Seite 61 von 61 ErsteErste ... 11515758596061
Ergebnis 1.501 bis 1.519 von 1519

Thema: Die "Erfolge" der AfD

  1. #1501
    Mitglied Avatar von Snake Pilsken
    Registriert seit
    Apr 2016
    Ort
    Point Nemo
    Beiträge
    878

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    "Richtige" Probleme scheinen halt nicht existent zu sein...
    Für diesen Beitrag bedanken sich dexter, cokeZ
    Ich stamme aus Ironien, nahe an der sarkastischen Grenze, daher folgender Hinweis:
    "Meine Postings können eventuell Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Ironie enthalten. Wenn jemand deswegen ein Problem mit mir hat, soll er eine Nummer ziehen, sich hinten anstellen und warten, bis er an der Reihe ist."

  2. #1502

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Seedy: Arme und Reiche sind nicht mehr oder minder Kriminell, es unterscheidet sich nur in der Form, Reiche begehen eher Steuerhinterziehung und Co. während arme Menschen eher klauen (evtl. aus Not) - (oder Körperverletzung und ähnliches begehen).

    Mehr oder weniger Bildung sagt meines Wissens dann nur aus, wie hoch der Grad der Gewalt ist - jemand der "ungebildet" ist, ist unter Umständen "brutaler", als jemand mit Bildung, da gebildete Menschen oft eine höhere Empathie besitzen als weniger ausgeprägte Charakter...
    Für diesen Beitrag bedankt sich Meta
    Gruß theSplit
    --- At times we run, most we walk, others we stand; but we never stop. ---
    +++ KISS Ebook Starter [Linux] +++
    +++ Git +++

  3. #1503
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.286
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @theSplit:
    Das ist Bullshit, sry.
    Für diesen Beitrag bedanken sich CroneKorkN, nik
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  4. #1504

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Jein. Kriminalität ist komplex, wie dieser grauenvoll geschriebene Text zeigt:
    Die Neigung zu strafbaren Regelverletzungen ist potenziell in allen Menschen angelegt, auch wenn schwere Delikte nur von einer Minderheit verübt werden. Die Menschen einschließlich der Jugendlichen sind heutzutage nicht schlechter, als sie es früher waren. Es gibt allerdings mehr Gefährdungen, mehr Gelegenheiten zur Kriminalität und weniger Hilfen und Schutz durch die Einbindung in ein festes Sozialgefüge, insbesondere die Familie. Hinzu kommt, dass die Freiräume für Jugendliche vor allem in den Städten immer enger geworden sind.
    https://www.bpb.de/izpb/7735/ursache...nalitaet?p=all

    Dazu auch:
    Auch die "Ausländerkriminalität" beweist, wie Kriminalität durch gesellschaftliche Umstände gefördert werden kann. Zugewanderte Menschen sind nicht als solche krimineller. Sie sind aber zusätzlich zu dem Kulturkonflikt, in den zumindest die erste und zweite Generation geraten ist, oft erheblich gesellschaftlich benachteiligt. Aus kriminalpolitischer Sicht kann ihre Integration Kriminalität verringern. Wer sich mit der Gesellschaft identifiziert, wird mit geringerer Wahrscheinlichkeit Straftaten gegen sie begehen. Gesellschaftliche Veränderungen sind nicht im Gerichtssaal durch ein Strafurteil herbeizuführen. Die Strafjustiz kann aber ihren Teil dazu beitragen, indem Kriminalitätsursachen ernst genommen und Kriminalitätsgefährdungen mit Sanktionen nicht noch vergrößert werden. Dazu ist Verständnis erforderlich sowie die Vermeidung von unnötigen Stigmatisierungen.
    Für diesen Beitrag bedankt sich theSplit
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  5. #1505

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von TBow Beitrag anzeigen
    Wie es da wohl in der Parlamentskantine und auf den Toiletten zugehen wird?
    Na demokratisch und rechtsstaatlich, wie immer
         

  6. #1506

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Was ich nicht so recht verstehe: warum sind die "alten" Nordländer so AfD-Resistent:

    Nds neulich 6,2%
    SH in diesem Jahr 5,9%
    .
    .
    RP 2016 12,6%
    BW 2016 15,1%
    --------------------------
    Bundestagswahl 2017 12,6%

    Das scheint sich auf den Westen zu beschränken.

    Brandenburg 2014 12,2%
    MV 2016 20,8%

    Ich weiß nicht, ob das hier schon reflektiert wurde.
    Ernsthafte Gedanken zum Nordwesten Deutschlands in dieser Frage fänd ich hilfreich.
         

  7. #1507
    offizielles GEZ-Haustier Avatar von Pleitgengeier
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    4.554
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Meta: Stoiber sagte ja nach der Niedersachsen-Wahl, die CDU hätte dort wegen Merkels Flüchtlingspolitik Wähler verloren - dann hätten aber die rechten Parteien dort kräftig zulegen müssen.
    Wenn mir die CDU zu links geworden ist wähle ich doch nicht etwas noch linkeres

    Vor allem hat die CDU nur 2,4% verloren, die SPD aber 4,3% gewonnen.
    Wirklich viel verloren haben die Grünen (-5,0%)
    Für diesen Beitrag bedankt sich Meta
    Ich wähle die Partei - sie ist sehr gut!

  8. #1508
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.421
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Schon beim Antisemitismus kennt man ein Süd/Nord-Gefälle von der Hochburg Österreich ins liberale protestantische Norddeutschland, schon im 19. Jahrhundert.

    Vielleicht spielen religiös geprägte kulturelle Unterschiede ja auch bei der Fremdenfeindlichkeit in Zeiten der AfD mit eine Rolle.

    Spoiler: 

    Name:  kopie von afd.png
Hits: 124
Größe:  368,0 KB
    Für diesen Beitrag bedankt sich Meta
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  9. #1509
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.286
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von Meta Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, ob das hier schon reflektiert wurde.
    Ernsthafte Gedanken zum Nordwesten Deutschlands in dieser Frage fänd ich hilfreich.
    Das ist eine interessante Frage die ich mir selber auch schon öfter gestellt habe.
    Leider gibt es da wohl wenig wissenschaftliches, aber eventuell können wir uns dem ja mal versuchen zu nähern.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Meta
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  10. #1510
    Mitglied Avatar von tux
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    172

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Vielleicht liegt es ja an der norddeutschen Mentalität?
    Vielleicht liegt es ja daran, dass Flüchtlinge eher im Süden von Deutschland ankommen?
    Blitzableiter an Kirchen sind Blasphemie

  11. #1511
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.286
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von tux Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt es ja daran, dass Flüchtlinge eher im Süden von Deutschland ankommen?
    Das würde nur funktionieren, wenn Zahl an Flüchtlingen mit Zahl an AFD Wählern direkt zusammen hängen würde.
    Das tut es nachweislich leider nicht.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  12. #1512
    Cloogshicer®

    Moderator

    Avatar von dexter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.636

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von tux Beitrag anzeigen
    Vielleicht liegt es ja an der norddeutschen Mentalität?
    Vielleicht liegt es ja daran, dass Flüchtlinge eher im Süden von Deutschland ankommen?
    Ja. Da wo die wenigsten Flüchtlinge leben, gibt's die grössten Vorurteile und die meisten Stimmen für die AfD. Komisch, dass es immer noch Leute gibt, die den Zusammenhang noch nicht kennen.
    Wer nachts schläft, muss sich nicht wundern, wenn er tagsüber arbeitet!

  13. #1513
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    7.421
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Ich habe mich kürzlich mit einem Friesen unterhalten. Der sagte, bei ihnen gäbe es zahlreiche Flüchtlinge.(muß nichts heißen)

    OT:
    Das Lustige war, als er mir erklärte, woran man die Flüchtlinge erkennen würde.

    Spoiler: 

    An den Fahrrädern ohne E-Motor. Auf dem Land hat quasi jeder mittlerweile so ein Teil mit Tretunterstützung und die dadurch überzähligen Drahtesel wurden gespendet.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Munro, Chegwidden
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  14. #1514

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Wenn wir davon ausgehen, dass die meisten AfD-Wähler Protestwähler sind, dann scheint es im Nord-Westen einfach wenige Gründe zu geben, der Regierung den Mittelfinger zu zeigen. Vll. sind die Parteien dort auch einfach nicht nach rechts gerückt, wie in anderen Teilen.
    "Tyranny is not terrifying; what is really scary is submission, silence, and even praise for tyranny." - Liu Xiaobo

  15. #1515
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.286
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Naja,
    als deutscher ist man sich dessen wohl nicht wirklich ernsthaft bewusst bzw. scherzt mehr darüber als diese ernst zu nehmen, wenn man jedoch als außenstehender auf Deutschland blickt fallen einem schon kulturelle Unterschiede auf.

    Der Nordwesten ist generell eher eine ruhigere Gegend.
    Vom Pott bis nach Kiel ist es hier ehr "Mach dein Ding, aber geh mir nicht auf den Senkel".
    Außerdem sind Hamburg und Bremen als Hansestädte generell eher liberal.

    Die Bayern sind z.B. generell eher eigen.
    Die mögen halt generell nichts von außen.
    Sie sehen sich in der Regel auch weniger als deutsche, als mehr als Bayern.
    Deswegen ist es auch eines der wenigen Gebiete die eine aktive Unabhängigkeitsbewegung haben.

    Der Osten war 60 Jahre getrennt, das darf man nicht vergessen.
    Für viele dort ist mit der Mauer nicht nur alles gut geworden, es ist auch eine Identität weggebrochen.
    Ein ganzer autoritärer Staatsapparat ist verschwunden.
    Die unterschiedliche Geschichte übe eine so lange Zeit hinterlässt spuren.
    Ich, mit Mitte 20, bin zum Mauerfall geboren, mein Vater wäre noch mit FDJ und Hammer/Zirkel/Eichenlaub aufgewachsen, wie soll das einfach so aus den Köpfen verschwinden?


    Ich rede da jetzt nicht wirklich von besser/schlechter.
    Nur denke ich das solche Dinge nicht nur Einfluss darauf nehmen wie man wählt, sondern auch wie die lokalen Parteien sind.

    Wir wissen das es bei anderen Ländern diese geschichtlichen und kulturellen Unterschiede gibt.
    Warum sollte es das bei uns nicht?
    Für diesen Beitrag bedanken sich Munro, Douggie, BurnerR
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  16. #1516
    Mitglied Avatar von Matte
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.411
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Der Osten war 60 Jahre getrennt
    Kleine Geschichtsstunde:

    Gründung der DDR 07.Oktober 1949. Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990.

    Sind bei mir 41 Jahre.

    Gruß Matte
    Mit Trollen kann man nicht diskutieren.


  17. #1517
    A.C.I.D

    Veteran

    Avatar von Seedy
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    6.286
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    @Matte:
    Hast ja recht.
    Ändert aber nix am Inhalt.
    Elitär, bourgeois und amoralisch

  18. #1518
    Mitglied Avatar von Matte
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.411
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Zitat Zitat von Seedy Beitrag anzeigen
    Ändert aber nix am Inhalt.
    Stimmt, mit dem Inhalt gehe ich auch mit.

    Gruß Matte
    Mit Trollen kann man nicht diskutieren.


  19. #1519

    Re: Die "Erfolge" der AfD

    Gauland und Meuthen haben nach dem Nds-Desaster auch was von Religion gefaselt. Demnach würde gelten:
    • Protestanten sind schlecht für die AfD (Nds, MV, HB, HH)
    • Katholiken sind schon besser (BW [?], RP)
    • am allerbesten aber sind Atheisten (DDR)


    Ob Atheisten eher rechtem Gedankengut zugewandt sind, wurde m.W. noch nicht untersucht.
    Jedenfalls bin ich auf die Bayernwahl gespannt (viele protestantische Wahlkreise in Mittel- und Oberfranken).
         

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •