Als ich neulich den Kühlschrank aufräumte, sind mir drei Packungen mit abgelaufenem Serrano-Schinken in die Hände gefallen. Da ich in dem Moment Lust auf etwas würziges zum Knabbern hatte, kam mir die Idee.

Zutaten für ein Blech:

  • 1,5 - 2 Packungen magerer Schinken (alternativ Putenbrust)
  • Gewürze nach Geschmack (Pfeffer, Chili, etc.)


Zubereitung:

Als erstes schneidet oder ruft ihr die Schinkenscheiben in mundgerechte Stücke und legt sie dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus. Die Stücke können ruhig schön eng aneinander liegen, da sie sowieso ordentlich zusammenschrumpeln. Dann würzt ihr die Stückchen nach Geschmack mit Pfeffer, Chili oder anderen Gewürzen. Salz braucht ihr eigentlich nicht, könnt es aber gern probieren.

Danach schiebt ihr das Blech bei 120 °C für etwa 20 - 30 Minuten in den Ofen. Guckt immer mal nach, da der Grad zwischen knusprig und verbrannt sehr schmal ist.

Nun lasst ihr die Chips etwas abkühlen und genießt sie zu einem kühlen Bier.

Kalorienarm, fettarm, eiweißreich, ohne Kohlenhydrate und einfach lecker. Kann man also ohne schlechtes Gewissen essen.

Das ganze klappt auch in der Mikrowelle, wie ich später probiert habe. Da geht es natürlich innerhalb von Sekunden, jedoch passt nicht so viel auf einmal rein. Wer will, kann auch Salami nehmen.. nur hat die einen höheren Fettanteil.