auch auf Debian, daher sollte man das da auch irgendwie basteln können. Allerdings ist man wenn man das in Kodi integriert auf die omxplayer-internen Hotkey-Funktionen angewiesen, das fügt sich dann nicht mehr so schick ins Interface ein.

    Mein Tipp wäre wie gesagt die USB-Soundkarte, evtl. mit zusätzlichem (mit Strom versorgten) Hub. Bei mir funktioniert die Soundkarte auch an der USB2-Tastatur, so viel Strom zieht sie also nicht. Kann sein, dass der Raspi3 das schafft. Nur, damit du schon mal eine mögliche Fehlerquelle kennst
    *mit Linux wäre das natürlich nicht passiert™
    Arguing that you don't care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don't care about free speech because you have nothing to say. – Edward Snowden
    kostenloses Webhosting für ngb-Mitglieder
    GCM/S/TW d s+:- a-----? C++$ UL+++$ P-- L+++ E---- W++++ !N ?K w- M-- !P[A-Z] Y++ PGP R* tv-- b++>++++ DI++\:\( G+ e+>++++ h*

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    37
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Raspberry Pi 3 Toslink (Optischer Audio Ausgang) Anschluss

    Ja sorry, natürlich meinte ich omxplayer
    Alles klar, danke. Ich glaube ich werde auf die USB Soundkarte ausweichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •