Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Allgemeine Diskussion zur Datendrosselung im deutschen Mobilfunk

  1. #1
    SYS64738

    Moderator

    Avatar von thom53281
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    4.156
    ngb:news Artikel
    43

    Allgemeine Diskussion zur Datendrosselung im deutschen Mobilfunk

    Beiträge von diesem Thread abgetrennt. Auslöser der Diskussion war die folgende Aussage:

    Zitat Zitat von virtus Beitrag anzeigen
    Solange es keine gesetzlich festgeschriebene Norm gibt, dass eine x-mbit-Flatrate nicht einfach irgendwann auf 0,nichts-bit gedrosselt werden darf, werden es die Provider immer weiter versuchen. Es geht hier schließlich um Mio. Euro, die sich durch solchen Betrug einsparen lassen. Betrug deshalb, weil eine Leistung beworben wird, die faktisch nicht geliefert wird.
    Die Vorstoße einzelner ISPs dient lediglich zur Abstumpfung der Kunden. Irgendwann schreit kein Hahn mehr danach, wenn ein Provider zum x-ten mal die Aktivierung seiner Drossel ankündigt und spätestens dann, kann man sie auch aktiviert lassen.
    Geändert von thom53281 (08.12.15 um 12:50 Uhr) Grund: Beiträge abgetrennt

  2. #2
    Mitglied Avatar von Tron
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    191

    Allgemeine Diskussion zur Datendrosselung im deutschen Mobilfunk

    Jo bei Handyverträgen lasst IHR alle euch das jetzt schon gefallen!
    Für diesen Beitrag bedankt sich Alfred Tetzlaff

  3. #3
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.103
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Vodafone Kabel Deutschland kippt die Drosselung

    Ich finds auch ein Unding, die richtige Flatrate fürs Handy muss kommen. Technisch noch zu teuer?
    aka Steev

  4. #4
    vivo forlasis

    Moderator

    Avatar von poesie noire
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.140

    Re: Vodafone Kabel Deutschland kippt die Drosselung

    Kann ich mir nicht vorstellen. Der einzige Flaschenhals wäre die ausbleibende Rendite für die Betreiber.

    Du kannst jetzt selbst ausrechnen wie viel denen bei richtigen Flatrates durch die Lappen gehen würde.
    + kill six billion demons +

  5. #5
    Board-Paladin Avatar von Hector
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    3.501

    Re: Vodafone Kabel Deutschland kippt die Drosselung

    Naja, man muss nur ins Ausland schauen, dann sieht man, dass es auch anders geht. Nicht unbedingt Flat, aber immer noch viel höhere Volumina für niedrigere Preise.
    Aber hey, man müsste ja Geld in die Hand nehmen und somit den Profit schmälern. Also lieber nicht ausbauen....
    We will meet where the beer never ends!

  6. #6
    Vereinsheimer Avatar von Laui
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5.103
    ngb:news Artikel
    2

    Re: Vodafone Kabel Deutschland kippt die Drosselung

    Würde wahrscheinlich auch exorbitant steigen, wenn dann alle (endlich ) stundenlang YT-Videos anschauen
    aka Steev

  7. #7
    Gehasst
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    AUF DEM MOND
    Beiträge
    1.647
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Vodafone Kabel Deutschland kippt die Drosselung

    Zitat Zitat von Hector Beitrag anzeigen
    Naja, man muss nur ins Ausland schauen, dann sieht man, dass es auch anders geht. Nicht unbedingt Flat, aber immer noch viel höhere Volumina für niedrigere Preise.
    Aber hey, man müsste ja Geld in die Hand nehmen und somit den Profit schmälern. Also lieber nicht ausbauen....
    Deutschland ist was Mobilfunk angeht allerdings auch recht bescheiden aufgestellt. Im Wesentlichen haben wir noch Vodafone, Telekom und O2, der Rest sind Reseller.
    Viel Konkurrenzkampf gibt es da leider nicht.

    Abgesehen davon ist die Infrastruktur in Deutschland schon in ihrer Grundlage sehr bescheiden.

    Es hat sich gezeigt, dass engmaschige Sendestationen mit weniger Leistung in der Summe sowohl günstiger im Betrieb als auch eine bessere Abdeckung (flächen- und mengenmäßig!) bieten. Während im DE-Ausland von Anfang an auf diese Infrastruktur gesetzt wurde, war man in Deutschland lange Zeit davon überzeugt, dass es wenige, dafür exorbitant teure Sendeanlagen sein müssen. Mit denen erreicht man eben weniger Netzabdeckung, man kann nicht so viele Kunden und deren Traffic pro Station verarbeiten, wie gewünscht und natürlich sind diese Sendeanlagen unverhältnismäßig teurer. Die Einsicht, dass das deutsche Konzept nicht aufgeht, ist leider viel zu spät gekommen und Netzausbau in Deutschland bedeutet mit öffentlichen Geldern Managern der Telekom den nächsten Urlaub mit Koks und Nutten oder Sponsoring von bspw. Radsport zu finanzieren, damit sich der Magentakonzern als ganz toll nach Außen darstellen kann.

    Zwar ein wenig abseits vom Thema, aber alle Male ein Klassiker: Netzausbau Deutschland
    Geändert von Hezu (08.02.16 um 19:33 Uhr) Grund: Original wiederhergestellt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •