Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 90

Thema: Was ist Liebe?

  1. #51

    Re: Was ist Liebe?

    Ich kürze mal Narrentum ab: "Liebe ist ein Problem" ^^

    Zitat Zitat von MSX Beitrag anzeigen
    Der Unterschied zur Besessenheit in der Hinsicht besteht aus meiner Sicht darin, dass die Liebe nicht erwidert wird und man es trotzdem ewig weiter probiert.
    Es können doch auch beide Besessen von einander sein.

    Zitat Zitat von Narrentum Beitrag anzeigen
    Zuneigung, Wertschätzung, Treue, Respekt, Verständnis, Vertrauen, dies sind alles Wörter für Gefühle, die auch zusammengenommen unabhängig von Liebe bestehen können. Dies trifft ebenfalls für Gewohnheit, Abhängigkeit und Verlustangst zu, und auch für Desinteresse an anderen Frauen.
    Vielleicht spielt das Maß ja noch eine Rolle. Nehmen wir den unromantischsten Fall. Liebe ist all das, was du beschreibst in einem gewissem Ausmaß. Mal bei einem Menschen weniger von dem einen, dafür mehr von dem anderen. Dann wäre Liebe kein weiteres Gefühl welches von sich aus kommen kann, aber eines welches sich aus diesen ergibt. Ist doch auch schön. Ich sehe da kein Problem.

  2. #52
    Mitglied Avatar von flockenstoffen
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Sol, Terra3
    Beiträge
    48

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von o0Julia0o Beitrag anzeigen
    autohide

    für mich wäre das Sahnehäubchen ohne den Rest sinnlos....
    Macht auch Sinn für dich als Frau. Du musst den Mann und seine Resourcen ja auch an dich binden. Bei mir ist es genau umgekehrt für mich ist der Rest sinnlos ich brauch nur das Sahnehäubchen. Und "danach" fahre ich in meiner Limousine, auf der nicht hinten drauf steht "Kevin on tour" mit offenem Schiebedach und dröhnender Mucke die MIR gefällt in den Sonnenuntergang --> zum Siefelsaufen mit meinen Bekannten.

    Trotzdem und das ist mir wichtig festzuhalten, achte ich dich als Mensch und fühle mich dir weder prinzipiell überlegen oder halte mich für etwas besseres. Ich halte Bewusstsein auf der fundamentalsten Ebene eh für geschlechtslos.

    Aber wenn du Lust hast, verkauf mir doch mal eine Beziehung. Stell dir vor ich wäre dein Traumprinz und du willst mir jetzt eine Beziehung schmackhaft machen.

    Gruß

    Ash...housewares!
    Für diesen Beitrag bedankt sich Kirov
    Der Brennstoff der flammenden Liebe einer Frau heißt Geld!

  3. #53
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    10.002
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Was ist Liebe?

    Spoiler: 

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	love.jpeg 
Hits:	75 
Größe:	64,5 KB 
ID:	40352
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  4. #54

    Re: Was ist Liebe?

    Für Dich ist eine Beziehung also ausschließlich ein Deal? Sahnehäubchen gegen Ressourcenabgabe? Ressourcen = deine Zeit, Geld? Was hälst du denn von einem gemeinsamen Kinoabend. Danach einen schönen Spaziergang. Und dann noch kuscheln(nur Kuscheln oder auch beides) auf der Couch. Sich über seine Gefühle austauschen, seine Ansichten über den Film.

  5. #55
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @o0Julia0o:
    Wow, da bekomme sogar ich das Kotzen

    @flockenstoffen:
    Das stimmt nur soweit, wenn du dir eine Suchst, die deine Ressourcen will.
    Ich z.B. hab in so gut wie allen Beziehungen eigentlich immer die Ressourcen gehabt, da geht deine Rechnung ziemlich schnell flöten.
    Erfahrungsgemäß ist es auch eher so, dass Männer die Ressourcen stellen wollen:
    Du weißt gar nicht wie schnell die angepisst sein können, wenn man selber zahlen will.
    Mehr Geld verdient, oder auch generell selbst für irgendwas sorgen kann / will.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  6. #56
    gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    86

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von flockenstoffen Beitrag anzeigen
    ... zumindest im Großraum Rhein/Ruhr das Sahnehäubchen des weiblichen Belohnungssystems für 30/60€ die halbe Stunde/Stunde angeboten wird und zwar AO, mit tiefen Zungenküssen, Zärtlichkeiten und freier Lochwahl
    Wer die Liebe im Bordell sucht wird bestimmt noch oft wiedergeboren.

  7. #57
    Mitglied Avatar von flockenstoffen
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Sol, Terra3
    Beiträge
    48

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von o0Julia0o Beitrag anzeigen
    Für Dich ist eine Beziehung also ausschließlich ein Deal? Sahnehäubchen gegen Ressourcenabgabe? Ressourcen = deine Zeit, Geld?
    Ursprünglich war sah ich die Sache auch anders. Als ich Jung war, so bis 30 galt für mich "..und wenn sie nicht gestorben sind, dann ....". Aber die diversen Beziehungen zu Frauen (und auch was in meinem Bekannten- und Verwandtenkreis geschieht) zeigen deutlich, dass Frauen mich benutzten um ihre Defizite auszugleichen.

    A: Sie waren auf der Suche nach dem perfekten Überpartner der ihre Probleme löst. Sie haben sich nicht selbst geliebt und sehnten sich nach der bedingungslosen Geborgenheit die sie in ihrer frühesten Kindheit erlebt hatten. Verständlich! Doch das konnte ich nicht leisten.

    B: Sie wollten von mir bespasst werden. Nach dem Motto "Was hast DU denn für uns geplant?"

    C: Als nach jeweils 2-3 Jahren (Precht scheint hier recht zu haben) die Produktion des Phenylethylamin nachließ suchten sie sich aus dem verfügbaren Angebotspool einen neuen Partner.

    D: Erschreckend war auch, dass meine Attraktivität offensichtlich mit meinem sozioökonomischen Status zusammenhing. Als ich wärend meiner Ausbildung auf Sozialhilfe angewiesen war interessierte sich Keine für mich. Als ich später in feinem Zwirn mit Securitycard durch Sicherheitstüren zu meinem Büro ging änderte das offensichtlich meinen Attraktivitätsfaktor.

    Das zeigte mir, dass Frauen an meinem Geld und meinem Status interessiert waren. Ist völlig OK. Ich mache das keiner Frau zum Vorwurf. Letzlich ist es aber Prostitution, auch wenn der Brain einer Frau diese Tatsache mit Gefühlsschleiern und Liebesdusel verklärt.


    Zitat Zitat von o0Julia0o Beitrag anzeigen
    Was hälst du denn von einem gemeinsamen Kinoabend. Danach einen schönen Spaziergang. Und dann noch kuscheln(nur Kuscheln oder auch beides) auf der Couch. Sich über seine Gefühle austauschen, seine Ansichten über den Film.
    Find ich grundsätzlich super! Kann ich bis auf's Kuscheln aber auch mit Freunden machen.

    Aber... du zeigst mit dieser Aussage, dass du keinen Zugang zum männlichen Erleben hast. Wie solltest du auch. Oft kommt von Frauen der Vorwurf man würde sie als zum Sexobjekt degradieren. Das ist aber so nicht richtig. Schau mal, 99,8% aller Männer auf diesem Planeten sind mir völlig egal. Ich achte Sie als empfindungsfähige Wesen, und helfe ihnen wenn sie in Not sind und mir Hilfe möglich ist. Aber was die denken, welche Gefühle sie haben, ob sie reich oder arm sind, ob sie an Gicht oder Krebs leiden ist mir völlig wuppe. Muss auch so sein, denn ich wäre wohl nicht mehr handlungsfähig wenn ich mir jeden emotionalen Schuh anziehen würde.
    So... mit euch Frauen ist es genau das gleiche. In 99,8% Prozent aller Fälle seid ihr mir völlig egal! Bis auf die Tatsache, dass ihr F***bar seid. Und ich habe nun mal seit meiner Pubertät eine stoffgebundene Sucht bei euch Mädels andocken zu wollen. In erster Linie will ich nicht über deine Gefühle reden ich will dir die Kleider vom Leib reißen und dich quer durchs Zimmer.. na du weisst schon. Und ich kann dagegen nichts tun, das ist einfach ein innerer Drang.
    Ich degradiere dich also nicht zum Objekt sondern du warst mir vorher schon schon völlig egal, wirkst aber rein sexuell auf mich, wenn du jung und fruchtbar bist (16-35) anziehend.

    -stille-

    Und dann, wenn ich den Kopf frei habe und feststelle, dass wir die gleichen Interessen teilen, die gleichen Lebensziele haben, wenn ich glaube, dass du integer bist und ich mich auf dich verlassen kann, dann können wir mal über eine Beziehung reden. Die muss aber für beide Fruchtbar sein.

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Das stimmt nur soweit, wenn du dir eine Suchst, die deine Ressourcen will.
    Ich z.B. hab in so gut wie allen Beziehungen eigentlich immer die Ressourcen gehabt, da geht deine Rechnung ziemlich schnell flöten.
    Ja, glaube ich dir. Das geht aber nur solange bis du Kinder willst. Dann bist du auf einen Mann angewiesen der über seine Arbeit Resourcen für dich bereitstellt. Das kann entweder direkt in einer Beziehung geschen oder indirekt über Steuern und Abgaben mit denen Unterhalstvorschuss, Kindergeld, Kitas, Schulen etc. finanziert werden.

    In Japan sind die "Grasfresser" mitlerweile zu einer echten ökonomischen Bedrohung geworden, da die Frauen, die eigentlich durchs Kinderkriegen die Geburtenrate erhöhen müssten um den demographischen Zusammenbruch zu verhindern jetzt dauerhaft vollzeit arbeiten müssen um den Part der "soushoku danshi" zu übernehmen.


    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Erfahrungsgemäß ist es auch eher so, dass Männer die Ressourcen stellen wollen:
    Du weißt gar nicht wie schnell die angepisst sein können, wenn man selber zahlen will.
    Mehr Geld verdient, oder auch generell selbst für irgendwas sorgen kann / will.
    Ja, weil sie denken, das es sie zum Mann macht. Sie stellen ihre Federn auf und tanzen um dich herum, bringen dir Futter.... und warum? ...Nein ich werde an dieser Stelle nicht vulgär!

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    Wer die Liebe im Bordell sucht wird bestimmt noch oft wiedergeboren.
    Ich suche im Bordell keine Liebe. Ich suche auch im Restaurant keine Liebe oder im Kino. Ich liebe mich selbst und bin glücklich, weil ich glücklich sein will. Aber ich habe in den vergangenen Jahren ja nun viele Frauen in Bordellen kennen gelernt und auch viel mit ihnen geredet. Dabei ist etwas passiert, dass ich nie für möglich gehalten hätte. All die unterschiedlichen Haarfarben, Gesichter, Körper, Charaktermerkmale....aber der, wie soll ich es sagen, Bewusstseinskern schien immer gleich zu sein. Wesen wie ich auf der Suche nach Anerkennung, Zuneigung, Ganzheit, Wertschätzung. Und irgendwann wurde mir klar, dass ich sie alle liebe, all die Huren, meine Eltern, meinen Bruder, meine Nachbarn, die Flüchtlinge. Ich hatte früher als energetisches, selbstorganisierendes Wesen, welches auf Nahrung, Luft und Unterkunft angewiesen ist nur immer Angst gehabt zu kurz zu kommen. Deswegen habe ich versucht zu raffen, wollte andere von Resourcen ausschließen war neidisch und eifersüchtig.... und wollte einen Partner gaaaanz für mich allein der nur mich lieb hat und dessen Sexualität mir allein gehört.


    Gruß

    Ash...housewares!
    Für diesen Beitrag bedanken sich Kirov, BurnerR
    Geändert von flockenstoffen (01.02.16 um 10:20 Uhr)
    Der Brennstoff der flammenden Liebe einer Frau heißt Geld!

  8. #58
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @flockenstoffen:
    Ich weiß nicht, was dir in deinem Leben passiert ist, dass du so eine negative Sicht auf Frauen hast.
    ...
    okay, eigentlich hab ich die gleiche Sicht.

    Dennoch:
    Kinder sind in der Regel etwas, dass wenn man nicht zu blöde ist, gemeinsam entscheidet.
    Da solltest Mann also auch seinen Beitrag leisten, dass hat nix mit Ressourcen klauen zutun, es sind schließlich beide die Ressourcen investieren müssen. Die investierst du nicht in die Frau, sondern in deine Nachkommen.

    In den meisten Fällen begibt sich Frau in die Abhängigkeit, die ein oder andere wird das eventuell mögen, steht jedoch dumm da, wenn sie auf die paar Groschen vom abgezogenen Ex warten muss, während sie das gemeine Unglück versorgen muss.

    Da hast du wohl irgendwas nicht ganz mitbekommen...

    Es klingt so, als wenn der einzige Lebensinhalt von Frauen das Kinderkriegen ist und sie dazu dem Mann seine Freiheit klauen.

    Das mag zwar evolutionär so stimmen, dennoch setzen doch die Männer alles daran irgendwo eine Frau zu schwängern (evolutionär gesehen)

    Ich sehe Beziehungen weniger BWL orientiert, mit Einsatz und nutzen (den wirtschaftlich haben sie für mich in der regel gar keinen Nutzen), sie sind in erster Linie eine Gefühlsangelegenheit. Ist ja irgendwie nicht so, dass man sich entscheiden könnte jemanden zu Lieben oder nicht....dummer weise.

    Das mit Kindern kannst du Knicken, dass war bei meinen Eltern schon eine Fehlentscheidung.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  9. #59
    gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    86

    Re: Was ist Liebe?

    @flockenstoffen: Wenn soviel mit den Amateurfrauen immerwieder schief gelaufen ist würde ich die Schuld bei mir suchen. Auf professionelle Kontakte umzusteigen kann einiges sublimieren, das würde ich mir an deiner Stelle aber nicht zu schön reden. Sonst zweifelt noch jemand an deiner Intelligenz.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Arrow

  10. #60
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @causa:
    Würde ich nicht so sehen, wenn ich in meinem Bekanntenkreis so gucke.
    Ne vernünftige Beziehung kannte mit keiner von der Anfangen.
    Die eine Hälfte nur am Zetern, die andere leidet am Prinzessinnen Syndrom mit völlig unrealistischen Erwartungen.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  11. #61
    gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    86

    Re: Was ist Liebe?

    @Opuntia: Also sind du und flockenstoffen die einzig normalen in eurer Umgebung? Das klingt unwahrscheinlich. Die Verliebtheit fällt vom Himmel, für die Liebe muss man was tun. Wer nichts tut wird keine liebevolle Beziehung führen. Sich auf einen anderen Menschen so völlig einzulassen erfordert auch Mut.

    Es muss ja niemand eine liebevolle Beziehung führen, aber die Schuld dafür bei Zicken und Prinzessinnen zu suchen ist mir zu bequem.
    Für diesen Beitrag bedankt sich Arrow

  12. #62
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @causa:
    Nein, das hast du total missverstanden.

    Mit dieser Sorte Frau, wirst du als Mann schwerlich eine liebevolle Beziehung führen können.
    Das ist also nicht zwangsläufig die eigene Schuld. Grade, wenn man ein beschissenen Geschmack hat.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  13. #63
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.218
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Ein alter Freund hat mal passend beschrieben: "Die meisten Beziehungen sind wie zwei Obdachlose, die sich umarmen um sich gegenseitig in die Tasche zu greifen und feststellen, dass der andere auch nichts hat."
    Die meisten Menschen wollen durch einen anderen Menschen komplettiert werden oder wollen generell Dinge, die ein Mensch, quasi Mensch-sein bedingt, nur begrenzt dauerhaft und kontinuierlich erfüllen kann.
    Dazu kommt, dass die meisten mehr oder minder übereinander stolpern, bzw. ineinander, und mindestens einer von beiden nie wirklich den anderen ausgewählt hat im Sinne von: (Aus-)Wahl haben.
    Meist sind die hauptsächlichen Mechanismen ja: Der da / die da oder ansonsten weiter einsam sein. Oder was wir hier auch gelesen haben: Der da / die da der dann hoffentlich das dauerhaft (er-) füllt, was der andere (weil beide Menschen und so) nicht dauerhaft und kontinuierlich erbringen kann.

    In der Summe wird es normalverteilt sein. Meist kommt es so halbwegs, also ganz ok und gut aus (auch über entsprechende psychologische Mechanismen, die die Wahl rückwärtig rationalisieren) aus, manche haben Pech, manche Glück. Manche haben auch mehrmals Pech.
    Sicherlich wählen einige auch weiser als andere.
    Für diesen Beitrag bedanken sich Narrentum, KaPiTN, flockenstoffen

  14. #64
    Mitglied Avatar von flockenstoffen
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Sol, Terra3
    Beiträge
    48

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    @flockenstoffen:
    Ich weiß nicht, was dir in deinem Leben passiert ist, dass du so eine negative Sicht auf Frauen hast.
    ...
    okay, eigentlich hab ich die gleiche Sicht.
    Ich habe keine negative Sicht auf Frauen. Frauen ticken halt anders als Männer, das ist schon alles. Alles eine Frage von Erkenntnis und Konsequenz. Will ich beim herrschenden Zeitgeist in unserer gynozentrischen Welt eine Beziehung zu einer Frau. Äh..nein..danke aber nein! Schon gar nicht will ich mit einer zusammenziehen, dafür pinkel ich viel zu gerne im stehen.

    Und ich weiss wovon ich rede, ich hatte im Leben 4 feste Beziehungen.

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Dennoch:
    Kinder sind in der Regel etwas, dass wenn man nicht zu blöde ist, gemeinsam entscheidet.
    Da solltest Mann also auch seinen Beitrag leisten, dass hat nix mit Ressourcen klauen zutun, es sind schließlich beide die Ressourcen investieren müssen. Die investierst du nicht in die Frau, sondern in deine Nachkommen.
    Ja, so sollte es sein! Aber was, wenn eine Frau mir in der Ehe ein Kuckuckskind ins Nest legt? Ich gelte dann rechtlich als Vater und bin vollumfänglich unterhaltspflichtig. Auch im Konkubinat kann Frau einfach mal so die Einnahme der Pille "vergessen" oder sie sagt danach: "Komm, ich muss eh ins Bad, gib mir das Kondom ich werfe es weg." Und nimmt dann eine Mülltrennung vor.

    In all diesen Fällen bin ich als Mann dran. 18Jahre+ Kindesunterhalt mit erhöhter Erwerbsobliegenheit, pfändbar bis unter die Pfändungsfreigrenzen der ZPO. Dazu kommen mindestens 3 Jahre Unterhalt für den Ex-Partner die im Zweifel durch Richterrecht bis zum Lebensende ausgedehnt werden können.

    Das ganze ist so dermaßen pervers, dass es für einen Mann sinnvoller sein kann der Frau am Morgen danach eine "Pille danach" ins Frühstück zu bröseln. Das gibt maximal 10Jahre Knast (wenn sie es denn überhaupt merkt)und danach kann man wieder durchstarten.

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    In den meisten Fällen begibt sich Frau in die Abhängigkeit, die ein oder andere wird das eventuell mögen, steht jedoch dumm da, wenn sie auf die paar Groschen vom abgezogenen Ex warten muss, während sie das gemeine Unglück versorgen muss.
    Wieso? Dein Bauch gehört doch dir! Das war doch einer der großen Slogans der Frauenrechtsbewegung. Wer die Vollumfängliche Entscheidungsgewalt innehat, der hat auch die vollumfängliche Verantwortung.

    Frauen können:

    1. Abtreiben
    2. Die "Pille danach" nehmen.
    3. Ein Kind in die Babyklappe legen.
    4. Das Kind nach anonymer Geburt weggeben.
    5. Das Kind zur Adoption frei geben.

    In all diesen Fällen ist die Frau die Verantwortung los. Was sind meine Möglichkeiten als Mann?


    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Es klingt so, als wenn der einzige Lebensinhalt von Frauen das Kinderkriegen ist und sie dazu dem Mann seine Freiheit klauen.
    Nein, nicht der Einzige. Aber für viele Frauen stehen Kinder auf der Prioritätsliste gaanz oben.

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Das mag zwar evolutionär so stimmen, dennoch setzen doch die Männer alles daran irgendwo eine Frau zu schwängern (evolutionär gesehen)
    Siehe oben - Dein Bauch gehört jetzt dir!

    Zitat Zitat von Opuntia Beitrag anzeigen
    Das mit Kindern kannst du Knicken, dass war bei meinen Eltern schon eine Fehlentscheidung.
    Du bist also gebildet, wirtschaftlich unabhängig und willst keine Kinder? Was machst du nächstes Wochenende?

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    @flockenstoffen: Wenn soviel mit den Amateurfrauen immerwieder schief gelaufen ist würde ich die Schuld bei mir suchen.
    BINGO! Ich bin hässlich, verfüge über keine emotionale Intelligenz, bin sowieso ein Arschloch und habe einen fürchterlich kleinen Penis! Was du hier versuchst sind die üblichen "shaming tactics". Hier gibts ne ganze List davon: Klick mich

    Darüber hinaus ist "Schuld" ein unsinniges Konstrukt welches Rache moralisch rechtfertigen soll.


    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    Auf professionelle Kontakte umzusteigen kann einiges sublimieren,...
    Ich glaube du verwendest das Wort "sublimieren" hier falsch. Mir erschließt sich der Sinn dieses Halbsatzes nicht. Siehe hier -> Klick mich

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    ..das würde ich mir an deiner Stelle aber nicht zu schön reden.
    Ereignisse und Handlungen sind fundamental sinnlos! Sinn und Wertigkeit hängen immer vom Standpunkt, von eigenen Wahrnehmungen und Erfahrungen ab. ICH muss mir also nichts schön reden. DU müsstest es DIR schönreden wenn du es denn tun wolltest - In's Bordell gehen.

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    Sonst zweifelt noch jemand an deiner Intelligenz.
    Und das findet dann - bei geschätzten 100Milliarden Galaxien, welche im Durchschnitt 100 Milliarden Sterne haben - wo genau statt? Rrrrrrichtig! Im Hirn des Zweiflers. Du, damit kann ich leben.

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    @Opuntia: Also sind du und flockenstoffen die einzig normalen in eurer Umgebung? Das klingt unwahrscheinlich.
    Ich will ja wirklich nicht überheblich oder abgehoben klingen aber wie zum Teufel definiert man "Normal" bei selbstorganisierenden Systemen die evolutionären Prozessen unterliegen? Gar nicht! Prozesse sind nicht Normal da sie sich in ständigem Wandel befinden. Ich bin jetzt schon nicht mehr der Mensch der ich gestern war, weder physisch noch psychisch.

    Du willst andere Menschen nur in ein soziales Korsett pressen, dass deinen Vorstellungen entspricht.

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    Die Verliebtheit fällt vom Himmel, für die Liebe muss man was tun. Wer nichts tut wird keine liebevolle Beziehung führen. Sich auf einen anderen Menschen so völlig einzulassen erfordert auch Mut.
    Das sehe ich auch so!

    Zitat Zitat von causa Beitrag anzeigen
    Es muss ja niemand eine liebevolle Beziehung führen, aber die Schuld dafür bei Zicken und Prinzessinnen zu suchen ist mir zu bequem.
    Es geht nicht darum die Schuld bei anderen (Frauen) zu suchen. Du sprichst oben von Mut. Es gibt aber einen feinen Unterschied zwischen Mut und Dummheit. Der Dumme läuft direkt ins Verderben ohne nachzudenken. Der Mutige kalkuliert das Risiko und geht dann kalkulierte Risiken ein oder auch nicht. Und immer mehr Männer erkennen, dass die Kosten/Nutzen Analyse im Hinblick auf zum Beispield das Rechtsinstitut der Ehe für sie desaströs ausfällt.

    Gruß

    Ash...housewares!
    Für diesen Beitrag bedankt sich Narrentum
    Der Brennstoff der flammenden Liebe einer Frau heißt Geld!

  15. #65
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @flockenstoffen:
    Mal abgesehen, dass du mit vielem das du sagst, trauriger weise Recht hast.
    Das Kinderkriegen ist einfach eine asymmetrische Sache, Evolution und Biologie schert sich eben nicht um "equality".
    Ich seh es allerdings eher so, dass Kinder nicht für die Fehler ihrer Eltern haften sollten.
    Das heißt: Nur weil deine Mutter eine hinterhältige Mistkuh ist, solltest du nicht auf das Geld deines Vaters verzichten müssen.

    Das ist zwar für Mann beschissen, hier bewerte ich allerdings das Wohl des Kindes höher.
    Die Diskussion über abtreiben führen wir erst gar nicht, das nimmt schnell komische Züge an.

    Außerdem bin ich bin vergeben.
    Eigentlich spricht er gegen alle meine rationalen Entscheidungen, aber er ist herrlich unkompliziert.
    Man könnte von Gefühls- und Befriedigung ohne nennenswerte Nachteile sprechen.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  16. #66
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von o0Julia0o Beitrag anzeigen
    Es können doch auch beide Besessen von einander sein.
    Auch das geht und kann sicherlich eine sehr schöne Sache sein. Sofern es nicht in Irrsinn wie totale Eifersucht und Überwachungsdrang oder sowas ausufert.
    Ich fasste die Frage nach der Bessesenheit einfach anders auf und ging davon aus, er meint die rein negative und einseitige Version davon. Daher meine Antwort so wie von Dir zitiert.

    Zu Deinem Beispiel Romantikabend: Auch eine schöne Sache. Manche Leute leben es nur so aus, manche teils so, manche gar nicht und machen dafür was anderes. Für mich ist Liebe eine tiefe Verbundenheit, der Wunsch, ein gemeinsames Leben zu führen, zusammen alt zu werden, vertrauen zu können, auch mal Fehler machen zu dürfen und solche auch verzeihen zu können. Wie man diese zwei Leben zu einem verbindet, das bleibt natürlich jedem Paar selbst überlassen. Ich persönlich mag Romantik, interessante und neue Dinge zu erleben, mal verrückte Sachen zu machen, Liebe geben zu können und geliebt zu werden, Kinder, sich darauf freuen, dass/wenn man den Partner (wieder)sieht und in den Arm nehmen kann oder was auch immer nettes tun, usw. Harmonie eben. Dazu gehören sicherlich auch Uneinigkeiten ab und an mal, auch wenn es sogar richtig schön zusammenpassende Menschen gibt, die sich gar nicht mehr streiten. So war beispielsweise meine erste Beziehung.

  17. #67
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    10.002
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Was ist Liebe?

    Der Thread heißt "Was ist Liebe" und dennoch ist man schnell schon bei Haß, oder zumindest bad vibrations.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  18. #68
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Was ist Liebe?

    Ich nicht. ;-)

    Da die Diskussion zwischenrein zwar teils schon auch dazugehören mag und nicht uninteressant ist, aber für mich eben nicht die "klassische Liebe" oder Frage danach wirklich trifft, um die es wohl dem Threadstarter eher ging, hab ich Antworten dazu ausgelassen. ;-)

  19. #69
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.218
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Das Kinderkriegen ist einfach eine asymmetrische Sache, Evolution und Biologie schert sich eben nicht um "equality".
    Ob man sich aber darauf berufen darf? Ein naturalistischer Fehlschluss.
    Es ist übrigens ganz natürlich, als Mann seinen Samen zu streuen, im Idealfall ein paar vergebene Weibchen zu besamen und so zu sichern, dass die eigenen Gene weiter getragen werden.
    Etwas indirekter ist es ganz natürlich, dass Frauen weniger Geld verdienen. 9 Monate Schwangerschaft, evolutionär bedingte stärkere Bindung an das Baby im Schnitt, stelle ich da freiwilig als Kleinunternehmer die 27jährige kinderlose Frau ein, die quasi jeden Augenblick gebären könnte und in Mutterschaftsurlaub geht? Lieber den 27 jährigen Typen, der wird sicher nicht schwanger.

    Ich seh es allerdings eher so, dass Kinder nicht für die Fehler ihrer Eltern haften sollten.
    Das heißt: Nur weil deine Mutter eine hinterhältige Mistkuh ist, solltest du nicht auf das Geld deines Vaters verzichten müssen.

    Das ist zwar für Mann beschissen, hier bewerte ich allerdings das Wohl des Kindes höher.
    Finde ich gut und richtig und legitim. Aber was, wenn jemand sein eigenes Wohl höher bewertet als das der Frau die ihn verarscht hat und das des Kindes, dass die Frau, nicht er, haben wollte und wo jetzt aber er, nicht sie, die finanzielle Verantwortung für (mit-)Übernehmen soll? Find ich auch irgendwie nachvollziehbar, wer das Kind haben will der trägt die Verantwortung für dieses, wenn beide das Kind haben wollen: Toll. Wenn nur sie das Kind haben wollte: Auch ok. Muss ja auch niemand mehr verhungern, wie es eigentlich recht natürlich wäre in einem solchen Fall, aber muss dann ja eigentlich auch nicht er dann knapp zwei jahrzehnte Verantwortung für ihre Entscheidung übernehmen.

    Der Thread heißt "Was ist Liebe" und dennoch ist man schnell schon bei Haß, oder zumindest bad vibrations.
    Naja, dieses ganze Mann-Frau Ding ist schon ganz spannend und nah am Thema. "Ökonomie der Liebe" fällt mir als Begriff spontan ein. Es ist eine andere Dimension neben der reinen gefühlsmäßig erfahrenen Realität wenn man entsprechend in der Situation gerade ist.
    Geändert von BurnerR (02.02.16 um 01:10 Uhr)

  20. #70
    ♪♪♫♪♫♫♪ Avatar von KaPiTN
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    10.002
    ngb:news Artikel
    10

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Etwas indirekter ist es ganz natürlich, dass Frauen weniger Geld verdienen. 9 Monate Schwangerschaft, evolutionär bedingte stärkere Bindung an das Baby im Schnitt, stelle ich da freiwilig als Kleinunternehmer die 27jährige kinderlose Frau ein, die quasi jeden Augenblick gebären könnte und in Mutterschaftsurlaub geht?
    Wieso? Der Mutterschutz beträgt doch nicht 9 Monate, sondern 14 Wochen und die Krankenkassen erstatten die Kosten.
    J'irai pisser sur votre bombes
    You can educate a fool, but you cannot make him think

  21. #71
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Ob man sich aber darauf berufen darf? Ein naturalistischer Fehlschluss. [...]
    Das sind Äpfel und Birnen.
    Ich sagte, dass sich die Evolution/Biologie eben nicht um soziale Gerechtigkeit kümmert ~ worauf hin du eben mit sozialer Gerechtigkeit ankommst. Tut mir leid, aber mir ist kein biologisches Konzept von Arbeitgebern bekannt. Das ist eine Erfindung der Menschheit. Ich glaube, als sich Säugetiere entwickelt haben, standen Ungerechtigkeiten von Unterhaltszahlungen noch nicht so ganz auf der Liste möglicher Folgen.


    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Finde ich gut und richtig und legitim. Aber was, wenn [...]
    Ich sagte, ICH setze das Wohl des Kindes höher an, da hat der Vater halt eben die Arschk
    arte.
    Warum jedoch sollte das Kind darunter leiden, dass ist doch die letzte die was dafür kann.

    Es ist egal wie rum du es drehst, einer ist immer der Leidtragende.
    Das sollte au meiner Sicht einfach nur nicht das Kind sein.

    Natürlich ist das Kacke für den Vater, dass finde ich auch unfair.
    Wenn ich allerdings zwischen Unfair für Kind und Unfair für Vater entscheiden muss, zieh ich das Kind vor.

    Da lass lieber über die Ungerechtigkeiten beim Sorgerecht streiten, da liegt viel mehr der Wurm drin, meiner Meinung nach.

    Zitat Zitat von BurnerR Beitrag anzeigen
    Naja, dieses ganze Mann-Frau Ding ist schon ganz spannend und nah am Thema. "Ökonomie der Liebe" fällt mir als Begriff spontan ein.
    Es ist eine andere Dimension neben der reinen gefühlsmäßig erfahrenen Realität wenn man entsprechend in der Situation gerade ist.
    Naja, wenn ich an meine Teenager zeit zurück denke, ich hab nie darüber nachgedacht, über was man sich alles Gedanken machen muss. Damals hat man einfach den genommen, den man grade irgendwie cool fand und nicht witer drüber nachgedacht....

    Nicht zu vergessen die ganzen Jammerlappen, die einen mit ewiger Liebe vollgesülzt haben.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  22. #72
    Retro-Nerd-Hippie

    Veteran

    Avatar von MSX
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    v01d
    Beiträge
    2.195
    ngb:news Artikel
    43

    Re: Was ist Liebe?

    Mit Jammerlappen hat das Versprechen und vermeintliche Gefühl von ewiger Liebe in der Jugend wohl weniger was zu tun. In dieser Zeit -und so macher auch später noch- ist man noch nicht so weitsichtig und kann solche Sachen nicht unbedingt so sicher sagen, allein schon, weil man zu wenig andere Menschen getroffen hat. Ich finde es allerdings auch falsch, wenn manche Menschen denken, so etwas gäbe es nicht. Dafür gibts immer wieder Beispiele. Manche Menschen sind dafür aber vielleicht auch weniger geeignet.

    Interessante Bezeichnung und Sichtweise, die Du dahingehend anscheinend noch immer hast.

  23. #73
    Mitglied Avatar von Opuntia
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    574
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    @MSX:
    Versteh mich nicht falsch, wir reden hier von Teenagern, für die das Leben zusammenbricht, wenn der Partner der Träume nicht will.

    Die, die nach zwei Dates von Kindern und Einfamilienhaus geredet haben.
    Die, die jede normale Unterhaltung als romantische Einladung verstanden haben.
    Die, für die Sommerferien noch eine lange Zeit sind.

    Ich hab das jetzt zwar eher auf Jungs bezogen, dass gab bei uns Mädchen aber auch.
    Da war groß Drama, wenn Er mit mit der falschen noch die ICQ nummer ausgetauscht hat.

    Ist eigentlich witzig, die Foren sind voll von Jungs die keine Ahnung haben, wie man Mädchen anspricht.
    Während die genau das abstößt, weil die keinen wollen der Angst vor ihnen hat.
    Tut mir das ich so zickig bin, bin einfach allergisch gegen Dummheit.

  24. #74
    nik

    Re: Was ist Liebe?

    Die Menschen sind sich zwar relativ ähnlich, aber die Bedürfnisse, Gefühle und Erwartungen dann doch unterschiedlich stark ausgeprägt.

    Wenn man das so annimmt, ist es nachvollziehbar, dass manche Menschen von einer großen Liebe in die nächste springen und andere nicht mal sicher sind, was überhaupt Liebe ist und ob sie schon jemals geliebt haben.

    Das erklärt dann auch, wieso jeder Liebe für sich selbst anders definiert. Die einen hören da eben auf ihr Gefühl, andere versuchen sich da lieber im wissenschaftlichen Ansatz.
    Unterm Strich fühlt sich das dann ja aber doch wieder für jeden anders an.

    So ist dann nachvollziehbar, wieso es Menschen gibt, die mehrere Personen lieben können (damit meine ich nicht die eigenen Kinder oder andere Verwandte) und andere dies absolut nicht nachvollziehen können.

  25. #75
    Bot #0384479 Avatar von BurnerR
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.218
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Was ist Liebe?

    Die, die nach zwei Dates von Kindern und Einfamilienhaus geredet haben.
    Die, die jede normale Unterhaltung als romantische Einladung verstanden haben.
    Die, für die Sommerferien noch eine lange Zeit sind.

    Ich hab das jetzt zwar eher auf Jungs bezogen, dass gab bei uns Mädchen aber auch.
    Da war groß Drama, wenn Er mit mit der falschen noch die ICQ nummer ausgetauscht hat.

    Ist eigentlich witzig, die Foren sind voll von Jungs die keine Ahnung haben, wie man Mädchen anspricht.
    Während die genau das abstößt, weil die keinen wollen der Angst vor ihnen hat.
    Das ist bei Frauen so ausgeprägt wie bei Männern btw, sie haben nur zusätzlich das Problem gesellschaftlich in eine abwartende Position gedrückt zu werden, was bedauerlich ist.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •