Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Kosten für ein legales Projekt

  1. #1

    Kosten für ein legales Projekt

    Hallo ngb`ler,

    ich hoffe ich habe die richtige Sektion gewählt

    Ich habe vor ein Projekt zu starten. Es handelt sich um eine Berghütten Seite wo man eine Berghütte mieten kann. Bis jetzt ist das Projekt noch in den Sternen. Aber nun hätte ich grob das Design fertig und müsste noch programmiert werden.

    Grob was es alles können muss:
    • Portal für die Hütten Vermieter wo Sie sehen wie oft ihre Hütten angeklickt worden sind und in die Wunschliste aufgenommen worden ist. Und natürlich können die Besitzer den Text und die Bilder anpassen + den Preis.
    • Portal für den Admin wo er natürlich alles Einstellen und verwalten kann
    • Die Seite sollte leicht zu bedienen sein und die Hütten sollen im Focus stehen. Es soll eine Suche geben + eine Wunschliste
    • Bei den Hütten soll es eine Kalenderfunktion geben das die Kunden gleich sehen wann Sie ausgebucht sind (Natürlich kann der Besitzer selbst entscheiden ob der Kalender angezeigt wird oder nicht)


    Ich glaube so grob wars das. Nun meine Frage wie viel wird mir das kosten? Design ist vorhanden. Oder soll ich ein CMS als Grundlage nehmen und der Programmierer macht mir die Addons?

    Vielen Dank schon einmal.

    mfg
    napst3r

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    mit welchen Kosten hast du denn ungefähr gerechnet?

  3. #3
    Hat sich hochgeschlafen-

    Moderator

    Avatar von Chegwidden
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    6.922
    ngb:news Artikel
    6

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Ich habe Dich mal zu den Webxperten geschoben
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ertrinken!
    Egal ob kriegsgeflüchtet, armutsgeflüchtet oder Folteropfer!
    Regelt das endlich ordentlich!
    Man lässt Menschen nicht absichtlich ersaufen!

  4. #4
    2. schwarzes KKK Mitglied Avatar von Coca-Cola
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    .de/BW
    Beiträge
    60

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Die Agentur, für die ich arbeite, würde es Dir für ca. 10k anbieten und TYPO3 oder Drupal als Grundlage nehmen.
    Ein Freelancer würde es wahrscheinlich für die Hälfte machen können.
    Für diesen Beitrag bedanken sich BurnerR, devrim, electric.larry
    _______________

    viele Grüße
    Coca-Cola

  5. #5
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    10000 Euro, damit habe ich nicht gerechnet. Weil das Design ja schon vorhanden ist. Ich habe eigentlich mit 2000 Euro gerechnet
    Ich will natürlich auch nicht sparen, weil es soll gut mit Googlen zu finden sein.

    Ich habe halt Angst das ich ich viel Geld reinstecke und die Seite dann flopt. Habe jetzt schon 50 Hütten die am Anfang mit dabei sind.

  6. #6
    Mitglied Avatar von phre4k
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    5.516
    ngb:news Artikel
    4

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Irgendeiner muss das ja auch programmieren, das Design sind vielleicht 10% der tatsächlichen Arbeit

    Schau mal, ob du ein fertiges Wordpress-Plugin bekommst. Ferienhäuser vermieten ist jetzt nix neues

    2000€ sind möglich, wenn du Schüler oder Studenten beauftragst.

  7. #7
    gesperrt
    Registriert seit
    Jul 2015
    Beiträge
    3.529

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Zitat Zitat von napst3r Beitrag anzeigen
    10000 Euro, damit habe ich nicht gerechnet. Weil das Design ja schon vorhanden ist. Ich habe eigentlich mit 2000 Euro gerechnet
    Ich will natürlich auch nicht sparen, weil es soll gut mit Googlen zu finden sein...
    die Programierung der Seite ist aber nur ein Teil auf dem Weg zu "gut mit google zu finden".

    In wie fern muss die Seite rechtssicher sein?
    Geändert von keinbenutzername (07.11.15 um 14:49 Uhr)

  8. #8
    Zeitreisender

    Administrator

    Avatar von drfuture
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    in der Zukunft
    Beiträge
    6.076
    ngb:news Artikel
    17

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Tjo...
    Die Frage ist auch was du selber kannst, auch "Design ist Fertig" kann eher ein Problem als ein Vorteil sein (Leider oft genug gesehen das jemand ach so tolle vorstellungen hat, die aber 0 Benutzbar sind - das das dann einem Kunden zu sagen ist so eine Sache).

    Ansich gibt es das was du suchst komplett Fertig für Joomla
    http://extensions.joomla.org/extensi...otel-directory
    oder
    http://extensions.joomla.org/extensi...ions/jtbooking

    Nur auch wenn man mit Joomla durchaus in 1h eine Seite hin bekommt ist auch diese dann weder optisch *schön*, gut bedienbar usw...
    Gibt nicht schlimmeres als ein Typisches Joomla-Template, Farben ändern, ein paar Erweiterungen *wild* zusammen-Puzzeln und dann hoffen das die Seite toll wird.
    Ich persönlich habe mit typo3 und joomla zu tun - und finde joomla inzwischen um längen besser. Nur das ist Geschmackssache und kommt eben darauf an WIE man es nutzt.

    Aber denke wenn man ein CMS als Basis nimmt uns ich einen guten Webentwickler sucht der das evtl. nicht Hauptberuflich sondern aus LEidenschaft macht - kommst mit 1000 gut hin

    Die *Idee* Ist nun nicht so unique das ich dafür eine Eigenentwicklung ins Rennen schicken würde. Diese hat definitiv Vorteile - aber kostet eben auch.
    |_|D *`~{ Ich kenne deine Zukunft }~´* |_|D

  9. #9
    \''; DROP TABLE user; --

    Administrator

    Avatar von electric.larry
    Registriert seit
    Dec 2014
    Ort
    Raum 43
    Beiträge
    1.571
    ngb:news Artikel
    81

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Bei uns in der Agentur würde soetwas jedenfalls mit einem CMS (bevorzug Drupal) umgesetzt werden. Wenn sich dein Design mit einem zugekauften Theme (60 - 100 euro) realisieren lässt, würden wir um die 60 Stunden ansetzen. Eine Seite, bei der einer unserer Grafiker mit dir ein Design erarbeitet, würd auf etwa 100 Stunden+ geschätzt werden. Beides würd aber beinhalten, dass da Beratungsgespräche, Änderungswünsche in späten Projektphasen und diverse Meetings notwendig sind.

    Hier in Wien kannst du Freelancer mit Erfahrung, die einigermaßen wissen was sie tun und dich auch gut beraten können, für 40 bis 60 Euro finden. Kleinere Agenturen sind bei 70 bis 100 Euro, die größeren könnten - abhängig vom Projektumfang - mehr verlangen.
    Gestern hab ich grade mit einem 18-jährigen Schüler, der eine Grafikschule besucht, gesprochen. Er meinte er würde Websites für 300 bis 800 Euro mit Wordpress machen.

    Du könntest ja einmal auf einer Plattform wie my hammer nach wordpress suchen und findest Freelancer, die solche Websites anbieten. Da kommst du sicherlich günstiger weg, als bei einer Agentur. Andererseits bist du dann halt auch oft von einer einzelnen Person abhängig. Da würd ich mich jedenfalls nicht auf eine selbstgestrickte Webanwendung einlassen, sondern ein beliebtes CMS wählen, damit ich notfalls schnell einen Ersatz finden kann, falls mein Coder keine Lust oder Zeit mehr hat.

  10. #10

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich erst auf eine vorhandene Variante zurückgreifen, wie schon erwähnt, mit Joomla. Wichtig ist, dass du drauf achtest, dass du alles "kommerziell" benutzen darfst.

    Investiere dann in Marketing, wenn du dann deine ersten schwarze Zahlen schreibst, dann kannst du immer noch in ein anderes CMS investieren, so bist du meiner Meinung nach auf der sicheren Seite.

    Fang klein an, wichtig ist, es darf nur nicht billig aussehen, der Rest ist, die Leute zu überzeugen.

  11. #11
    Mitglied

    (Threadstarter)


    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    5

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Ich habe nun mal alles zusammen gefasst was ich brauche und einen Programmierer gegeben den ich sehr gut kenne von früheren Projekten. Er wird sich dies jetzt mal anschauen und mir dann sagen wie viel es mir kosten würde, weil es ist nun schon einiges zusammen gekommen. Habe nun zum Start schon 50 Hütten die am Anfang mit dabei sind.

    Würdet ihr auch in Google investieren um dort Werbung zu schalten? Habe nun bei meiner Stadt schon einmal in ein paar Sport Geschäfte nachgefragt und dort darf ich meine Flyers mit aushängen, aber ob da viele Besucher zusammen kommen.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    342
    ngb:news Artikel
    1

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Google wäre eine Möglichkeit, um diene Seite bekannt zu machen. Weitere Möglichkeiten wären evtl. thematisch passende Foren und Websites, oder bspw. Reisebüros - eben Orte, an denen sich zukünftige Urlauber gehäuft aufhalten.

  13. #13
    \''; DROP TABLE user; --

    Administrator

    Avatar von electric.larry
    Registriert seit
    Dec 2014
    Ort
    Raum 43
    Beiträge
    1.571
    ngb:news Artikel
    81

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Von welchem Budget für Online Werbung gehst du in etwa aus?

    Aus meiner Sicht abzuraten ist, egal für welchen Werbeträger du dich entscheidest, einen zu kleinen Betrag zu investieren.
    Die Anzahl der Klicks pro ausgespieltem Banner sind in aller Regel soooo gering ( < 1 %), dass eine kleine Kampagne aus meiner Sicht meist Geldverschwendung ist.

    Konkretes Beispiel: Eine Spotify Kampagne (Banner + Audio) im Oktober für einen Softdrink hat gekostet EUR 5.000,--, und wurde mit diesem Budget 215.500 mal ausgespielt. Insgesamt wurde der Banner genau 600 mal angeklickt, also 8,33 Euro pro Klick bei einer Klickrate von 0,23 %. Ganz schön viel Geld, für einen Klick. Andererseits, gibt es aber auch einen nicht direkt messbaren Mehrwert, dass die Leute halt den Spot hören bzw. den Banner sehen ohne zu klicken, aber das nächste Mal in der Bar vielleicht das Getränk dann bestellen.

    Facebook Banner Ads bieten sich hier als günstigere Variante imho auch gut an. Da kannst du die Zielgruppe extrem genau definieren und wirklich nur Leuten die Werbung zeigen, die sich für Wintersport/Wandern/Whatever in den bestimmten Regionen interessieren und verschießt nicht viel Budget für Leute, die sich überhaupt nicht für sowas interessieren.

    Konkrete Zahlen von Facebook: 147.905 Impressionen für 103 Euro. Hier Variieren die Preise je nachdem, wie die Zielgruppe ausgewählt wurde. Man kann sagen, je enger und genauer man die Zielgruppe eingrenzt, desto teurer werden die Schaltungen.

    Von Google habe ich leider keine konkreten Zahlen, weil unsere Firma das nicht anbietet. Ein Bekannter, der als SEO-Typ arbeitet, meinte aber, er würde eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten mit je 500 bis 1000 Euro pro Monat als Budget empfehlen, damit man einen merklichen Zuwachs erkennt.

    Auf jeden Fall würd es Sinn machen, wie Rakorium-M schreibt, auf den Websites von einschlägigen Magazinen oder Fach-Blogs deine Banner zu schalten oder vielleicht einen kleinen Bericht unterzubekommen. Das ist aber, je nach Größe der Seite, eher kostspielig.

    Wichtig ist bei solchen Maßnahmen aber immer, dass sie nicht nur kurzfristig betrieben werden. Ausnahme natürlich, wenn du nur ein einmaliges Event bewerben willst. Ansonsten gilt, sich bei der Kundschaft wieder und wieder mit der gleichen Message in Erinnerung zu rufen. So nach dem Motto: Wenn du es nur lange genug wiederholst, wird es irgendwann wahr

  14. #14
    Warp drölf

    Moderator

    Avatar von godlike
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Topkekistan
    Beiträge
    13.441
    ngb:news Artikel
    8

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    @napst3r: Jetzt überleg dir mal wie lange man an den ganzen Anpassungen, dem Backend, Frontend usw. sitzt (wenn man es alles selber auf die Beine stellt). Da kommst du mit 2k € nie im Leben hin. Das Design ist da ja auch nur ein Teil. Klar, wenn man irgendwelche Studenten hin setzt die das schwarz nebenher machen geht das schon irgendwie, darfst am Ende halt nicht weinen wenn Sicherheitslücken oder sonst welche Probleme auftreten.

    Zitat Zitat von napst3r Beitrag anzeigen
    Ich habe halt Angst das ich ich viel Geld reinstecke und die Seite dann flopt.
    Das ist eben Unternehmerrisiko. Du machst doch auch keinen Laden in einer Einkaufsmeile auf und und hast dann ein undekoriertes und dreckiges Schaufenster Andere machen ein Restaurant auf und stecken da 100k € rein. Eine gewisse Vorleistung musst du aber immer bringen.

    Hätte hier auch so 8 bis 10k gerechnet für alles.
    »Ask not what you can do for your country. Ask what's for lunch« Orson Welles

    „Eine Gestalt von seltenem Ebenmaß“

  15. #15

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Zitat Zitat von napst3r Beitrag anzeigen
    Aber nun hätte ich grob das Design fertig und müsste noch programmiert werden.
    Nicht böse sein, aber wenn ich das schon lese :-)
    Ein grobes Design, welches nur noch programmiert werden muss.
    D.h. das fertige Design muss dann noch fertig gemacht werden und dann sollte es nochmal vom Programmierer geändert werden?
    Ist dein Design auch responsive? Gerade in diesem Feld erwarte ich einen hohen Anteil an Besuchern mit Handys und Tablets.
    Hast du schon viel Erfahrungen mit Webdesign? Es genügt leider nicht ein schönes Menü und eine saubere Aufteilung zu gestalten... ein richtig gutes Webdesign ist sehr viel Arbeit und verlangt viel Wissen und Erfahrung was moderne Techniken und Trends angeht. Eine Alternative zu selbst gebastelten Layouts sind fertige Templates für ca. 50 Euro. Wenn man ein gutes grafisches Auge hat, kann man dann selbst noch Änderungswünsche an den Programmierer weitergeben. Das ist oftmals viel günstiger als selbst ein brauches Layout zu entwerfen und vom Programmierer ein Template basteln lassen mit all den Basisfunktionen. Mit kleineren, überschaubaren Projekten kommt man da oft sehr gut voran. Haben schon einige ähnliche Projekte mit WordPress und Typo3 umgesetzt.

    Bevor du nach Werbung fragst: Gibt es einen USP, also ein Alleinstellungsmarkmal von deinem Projekt? Gerade im Vergleich zur sehr großen Konkurrenz im Tourismusgeschäft wie z.B. traum-ferienwohnungen.de.

    Bei Google AdWords kostet ein Klick bei den Keywords "Berghütte" und "Berghütte mieten" knapp 0,5 Euro. Allerdings schöpfst du damit nur diejenigen ab, die allgemein danach suchen und nicht eine Berghütte in einem bestimmten Gebiet. D.h. eher die Leute, die nur mal schauen was das kostet aber evtl. kein konkretes Ziel haben. D.h. es wird sehr viel Aufwand für jedes Gebiet (welches du später im Angebot hast) eine eigene Kampange zu verwalten. D.h. du hast nicht nur die Klickkosten, sondern auch Kampagnenmanagement (was je nach Agentur im dreistelligen Bereich liegen kann).

    Dann solltest du dir noch überlegen ob nicht auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein Thema für dich ist. Gerade weil inzwischen Adblocker sehr verbreitet sind und nur ca. 25% der Nutzer auf die Werbeanzeigen bei Google klicken. Aber SEO ist sehr zeit- und arbeitsaufwändig und daher auch teuer. Kannst du dir es leisten dein Projekt bei Google nach vorne zu bringen? Bei deinem Marktumfeld schätze ich 500 bis 600 Euro im Monat mindestens 12 Monate für erste brauchbare Ergebnisse. Und wenn du gut bei Google gefunden werden willst: Sind die wichtigsten SEO Kriterien bei deinem Layout berücksichtigt? Kennt sich dein Programmierer mit technischem SEO aus?

    Weiterhin denke ich, dass Social Media eine gute Möglichkeit für dich wäre. Nicht nur Facebook Ads sondern auch direktes Marketing innerhalb der sozialen Netzwerke. Schöne Bilder (Videos wenn das Geld da ist) ziehen immer gut Deine Zielgruppe ist vermutlich nach Feierabend unterwegs und dann kann man die auch direkt in Facebook & Co. abholen.

    Zu den Kosten.
    Angenommen du würdest das bei uns (kleine Agentur und zusätzlich ein paar Freelancer im Boot) machen lassen:
    Für die Umsetzung deiner Seite mit einem fertigen Template und einem einfachen CMS (kein TYPO3, Drupal sondern WordPress oder Joomla) ab circa 3.500 Euro
    Umsetzung mit einem fertigen von dir erstellten Layout inkl. Korrekturen, Beratung und Änderungsvorschläge: ab ca. 5000 Euro
    Umsetzung mit einem individuell erstellten Layout, Programmierung des Templates und von Funktionen in einem CMS ab ca. 7.500 Euro

    Wenn du eine SEA (Google AdWords usw.) Kampange laufen lassen willst mit einem Beispielbudget von 500 Euro würden noch zusätzlich ca. 200 Euro für das Kampagnenmanagement dazukommen
    SEO wie oben erwähnt ab ca. 500 Euro im Monat mit einer Mindeslaufzeit von 12 Monaten.

    Online Marketing Beratung nach Stundenaufwand.

    Das sind jetzt nur grobe Werte. Außerdem sitzen wir zwischen Karlsruhe und Heidelberg und haben einen Stundensatz von 70,00 Euro (z.B. in Berlin sind die Agenturen günstiger, in München aber deutlich höher).

    An deiner Stelle würde ich mir einen fähigen Dienstleister vor Ort suchen und mich beraten lassen. Danach das ganze Projekt richtig professionell angehen.
    Von solchen halben Sachen wie Leety empfohlen hat, rate ich ab. Wir haben einen Magento Onlineshop (Onlineshop = teuer, Magento = teuer) Lampen für ca. 8000 Euro umgesetzt aber der Kunde wollte auf keinen Fall SEO oder anderes Online Marketing machen. Erst später, wenn es dann läuft, sollte das dann gemacht werden. Das ist jetzt zwei Jahre her... für SEO oder anderes Online Marketing ist jetzt kein Geld mehr da, weil der Betrieb eines Onlineshops natürlich auch viel Kohle kostet. Wenn der Shop aber nie so richtig durchstarten konnte, kann er auch keinen Umsatz generieren. Und ohne Umsatz kein Geld für Marketing.
    Dieselbe Situation hatten wir auch bei einem anderen "Onlineshop". Lustig: Er wollte trotz Empfehlung keinen richtigen Shop mit Bestellung aufgeben usw. sondern ca. 500 Produkte als statische Internetseiten umsetzen, bei denen man dann anrufen/faxen muss um sie zu bestellen. Tja.. vor ein paar Monaten kam die Anfrage "wir wollen bei Google besser gefunden werden aber wir haben nur 100 Euro im Monat, mehr können wir uns nicht leisten"...

    Lange Rede: Professionell angehen. Wenn nicht genug Geld für den Start da ist, besorg dir das Geld von extern oder spare noch ein bisschen. Das ist eben das unternehmerische Risiko, was ja schon treffend angesprochen wurde. Viel Erfolg!
    Für diesen Beitrag bedanken sich napst3r, BurnerR, electric.larry

  16. #16
    100% Baumwolle
    Registriert seit
    Nov 2014
    Beiträge
    59

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    @napst3r: *ausgrab* also mich würde interessieren was daraus geworden ist...
    Falls du das hier liest meld dich doch mal

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    132

    Re: Kosten für ein legales Projekt

    Zitat Zitat von Pulliuser Beitrag anzeigen
    Falls du das hier liest meld dich doch mal
    Wohl eher nicht.
    Der hat vor drei Jahren das letzte Mal das Forum besucht

    Letzte Aktivität:
    17.06.16 13:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •