Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 90

Thema: Was ist Liebe?

  1. #1

    Was ist Liebe?

    Mich beschäftigt in letzter Zeit die Frage, was Liebe genau ist, ab welchem Punkt man sich zeit- und gefühlsmäßig jenseits von verliebt-sein befindet. Wie seht ihr das?

    Zuneigung, Wertschätzung, Treue, Respekt, Verständnis, Vertrauen, dies sind alles Wörter für Gefühle, die auch zusammengenommen unabhängig von Liebe bestehen können. Dies trifft ebenfalls für Gewohnheit, Abhängigkeit und Verlustangst zu, und auch für Desinteresse an anderen Frauen. So zumindest meine Wahrnehmung.

    Interessant würde ich auch den Versuch einer Abgrenzung von Besessenheit finden.

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    140

    Re: Was ist Liebe?

    Wenn sich der Wahnsinn der Verliebtheit mit seinem Hormon-Hurrikan gelegt hat, beginnt die Liebe- oder man trennt sich wieder. Du bräuchtest also nur die beteiligten Hormone und Neurotransmitter zu messen, also zum Beispiel Dopamin und Oxytoxin, um das Ende der Verliebtheit festzustellen. Liebe ist mehr als ein Bündel Eigenschaften wie [Zuneigung, Wertschätzung, Treue, Respekt, Verständnis, Vertrauen], es ist eine Art Universum, das in der Intimität der Verliebtheit entstanden ist und das die sich Liebenden miteinander teilen. Zum Einlesen empfehle ich "Die Zweierbeziehung", von Jürg Willi.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Cazawhi

  3. #3
    ist überreif.. Avatar von Tomatenpfahl
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    854
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Was ist Liebe?

    Philosophisch: Liebe ist hingabe zur Aufopferung für Nächstenliebe (Altruismus). Bessenheit ist egoistische Liebe und geschieht nicht um den Geliebten wegen. Es ist auch Liebe, aber keine ''echte'' Liebe sonder dezentralisierte Selbstliebe.

    Biologisch: Ein Bio-Chemischer Prozess von Hormonen wie Endorphine, Dopamine.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Geändert von Tomatenpfahl (06.01.16 um 13:38 Uhr)
    Nimmt man Tomatenpflanzen mit hohem Tomatengewicht, so variiert deren Nachkommenschaft in gleicher Weise..

  4. #4
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Naja, was wir wissen:
    Es gibt mehr als eine Form von Liebe.
    Es ist nicht auf Menschen beschränkt.
    Sie geht seltsame Wege.
    Sie hat irgendwo einen Evolutionären zweck.
    Sie ist Beschäftigungstherapie für Jahrhunderte an Philosophen, Wissenschaftlern und Künstlern.
    Sie führt ab und an zu pathologischen Verhalten
    Niemand weiß so recht, was er damit anfangen soll.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  5. #5
    Mit Glied

    (Threadstarter)

    Avatar von Narrentum
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    16

    Re: Was ist Liebe?

    Naja, gut, biologisch-chemische Erklärungsansätze helfen nicht unbedingt weiter, wenn man die Frage, ob man Liebe empfindet, für sich beantworten möchte. Bzw. mir nicht. Ein Messutensil um meine Hormone und Neurotransmitter zu messen, gehört leider nicht zu meinem Instrumentarium (und wenn ich mir eines kaufte, so habe ich immer noch keine Referenzwerte um mit den Ergebnissen etwas anfangen zu können). Der philosophische Ansatz der Aufopferung ist auch ein Fall für sich - Selbstlosigkeit in einer Beziehung gilt meines Wissens nicht als gesund, und auch "Opfer bringen" hat Grenzen. Kann man das als Frage formulieren? "Wenn ich bereit bin X zu opfern, dann muss es Liebe sein"? Aber was ist dann X, und was, wenn ich es durchaus nicht nur für diesen einen Menschen opfern würde.

    Eine Art Universum, das in der Intimität der Verliebtheit entstanden ist, ist interessant, doch zu abstrakt. Denn im Grunde gleicht jede Beziehung einem Universum, wenn man die Fülle der Gedanken, Empfindungen und Erlebnisse darin so bezeichnen möchte. Mit der Literaturempfehlung von Statesman (und sicherlich auch anderen) werde ich mich auseinandersetzen, wenn ich hierdurch zu keinem Ergebnis komme.

    Liebe ist ein großes Wort, das im Allgemeinen viel zu leichtfertig verwendet wird. Das ist jedenfalls mein Eindruck, wenn ich im Internet herumstöbere. Mir ist wichtig, es nicht nur daherzusagen, weil ich nach Monaten oder Jahren es immer noch mit jemanden aushalte und dabei irgendwie glücklich bin. Ich will verstehen, wovon ich dann überhaupt spreche, es also klar abgrenzen können von anderen (oben genannten) Emotionen.

    Da dem Wort häufig eine sehr unterschiedliche Bedeutung beigemessen wird, ist es für mich auch verwirrend, wenn mir eine Partnerin sagt, das sie mich liebt. Ich weiß dann nicht, was sie eigentlich meint und auch nicht, ob ich das so auch erwidere.
    Geändert von Narrentum (06.01.16 um 14:39 Uhr)

  6. #6
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @Narrentum:
    Du darfst das Internet nicht als Maßstab nehmen.
    Teenager finden jede zweite Woche die Liebe ihres Lebens und bekanntlich liebt jeder Schokokuchen.
    Der Inflationäre Gebrauch eines Wortes ist jetzt wirklich kein Maßstab für die Bedeutung.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  7. #7
    ist überreif.. Avatar von Tomatenpfahl
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    854
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Was ist Liebe?

    Wenn ich bereit bin X zu opfern, dann muss es Liebe sein?
    Das Zugeständnis für jmd. zu sterben. Mehr Liebe geht nicht. Shakespear hat darüber schon in einigen Stücken geschrieben. Wer Liebt, der muss nicht fragen ob dies Liebe ist, denn er spührt sie.
    Nimmt man Tomatenpflanzen mit hohem Tomatengewicht, so variiert deren Nachkommenschaft in gleicher Weise..

  8. #8
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @Tomatenpfahl:
    Tests, die das zu testen Objekt beschädigen, sind für das die Qualitätssicherung nicht geeignet.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  9. #9
    ist überreif.. Avatar von Tomatenpfahl
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    854
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Was ist Liebe?

    Wenn ein Test ein Objekt beschädigt, dann war das Produkt nicht qualtitativ und beständig genug für die Anforderungen. Der Test soll zu Porduktverbesserungen (Objekt.) führen und Verbesserungsmöglichkeiten schaffen. Test darf Fehlschläge enthalten, das ist der Sinn eines Tests. Ich verstehen nicht was du mir mit diesem Satz sagen willst. Sags mir lieber dirket. Ich weiss nicht ob man zwischenmenschliche Gefühle mit Marketing angehen sollte.

    Wer aber meint, sich mit dem Hammer auf die finger zu schlagen um zu testen, ob die Finger das aushalten...naja..
    Nimmt man Tomatenpflanzen mit hohem Tomatengewicht, so variiert deren Nachkommenschaft in gleicher Weise..

  10. #10
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @Tomatenpfahl:
    Eigentlich wollte ich damit sagen:
    Liebe mit Opferbereitschaft zu prüfen, ist zwar ein guter Test. Tote sind allerdings ziemlich kalte Zeitgenossen und schlechte Liebhaber.
    Damit ist Liebe auf Opferbereitschaft zu Prüfen nicht alltags tauglich. Da man bei gelungenem Test entweder tot oder alleine ist.

    Auch wenn ich Bauchschmerzen bei dem Namen bekomme:
    Precht hat ein oder zwei gute Vorträge zum Thema liebe ~ Findest du auf Youtube, gibt einige gute Gedanken zu dem Thema.
    Geändert von Opuntia (06.01.16 um 17:43 Uhr)
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  11. #11
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    10.006
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Was ist Liebe?

    Die Opferbereitschaft ist auch wieder ein Hinweis auf die Ichbezogenheit von Liebe.
    Wer sich für den Partner ein längeres Leben wünscht, denkt dabei an das eigene, welches er im anderen Falle hätte.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  12. #12
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.220
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Man kann sich statt 'wie heißt es' auch fragen 'was ist es'.
    Die Frage weniger abstrakt zu beantworten hilft oft weiter.

  13. #13
    schubdubbidubabarambambu Avatar von infofilter
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    968
    ngb:news Artikel
    3

    Re: Was ist Liebe?

    Was es ist

    Es ist Unsinn
    sagt die Vernunft
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist lächerlich
    sagt der Stolz
    Es ist leichtsinnig
    sagt die Vorsicht
    Es ist unmöglich
    sagt die Erfahrung
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Erich Fried
    Für diesen Beitrag bedanken sich Narrentum, Laui
    buten un binnen
    wagen un winnen

  14. #14
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @Narrentum:
    Richard David Precht Was ich vorher mal angeführt hatte.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  15. #15
    Mit Glied

    (Threadstarter)

    Avatar von Narrentum
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    16

    Re: Was ist Liebe?

    Precht fand' ich etwas zähflüssig, da er erst ab Minute 25 über Liebe zu sprechen kommt. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann sagt er, dass romantische Liebe ein evolutionäres Abfallprodukt ist, das sehr stark von der Romantikliteratur und - Industrie beeinflusst wird, im Grunde also weniger ein Gefühl, als viel mehr eine Fiktion ist, mit der verschiedene andere Gefühle, aber vor allem auch viele (unrealistische) Erwartungen in Verbindung stehen. Liebe wäre es demnach, wenn der Partner so zu der eigenen Erwartungshaltung passt, dass die Idee einer "idealen" Beziehung durch ihn verwirklicht wird. Diese Bedürfnisbefriedigung würde die Hormone Serotonin und Dopmanin dauerhaft oben halten. Dann ist der Partner aber im Grunde ja instrumentalisiert worden, und die treibenden Motive sind dann egoistischer Natur. Der andere wird nicht um seiner Selbst willen geliebt, sondern weil er nützlich ist. Klingt irgendwie geistesgestört :/

  16. #16
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    10.006
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Der andere wird nicht um seiner Selbst willen geliebt, sondern weil er nützlich ist. Klingt irgendwie geistesgestört :/
    Klingt eher wie Natur. Das ergibt Sinn.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Narrentum, alter_Bekannter
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  17. #17
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann sagt er, dass romantische Liebe ein evolutionäres Abfallprodukt ist
    Ganz und gar nicht, er sagt viel mehr, dass man Liebe nicht auf den evolutionären Zweck beschränken darf.
    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    , das sehr stark von der Romantikliteratur und - Industrie beeinflusst wird,
    Ja, allerdings mit einem historischen Bezug, den man nicht vergessen darf.
    Tatsächlich sind Liebesheiraten wirklich eher eine neue Erfindung:
    Er vergisst da, welchen Anteil die Geburtenkontrolle spielt, trotzdem
    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    im Grunde also weniger ein Gefühl, als viel mehr eine Fiktion ist, mit der verschiedene andere Gefühle, aber vor allem auch viele (unrealistische) Erwartungen in Verbindung stehen. Liebe wäre es demnach, wenn der Partner so zu der eigenen Erwartungshaltung passt, dass die Idee einer "idealen" Beziehung durch ihn verwirklicht wird.
    Bingo.
    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Diese Bedürfnisbefriedigung würde die Hormone Serotonin und Dopmanin dauerhaft oben halten.
    Ja, aber zeitlich begrenzt, das hat er ganz klar gesagt. Das Liebe durch den gleichzeitig erhöhten Spiegel entsteht.
    Dieser beim Abflauen allerdings in Stress oder Langeweile endet.
    Da zieht er die Grenze zwischen verliebt sein und liebe.
    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Dann ist der Partner aber im Grunde ja instrumentalisiert worden, und die treibenden Motive sind dann egoistischer Natur. Der andere wird nicht um seiner Selbst willen geliebt, sondern weil er nützlich ist.
    ja, nein, hä?
    Liebe ist ein Gefühl, welches von dir Ausgeht.
    Die Ursache vom Partner.
    Das heißt, wenn vom Partner keine Ursache mehr Ausgeht, empfindest du keine Liebe.

    Viel interessanter ist aber, dass du hier drei Sachen durcheinander wirfst;
    Ein Motiv für Liebe?
    Egoistische Liebe?
    Liebe um seiner selbst willen?

    Wie äußert es sich den, wen du ihn um seiner selbst Willen liebst?
    Wo ist der Unterschied zu, "er verursacht Liebe bei mir"?
    und Wozu ist er nützlich?

    Da versteh ich deinen Gedankengang nicht so ganz.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  18. #18
    gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    140

    Re: Was ist Liebe?

    Worum geht es hier? Um Tierliebe, Liebe zu Pralinen oder die Liebe? Btw. wie alt bist du denn?

    Liebe ist... … wenn man handgefertigte Lauensteiner® Pralinenspezialitäten in Herzform geschenkt bekommt.
    Viel mehr ist dazu nicht zu sagen.

  19. #19
    Mit Glied

    (Threadstarter)

    Avatar von Narrentum
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    16

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    ja, nein, hä?
    Liebe ist ein Gefühl, welches von dir Ausgeht.
    Die Ursache vom Partner.
    Das heißt, wenn vom Partner keine Ursache mehr Ausgeht, empfindest du keine Liebe.

    Viel interessanter ist aber, dass du hier drei Sachen durcheinander wirfst;
    Ein Motiv für Liebe?
    Egoistische Liebe?
    Liebe um seiner selbst willen?

    Wie äußert es sich den, wen du ihn um seiner selbst Willen liebst?
    Wo ist der Unterschied zu, "er verursacht Liebe bei mir"?
    und Wozu ist er nützlich?

    Da versteh ich deinen Gedankengang nicht so ganz.
    Er ist dazu nützlich, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und damit Hormonpegel ("Glück") hochzuhalten. Das ist das eigene Motiv dahinter, eine Beziehung mit ihm zu führen. Es geht dann gar nicht um den Partner, sondern nur um sich selbst. Reiner Egoismus. Wenn das Liebe ist, dann höchstens sich selbst gegenüber, nicht aber für den Partner (er erfüllt wie ein Werkzeug nur Funktionen). Das war der Gedanke.

    Du hast korrigiert, die Grenze zwischen verliebt sein und liebe entsteht, wenn der Hormonpegel abflaut. Das müsste ja dann der Fall sein, wenn der andere nicht mehr gut genug seinen Dienst als Funktionserfüller (Bedürfnisbefriedigung) tut? Hmm

    @Statesman. Ich bin Mitte 20, und es geht um die Liebe in einer Beziehung.
    @KapitN. Eine "bereichernde" Beziehung ergibt Sinn, ja, dennoch ist der Gedanke (Anerkennung von) Nützlichkeit = Liebe einer, mit dem ich mich nur schwer anfreunden kann. Vielleicht hast du aber recht damit.

  20. #20
    ist überreif.. Avatar von Tomatenpfahl
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    854
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Was ist Liebe?

    @Narrentum:

    Hast du noch nie Liebe empfunden?
    Nimmt man Tomatenpflanzen mit hohem Tomatengewicht, so variiert deren Nachkommenschaft in gleicher Weise..

  21. #21
    Mit Glied

    (Threadstarter)

    Avatar von Narrentum
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    16

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Tomatenpfahl Beitrag anzeigen
    @Narrentum:

    Hast du noch nie Liebe empfunden?
    Ich dachte mal, das ich das empfunden hätte. Konnte es vielleicht aber auch einfach nicht klar genug von anderen starken Gefühlen abgrenzen, die rückblickend (auch?) passend gewesen sind. Letztlich kann ich diesen Begriff nicht mit der Gewissheit verwenden, das ich weiß, wovon ich spreche. Dieses Problem hatte ich bisher bei sonst keinem Gefühl.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Er ist dazu nützlich, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und damit Hormonpegel ("Glück") hochzuhalten. Das ist das eigene Motiv dahinter, eine Beziehung mit ihm zu führen. Es geht dann gar nicht um den Partner, sondern nur um sich selbst. Reiner Egoismus. Wenn das Liebe ist, dann höchstens sich selbst gegenüber, nicht aber für den Partner (er erfüllt wie ein Werkzeug nur Funktionen). Das war der Gedanke.
    Du liebst nicht wegen dem erhöhten Hormonspiegel:
    Der erhöhte Hormonspiegel IST Liebe, bzw äußerst dich durch das Gefühl der Liebe.

    Es ist vielleicht Egoistisch, aber anders bist nicht in der Lage zu lieben.
    Denn wenn er das nicht tun würde, würdest du keine Liebe enmpfinden.


    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Du hast korrigiert, die Grenze zwischen verliebt sein und liebe entsteht, wenn der Hormonpegel abflaut. Das müsste ja dann der Fall sein, wenn der andere nicht mehr gut genug seinen Dienst als Funktionserfüller (Bedürfnisbefriedigung) tut? Hmm
    Das ist mir tatsächlich aufgefallen, dass dieser Teil in dem Vortrag fehlt.
    Es gibt noch eine andere Aufzeichnung wo er das genauer Erklärt:
    Es sind zwei sich widersprechende Hormone: Entspannung und Erregung:
    Diese werden Zeitweise von einem dritten Hormon oben gehalten.
    Dieses dritte Hormon flaut irgendwann ab, da es nach längerer Zeit negative Effekte auf den Körper hat.
    Es bleibt also die Wahl zwischen Erregung und Entspannung.
    Die Phase in der "die Rosarote Brille" abhanden kommt.
    Es bleibt entweder Entspannung~Langeweile oder Erregung~Stress
    Nicht mehr beides.

    Das ist übrigens auch der Grund, warum Beziehungen häufig nach ca. 2 Jahren zerbrechen:
    Das ist der Zeitpunkt in dem dieses Abflauen stattfindet.


    Das ganze ist schön und gut:
    Es ist eine Bio-Chemische Sendung mit der Maus Erklärung:
    Es erklärt, dass du liebst und wie es funktioniert.


    Wie du nun mit dem Gefühl der Liebe, dem Lieben an sich und der Verhaltensänderung:
    Wie du dein Leben mit der Beziehung gestalltest oder mit Abweisung umgehst.
    Was bei dir Liebe auslöst, etc
    Das steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  23. #23
    gesperrt
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    140

    Re: Was ist Liebe?

    Hormone machen keine Liebe, ihre Blutspiegel steigen als Folge der Verliebtheit an, so wie Adrenalin bei Angst. Hormone sind das Bindeglied zwischen Seele bzw. Bewußtsein und unserer biologischen Existenz.

    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Konnte es vielleicht aber auch einfach nicht klar genug von anderen starken Gefühlen abgrenzen, die rückblickend (auch?) passend gewesen sind.
    Welche denn? Woher weißt du, dass es nicht Liebe war, wenn du keine Ahnung hast?
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum

  24. #24
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Was ist Liebe?

    Wenn man liebt, fühlt und weiß man das. Da brauchts finde ich keine langen Erklärungen oder Bücher etc. dafür.
    Und man wird es nie vergessen, wenn es nicht (mehr) geklappt hat. Es dauert sehr sehr lange, bis es dann nicht mehr weh tut und es wird immer wieder mal stechen, wenn man daran zurückdenkt.

    Der Unterschied zur Besessenheit in der Hinsicht besteht aus meiner Sicht darin, dass die Liebe nicht erwidert wird und man es trotzdem ewig weiter probiert.

    Mit lieben Grüßen an "die Eine".

  25. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Global
    Beiträge
    48

    Re: Was ist Liebe?

    Mahlzeit,

    also als erstes fiel mir ein, das ich mir die Frage auch schonmal im Leben gestellt hab, heutzutage würde ich schlicht behaupten, Liebe ist einfach das tiefe Bedürdnis gern zu wollen das es jemanden (allen) anderen gut geht, daraus könnt man vielleicht auch die Bedingungslosigkeit ablesen.

    Jedenfalls ist Liebe für mich das einzige was es eigentlich wirklich gibt, Hass, Neid, Eifersucht etc. finde ich zu künstlich

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •