Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Falsche Bekannte

  1. #1
    gesperrt
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    2

    Falsche Bekannte

    Er wollte die Waffe haben. Eine echte Waffe. Eine Pistole.
    Nun, es war eine Gas-Pistole und sie war kaputt, aber es war eine echte Pistole. Gas-Pistole sagte ihm gar nichts, daß sie total deformiert war, mußte auch er erkennen. Aber sie war kein Spielzeug. Kein Plastik für 3 Mark 50.
    Schweres Metall. Total kaputt, aber echt.
    Er war 15 und kannte sonst nur Pistolen aus dem Supermarkt.

    "Klar kannst Du die haben, Ich will sie nicht mehr. aber was willst Du mit dem Schrott?"
    "Dann gib sie ihm einfach", sagte Frank, der Kerl, mit dem er in diese Wohnung gekommen war.
    "Nimm sie. Mir egal. Ich brauche sie nicht mehr. Deshalb habe ich auch mit dem Hammer darauf geschlagen. 8 Monate haben mir gereicht. Ich bau keinen
    Scheiß mehr"

    Markus nahm sie mit. Die Faszination hielt nicht lange. Nach ein paar Tagen mit einer "echten" Waffe, versteckt in seinem Zimmer, mußte er feststellen,
    dass Schrott Schrott war, auch wenn es ein bißchen cooler Schrott war.

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.316

    Re: Falsche Bekannte

    Für Reich-Ranicki kommt dieses literarische Kleinod zu spät. Schade.

  3. #3

    Re: Falsche Bekannte

    Die Uhrzeit und der darauf folgende Brückentag sprechen Bände

  4. #4
    gesperrt
    Registriert seit
    Mar 2016
    Ort
    In Dallas' Schatten
    Beiträge
    455

    Re: Falsche Bekannte

    Wenn Trump Präsident wird, bekommen wir auch ein liberaleres Waffenrecht. Die Lobby steht schon in den Startlöchern.

  5. #5
    střelec

    Moderator

    Avatar von War-10-ck
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Schießstand
    Beiträge
    5.942
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Falsche Bekannte

    Ich glaub bei uns sind wir schon liberal genug um Gaswaffen zu erwerben...

  6. #6
    gesperrt

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    2

    Re: Falsche Bekannte

    Frank, ein Freund seiner älteren Schwester, hatte ebenso wie der Kerl mit der kaputten Knarre eine Wohnung in dem Block, in den Markus vor nicht langer Zeit nicht mal einen Fuß hineingesetzt hätte.
    Bedrohlich wirkten schon die Hochhaustürme, wie sie in den Himmel ragten, von den Bewohnern, die man hinter den zugehängten Fenstern vermutete, ganz abgesehen.

    Jedes Kind aus der Siedlung machte einen großen Bogen um die Gegend. Hier wohnten Kinder, wo selbst Mädchen in der Schule in der Lage waren, gleichaltrige Jungen zu verprügeln.
    Man versuchte ihnen aus dem Weg zu gehen.
    Wenn dies mal nicht gelang, und das konnte durchaus passieren, denn von ihrer Seite aus gab es keine Angst sich außerhalb ihres Territorium zu bewegen, und eines von ihnen einem sagte: "Schönes Fahrrad", dann wußte man nicht, ob das ein Kompliment sein sollte, oder eine Drohung.

    Daß das wahren einer gewissen Distanz keine falsche Strategie war, wurde einmal als richtig bewiesen, als die Kinder der Siedlung eines Nachmittags einen Spielkameraden vermißten.
    Daß er nicht mehr da war, fiel nicht direkt auf, die Kinder waren davon ausgegangen, daß er nach hause gegangen sei. Aber als dann 2 seiner Schwestern zu der Gruppe dazustießen, die ihren Bruder bei den übrigen vermuteten, schwärmten sie aus, um nach ihm zu suchen.

    Schon bald stellte sich heraus, daß die Hochhauskinder in gefangen genommen hatten.
    Aus Sicht eine Erwachsenen eine absolut alberne und belanglose Situation, die mit einem Satz gelöst worden wäre. Aber es waren an diesem Nachmittag keine Erwachsenen in der Nähe, und so kam es den Kindern nicht albern, sondern hoch dramatisch vor, wie sich da 2 Gruppen auf offenem Felde gegenüberstanden. Die eine Gruppe mit einem fremden Kind im Schwitzkasten, ohne aber zu wissen, wie sich diese scheinbare Überlegenheit für sich nutzen könnte, die andere Gruppe mit Gefühlen, gemischt aus Angst und Wut.
    Es kam, wie es wohl kommen mußte, als der Junge im Schwitzkasten zunehmend rot anlief, flog der erste Stein und weitere folgten von beiden Seiten.
    Da jedes Kind in der Vergangenheit bereits die Erfahrung gemacht hatte, daß es äußerst schmerzhaft war, von einem Stein getroffen zu werden, folgte keine blutige Schlacht, sondern alle suchten das Weite, um der Gefahr zu entgehen.
    Jeder in Richtung seines eigenen Zuhauses. Somit war das Getümmel schneller aufgelöst, als es entstanden war.

  7. #7
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    20.835
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Falsche Bekannte

    Ich glaub das wird eine Geschichtete
    Zitat Zitat von Speedtrip Beitrag anzeigen
    Frank, ein Freund seiner älteren Schwester, hatte ebenso wie der Kerl mit der kaputten Knarre eine Wohnung in dem Block, in den Markus vor nicht langer Zeit nicht mal einen bis vor kurzem keinen Fuß hinein gesetzt hätte.
    Bedrohlich wirkten schon die Hochhaustürme Türme der Hochhäuser, wie sie in den Himmel ragten , von den Die Bewohnern, die man hinter den zugehängten verhängten Fenstern nur vermuteten konnte, ganz abgesehen. nicht weniger.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Speedtrip
    Elitär, bourgeois, amoralisch! JETZT MIT 25% mehr CYBER

  8. #8
    Mitglied Avatar von Baquefiche
    Registriert seit
    Aug 2018
    Ort
    Bankfurt Shity
    Beiträge
    15

    Re: Falsche Bekannte

    Hahaha, schön geschichtet. Aseedy, hahaha


    Warum ich mich schlapp lache? War so schön zu sehen wie jemand mit einfachen Mitteln die Qualität des Textausschnitts verbessert. Das ist Lektoriat.
    Da muss man besser Deutsch können als die Autoren. Säure 25 führt zu permanenter Intelligenzsteigerung bei gleichzeitiger innerer Ruhe... ahahaha
    Geändert von Baquefiche (07.08.18 um 02:22 Uhr)

  9. #9

    Re: Falsche Bekannte

    Nichmal Sex ... Wie langweilig !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •