Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 27

Thema: Märkte und Markthallen

  1. #1
    ᛝᛝᛝᛝᛝᛝᛝᛝ Avatar von engel_gabriel
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hope Road 56
    Beiträge
    545

    Märkte und Markthallen

    Nachdem ich Fhynns Fotos aus der Markthalle Rotterdam gesehen habe, ist mir aufgefallen, dass wir gar keinen Thread über Märkte und Markthallen haben.

    Was ist euer Lieblingsmarkt? Viktualienmarkt in München, Borough Market in London, Markt am Maybachufer in Berlin, Campo de’Fiori in Rom, Mercat de la Boqueria in Barcelona oder der Wochenmarkt bei euch um die Ecke? Oder vielleicht ein ganz anderer Markt?

    Mich hat der Zentralmarkt in Riga sehr begeistert [klick 1, klick 2]. Es gibt fünf große Hallen, die thematisch unterteilt sind (Fisch, Fleisch, Gemüse, Milchprodukte, Gastronomie und Haushaltswaren). Zusätzlich gibt es vor den Türen der Hallen noch große Flächen für Markthändler, die lokale und importierte Produkte anbieten und dazu noch eine Direkthandelsfläche für Farmer für den Groß- und Einzelhandel. Der Zentralmarkt ist insbesondere interessant für lokale Produkte, wie verarbeitetes Fleisch und Fisch, Milchprodukte, Gemüse (Anfang des Herbstes war alles voller Preiselbeeren, Cranberries und Pilzen) und natürlich lokalen Getränken. Der Markt liegt direkt neben dem Hauptbahnhof und war bei seiner Eröffnung der größte Markt Europas. Definitiv einen Besuch wert.

    Was ich mir in näherer Zukunft auch noch unbedingt ansehen möchte, ist die Zentrale Markthalle von Budapest.

    Von 3sat gibt es eine tolle Serie über Märkte in Europa. am 15. und 16. November wird sie mal wieder ausgestrahlt. Ansonsten findet man sie bestimmt auch irgendwo in diesem Internet.
    Geändert von engel_gabriel (23.05.12 um 23:01 Uhr)

  2. #2
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.041
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Ich hatte Gelegenheit mir die Altstadt von Jerusalem anzuschauen, welche im Prinzip (insb. das muslimische Viertel) ein einziger Markt ist. Alternativ ist auch "Labyrinth" eine korrekte Bezeichnung , es gibt so viele Gassen, selbst wenn man auf den Hauptwegen bleibt ist es verwirrend, dann gibt es aber noch viele Minigassen die oft abzweigen.
    Gerade das muslimische Viertel ist extrem wuselig. Es gibt natürlich viele Gewürzläden, außerdem viele Fast-Food(?) Läden, wo man Falafel, Knarfe (Käse-Karamel Snack) oder Süßigkeiten kaufen kann.
    Es gibt auch viele Getränkestände mit frisch gepressten Säften - muss aber jeder selber entscheiden, ob er arabische Hygienevorstellungen mit regelmäßig zu reinigenden Maschinen und schnell verderbenem Obst kombinieren möchte .

    Daneben viel Ramsch und viel Teppiche, Schmuck, Schals/Kleidung, fast alles Billigimitate aus China oder Indien, man muss schon genauer wissen, was man will um was anderes zu bekommen. Insgesamt halt Touristennapp, man kann teilweise von 100 Euro auf 20 Euro runterhandeln, wenn man den Nerv dazu hat.

    Mich hat jedenfalls die Atmosphäre und die unübersichtliche Größe umgehauen. Hier ein paar charakteristische Bilder:







    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy

  3. #3
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.340
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Märkte und Markthallen

    Ein schöner Thread! Danke dafür.

    Wir haben das Reisen erst 04/15 für uns entdeckt. In London hatte der Borough Market leider geschlossen über Ostern, allerdings ist der Markt in Camden (bei den Stables, der Klamottenmarkt 'Camden Market' ist unattraktiv und fad) auch sehr, sehr cool. Wobei es hier eher Foodstände gibt und kein Direktverkauf von Lebensmitteln. Dafür total bunt gemischt, viel asiatisch/indisch, aber auch polnisch, britisch, italienisch, alles so für auf die Hand im Grunde. Wahnsinnige Auswahl. Muss man aber früh hin, sonst ist da die Hölle los.

    Der Greenwich Market hat auch nur sporadische Foodstände, daher gehe ich hier gar nicht weiter drauf ein.

    In Barcelona waren wir natürlich in der Mercat de la Boqueria und die sind auch definitiv einen Besuch wert! Wunderbare Auswahl, gerade an Frischfisch. Hatten dort (da Selbstversorger) u.A. eingelegte Oliven, Gewürze, Serrano-Schinken und Käse mitgenommen.

    Im Vergleich dazu ist die Markthalle Rotterdam etwas kleiner, aber auch sehr, sehr viel sauberer. Aber dafür ist auch hier der Fokus eher auf fertige Gerichte verkaufen gelegt, es gibt zwar durchaus den ein oder anderen größeren Stand mit Frischfisch, Fleisch, Obst und Gemüse, Käse, aber lange nicht so viel wie in den Markthallen von Barcelona. Außerdem ist die Deckenverzierung echt der Wahnsinn.

    Wir haben hier einen Wochenmarkt, Dienstags und Freitags, von 08:00 - 13:00 Uhr ungefähr. Obst, Gemüse und Eier gibt es frisch aus der Region, die Preise sind allerdings auch heiß. Sehr cool ist der Pferdemetzger, allerdings ist das Ladengeschäft auch nicht so wahnsinnig weit weg. Außerdem vertreibt ein etwas größerer Geflügelhof seine Waren, die haben erstklassige Maishähnchen und Entenkeulen.

    Grundsätzlich versuchen wir wenn wir irgendwo sind schon die größeren Märkte mitzunehmen, wobei Markthallen doch irgendwie cooler sind

    Lg,

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  4. #4
    ᛝᛝᛝᛝᛝᛝᛝᛝ

    (Threadstarter)

    Avatar von engel_gabriel
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hope Road 56
    Beiträge
    545

    Re: Märkte und Markthallen

    @BurnerR: Gerade weil ich mir da immer beschissen vorkomme, finde ich den Markt in der Jerusalemer Altstadt nicht so grandios. Natürlich ist es unvergleichbar, durch diese jahrhunderte alten, geschichtsschwangeren Gassen zu spazieren. Das Marktangbeot an sich gefällt mir aber nicht so. So viel "Safran", wie dort angeboten wird, wächst wohl auf der ganzen Welt nicht. Immerhin setzen die ehrlicheren Händler ihren "Safran" (Kurkuma) auch in Anführungszeichen.

    Warst du auch auf dem Shuk in der Innenstadt? Der Mahane Yehuda ist vom Angebot und der Qualität deutlich besser. Die Stimmung dort ist auch super.

    @Fhynn: Die Streetfoodstände in Camden sind ganz nett. Vor allen Dingen ist die Auswahl sehr groß. Die Qualität auf dem Borough Market würde ich aber deutlich höher einschätzen. Aber wenn es nur um Street Food geht, gefällt mir in London Sonntags die Brick Lane auch sehr gut. Das ist sowieso krass, dass an jeder zweiten Ecke eine riesige Ansammlung an Streetfood-Ständen zu finden ist.
    Geändert von engel_gabriel (23.05.12 um 23:01 Uhr)

  5. #5
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.340
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Märkte und Markthallen

    Ich bin im April in Polen. Danzig, Lodz und Krakau sind erreichbar. Danzig hat eine historische Markthalle und Krakau hat auch was, aber ohne Food. Bin mal gespannt
    Für diesen Beitrag bedankt sich saddy

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


  6. #6
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Märkte und Markthallen finde ich ein interessantes Thema, zumal ich im Urlaub gerne auf Märkte schaue, was probiere oder auch das Obst für den Tag dort kaufe.

    Ein paar Bilder können verdreht sein

    Italien:
    Peschiera hat(te) einen schönen Markt, wo man frisches Obst, Nudeln und Meeresfrüchte bekommt.
    Rom: Campo de'Fiori ist eigentlich schön, man bekommt alles, nur hat es geschüttet ohne Ende als ich da war.

    Slowenien:
    Ljubljana: ebenfalls im Regen, aber günstiges Gemüse, Honig und Milchprodukte

    Deutschland:
    München: Auch wenn der Viktualienmarkt ned günstig ist, gefällt mir die Auswahl - und es gibt n Pferdemetzger.
    Stuttgart: In der Markthalle war ich auch mehrmals. Die Atmosphäre in dem älteren Gebäude hat schon was.

    Österreich:
    Wien: Naschmarkt darf man natürlich nicht vergessen. Da hab ich auch das ein oder andere schon probiert.



    Porto: heruntergekommenes Gebäude, aber die Auswahl hat mich begeistert (Preise und Qualität ebenfalls).





    Niederlande:
    Rotterdam: die Markthalle musste ich natürlich besuchen und mich durchprobieren. Witzig fand ich die kleinen Becher mit verschiedenen Käsewürfeln und der Senfsauce dazu.



    London:
    Borough Market: lecker, vor allem gibts gleich was auf die Hand!



    Die anderen vielen Märkte: Old Spitalfields Market und die kleineren Märkte drum herum haben mir sogar noch fast besser gefallen, vielleicht auch wegen der vielen kleinen Läden in der Nähe.
    Leather Lane Street Market fand ich auch nicht schlecht. Leadenhall Market habe ich nur kurz angeguckt.



    Griechenland:
    Thessaloniki: Straßenlabyrinth mit Oliven, Obst, Gemüse, Haushaltsgegenständen und vielem mehr.




    Marokko:
    Marrekesch:
    Orangensaft - mehr sag i ned! Ok, vielleicht doch: Oliven und Datteln sind frisch und äußerst lecker.




    Australien:
    Melbourne: Queen Victoria Market - riesige Auswahl, auch Käse, Fisch usw.
    Man bekommt u.a. frittierte Jakobsmuscheln.





    Cairns: der Obst- und Gemüsemarkt hat leider nur an wenigen Tagen offen, aber wenn, dann sollte man unbedingt hinschauen. Die kleinen Bananen Ladyfingers haben es mir angetan. Aber auch das restliche Obst schaut frisch aus und schmeckt soweit probiert.



    Daneben gibts noch einen Nachtmarkt, vergleichbar mit einem Hawker Center / Food Court abends/nachts.

    In den kleineren Orten gibts grob alle 1-2 Wochen an einem Tag n Markt. Wenn mans schafft, hat man ne vernünftige Auswahl.

    Sydney: Fischmarkt!!! Der drittgrößte Fischmarkt der Welt und man kann bei einer behind the scene Tour reingucken. Im öffentlichen Bereich gibts einige Läden und Imbisse, die verdammt leckere Sachen anbieten.




    Kanada:
    Toronto: Lobster! Scallops! - zumindest sind die Lebensmittel deutlcih günstiger als bei uns, aber auch das Fleisch und der Käse zogen mich an.



    Außerhalb der Markthalle gibts noch andere kleinere Märkte, die vor allem Obst anbieten.



    --- [2017-07-16 16:23 CEST] Automatisch zusammengeführter Beitrag ---

    Weiter gehts

    In Stuttgart hab ich ganz den Markt am Ostendplatz vergessen. Der hat mir in meiner Stuttgarter Zeit gut gefallen - nah an der Arbeit, erst ab Mittags und passende Preise.

    Eigentlich wollte ich euch was anderes zeigen.

    Mumbai, genauer gesagt den Markt im Viertel Vile Parle, zu dem normalerweise nur Einheimische schauen. Fleisch wird einfach so in einer Hütte geschlachtet und ohne Kühlung zum Verkauf aufbewart. Man geht in die Hütte rein, das Fleisch wird vor deinen Augen zerlegt und damit gehst du heim. Kühlung ist ein Fremdwort. Dasselbe gilt für den Fisch eine Hütte weiter. Daneben sind viele kleine Wellblechhütten und teils gemauerte Hütten und Stände, an denen man alles mögliche erhält. Mich interessierten vor allem Lebensmittel.





    Und ich kannte wirklich nicht alles an Obst und Gemüse dort - lernte aber einiges kennen. Ich fands als westliche Frau nicht unangenehm. Jeder schaut einen zwar an, ist erstaunt, aber mich hat man in Ruhe gelassen im Gegensatz zu anderen Flecken.

    In Kuala Lumpur, Malaysia, findet man im Chinatown neben vielen Imbissen (nam!) auch Obststände. So kam ich auch zu Jackfruit, Durian, frischen grünen Mangos, Mangosteen usw.





    Frisch schmeckt das Obst deutlich besser als das, was man hierzulande erhält.

    Der Markt in den Cameron Highlands bestand nur aus 2 Anhängern, dafür zeige ich euch den in Penang.







    Überall gabs so kleinere Stände und der Markt bestand aus einer Ansammlung dieser. Frisches Obst, Getränke (Muskatnusssaft!) und manchmal auch was zu Essen. Allgemein bekommt man in Malaysia und Singapur das beste Essen in Hawker Center, wie in dem hier. Teils ist auch ein Markt angeschlossen.

    Für diesen Beitrag bedanken sich Jester, engel_gabriel
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  7. #7
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.436
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Märkte und Markthallen

    Märkte sind in der Tat recht geil. Macht Spaß durch zu schlendern und sich von den Leckereien inspirieren zu lassen und dort Sachen zu essen


    Zitat Zitat von LadyRavenous Beitrag anzeigen
    Stuttgart: In der Markthalle war ich auch mehrmals. Die Atmosphäre in dem älteren Gebäude hat schon was.
    Die ist recht nett eingerichtet und man kann oben, quasi im zweiten Stock, auch noch lecker Essen und Küchenutensilien kaufen. Allerdings herrschen da Apothekenpreise. Habe da ein mal Fleisch gekauft. 150g Filet und ein kleines Rumpsteak. Waren irgendwas um die 35 oder 40€ für insgesamt 300g Fleisch. Auch Gewürze usw. sind da einfach schweineteuer. Da bevorzuge ich dann echt den Inder/Chinese und den normalen Wochenmarkt...

    War auch mal in Barcelona, der Markt da ist auch ganz cool. Gerade was Fisch und Meeresfrüchte an geht.





    In Strasbourg gibt es auch geiles Zeug. Viktualienmarkt ist auch ganz nett, ja. Aber wie in Stuttgart imho auch viel zu teuer. In Tokio gab es quasi unter jedem Hochhaus und in jedem Bahnhof einen "Markt" der sich gewaschen hat! Wirklich JEDER Supermarkt erschlägt einen förmlich mit den aller geiles Fisch,- Fleisch und Bento-Variationen. So was krasses habe ich wirklich noch nie zuvor wo gesehen. Leider bin ich nicht zum Fischmarkt in Tokyo, das muss auch der Wahnsinn sein. Genau wo wie Rungis in/bei Paris. Das steht auch noch auf meiner ToDo

    So jetzt hab ich Hunger
    Für diesen Beitrag bedanken sich engel_gabriel, LadyRavenous
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  8. #8
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Ich befürche die Märkte in Stuttgart und München sind einerseits zu bekannt und andererseits sind die Standmieten nicht ohne.
    Wo es überraschend günstig war auf dem Markt (im Vergleich zu Supermärkten), war der Markt in Venedig, aber das ist jetzt auch schon ein paar Jährchen her.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  9. #9
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Mercado Central, San Pedro de Macorís, Dominikanische Republik

    Außer Touristen trifft man hier eigentlich nur die Armen der Gesellschaft, denn wer Geld hat, geht in einen Supermercado und kauft dort ein.
    Hier bekommt man ein Kilo Fleisch schon ab ca. 0,20€! Dafür ist Kühlung aber auch ein Fremdwort bei 35 Grad im Schatten...
    Von den Fliegen sollte man sich als Käufer nicht irritieren lassen; erst wenn keine Fliegen mehr da sind, ist das Fleisch als bedenklich einzustufen...

    Leider hatte ich an dem Tag nur ein einfaches Smartphone dabei und es war dort dermaßen voll, dass man selten mal in Ruhe ein Foto machen konnte.







































    Für diesen Beitrag bedanken sich engel_gabriel, LadyRavenous
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  10. #10
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Das erinnert mich stark an Mumbai, wobei ich da vom Fleisch und Fisch keine Fotos machte.

    Obst würde ich sofort kaufen!
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  11. #11
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Mercado Central, San Pedro de Macorís, Dominikanische Republik - TEIL 2

































    Für diesen Beitrag bedankt sich Jester
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  12. #12
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Zitat Zitat von LadyRavenous Beitrag anzeigen
    Das erinnert mich stark an Mumbai, wobei ich da vom Fleisch und Fisch keine Fotos machte.

    Obst würde ich sofort kaufen!
    Obst und Gemüse, genau wie die vielen Gewürze dort, waren wirklich gut.
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  13. #13
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Was gabs da an Gewürzen?
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  14. #14
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Bija, Piment, Ozua, Sternanis, Basilikum, Curry und noch ein paar Sorten...
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  15. #15
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Cool Annattosamen (Bija) hatte ich erst vor kurzem im kubanischen Kochkurs kennengelernt. Von Bay Rum/Ozua habe ich bisher nur gehört.

    Ich hoffe du hast ein paar Gewürze mitgenommen für daheim.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  16. #16
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Ein paar Gewürze und Kräuter sowie Rum aus dortiger Produktion zum Herstellen von Mamajuana sind mit nach Hause gekommen...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mamajuana
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  17. #17
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Brav
    Mamajuana klingt interessant. Ich bin über das Getränk bei ner anderen Recherche gestolpert, aber bisher nicht probiert. Ists wert?

    --

    In München muss man zum Glück nicht auf den Viktualienmarkt gehen. Es gibt in jedem Stadtviertel ein oder mehrere Märkte.
    Bisher besucht:
    - Neuhausen am glaub Do Nachmittag-Abend: passt, gibt aber bessere
    - Maxvorstadt bei der Pinakothek der Modernen am Sa Vormittag: klein, aber man bekommt alles
    - Maxvorstadt beim Josephsplatz am Di Nachmittag: Ziegenfleisch!
    - Nordfriedhof am Sa Vormittag: Straußenfleisch!
    - Hadern am Sa vormittag: passt
    - Schwabing am Do Nachmittag: eher durch Zufall hingekommen (dank U-Bahn-Störung...), Brathähnchen und Feinkost (Oliven usw.), ansonsten das übliche
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  18. #18
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    1.119
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Märkte und Markthallen

    Definitiv! Ist lecker und man kann gut variieren. Und außerdem wird das Zeug, da die Hölzer und Kräuter in der Flasche bleiben, mit jedem Aufguss besser...

    Handhabung - Herstellung

    Die Kräutermischung wird in eine Glasflasche eingefüllt. Diese Flasche wird anschließend zu einem Viertel aufgefüllt mit Rum oder Gin oder mit Rotwein, als Zugabe noch 3 – 5 Esslöffel Honig. Diese Mischung lässt man ca. 2 Wochen ziehen, wobei man die Flasche täglich mehrmals schütteln sollte, damit alle Zutaten immer gut feucht bleiben. Der Alkohol entzieht die extremsten Bitterstoffe und gibt die Geschmacksrichtung vor, der Honig wird von den Zutaten aufgesaugt und bringt einen süßlichen Beigeschmack. Anschließend wird diese Flüssigkeit entnommen, weil sie sehr bitter und daher ungenießbar ist. Man fülle die Flasche dann mit Rum, ob weiß oder braun ist Geschmacksache, oder mit Rotwein, dann ist der Drink nicht so stark. Wenn die Flasche leer getrunken ist, fülle man sie wieder neu auf, dabei kann man den Inhalt auch wechseln, z.B.: eine Füllung mit Rum, die nächste Füllung mit Rotwein, usw. Diesen Füllvorgang kann man wiederholen, bis der Kräutergeschmack nachlässt, was Jahre dauert.
    Hier noch ein Link zur Kräutermischung:

    https://www.amazon.de/H%C3%B6lzer-Pf...ords=mamajuana

    Oder gleich mit dem passenden braunen Rum:

    https://www.amazon.de/Brugal-Anejo-M...ords=mamajuana
    Für diesen Beitrag bedankt sich LadyRavenous
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  19. #19
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Wer in Vancouver ist, sollte - sofern er sich für gutes Essen, Marktstände, Bier oder Kunst interessiert - zu Granville Island und dem Grandville Island Market gehen. Ich war zweimal dort, einmal um die Insel zu sehen und einmal für die Markthallen (nachdem sie beim ersten Besuch knapp vorher dicht machten - kein Kommentar dazu).

    Granville Island kann man entweder mit der Fähre oder zu Fuß erreichen. Die Halbinsel war einst Industriegebiet und wurde dann langsam anderen Verwendungszwecken zugeführt. Künstler haben und wurden auf die Insel angesiedelt, so dass möglichst ein Anteil von 30% Kunst entsteht (plus minus). Neben Restaurants und Bootsverleihen gibts auch noch den öffentlichen Markt. Im Markt selber gibts Obst- und Gemüsestände mit Produkten aus der Region, einzelne exotische Stände (Mexikanisch und Chinesisch) und Pflanzen. So der erste Eindruck. Schaut man weiter, gelangt man über Käse, Fleisch und FIsch entweder zu den Restaurants in der Markthalle oder nochmals zu Künstlern. Der Markt ist ned klein und die Auswahl ist überwältigend.













    Preise passen ebenfalls.
    Für diesen Beitrag bedanken sich godlike, Snake Pilsken
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  20. #20

    Re: Märkte und Markthallen

    Habe mich gerade gewundert, warum der Thread so langsam lädt. Und dann habe ich gesehen, dass die Photos hier fast 400 MB haben.

    Aber zum eigentlichen Thema: Habe vor kurzem https://wo-ist-markt.de/ entdeckt und die Seite hat mir gut gefallen. Ist recht hilfreich, zumindest für Deutschland.
    Geändert von gavriel (23.05.12 um 23:01 Uhr)

  21. #21
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    Der Markt in Vilnius soll eigentlich sehr schön und groß sein. Ich war eine Stunde vor Schließung dar und naja, man bekam schon noch was, aber die Auswahl hätte besser sein können.







    Der Honig schmeckte genial und ich nahm n kleines Stück mit. In diesem Fall ärgerte ich mich, dass ich nur mit Handgepäck unterwegs war.
    Überrascht war ich an der Auswahl an austreibenden Kartoffeln und Steckzwiebeln (Zwiebel, Knobi, Scharlotten etc.). Man merkt, dass viele doch noch Gemüse und Obst selbst anbauen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich gavriel
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  22. #22
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.436
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Märkte und Markthallen

    Zitat Zitat von LadyRavenous Beitrag anzeigen

    Hat was von postatomarer Apokalypse m.M.n.
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  23. #23
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen

    @godlike: So kam ich mir auch vor. Eigentlich besteht die Halle aus mehreren Hallen, in der von diesem Foto wird normalerweise Fleisch verkauft. In der ersten Halle sinds eher Obst, Gemüse, Honig und paar Alltagsgegenstände. Eine Halle ist nur für Gebrauchsgegenstände und Kleidung, eine kleine für Blumen und eben Gärtnersachen. Es sollte auch einen Stand mit Craft Bier, Met und Weinen geben, aber anscheinend war ich dafür auch zu spät dran.
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  24. #24
    in Schwarz

    Moderator

    Avatar von LadyRavenous
    Registriert seit
    Dec 2016
    Ort
    hello world
    Beiträge
    2.599
    ngb:news Artikel
    79

    Re: Märkte und Markthallen



    Seht ihr die komischen Hallen nahe der Brücke? Genau das sind die Markthallen von Riga. Als die Hallen 1930 eröffnet haben, war das zudem der größte Markt Europas. Leider habe ich von Innen fast keine Fotos, aber ich versuche euch das mal zu beschreiben.



    Außen bei den Hallen verkaufen viele Bauern ihre Ernte. Aktuell insbesondere Erdbeeren, Kirschen, die ersten Heidelbeeren sowie Gurken und Tomaten. Erdbeeren waren köstlich
    Im Frühjahr sollten Birkensaft und frischer Quark mit Kräutern besonders beliebt sein. Herbst eher Pilze und Pflaumen.



    Die linke Halle ist voll mit Fischständen. Hier habe ich mir ein Appartment mit Küche und viiiiel Zeit gewünscht. Frischer und getrockneter Fisch, Kaviar, Garnelen, Tintenfische - also heimisch und eingeflogenes Getier. Bei der ganz rechten Halle sind Fleisch, Würste und einige Essensstände zu finden. Dazwischen ist der "Rest": Käse und andere Milchprodukte, Honig (Eimer für 24 Euro), Gebäck, Gemüse und Obst, aber auch Kwass und Blumensträuße.
    Von Hanfbutter las ich erst später.

    Etwas abseits werden alle möglichen und unmöglichen Gebrauchsgegenstände verkauft.
    Für diesen Beitrag bedanken sich gavriel, Bruder Mad
    "Das Internet? Gibts diesen Blödsinn immer noch?"
    Homer Simpson, Sicherheitsinspektor im Kernkraftwerk Springfield

    Hasenbraten-Rezepte

  25. #25
    Cenosillicaphobiker

    Moderator

    Avatar von Fhynn
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    9.340
    ngb:news Artikel
    5

    Re: Märkte und Markthallen

    War von euch schon mal jemand in den Foodhalls Amsterdam?

    Ich wurde so geboren, Ich werde so bleiben bis ich sterb,
    Ich wurde so geboren, Antifaschist für immer, für immer


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •